Nachträglich Gegenlager einbauen

Rätl

User
Hallo zusammen,

ich tausche in einem Segler gerade alle Servos in den Flächen aus, da diese Spiel haben. Die Servorahmen sind aus Sperrholz ohne Gegenlager. Im Netz habe ich nun einzelne Gegenlager gefunden, die in der Fläche verklebt werden. Ist das empfehlenswert oder macht es mehr Sinn, die alten Rahmen auszufräsen und neue aus Kunststoff zu verwenden, in denen die Lager schon eingefasst sind?

Viele Grüße
Matthias
 
Hallo Matthias,

klar, Gegenlager kann man auch nachträglich einbauen, warum auch nicht? Ich habe jedenfalls Gegenlager einzeln schon desöfteren verbaut, wenn für das verbaute Servo kein Servorahmen mit integriertem Gegenlager verfügbar war. Allerdings habe ich solche Gegenlager nur zusammen mit dem Servorahmen bei neuen Tragflächen verbaut, nicht nachträglich nachgerüstet. Ich sehe darin aber kein Problem, sofern du genügend Platz hast und an die Einbaustelle für das Gegenlager rankommst.

Gruß, Karl Hinsch

PS: Warum hast du eigentlich dieselbe Frage zweimal eingestellt? Einmal reicht doch, oder?
 

Rätl

User
Hallo Karl,

danke für die Info! Ich werde das heute mal ausmessen und diese verbauen, wenn’s passt. Dann spare ich mir das dremeln.

Habs grad gesehen, mit dem doppelten Post. Über Safari spinnt das Forum bei mir manchmal seit der Umstellung.

Viele Grüße
Matthias
 

onki

User
Hallo Matthias,

wie Karl schon geschrieben hat, macht dein Vorhaben durchaus Sinn. Ich habe auch in einigen älteren Modellen Gegenlager (zwei Alu-Halbschalen mit Kugellager) vor Jahren nachgerüstet, weil teilweise Alu-Servorahmen vorhanden waren, die man unmöglich ohne Flurschaden hätte herausnehmen können (waren also tatsächlich "verbaut").
Seitdem habe ich keinerlei Probleme mehr mit den Servos, da die Kräfte ganz anders eingeleitet werden. Einzig die größere "Grundfläche" bereitete beim Einbau bzw. beim zusammenschrauben der Halbschalen etwas Kopfzerbrechen.
Wichtig aus meiner Sicht ist die Tatsache, dass auch ein solches Servo wieder ohne große Kapriolen ausgebaut werden kann, denn Murphy lauert auch hier.

Gruß
Onki
 

Rätl

User
Genau. Die werden von verschiedenen Herstellern angeboten.

Wie baut man das am besten ein, wenn schon Servorahmen vorhanden sind? Servohebel auf das Servo drauf, Schraube rein und mit etwas Gegendruck das Lager einkleben?

Viele Grüße
Matthias
 

otaku42

User
@Achim: Danke für den Link. Ich glaube, die werde ich auch mal antesten.

@matthias: So scheint es mir logisch. Wenn man es anders macht, könnte ich mir nicht so recht vorstellen, wie man den bei Servorahmen.de gezeigten Montageschlüssel verwenden können sollte.
 

Rätl

User
Meine Gegenlager lassen sich leider nicht verbauen. Sie passen nicht unter die Schale, ohne zuviel Material abtragen zu müssen und fluchten nicht zum Servoabtrieb. Das war also ein voller Reinfall :/
 
Oben Unten