• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt, bzw. Was kommt jetzt?

Hi zusammen,

einige von Euch haben je mitbekommen das meine DG-1000 nach endlicher Bauzeit fertig wurde. Jetzt genieße ich die Zeit ohne Basteln, doch kann ich das ;). Irgendwie hat mich das Selbstbaufieber angesteckt und lässt mich nicht mehr los. Diesem kann man nur entgegenwirken, indem man sich Gedanken über sein nächstes Projekt macht. Genau diese Gedanken will ich mit Euch gemeinsam austauschen.

Ich setze hier mal ein paar Leitplanken für mein nächstes Projekt.

1. Fokus auf Thermikflug. Das Hochkommen ist wichtiger als das schnelle Runterkommen (einen Vollgasflieger habe ich ja jetzt ;))
2. Handstarttauglich, irgendwie Träume ich davon mit meinen Kindern alleine am Hang zu stehen und zu Fliegen ;)
3. Maßstab so was zwischen 1:3 - 1:4 je nach Typ Einsitzer eher was um die 1:3 und Doppelsitzer eher etwas um die 1:4.
4. Fläche selber machen ist ja gesetzt, aber warum nicht auch einen Rumpf? Vielleicht kann ich mir einen Rumpf unter Anleitung selber laminieren. So 100% Hand made wäre schon eine geile Sache.
5. Wendig um alle Achsen. Mein 1:3,5 Discus2c setzt hier den Benchmark
6. Leicht und trotzdem stabil, so dass Außenlandungen nicht gleich zu längeren Bauphasen führen :cool:.
7. Gerne mit WK müssen aber nicht sein.
8. Gute Gleitleistung, um auch mal schnell Abwindfelder zu überbrücken

So, hier mal ein paar Vorschläge von meiner Seite die ich von der Optik her klasse finde.
a) B4
b) SCD-22 Mucha z.B. http://www.manfred-schadl.de/mucha.html
c) ASW17
d) ASTIR-CS z.B. http://www.manfred-schadl.de/astircs.html
e) DG-800
f) LS6
g) Foka4

So, jetzt könnt ihr was zu meinen Vorschlägen sagen, welche passen besser zwischen die Leitplanken und welche gar nicht. Ich würde mich sehr freuen, wenn es zu einem regen Dialog kommt. Ihr könnt auch gerne weitere Vorschläge unterbreiten.

Grüßle
Thomas
 
Macka

Macka

Hallo Thomas,

wenn es auch etwas ausgefallener seien darf würde ich mal die Macke
von http://www.fridayfly-fsc.de einwerfen. Maßstab 1:2,9, Kunstflugtauglich,
gut Sichtbar, Transportfreundlich und nicht oft zu finden.

Gruß
Matze
 
Hi Matze,

die Macka sieht ja richtig mächtig aus. Mit welcher Flächenbelastung ist die denn unterwegs?

Hier habe ich einen sehr schönen Baubericht zu einem Eigenbauprojekt einer Mucha 22 gefunden. http://www.fmsg-alling.de/wbench/MuchaWSi.pdf. Meine Anforderungen sind recht ähnlich.

Noch ein weitere Punkt ist
9. Flächenbelastung so zwischen 50-60gr/dm².

Gruß
Thomas
 
Der Flächeninhalt der Macka ist mir leider nicht bekannt, ich hatte
schon einmal mit Uwe Freitag Telefoniert da man den Rumpf und Haube
Einzeln bekommt. Aber ich denke mir 60g/dm wird es bei diesem Modell
oder man setzt auf "leicht" Bau.

Die Mucha 22 sieht natürlich auch super aus, vor allem die Bauweise der Flächen ist super!

Gruß
Matze
 
Hi Thomas,
wenn Du schon nicht zu bremsen bist....:D
ganz klar mit riesen Abstand ...


SZD-22 Mucha....SZD 9 Bocian.....

mal was ganz anderes mit vielen Vorteilen für robusten Hangeinsatz.

Gruß Michael
 
Zugvogel

Zugvogel

Hallo Thomas

Schau doch mal den Zugvogel bei Fräsfritz an ,der ist mal was anderes und den kannst du mit 15,16od.17m spannweite bauen http://www.fraesfritz.de/ .

Ich bekomme meinen dieses Wochenend bein Segler Classics :D:D:D:D.

Gruß Matze
 

gp

User
Falls Du wirklich Scale/Semiscale bauen willst, musst Du bei dem kleineren Maßstäben auf die Flächentiefe acht geben.
Bei der Foka ist die Tiefe außen schon sehr gering - die will sicher geflogen werden. Die B4 ist da breitbandiger. Das ist wohl auch der Grund, warum es soviele Nachbauten gibt.

