MVVS 96 NP

U.N.

User
Nachdem ich bis jetzt nicht wirklich viel über den Motor lesen konnte eröffne ich mal einen Threat, in der Hoffnung, das sich noch andere Besitzer melden und Ihre Erfahrungen posten.

Habe den Motor vor einiger Zeit bei JSB gekauft. Bei dem absolut kompetenten Beratungsgespräch hatten wir auch über die möglichen Zündungen gesprochen. Auf der MVVS Hompage ist eine recht aufwendige schwarze Zündung dargestellt, die verschiedene Zündkurven ermöglicht und auch das Chokeservo beim Startvorgang einbindet. Alternativ gibt es bei JSB aber auch eine einfachere blaue Zündung, die diese Möglichkeiten nicht bietet. Da ich ein Freund von einfachen Dingen bin habe ich mich für diese entscheiden.

Da ich die meisten Motore auf einem Prüfstand einlaufen lasse habe ich das auch hier so in Angriff genommen.
Als Sprit empfiehlt MVVS zum Einlaufen ein Gemisch von 30:1. Das entsprechende Einlauföl ist beim Motor dabei.
Anschließend wird ein Gemisch von 40:1 empfohlen. Da ich selber mische, stört mich das wenig.

Der Motor wurde bereits bei MVVS grundeingestellt. Man konnte sehen, das er wohl kurz gelaufen ist.
So war es auch kein Problem, den Motor das erste mal zum Leben zu erwecken.
Vorher hatte ich jedoch noch das Problem der entsprechenden Luftschraube. Ich hatte eine 28x12x2 Müller bestellt.
Für den Test lag diese aber noch noch nicht vor. Vereinskollegen wollten aushelfen. Problem war nur, das der Lochkreis vom üblichen Lochkreis
der 100ter Klasse abweicht. Der große Lochkreis von 3W (35mm) ist hier passend. Ein Kollege der einer 116er MVVS hat, konnte aber mit einer 29x11 SEP aushelfen.

Jetzt konnte gestartet werden. Choke zu, leicht erhöhter Leerlauf und Zündung ein. Nach rund 6-8 Anwerfversuchen die erste Zündung.
Nach weiteren 5 Versuchen sprang er an, nahm aber kein Gas an. Nachdem er beim zweiten Versuch wieder ausging habe ich die L-Nadel leicht fetter gedreht.
2 Versuche und er lief. Es Konnte bei der fetten Einstellung direkt ein stabiler Leerlauf von 1500U/min erreicht werden. Die Vollgasdrehzahl lag bei rund 6000U/min.

Nach einigen Tankfüllungen stellte sich heute mit der 28x12x2 Müller CFK eine Vollgasdrehzahl je nach Krümmerlänge von 6.200-6.400 U/min ein.
Gemessen wurde mit Jeti Telemetrie und als Vergleich mit einem Simprop-Drehzahlmesser
Die Zylindertemperaturen lagen dabei bei 120-135Grad je nach Dauer der Vollgaspassage. Der Leerlauf konnte bis auf 1000U/min runter geregelt werden.
Für den späteren Flugbetrieb werde ich sicherheitshalber rund 1500U/min einstellen. Die Gasannahme ist für einen solch großen Prop recht spontan.
Das Vibrationsniveau ist erstaunlich gering.

Was mir noch an dem Motor gefällt ist seine Verarbeitung. Er macht optische einen wirklich guten Eindruck

Für das erste war es das . Wenn ich den Sprit auf 40:1 Stiehl/HP-Ultra umstelle kommen weitere Infos zur Auspuffanlage und Abstimmung

Gruß

Uwe
 

Anhänge

  • CIMG1067.JPG
    CIMG1067.JPG
    237,7 KB · Aufrufe: 140
  • CIMG1066.JPG
    CIMG1066.JPG
    243,9 KB · Aufrufe: 141
  • CIMG1068.JPG
    CIMG1068.JPG
    246 KB · Aufrufe: 147
Hallo

Schöner Motor mich würde ein Bild der Zündung interessieren da ich
nur schwarze Zündungen von MVVS kenne.
Auch ist ansich der Hallgeber im fest an der Zündung angeschlossen.

