Neubau IOM GOTH XP

Servus Andreas,

danke für deine freundlichen Worte!

Ich habe gerade nachgemessen, du hast ein gutes Augenmaß. Ist eine 32er Trommel drauf.
Da ich noch keine eigene Erfahrung mit der Winch im Segelbetrieb habe musste ich mich auf die Empfehlungen der Jungs aus UK verlassen.
Ich habe ein gutes Gefühl und werde meine Konfiguration hoffentlich bald auf dem Wasser ausprobieren können.

Beruhigend finde ich das man am Ende durch Trommelwechsel oder Akkuanpassung ein passendes Ergebnis für die eigenen Bedürfnisse erzielen kann.
In der wooden IOM Szene in UK ist die Winch jedenfalls sehr beliebt und wird als vollwertiger RMG-Ersatz gehandelt.

Möglicherweise wäre ich mit einer RMG-Winde sofort auf der sicheren Seite gewesen kann aber den Mehrwert für mein Projekt z.Zt. nicht erkennen. ;)
 

Tommy.L

Vereinsmitglied
Frage:

Frage:

Moin Frank,

vorweg: ich freu mich schon, Dein Schmuckstück einmal live zu sehen.....;)

Frage: Ist die Windentrommel a la RMG mit "Sechskant" oder per "Verzahnung" draufgesetzt?:rolleyes:

Schönes WE!
 

Tommy.L

Vereinsmitglied
Danke!

Danke!

OK,
dann hab ich vielleicht für die selbstsperrenden Trommeln wieder Verwendung.:rolleyes:

Danke Jungs!;)
 
Hallo Sommer, hallo Segelfreunde u. Modellbauer,

wenn man nicht im Werkelraum sein kann bietet sich immerhin die Möglichkeit schon mal über den Bau des Bumper nachzudenken.
Jetzt wo das Boot verklebt ist lässt sich auch das genaue Maß für den Bumper-Rohling abnehmen.
Andy hat den Bau im Winter im DSV-Forum sehr anschaulich beschrieben so dass man sich sehr gut daran orientieren kann. Ich werde nach seiner Anleitung u. den empfohlenen Werkstoffen arbeiten u. hier darüber berichten.
Trotzdem interessiert es mich wie ihr so an eure Bumper gelangt.
Wenn ich richtig recherchiert habe wird für die Goth XP kein Fertigteil aus Silikon angeboten....
 
Moin Frank,
es gibt da so viele Möglichkeiten. Du kannst nen Badelatschen zerlegen, du kannst mit Sikaflex rumschmieren, du kannst Isolierung für Heizungsrohre anpassen.
...aber Silikon sieht am saubersten aus.
Den Bumper schnell aus weichen Holz geschnitzt, einmal mit Parkettlack, oder verdünnten Harz eingelassen und dann noch einmal die Oberfläche abgezogen.
Dann mit bisschen Wachs eintrennen und mit Silikon ausgießen. Dauert keine 4 Stunden.
Dann trennen, die Form noch einmal bisschen wachsen und ausgießen...mit Trocknung 2-3Stunden bei diesen Temperaturen.
...und du hast einfach ne schöne Oberfläche, widerstandsfähiges Material und ne super Passform.
 
Hallo Zusammen,
bin immer noch am Schleifen. Zwischdurch habe ich mich mal eingehender mit der Airbrush-Technik beschäftigt.
Da beim Airbrushen die Lackpartikel die zu lackierende Oberfläche trocken erreichen u. Hochglanzoberflächen nass in nass lackiert werden müssen habe ich mich nun doch entschieden mit einer klassischen aber sehr handlichen Mini Lackierpistole zu arbeiten.
Um Airbrusharbeiten den nötigen Glanz zu verleihen muss wohl immer eine finale Naß-Lackschicht konventionell aufgetragen werdern.
Wie sind eure Erfahrungen?
 
Du hast es schon richtig erfasst, Airbrush ist relativ trocken. Ausserdem sind die Schichtdicken so gering, dass Beschädigungen sehr leicht entstehen.
Für finale Versiegelungen (Klarlack) nutze ich seit einiger Zeit 2K-Lack aus der Sprühdose. Der lässt sich in dicken Schichten aufbringen, verläuft sehr gut, lässt sich problemlos polieren und ist sehr widerstandsfähig.
Im Endeffekt wie vom Lacker...
Natürlich sind die Dosen mit, um die 17-20 Euronen nicht gerade billig, aber ihr Geld wert. Ich spare mir Verdünnung, das nervige Reinigen der Pistole und ne Dose reicht für nen kompletten Rumpf.
 

ab-91

User
Hast du schon Erfahrungen / erste Tests mit der Titan Winch sammeln/machen können?

