Nasser Kugelkopf - Ein Fall für den Service?

Moin,

tja das lieber Wetter.
Wie es so will, fängt es halt ab und zu mal an zu regnen. Speziel wenn ich auf dem Platz bin und fliegen will. Naja wird nur ein kurzer Schauer sein. Alles abbauen ist zu mühsam also Flieger umgedreht das kein Wind (Regen) reinkommt und ab in die Hütte unterstellen.

Mein Werkzeugkasten stand auch im Regen. Ist ja wasserdicht. Denkste!! Nach 1 1/2h dauerregen war die Kiste unterwasser. Ein paar Liter waren schon drin. Zum Glück das meiste auf der Ablage. der Sender naja bisschen nass von außen aber innen die Elektronik ist trocken. Glück gehabt!

Ok lange Schilderung (*schäm*), nun zum Problem. Was ich nicht bemerkt habe war, dass in dem Kugelkopf meiner MPX MC 3010 wohl Wasser stand. Folge das Gewinde ist angerostet.

Reichweitentest war bislang null Problem. Auch beim Fliegen keine nenneswerten Störungen, also alles ganz normal. Trotzdem zum Service schicken? Oder brauche ich das nicht? Kann ich vielleicht selber etwas machen? Was meint ihr.

THX.

mfg Flo

PS: Der Sender ist ca. 1 1/2 Jahre alt.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hi Flo,

im Zweifel natürlich ein Fall für den Service.

Allerdings reinige ich z.B. nach jeder Saison den Kugelkopf meiner 4000er. Den kann man zerlegen und den schwarzen Belag der sich manchmal bildet entfernen.

Du könntest eine ähnliche Reinigungsprozedur machen oder evtl. die Schraube gegen einen baugleiche auswechseln.

Aber wie gesagt, wenn Du Zweifel hast - ab damit zum Service. Dort wird dann vermutlich die Abstrahlung gemessen und das schadet nie.
 
Oben Unten