Aber zu allen Vorschlägen: Unter "Thermikfliegen" wird sehr viel unterschiedliches verstanden. Musst Du ggf. noch präzisieren. Da hat jeder seine eigene Vorstellung.

Für mich ist ein Thermiksegler einer, der sich - zumindest tlw. - halbwegs eigenstabil verhält; in größeren Entfernungen kann man nicht mehr jede "Störung" aussteuern; Außerdem es gibt ja auch Insekten die es zu verscheuchen gilt :-)
Ein Aufbäumen in einer Turbulenz darf nicht zu einem Strömungsabriss führen; das würde zu viel Leistung verbrauchen.

Mal sehen, was da noch kommt.
 
Hi Marc,

eine LS8 würde mir auch sehr gut gefallen, aber, mit 1:3,5 wir die Flächentiefe außen schon recht klein :cry:. Die LS8 wird aber weiter verfolgt. Ich glaube Onki gefällt die LS8 auch gut.

Hi Michael,
ja die SCD-22 Mucha oder auch der SCD-9 Bocian sind sehr charakterstarke Modelle. Gefallen mir sehr gut. Und der Bericht zu der 4m Mucha ermutigt mich bei jedem Mal lesen mehr :cool: Genial wäre so was um 4,5m. Schadl hat ja eine mit 5m. Weißt Du evt. woher Schadl die Rümpfe für die Mucha bezieht?

Matze,
leider sehe ich den Zugvogel nicht. Ist das vielleicht der Spitzname :cool:. Du hast doch gar keine Zeit mehr zum Bauen :p.

Hi Georg-Christian,
Danke für den Hinweis mit der Flächentiefe außen am Randbogen. Da muss ich sagen, ich muss nicht Scale bauen. Es muss einfach zu bauen und die gewünschte Leistung bringen.

Ich versuche mal den begriff Thermikfliegen für mich etwas besser zu beschreiben, damit ihr eine bessere Vorstellunh habt, was ich darunter verstehe.
1. Das Modell lässt sich einfach kreisen und das Zentrieren der Thermik erfolgt ohne große Korrekturen.
2. Das Modell zeigt Thermik gut an, d.h. du schneidest mit der einen Fläche die Thermik an und das Modell geht in die andere Richtung, aber, aus der Anforderung heraus, soll sich kein Aufschaukeln ergeben. Bzw. bei böigem Wetter soll das Modell noch gut geradeaus fliegen. Ich weiß hier haben wir zwei gegenläufige Anforderungen. Hier muss ich die optimale Mitte für mich finden.
3. Auch in großen Höhen muss eine gute Sichtbarkeit fürs Thermikfliegen vorliegen
4. Thermikfliegen heißt aber auch, dass nach Auskurbeln eines sehr versetzen Bartes der nachauseweg ohne großen Höhenverlust erfolgt. Ich glaube d.h. gute Penetration gegen den Wind :D.

Vielen Dank mal für die tollen Tipps und Hinweise. Macht weiter so ;).

Gruß
Thomas
 
Moin Thomas,

Mein Ansatz für deine fragestellung wäre:

Ich nehme das Vorbild, was mir am besten gefällt und modifiziere die Geometrie so, dass es zu meinem Auslegungsziel gut passt, aber die Charakterisitk nicht verloren geht.

Salto wäre auch noch eine Option....

Gruß
Frank
 
Hi Frank,

Dein Ansatz ist auch nicht schlecht.Dabei sollte die Option Rumpf kaufbar oder Form leihbar sein. Denn, Du kennt ja mein Bautempo jetzt und wenn ich mir noch eine eigene Rumpfform machen müsste, dauert das Projekt mindestens 5 Jahre :D:D:D

Hier noch eine weitere Anforderung:
10. Rumpf sollte gekauft werden können, oder eine Form sollte ausgeliehen werden können.

Wobei beim Ausleihen auch eine Fachkraft mir zur Seite stehen sollte/muss :rolleyes:.

Gruß
Thomas
 
Na dann spricht ja alles für die Macke, bei über 45cm Flächentiefe an der Wurzel auch super sichtbar ;)

Gruß
Matze
 
Hi Thomas,

was schreiben die Jungs hier:http://www.fmsg-alling.de/wbench/MuchaWSi.pdf.

Aus Markus zwischenzeitlich entstandener Rumpfform schlüpften 2 in AFK/CFK gefertigte nur 800g schwere
Exemplare.
Dabei hatte Markus die beim Original zu sehende Holzbauweise im Urmodell perfekt imitiert....
Die Rümpfe entstanden dann als Mischung aus Kohle/Kevlar mit 1,5 mm Balsa- Zwischenlage in den geraden
Bereichen, also als Sandwich


Wenn Du an den Rumpf kommen kannst...was besseres und solideres für den Hang wirst Du nicht bekommen.
Bestimmt auch in größerer Entfernung noch gut sichtbar und die Flächen und Leitwerke baust Du mit links.

LG. Michael
 
Hi Matze,

das Video der Macka auf der Seiser Alm ist schon beeindruckend. Aber, ich will was fürs gemütliche Thermikkreisen mit ganz einfachen Handling und ab und an einen tiefen Platzüberflug. Ich werde mal Uwe kontaktieren. Mir war gar nicht bewusst, dass er Modellbau so aktiv betreibt. Da sieht man mal wieder, mann lernt nie aus ;).

Hi Michael,
ja, wenn man an so einen Rumpf ran kommt. Das wäre schon nicht schlecht. Was meinst Du, wie es mit dem Stirnwiderstand aussieht? Kommt man da noch gut gegen den Wind an?

Grüßle
Thomas
 
Was meinst Du, wie es mit dem Stirnwiderstand aussieht? Kommt man da noch gut gegen den Wind an?
Genau so hätte ich die Maschine von ihrer Auslegung aus eingeschätzt...und hier schreiben die Erbauer ihre Erfahrungen aus der Praxis.

Flugeigenschaften
Der polnische Name „Mucha“ wird mit „Fliege“ übersetzt. Diesem Synonym wird das Flugzeug in Bezug auf Wendigkeit wirklich gerecht. D.h. ein Einkreisen in Thermik aus Normalgeschwindigkeit
braucht nur 2m Strecke und der Kurvenwechsel 45°/45° weniger als 1sec. Das Seitenruder ist im Kurvenflug zusammen mit dem Höhenruder bestimmend.
Die Mucha ist ein Flugzeug, welches das Seitenruder dosiert einsetzen muss. Während bei anderen Modellen das Seitenruder mehr Dekoration ist
und man bedenkenlos voll Seite geben kann, bedeutet das bei der Mucha einen regelrechten Tritt gegen das Heck. Das verleiht ihr aber auch eine unglaubliche Wendigkeit.
Gestützt werden muss erst ab 60° Bank .
Trotz (oder wegen) der geringen Flächenbelastung kann man wunderbar am Hang um Baumwipfel herumzirkeln.
Ein Nebeneffekt stellte sich erst während der Flugerprobung heraus:
Obwohl als Thermikschleicher ausgelegt, ist die Mucha ist voll kunstflugtauglich! Nicht nur Turns stellen eine leichte Übung dar (Kunststück mit dem Seitenruder!), sondern auch im Rückenflug und Außenloop geht sie erstaunlich gut.
Ebenso sind alle Standard Kunstflugfiguren zu fliegen, lediglich die Höchstgeschwindigkeit wird durch Flächenbelastung und Rumpfwiderstand begrenzt.


Grüßle Michael
 
Hallo zusammen,

so langsam kristallisieren sich die heißen Kandidaten heraus. Auf Top1 steht die SCD-22 Mucha in. 1:3,5. Wenn ich hierzu einen Rumpf bekomme, könnte es mein neues Projekt werden. Des Weiteren gefällt mir die Blanik auch sehr oder die Bocian, aber, hier kenne ich keinen Anbieter eines 1:3,5 Rumpfs. Auch eine DG-200 oder ein Cirrus (KLW) sind noch im rennen. Es bleibt also sehr spannend, was ich als nächstes baue :cool:.

Gruß
Thomas
 
SZD 22 Mucha in 1:3,5 suche

SZD 22 Mucha in 1:3,5 suche

Hallo Thomas,

an dieser Grösse einer Mucha wäre ich auch sehr interessiert.

Bin leider bis dato hinsichtlich Anbieter nicht fündig geworden.

Habe diese Grösse gerade in Österreich wieder fliegen sehen und bin sehr begeistert.

sind aber alle 4 Eigenbauten gewesen.

Leider fehlt mir für so ein Vorhaben beruflich bedingt die Zeit.

vielleicht ergeben sich ja hier Möglichkeiten.

Die 3 Meter Mucha von Oldglider ist mir auch zu klein.

Grüsse

Christian
 
Hallo Christian,

ich glaube kommerziell wird keine 1:3,5 Mucha vertrieben. Evtl. kommt man an einen Rumpf dran. Dies kläre ich gerade ab. Da ich mir aber die Flächen selber machen will, brauche ich kein Baukastenmodell. Vielleicht bekommen wir auch zwei Rümpf, dann kannst Du dir die Flächen ja von einem Flächenbauer machen lassen. nur so als Gedankenanstoß.

Gruß
Thomas
 
Oben Unten