MZ-32 von Graupner

Carli

User
Ok, das musst du natürlich dazu sagen ;)

Nun bin ich aber gespannt, wird es große Veränderungen geben oder bleiben Menü und Ansicht wie sie sind?
 

FETZ

User
@ Fetz,
da würde ich mal schauen wie meine Antennen liegen. Wenn der Rückkanal nicht ankommt, dann könnte es auch für den Hinkanal schwierig werden.
Der Rückkanal hat nur ein Bruchteil der Leistung wie der Hinkanal! Weshalb dann auch öfters diese Warnmeldung "Keine Telemetriedaten empfangen" kommt. Das Modell kann man immer noch problemlos steuern wenn die Telemetrie nicht mehr geht. Wenn du ein Logg-File auswertest kannst du das sehen.

Wolfgang:
Das es schon wieder ein Firmware Ubgrade gibt freut mich sehr, das ist auch ein Zeichen dass die Graupner Steuerungen weiter leben werden.
Dann warte ich mal ab bis die Version 2.000 frei gegeben wird, die Betaversionen sind ja nur auf Eigenverantwortung zu benutzen.
 
Problematik: Ich kreise in der Thermik auf weite Distanz und brauche den Varioton, da kommt andauernd dies störende Meldung dazwischen.
Ich habe die dazugehörige Tondatei (ge/09_Warn/097_Keine...) in *.OLD umbenannt und durch einen sehr kurzen Beep-Ton ersetzt (ge/01_Beep/012_BTN_Cancel.wav - muss dann natürlich in ge/09_Warn als 097_Keine_Telemetriedaten_empfangen.wav umgenannt werden). Geht wunderbar, Varioton ist einigermassen gut zuhören.
Aber mein Tipp: leg die Antennen mal probeweise so ausserhalb des Rumpfes, dass der RX-seitige Anfang des abisolierten Endes mindestens 20mm von der Rumpfoberfläche entfernt ist. Erst von da an hatte ich bei Distanzflügen Ruhe. Probiere es einfach mal aus, kostet ja nichts.
LG Bertram
 

FETZ

User
Ich habe die dazugehörige Tondatei (ge/09_Warn/097_Keine...) in *.OLD umbenannt und durch einen sehr kurzen Beep-Ton ersetzt (ge/01_Beep/012_BTN_Cancel.wav - muss dann natürlich in ge/09_Warn als 097_Keine_Telemetriedaten_empfangen.wav umgenannt werden). Geht wunderbar, Varioton ist einigermassen gut zuhören.
Aber mein Tipp: leg die Antennen mal probeweise so ausserhalb des Rumpfes, dass der RX-seitige Anfang des abisolierten Endes mindestens 20mm von der Rumpfoberfläche entfernt ist. Erst von da an hatte ich bei Distanzflügen Ruhe. Probiere es einfach mal aus, kostet ja nichts.
LG Bertram
Hallo Bertram
Danke für deine beiden Tipps. Das ersetzten durch einen kurzen Beep-Ton ist ein guter Ansatz ohne auf den Hinweis der Warnmeldung verzichten zu müssen. Das mit dem nach aussen verlegen der Antennen ist natürlich immer ein Vorteil.
LG Jürg
 

Carli

User
@FETZ,

da hast du natürlich recht, dennoch ist auch die Reichweite des Rückkanal recht gut. Darf ich fragen wie hoch du fliegst oder wie weit weg?
 
(bin zwar nicht gefragt, aber bei mir fangen einzelne Telemetrieaussetzer je nach Modell bei 700-1000m Schrägdistanz an, sofern die Antennen im Rumpf verlegt sind (geräumige Scaleseglerrümpfe 3-5m SpW). 2000m Schrägdistanz gehen bei mir nur mit deutlich aus dem Rumpf herausstehenden Enden, wie oben beschrieben. Und natürlich nur bei entsprechender Sicht im Winter. Hinweis: ich fliege in einem Land, wo das - noch - legal ist.)
B
 

Mefra

User
Hallo zusammen,

ich möchte gerne bei einem F3 J Segler die Höhenruderkurve bei der Butterfly Betätigung über din Digitaster oder eine Drehregler während der Fluges einstellen und später dann abspeichern.