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,

ja der Hallgeber ist auch an der Zündung fest angeschlossen. Jedoch ist wohl hier das Kabel länger als an der schwarzen Zündung.
Wenn ich das richtig gesehen habe ist an der schwarzen Zündung auch ein sep. Massekabel, das hier nicht erforderlich ist.
Als kleiner Wermutstropfen ist, das die Zündung eine Akkuspannung im Bereich von 9,5 bis 13V, also einen 3-zelligen Akku, benötigt.

Bilder der Zündung kann ich die Tage noch nachreichen

Gruß

Uwe
 
Hallo Uwe

Wenn ich das richtig gesehen habe ist an der schwarzen Zündung auch ein sep. Massekabel, das hier nicht erforderlich ist.
Wir bei der schwarzen auch nicht dringend benötigt verhindert aber Spannungsüberschläge wenn der Kerzenstecker zu locker auf
dem Sechskant der Kerze sitzt.Über die Schirmung und den Kerzenstecker bekommt die Kerze ihre Masse.

Ausser den Bildern würde mich auch der Hersteller der Zündung interessieren die schwarzen kommen von MSR
http://www.msrengines.com/vyvoj.htm
MSR gießt auch die Zylinder für MVVS und andere Motorenhersteller.

Gruß Bernd
 
Zündung

Zündung

Hallo Bernd,

hier die versprochenen Bilder. Die Zündung scheint nicht von MSR zu sein. Steht jedenfalls nicht drauf

Gruß

Uwe
 

Anhänge

  • CIMG1255.JPG
    CIMG1255.JPG
    355,5 KB · Aufrufe: 139
  • CIMG1256.JPG
    CIMG1256.JPG
    304,9 KB · Aufrufe: 132
  • CIMG1257.JPG
    CIMG1257.JPG
    338,2 KB · Aufrufe: 136
Hallo

Sehr Intressant so eine Zündung habe ich noch nicht gesehen.
Eventuell weiß ja einer ab wann MVVS diese Zündungen dabei hat.

Ich glaube aber nicht das die von MVVS gefertigt wird ist bestimmt ein Zukaufteil.

Danke für die Bilder

Gruß Bernd
 
Das spezielle an dieser blauen Zündung ist, dass man keine LED's oder ähnliches braucht, um zu wissen, dass die Zündung eingeschaltet ist. Durch laute Tonsignale ist sofort klar, dass die Zündung ein ist. Nach einer Minute schaltet sich die Zündung selbst aus, wenn der Motor nicht läuft. Das ist super gut gelöst.

Ich habe eine MVVS 116 NP und dieser Motor ist ein Tier. Eine Mejzlik 28x12x3 dreht am Boden 5500 und in der Luft 6900 !
Mit MVVS Abgasanlage brutal laut. Jetzt kommt Krumscheid drauf.

Gruss
 
Moin, sieht ähnlich wie meine Fiala/Valach Zündung aus, nur in blau. Die Tonfolge kommt mir auch bekannt vor.

Gruss Martin
 
Das mit der Tonfolge bei eingeschalteter Zündung stimmt. Hatte ich vergessen zu erwähnen.

Die Leistung beim 96er ist auch recht ordentlich. Die liegt momentan zwischen DLE120 und DA120 jeweils mit Externdämpfer, wenn ich die Drehzahlen mit dem 28x12x2 Müllerprop hier im Forum vergleiche.
Allerdings verwende ich nicht die originale Auspuffanlage. Aber dazu mehr, wenndie Tests abgeschlossen sind

Gruß

Uwe
 
Abschluß Einlaufvorgang

Abschluß Einlaufvorgang

An den letzten Wochenenden/Feiertagen hatte ich den MVVS ja auf dem Prüfstand einlaufen lassen.

Die ersten 5 Liter waren mit 30:1 Aspen und MVVS Einlauföl. Weitere 2 Liter mit 30:1 Aspen und Stihl HP-Ultra
Die Kolbenringe sind zu 80-90% eingelaufen
Der MVVS hat eine super Kompression. Das Anspringverhalten ist warm wie Kalt hervorragend.
Die Vibrationen sind erstaunlich gering und liegen auf dem Niveau meines ZDZ112.
Getestet wurden mit 3 verschiedenen Auspuffanlagen.
MVVS gibt für diesen Motor extrem große Auspuffanlagen vor.
Aufgrund dessen habe ich auch Tests mit verschieden großen Anlagen gefahren (25er und 28er Krümmern)