Sind glaube ausser mir (dem zur Zeit Einmal-Winden-Verwender :cry::mad:) auch andere IOM-Segler interessiert ?!

Danke und Gruss
Alf
 
Du hast es schon richtig erfasst, Airbrush ist relativ trocken. Ausserdem sind die Schichtdicken so gering, dass Beschädigungen sehr leicht entstehen.
Für finale Versiegelungen (Klarlack) nutze ich seit einiger Zeit 2K-Lack aus der Sprühdose. Der lässt sich in dicken Schichten aufbringen, verläuft sehr gut, lässt sich problemlos polieren und ist sehr widerstandsfähig.
Im Endeffekt wie vom Lacker...
Natürlich sind die Dosen mit, um die 17-20 Euronen nicht gerade billig, aber ihr Geld wert. Ich spare mir Verdünnung, das nervige Reinigen der Pistole und ne Dose reicht für nen kompletten Rumpf.
Wo kriegst du denn 2K Lack aus der Dose her? Sowas bräuchte ich auch. Chris
 
Hallo Alf,

habe leider das Boot noch nicht segelklar. Stecke momentan im Sommerloch.
Das bedeutet die meisten Leute sind im Urlaub u. wir haben noch mehr Arbeit.

Immerhin habe ich es heute Nachmittag auf der Rückfahrt von Paderborn geschafft bei dem Modellbauer u. Bootdesigner Rainer Massow auf einen Kaffee u. eine hochinteressante anderthalbstündige Lehrstunde im Hightec RC-Bootsbau vorbei zu schauen.
Was Rainer Entwurf - u. bautechnisch auf die Beine stellt ist schon sehr beeindruckend. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank Rainer für all die informativen Einblicke die du mir so wunderbar gewährt u. geduldig vermittelt hast!
Der große Bogen wurde gespannt von den erfolgreichen IOM Aktivitäten in der damaligen DDR über RG65 Eigenkonstruktionen mit sehr ausgetüftelten Swingrigg Systemen bis hin zum aktuellen M-Boot Entwurf 'Jethrail'. Den ersten Rumpf von Andy konnte ich mir endlich einmal aus der Nähe anschauen denn Rainer ist fleißig dabei seine 'Jethrail' aufzubauen.
Mich juckte es sofort hefftig in den Fingern als ich diese enorm leistungsfähige Rennziege in ihrer Pracht und Präzision in den Händen hielt.......
Hochinteressant fand ich auch das Rainer schon während der Konstruktionsarbeit am Rechner durch spezielle Arbeitstechniken die spätere Segelperformance des neuen Entwurfes ziemlich genau einschätzen kann. (Früher musste man kleine Modelle bauen um sie im Strömungskanal zu testen....;))

Viele neue oder auch bestätigte Anregungen (wie z.B. Bumper tatsächlich aus Flipflops shapen:cool:) kann ich nun in mein Goth-Projekt einfließen lassen.
Irgendwie kam ich mir in Rainers Highend-Workstation von Minute zu Minute kleiner vor aber als ich vorhin meinen Holzrumpf in den Händen hielt fühlte ich mich auch wieder gut.
Also, bloß nicht einschüchtern lassen von den großartigen Arbeiten der fleißigen Kollegen u. immer wacker weitermachen....:):)
 

Adiden

User
Hallo Frank

du stehst in keinster Weise einem Carbonbau nach mit deinen Holzkünsten. Ich glaube nicht, dass es weniger Kunst und Erfahrung brauch ein so schönes Holzboot zu bauen als ein Carbon Boot. Jedes hat seine Herausforderung.

Rainer ist in der Tat ein Hervorragender Konstrukteur aber ein noch besserer Freund. Es ist ein faires geben und nehmen im Gegenseitigen Respekt voreinander.

Wenn du doch mal ein Carbon Boot bauen willst, sag bescheid. Bekommen wir hin !!!
 
IOM Goth XP wie gehts weiter

IOM Goth XP wie gehts weiter

Moin Frank,
ich hoffe es geht bald weiter und bin schon gespannt wie es fertig aussieht.

Am Dümmer sind nun schon 3 IOM willige
 
Hallo RC Segelfreunde,

endlich geht es weiter:


mini t1.jpg

... technischer Aufbau nach finaler Lackierung.....
(2 Schichten 2 K Lack bei 15 Grad)
 
Moin Moin,

kann mir jemand einen Tipp geben wo ich auf die schnelle ein halbes Dutzend Quetschhülsen für das stehende Gut meiner Takelage herbekomme?
 
Oben Unten