Dazu sollen mehrere Punkte der Butterfly Kurve im Flug angefahren und mit einem der o.g. Steller korrigiert werden, danach werden diese Einstellungen abgespeichert.

Ich habe das irgendwo hier im Forum gelesen, finde es aber nicht mehr….:confused:

Könnt ihr mir weiterhelfen?:)

Danke und viele Grüße
 
Da könnten wahrscheinlich zwei Punkte reichen. Trotzdem für diesen Zweck die 7-Pkt-Kurve wählen, die nicht benötigten löschen bezw. neue setzen, wo man sie gerne hätte. Nur bei dieser Kurvenart geht das mehrfache Zuordnen der Direkteinsteller.
Den jeweiligen Punkten den gleichen Digitrimmer in der Direkteinstellung zuweisen. Wenn Du jetzt Butterfly betätigst, wird der jeweilige Punkt aktiviert und Du kannst verstellen. Dann den nächsten Punkt anfahren, der alte wird deaktiviert, der neue aktiviert, einstellen, fertig. Bei Digittrimmern ist ein nachträgliches Abspeichern nicht nötig, wird alles sofort gespeichert.
Dafür würde sich DT1, also der Leerlauftrimmer des Gasknüppels eignen. Vom Gasknüppel trennen, den Kurvenpunkten zuorden, fertig. Nach dem Einstellen kann, aber muß man ihn nicht deaktivieren. Natürlich geht auch jeder andere Digitrimmer.
Auf keinen Fall einen analogen Poti nehmen, ist Steinzeit.

Meinrad
 
Zuletzt bearbeitet:

Mefra

User
Danke Meinrad, für die Beschreibung. :)

Ich denke, der Löungsbegriff ist, wie von Dir erwähnt, die Direkteinstellung.

Es geht um die Möglichkeit im Flug die bei verschiedenen Butterflypositionen passende HöhenruderTrimmung zu erfliegen und diese Werte anschließend zu übernehmen / abspeichern.

Doamit kann man bei mehreren Landeanflügen recht schnell die passende HLW Trimmung erfliegen und danach final abspeichern.

Ich meinte gelesen zu haben, dass diese Option mit einem späteren Update der mz-32 released wurde.

Finde es nur nicht mehr. ;)
 
Du solltest schon die aktuelle Soft v1043 draufhaben.

Und, Du brauchst bei Digitrimmern nichts mehr abspeichern! Das ist ja das Schöne. Wenn sinnvoll, kannst Du die sogar phasenbezogen nutzen, wird sofort in der Phase abgespeichert.

Ist in der Soft kein zusätzlicher Menüpunkt, 7-Pkt-Kurve wählen, gewünschte Punkte aktivieren, die anderen löschen, in der Direkteinstellung immer den gleichen Digitrimmer zuordnen, fertig. Durch Bewegen des Butterfly-Gebers werden die Punkte angefahren, aktiviert und deaktiviert.

In den nächsten Tagen kommt übrigens die V. 2.0 raus.

Meinrad
 
Hallo zusammen,
eventuell kann mir jemand helfen, ich würde gerne folgendes Programmieren:
über die Gebereinstellung habe ich K4 & K6 auf DV1 gelegt( Bremsklappen), gleichzeitig wird ein Mischer ebenfalls über DV1 aktiviert, der noch das Höhenruder dazu mischt.
Jetzt würde ich gerne das ganze über einen Knüppelschalter aktivieren, so dass durch die DV1 Vorgabe die Klappen und das Höhenruder auf die vorgewählte Position fahren.

Bin für jeden Tip dankbar.

mfg. Juergen
 
Hallo
habe das Problem selbst gelöst.
man denkt manchmal einfach zu umständlich, das Problem lässt sich ja ganz einfach mit einer zusätzlichen Phase lösen

mfg. Juergen
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Neben anderen vielen Neuigkeiten, besteht jetzt die Möglichkeit, Kartenmaterial auf einem Deck des Display zu hinterlegen.
Dabei wird die Position, die Richtung, die Geschwindigkeit, die Höhe und die Entfernung dargestellt.
Bild241.jpg

In der angefügten .pdf kann man die gesamte Revisionshistorie einsehen.
 

Anhänge

Oben Unten