NeKst Projekte

Ich weiß auch nicht genau, was mich letztes Jahr geritten hat, mit dem Bau von Modellsegelbooten zu starten. Jedenfalls bin ich nach eingehender Internet-Recherche auf richtig regattafähige Bootsklassen gestoßen und nach weiterer Suche bei den Entwürfen von Andreas Hoffmann gelandet. Als ehemaliger Korsar- und FD-Segler war ich sofort begeistert von den Bildern im Netz, und hab mir gleich die Pläne runtergeladen. Und zwar die RG 65 Nekst Round, und auch die Nekst IOM. Weil ich als selbständiger Grafik-Designer zwar wenig Zeit habe, dafür aber ganz gut mit Illustrator umgehen kann, habe ich die Daten so überarbeitet, dass ich sie zum lasern geben konnte. Schon war ich mitten drin, zwei RGs (Alibi-mäßig für meine beiden Töchter) und eine IOM (für mich) aus Balsa, bzw. Sperrholz zu bauen ... Ich bin mit Andreas seit einem Jahr in losem Kontakt, schicke hin und wieder ein paar Bilder. Von ihm kommt auch der Anstoß, hier die Bilder meiner NeKst IOM, die letzte Woche fertig geworden ist, zu zeigen.

Mein Erstlingswerk ist leider um 125g zu schwer geworden, (immerhin die Hälfte davon kann ich mir erklären), aber der erste Test auf dem Wasser (0-1 BFT) war trotzdem super – das Boot läuft perfekt geradeaus und springt gut an wie mir scheint. Mast und Segel kommen aus England, Schwert und Ruder sind aus Alu Rotorblättern, das Gewicht von Manfred Prothmann, der mir das netterweise noch gemacht hat.

Matthias
 

Anhänge

ger529

User
Servus Matthias,

saubere Arbeit! Respekt!

Ich sehe du segelst in Oberschleißheim;)
Wie ist es da mit den Windverhältnissen?


Gruß Christian
 
Hallo Christian,

Hallo Christian,

Vielen Dank.
Ich muss gestehen, ich war da das erste Mal, sehr wenig Wind, abends etwas mehr .... Es trainieren auch viele Ruderer, daher ist es da nicht optimal.
Wo segelst Du?

LG
Matthias
 

Andreas Hoffmann

Moderator
Teammitglied
Servus Matthias,

wieder sehr saubere Arbeit und schöne Bilder!
Ich sehe du hast das bei der IOM genauso perfekt umgesetzt wie schon bei der RG. Klasse!
Die Spanten sehen aber sehr massiv aus? Da hätten 3-4mm auch gereicht. Da schlägt das 'Wunder der Addition' unbarmherzig zu ;)
Versuch mal die Fock dichter auf das Vordeck zu bekommen .. also den Spalt zwischen Fockbaum und Vordeck zu minimieren.

Im Münchner Raum wird häufig am Feringasee und Karlsfeld gesegelt.
 
Der Mast könnte auch noch etwas gekürzt werden, der Beschlag scheint noch deutlich Luft zur Masttasche zu haben.
Sonst...sehr schön! Bis auf die Farbe. Das Sperrholz hätte mit ner Klarsicht-PU-Lackierung bestimmt geil ausgesehen.
 
Servus Andreas, servus Torti,

danke für euer Feedback und die Tipps. Ihr habt es natürlich gnadenlos erkannt: Das Rigg habe ich erst mal reingestellt, damit ich das Boot mal aufs Wasser kriege. Da sind noch viele Baustellen - Mastcontroller fehlt, zuviel Twist im Groß, Mast kann tatsächlich noch gute 1,5 cm kürzer, Fockaufhängung, und und und. Mit der Lackierung habe ich lange überlegt, weil ich den Holzlook eigentlich auch toll finde ... Das Gewicht ist zum Teil sicher den Spanten geschuldet, die aus 2 x 2mm Sperrholz sind. Viele Learnings halt.

Ich hätte noch gerne eine offizielle Segelnummer, und natürlich möchte ich den seglerischen Vergleich wagen :-)

Grüße
Matthias
 
Segelnummer bekommst du als DSV-Mitglied, also Segelverein, oder über den VdMYS. Dafür kannst du dich am einfachsten an deinen Klassenreferenten wenden: Thomas Lühmann.
Mit dem kannst du alles durchgehen, dich um nen Messbrief kümmern und natürlich die IOM-Flotte im Süden verstärken!
Am 27.10. ist am Feringasee ne IOM-Regatta. Da könntest du auch nen paar Infos schnappen und dein Boot mal unter "Aufsicht" ins Wasser bringen...mit viel Hilfe der erfahrenen IOM-Segler.
 
Klasse, der 27.10. ist noch ausrteichend weit weg, um das Boot weiter zu optimieren und vielleicht auch den ein oder anderen Trainingsschlag zu machen ...
danke dafür.

Matthias
 

ger529

User
Servus Matthias,

hab ich mir schon gedacht das Oberschleißheim nicht optimal ist.

Für Testschläge fahr ich nach Ampermoching. Da gibts ein paar Kiesweiher.

IOM segle ich eigentlich nur noch in Unterschneidheim.

DF65 im Herbst- Winter am Ammersee.

Aber sobald ich wieder ein Kajak zum Bojen legen habe möchte ich selbst wieder Regatten
für IOM, RG o. DF95 machen.
Bevor das hier im Münchner Raum noch ganz einschläft.

Gruß Christian
 
Oben Unten