Letztendlich wird der Motor mit Resos und einer Abstimmlänge bis Konus von ca. 79cm in mein Modell eingebaut
Die Drehzahl mit MÜller 28x12x2 CFK beträgt bei der angegebenen Abstimmlänge im Mittel rund 6.350U/min.
Mit kürzerer Abstimmung sind bis zu 6.500U/min möglich. Hierbei ist der Lauf aber nicht stabil
Ich gehe davon aus , das sicher noch die ein oder andere Umdrehung kommt, wenn er komplett eingelaufen ist
und wenn auf den endgültigen Sprit umgestellt wird

Gruß

Uwe
 
Erstflug

Erstflug

Die Krill SU 29 33% hatte an den beiden letzten Wochenenden ihre ersten Flüge absolviert.

Der 96er MVVS Boxer hat mit der 14 Kg (+ Sprit) schweren Su absolut leichtes Spiel.
Mittlereile dreht er etwas über 6.400 U/min mit Müller 28x12x2 und 1:40 Sihl MOtomix
Das Laufverhalte ist absolut zufriedenstellend
Vibrationsniveau sehr sehr niedrig - ähnlich wie ZDZ 100/112
Gasannahme super direkt
Kein langes Nachlaufen wenn von Vollgas auf Standgasdrehzahl gegangen wird
Sehr niedrige stabile Standgasdrehzahl - Genauer Wert allerdings nicht gemessen
Startverhalten kalt wie warm optimal.
Lediglich der Spritverbrauch scheint etwas hoch - aber Leistung muss ja irgendwo herkommen
Überlege noch von 750mL auf einen 1000mL Tank zu wechseln

Wenn er jetzt noch hält ,woran ich keinen Zweifel habe, würde ich ihn sicherlich wieder kaufen

Gruß

Uwe
 
Schalldämpfer

Schalldämpfer

Hallo

Würdet ihr ein 2 in 1 Schalldämpfer mit diesem Motor einsetzen? (Für meine Anwendung wird die Leistung mehr als genügend sein. Die Frage bezieht sich mehr auf der Laufstabilität und evtl. weitere Probleme von einem 2 in 1.) Meine Ziele mit dem 2 in 1 wären das tiefere Gewicht und v.a. der Scale-Effekt.

Ich denke typischerweise an einem Pefa duo 110 oder Pefa duo 120.

LG
Claude
 
2 in 1

2 in 1

Hallo Claude,

der 96er MVVs hat einen Gasdurchsatz und eine Leistung wie ein 120er Motor.
Ich habe ihn auf meiner 33% SU29 von Krill (Bericht siehe unter Kunstflug)
Getestet habe ich ihn mit diversen Resos für 100/120ger bzw 150er Motore.
Montiert habe ich letztendlich die großen Resos wegen dem Ansprechverhalten
und der geringeren Temperaturen.

Wenn du dir die Externdämpfer der MVVS Homepage ansiehst, wirst Du feststellen, das die
auch sehr große Dämpfer verwenden. Warum wohl?!

Den Duo 110 halte ich für den 96er als viel zu klein.

Den 120er hatte mir Herr Faller (PEFA) schon für den 112er ZDZ empfohlen, der weniger Leistung hat
Ich denke der Duo 120er sollte es mindestens sein.
Wenn Du dich für den Duo 120 entscheidest würde ich die Krümmer mind 250mm lang machen
und die Zylindertemperatur sicherheitshalber überwachen

Sprech mal mit Herrn faller

Gruß

Uwe
 
Hallo Uwe

Danke für deine Antwort. Wenn die Leistung so hoch ist wie ein 120er, ist der Motor evtl. zu gross für mein Projekt (Kunstflugmodell mit ca. 2m50 Spannweite). (Rumpflänge ist durch die GFK-Form auf 2m28 inkl. Spinner gegeben. Die Flügel hätte ich maximal 2m50 evtl. 2m55 gebaut, aber nicht grösser.)

Etwas verstehe ich nicht: haben die Krümmerlänge und Schalldämpfergrösse einen Einfluss auf der Zylindertemperatur?

