Multiplex Tucan - optimale Motorisierung gesucht

Hallo,

ich hatte mir den Tucan letztes Jahr im Herbst gekauft und bin nicht mehr in die Luft gekommen. Es ist ein Tiefecker-Schäumling von MPX, Spannweite ca. 130 cm.

Motorisierung von MPX "Mentor u. Tucan "Tuning"", ist ein Hitec 4220-510, beiliegende Luftschraube eine 15x8, gedacht ist das Ganze für 4s.

Vor ein paar Tagen ging der Erstflug schief, sie schmierte nach dem Start seitlich ab, weil Strömungsabriß. Grund war, wegen Wind quer zur Landebahn gestartet und dann zwangsläufig hochgezogen, weil Rand der Landebahn erreicht. Schäden keine außer Motorwelle verbogen. Motorwelle für 10 Euro bestellt und ausgewechselt.

Heute den Erstflug nachgeholt.

Gas ziemlich zügig rein, Vogel gerade auf der Piste gehalten, dann ging sie nach kurzer Strecke von selbst weg. Höhenruder sollte zu dem Zeitpunkt eher neutral sein, sonst steigt sie zu stark.

Vogel fliegt gut beherrschbar. Wegen viel Expo allerdings auch gemütlicher als es sein müßte. Bei der Landung wurde er mit Schwung reingeholt. Den SChwung erkenne ich an der Auslaufstrecke nach dem Aufsetzen. Es waren ca. 8-10 Meter, und das ist gut, nämlich schwungvoll. Wenn der Flieger nach 1 Meter steht, fehlte der Schwung, das heißt, Landung war rückblickend im Bereich Strömungsabriß.

Also soweit zunächst mal alles gut.

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAber:

Sie hat zwar genug Standschub, geschätzt 2,5kg bei 2 kg Fluggewicht, und hebt problemlos ab, nur der Speed im Flug ist so lahmarschig, daß es das nicht sein kann. Ich schätze mal, mit dem Setup waren das höchstens 80- 90 kmh. Dafür ist ein Tiefdecker eigentlich nicht gebaut.

Zu dem 510 kv gab mir Drive Calculator mit 15x8 völlig unsinnige WErte an, nämlich 45 A und 3kg Schub. Gemessen vor dem Start wurden aber nur 27 A mit 440 Watt Eingang. Und so flog die auch.

Theoretisch wäre es jetzt so, da der Prop mit 15Zoll ohnehin an der Grasnarbe frißt, da ist sofort alles grün, und wenn der Platz nicht 1a gemäht ist, ist Kaninchenhoppeln angesagt, also schon deshalb, daß man ihr besser etwas kleineres verpaßt und auf 6s geht.

Ich errechne mit dem korrigierten Drive-Kalkulator für 6s mit 12x10 bzw. 12x12 2,7 kg Standschub sowie einen Pitch von 160 kmh.

Dieses Programm hat allerdings den schwerwiegenden Nachteil, daß man die Motoren nicht findet und die selbst anlegen muß, und dann kommt so ein Unsinn raus wie oben, Differenz 20 A. Der kommt aber auch heraus, wenn man einen Torcster nimmt aus der Bibliothek mit den Daten 550 kv. Derselbe Unsinn, wieder 20A Differenz.

Soweit zur Theorie.

Wie sieht das praktisch aus?

FLiegt jemand diesen Flieger und welches Setup?

Ich würde mir so 150-170 kmh schon wünschen.

Danke für Hinweise.

Xeno
 
Hast du schon mal daran gedacht im entsprechenden Thread hier im Forum zu lesen? Die Tucan ist ja nicht unbedingt eine Neuheit. ;)
 
Warum ist ein Tiefdecker nicht für 80-90 kmh gebaut,,,,,grübel:D:D:D

Also die 47er fliegt ganz entspannt mit 80-90 kmh
 

Anhänge

  • EU8T7280.JPG
    EU8T7280.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 50
Nach dem ersten Flug mit der neuen Schaumwaffel erwächst der Wunsch nach 150 - 170 km/h?

Fliege das Ding doch erst einmal ein. Wenn er das überlebt hat, dann mach mit einem Jet weiter.

VG
Frank:confused:
 
Meine Empfehlung (fliege ich selber in der Tucano von NOVAFLIGHT):

AXI 2826/10 an 10x6 APC und 4S/3300

Passt sehr gut zum Modell und bietet ordentliche Flugzeit je nach Gasfuss. ;)
Start von Graspisten gar kein Problem und Loopings aus dem Stand. :D

Wie schnell? Keine Ahnung, passt aber gut zum Modell.

MfG

Frank
 
Nach dem ersten Flug mit der neuen Schaumwaffel erwächst der Wunsch nach 150 - 170 km/h?

Fliege das Ding doch erst einmal ein. Wenn er das überlebt hat, dann mach mit einem Jet weiter.

VG
Frank:confused:
Du kennst Xeno anscheinend noch nicht, oder? Das ist nämlich bei jedem Modell das erste wonach er schaut, ob die Schubkraft mindestens das doppelte des Abfluggewichts ist und ob der Flieger mit dem gewählten Antrieb die Schallschwelle knackt. Ob er den Flieger überhaupt fliegen kann, ist zweitrangig. Hauptsache er ist möglichst schnell weg und über alle Berge. So hat uns Xeno schon im Nachbarforum so manche vergnügliche Stunde bereitet.:D
 
Da der Drive Calculator nur Mist angezeigt hat, bin ich zu ecalc.ch gewechselt. Plötzlich passen die Daten mit den Meßwerten überein.

Mit ecalc ermittelt, er braucht 6s. Warum? Damit man eine kleinere Schraube nehmen kann, weil die 15 Zoll am Boden kratzt und mit 4s nicht wirklich schnell wird.

Jetzt haben wir bei ecalc ein Phänomen, was Drive Calculator gar nicht kennt, nämlich, bei großer Steigung (wenn die sich dem Durchmesser nähert), sagt ecalc einen STrömungsabriß voraus. Wir haben dann nicht den ermittelten Standschub, sondern nur einen Bruchteil davon, den Schub bei Abriß.

Das sieht dann mit 12x10 an 6s so aus: statt 3,5 kg nur 1700g, bei 2000g Fluggewicht, und der Abriß endet, wenn das Modell ca. 25kmh auf die Piste bringt.

Habe das praktisch getestet mit 12x10 an 6s.

Tatsache, er braucht einen langen Anlauf von 15-20Metern, bevor er von selbst ein wenig abhebt,in einem sehr flachen Winkel. Vorher hochzuziehen hab ich mich nicht getraut.

Ist er in der Luft, sieht das sehr gut aus. Pitch ist dann ca. 135 kmh. Mindestens 50 kmh schneller als vorher.

Das nächste Ziel wäre stand jetzt eine 12x12, und es ist klar, daß damit der Anlauf nochmal länger wird, Mit so einem langen Anlauf kann man bei Wind quer zur Bahn nichts werden, daher,

die letzten beiden Tage waren brutal windig. Geflogen bin ich zwar kurz, aber der Tucan war mir dafür zu schade.

Xeno
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten