• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Nachbau des Mach Mini von Simprop

crusader

User
hallo
ich suche selbigen bauplan ( Simprop Mach Mini )
und wollte deswegen fragen ob jemand den plan besitzt
und mir verkaufen oder kopieren könnte
wenn dann würde ich mich über eine pn freuen

mfg andreas
 

SirToby

User
Hallo Bernd,

klasse Flieger, habe ihn auch schon 2mal gebaut.
Der erste mit 1,7 ccm Verbrenner und diesen hier elektrisch.

Anhang anzeigen 883114

Gruß
Jürgen
Hallo Jürgen,
Dein Mach Mini ist ja wie aus dem Ei gepellt :-)
Kannst Du bitte noch etwas zu Deinem Equipement ( Motor, Prop, Regler/Ströme, Akku und dessen Größe) schreiben und mit welchem Fluggewicht Dein Renner unterwegs ist?
Das wäre super!

Vielen Dank und beste Grüße
Tobias
 
Hallo Bernd,

[..] statt dem TEE DEE [..]. Zwar habe ich schon mal einen Cox gesehen der am Kurbelgehäuse einen Nippel hatte zur Druckentnahme aber leider habe ich so etwas nicht.
Bist Du sicher?

Cox_TD-Druck_k.jpg

Das ist zwar ein 15er TD, aber die 049er, 051er und 09er haben den ebenso. Früher wunderte ich mich nur drüber, bis mir nach dreieinhalb Jahrzehnten einer erklärte, daß das einer sei: zur Gänze durchbohren et voilà! Bernd coxengines.ca dürfte das genauer wissen, außerdem: hat er nicht vielleicht den für den 09er?

servus,
Patrick
 

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Patrick

Drossel ist was für Weicheier :D auch die Leistung fällt dann ab. Bernd hat das mit dem Nippel nicht gewußt hatte ihn mal danach gefragt.

Gruß Bernd
 
Ich hatte früher u.a. den 2,5er Cox im MachMini, nun arbeitet so einer in meinem Chico- MachMini habe ich keinen mehr. Drossel nur für Weicheier? Naja, zum Abstellen des Motors wäre sowas ja ganz hilfreich. So kann man dann doch die Landung planen;) Ich habe sie aber von meinem 2,5er Medallion wieder entfernt, weil sich der Federring immer verstellte und weil ich einen Dämpfer anbauen wollte, um damit den Abgasen die Richtung zu weisen (um damit die öligen "Sommersprossen" nach dem Werfen zu vermeiden). Leider nimmt der Dämpfer mit seiner winzigen Auslassbohrung die Leistung des Motors derart zurück, daß der 2,5er nur für gemütliche Flüge taugt. Deswegen hab´ich den Dämpfer seines Auslasses beraubt und stattdessen ein Stück Alu- Tropfenprofil eingepasst. Nun dreht der Motor wieder deutlich fröhlicher und die Abgase gehen dahin, wo sie hin sollen- weg von mir.
Den Drucknippel haben auch die Medallion Motore, ich habe noch nie einen benutzt- die Motoren laufen auch ohne gut. Hier mal Bilder vom Auspuff und von einem Gehäuse, man kann gut erkennen, das die Bohrung noch gesetzt werden muss, will man einen Druckanschluss nutzen. Die kleinen Plastiknippel brechen aber leicht ab, also sollte man sich das gut überlegen, ob´s nötig ist. Und noch ein Bild eines jungfräulichen 2,5er Medallion´s.
Wie seid ihr denn mit den Flugeigenschaften eurer MachMinis zufrieden?
 

Anhänge

Bernd Langner

Moderator, Fesselflug, Antikmodelle, Retro-Flugmod
Teammitglied
Hallo Dieter

Der Mach Mini fliegt sehr gut nur er könnte schneller sein:D Problem ist das die Coxe nicht sehr gut saugen vor allem wenn du damit zügig durch Figuren ziehst. Er rotzt und kotzt dann und verliert an Drehzahl. Ich habe ja noch die G-Marks die haben Druckanschluß am Auspuff die laufen besser aber halt nur 1cc.
Wenn jetzt die Sonne wieder hochkommt geht es mit den Coxen weiter. Eins habe ich bis jetzt herausgefunden egal welcher E-Starter es ist sie sind für einen Cox nicht gut. Auf alle Fälle kommt bei mir ein Tee DEE zum Einsatz.

Nochmal zur Drossel ansich vermisse ich keine den es wird nur Speed geflogen und man weiß auch ungefähr wie lange er läuft (Timer im Sender) dann Höhe machen und zur Landung ansetzen.

Gruß Bernd
 

Femis

User
Welches Profil sollte man wählen?

Welches Profil sollte man wählen?

Im Originalbauplan ist wohl ein Clark-Y Profi vorgesehen. Beim heutigen Nachbau sollte man nicht ein „moderneres /schnelleres“ Profil wählen? Z. B. RG 15.

Wird dadurch der Flieger im Flugverhalten, Schnellflug / Landeanflug zu kritisch, oder sollte man aus Nostalgiegründen das Originalprofil verwenden. Was meinen die Experten.

Ich habe noch einen arbeitslosen OS 10 FP rumliegen, der bestimmt ganz gut zum Modell passen würde und der Bauaufwand hält sich in Grenzen.

Gruß
femis
 
Das ist bestimmt kein Clark-Y Profil. Ich habe mir schon mal überlegt, die Fläche mit dem Profil der Mini-Viper zu bauen. Denn das kleine Graupner Modell ist sehr gut geflogen und war damit sogar sehr wendig und das würde den MachMini bestimmt aufwerten. Vielleicht bau ich ihn irgendwann so noch mal... Ich hatte den MachMini schon 2x gebaut, das war aber in den 80ern. Beide habe ich damals durch Absturz wegen Übermuts verloren
 

Paratwa

User
Profil Mach Mini

Profil Mach Mini

Das Profil ist an der Wurzel ein Clark Y mit 9 Prozent Dicke, gestrackt auf 7,5 Prozent.

Ich bin grade dabei mir das Modell zu bauen. Die Tragfläche baue ich in Balsa-Styro Bauweise auf. Auf eine Torsionsanlenkung der Querruder verzichte ich, statt dessen kommen zwei Servos in die Tragfläche. Der Rumpf wird vorne etwas verbreitert, damit ich meinen 10er OS Max und den Tank problemlos einbauen kann.

Das das Clark Y veraltet ist meine ich nicht. In der Größe des Modells ist dieses Profil wirklich Top!

Gruß
Thomas
 

SirToby

User
Das Profil ist KEIN Clark Y... Leute, nicht jedes Profil, das unten "platt" ist, ist ein Clark Y! :rolleyes:

Das ist ein "Clark Y":

Profil Clark_y.JPG

Und das ist z. B. ein "Aquila" (rote Außenlinie) - das kommt dem Mach Mini-Profil doch wohl näher, oder?:

Profil aquilasm-il_l.png

Der arme Clark tut mich echt schon leid, daß sein Name für jedes weitestgehend unten flache, oder wie man früher sagte "halbsymmetrische" Profil herhalten muß... :(

Danke für die Aufmerksamkeit.

... und nix für Ungut, wonnich? :p

Tobias

P. S.: Zudem ist man in den beiden Postings direkt zuvor schon darauf eingegangen (kopfschüttel...)
 

SirToby

User
Mir liegt der Originalplan vor... Auch Firmen wie Simprop haben Fehler gemacht. Es ist definitiv kein Clark Y, siehe oben.

"Clark Y" wurde eine gewisse Zeit lang tatsächlich alles genannt, was eine gerade Unterseite hat. Bürgerte sich eben so ein und hält sich teilweise bis heute hartnäckig. Goggle doch mal selbst, wie ein "Clark Y Airfoil" aussieht - dann siehst Du, das ich Recht habe.

Grüße
Tobias
 

micbu

User
Es ist ja auch kein Clark Y sondern ein ClarkY 9% gestrakt auf 7,5%.
http://wiki.rc-network.de/images/f/f5/Clark-Y_mod.jpg
Einigen wir uns, wegen der spitzen Nase, einfach auf; Clark Y mod. 9%.................einverstanden?
Und bis heute hat noch nie jemand ein Clark Y (unten flach) als halbsymmetrisch bezeichnet, es sei denn, er hat damit eine der möglichen Varianten gemeint.

Michael
 

SirToby

User
Ne, kann ich nicht drauf einigen. Aber Du darfst mit Deiner Meinung gerne glücklich werden.

Nix für Ungut...
Tobias
 

SirToby

User
Jaja, Ihr Profil-"Experten"... :p ;)

Laß' mal Fotos vom Ergebnis 'rüberwachsen! :)

Grüße
Tobias
 
Hallo Michael,

Es ist ja auch kein Clark Y sondern ein ClarkY 9% gestrakt auf 7,5%.
http://wiki.rc-network.de/images/f/f5/Clark-Y_mod.jpg
Einigen wir uns, wegen der spitzen Nase, einfach auf; Clark Y mod. 9%.................einverstanden?
Und bis heute hat noch nie jemand ein Clark Y (unten flach)

schau Dir mal die Koordinaten des Clark Y an. Das Profil ist alles andere als "unten flach". Zumindest auf den ersten 30% der Profillänge beschreibt es eine deutliche Kurve.

Ciao
Klaus
 

SirToby

User
Hallo Michael,




schau Dir mal die Koordinaten des Clark Y an. Das Profil ist alles andere als "unten flach". Zumindest auf den ersten 30% der Profillänge beschreibt es eine deutliche Kurve.

Ciao
Klaus
Ich finde den "like!"-Button nicht... ;)

So sieht es nämlich aus - und da spielt es keine Rolle, ob das (Original-) Profil dünner gerechnet oder gestrakt wurde o. ä. Lediglich, wenn die Wölbungskurve im vorderen Bereich verändert würde, könnte man das Profil des MM erreichen - aber damit wäre es alles andere als ein Clark Y, allenfalls eine Eigenkonstruktion...

Ich habe hier am Tablet gerade nicht den Bauplan des MM zur Hand, glaube aber, daß mein oben dargestelltes Profil "Spica" eher paßt. Im übrigen war es zu der damaligen Zeit nicht unüblich ein Profil mal eben selbst zu zeichnen, der Burmester-Schablonensatz bot und bietet sich dazu sehr gut an.

Grüße
Tobias
 
Oben Unten