LG
Claude
 
Hallo Claude,

grundsätzlich kann ein Motor nie zu stark für eine Kunstflugmaschine sein. Aber die Combo sollte irgendwie passen.
Habe eine 2,5m Raven, die auch rund 2,25m lang ist. Gewicht 11.3 KG mit DA100 (2,4Kg). Das reicht vollkommen aus. Da wäre der 96er zu schwer und zu groß. Würde nicht unter die 300mm Motorhaube passen.
Um was für ein Modell geht es und wie schwer wird es ca. sein?

Der Schalldämpfer und die Krümmerlänge haben einen erheblichen Einfluss auf das Laufverhalten und die Zylindertemperatur. Ist der Schalldämpfer zu klein wird der Motor überhitzen. Ist der Krümmer zu kurz wird das Laufverhalten bzw die Gasannahme leiden. Auch hierbei kann der Motor zu heiß werden. Leistungsstarke Motore mit scharfen Steuerzeiten oder aber viel Frühzündung sind da anfälliger als ander Motore. Ist zwar etwas einfach ausgedrückt, trifft es aber im Kern

Gruß

Uwe
 
Hallo Uwe

Danke für die Erklärungen. Ich habe fast keine Erfahrung mit Benziner; deshalb schätze ich die Tipps.

Das Projekt ist eine Slick 540. (Mein Bruder hat die Formen gemacht. Wenn der erste Prototyp einigermassen gut fliegt, wird der Zweite für mich sein. Ich freue mich:-))) Siehe Bild unten und auch dort: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/662086-Konzeption-Kunstflug-Maschine

Die Distanz zwischen Spinner und dem "idealen Punkt des Auslasses" ist ca. 320mm. Auf der Full-Scale Slick ist ein 4-in-1 bzw. 6-in-1 auf der 540-Variante. Deshalb hätte ich gerne ein Duo eingebaut, insbesondere weil mein Bruder sich bei der Motorhaube Mühe gegeben hat und das Ganze wirklich Scale gemacht hat. Wenn es nicht geht, ist ja keine Katastrophe. Der Auslass könnte auch hinter dem Fahrwerk sein. Grundsätzlich hat er die Maschine für 2m35 Spannweite und 70cc konzipiert. Wir denken, dass der Rumpf auch mit 2m50 Flügeln und 100cc gehen sollte. Gewicht sollte bei 10kg für die 70cc Variante liegen, min. 1 kg mehr für die 100cc-Variante.

Wenn ich dich richtig verstehe, wird der MVVS nicht gehen. Eine Option ist halt der DA100.

Scheint dir die Distanz zwischen Spinner und (Front-)Auslass von ca. 320mm beim DA realistisch?

Gruss
Claude
 

Anhänge

  • Capture d’écran 2019-03-10 à 10.06.59.png
    Capture d’écran 2019-03-10 à 10.06.59.png
    618,3 KB · Aufrufe: 99
Hallo Claude,

sehr schönes Modell/Projekt. Da hätte ich auch Interesse dran

Mit dem MVVS 96 hätte ich bei dem Projekt Bauchschmerzen
Ich denke, da der Flieger im Grunde für einen 70er Motor konzipiert ist, ist der MVVS zu schwer
Der wiegt 2,95Kg, ein 70erBoxer zwischen 1,85 (DA70) und 2Kg(3W). Ganz neu wird bald der 76 GP kommen
Ein 100ter wiegt rund 2,5/2,6Kg. Das sind noch einmal mindestens 400g mehr für den MVVS
Ich hatte einen ZDZ 112 mit Pefa Duo 120 und KS-Duodämpfer im Einsatz. Das hat funktioniert
Die Abstimmlänge solltest Du auch hinbekommen
Ein DA 100 sollte eigentlich auch gehen. Ruf einfach mal den Peter Faller an, der kann dir sicherlich sagen
Welcher Motor mit solch einem Dämpfer geht. Und er kann dir den Auslass schräg in den Dämpfer setzen-
wie beim Original

Die Bilder zeigen die Proportionen mit KS-Dämpfer. Beim Duo 120 war das ähnlich

Wir sollte aber hier Schluss machen und unter Eurem Projekt weiter schreiben

Gruß

Uwe
 

Anhänge

  • CIMG0937.JPG
    CIMG0937.JPG
    248 KB · Aufrufe: 114
  • CIMG0940.JPG
    CIMG0940.JPG
    228,6 KB · Aufrufe: 156
  • CIMG0991.JPG
    CIMG0991.JPG
    258,1 KB · Aufrufe: 140
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten