Neue F-35C von RBC

Hallo Impellerfreunde,

RBC hat eine neue F-35 rausgebracht. Sieht gut aus, das Modell. Bin gespannt, wann der erste Baubericht loslegt.

Sieht auf den ersten Blick sehr durchdacht aus. Einzig die 3000g+ als Abfluggewicht sind schon eine ordentliche Hausnummer. Bin gespannt wo die tatsächlichen Gewichte am Ende landen werden. Aber flugtechnisch dürfte sich wohl nichts fehlen, nehme ich mal an.

Hier mal der link: https://www.rbckits.com/shop/f35c-midi.html

Liebe Grüße.

Robert
 
Ich habe mir vor zwei Wochen in Willich auch eine geholt.
Der Bau geht wie bisher bei allen RBC Modellen zügig von der Hand und die Baukastenqualität ist sehr gut.

1234.jpg

Nach meinem Urlaub noch den Fan besorgen und dann ist sie auch hoffentlich im September noch in der Luft.

Gruß
Maik
 
Vor zwei Wochen erst? Wow - das bist du echt schnell beim Bauen. Und ich dachte schon , ich wäre mit meiner Skyray fix gewesen. Schönes Teil, die F-35. Die fliegt sicher auch mindestens so gut wie die Skyray.

LG
Michael
 
Naja, ich bin unter der Woche in der Dienststelle, deswegen habe ich jeden Abend ein paar Std. Zeit für sowas. Mein Familienurlaub nächste Woche wird mich da etwas stagnieren lassen.
Ich hoffe mal, dass sie gut fliegt. Wenn sie so schön fliegt wie die F-20 werd ich zufrieden sein.
Einziges Manko bisher ist nur, dass RBC mit der Bausatzausstattung aus meiner Sicht etwas nachgelassen hat. Bei meinen bisherigen Kästen aus Holland war immer noch Hardware und ein Decalblatt bei, das bleibt diesmal leider zu vermissen, obwohl es sich mit 2 Gestängen und einer Haubenverriegelung sowie dem Decal-Bogen wirklich in Grenzen gehalten hätte. Naja, wird mir wohl mal jemanden mit einem Schneidplotter dann suchen müssen.
 
Das Fahrwerk sitzt nun auch. War mehr fummelei als erwartet. Ich möchte gern einen separaten Fahrwerkakku benutzen. Ich habe das von Rob empfohlene HK15090 Fahrwerk eingebaut. Mit wieviel Volt kann ich da wohl direkt ran gehen?
80E9C4B1-8EF7-482F-8D0C-9179D46F6DFB.jpg
 
Ich habe die HK Fahrwerke bis 6V bisher problemlos betrieben. Ob sie mehr vertragen - keine Ahnung. Meinst Du, das FW ist stabil genug? In meiner Skyray habe ich ein Kenner-Fahrwerk mit Federbeinen und geschleppter Schwinge und trotzdem verbiegts mir gelegntlich die 5mm Bolzen beim Landen auf unserer Graspiste. Ich denke, die F-35 wird ähnlich von Gewicht und Landegeschwindigkeite liegen.
Falls Du's nicht ohnehin schon gemacht hast, verstärk die Fahrwerksaufnahmen im Rumpf grosszügig mit GfK.

Ich sehe gerade, dass Du aus Wiernsheim kommt - ist ja gleich bei mir um die Ecke. Ich bin aus Sindelfingen. Auf welchem Platz fliegst Du?

LG
Michael
 
Ich habe die HK Fahrwerke bis 6V bisher problemlos betrieben. Ob sie mehr vertragen - keine Ahnung. Meinst Du, das FW ist stabil genug? In meiner Skyray habe ich ein Kenner-Fahrwerk mit Federbeinen und geschleppter Schwinge und trotzdem verbiegts mir gelegntlich die 5mm Bolzen beim Landen auf unserer Graspiste. Ich denke, die F-35 wird ähnlich von Gewicht und Landegeschwindigkeite liegen.
Falls Du's nicht ohnehin schon gemacht hast, verstärk die Fahrwerksaufnahmen im Rumpf grosszügig mit GfK.

Ich sehe gerade, dass Du aus Wiernsheim kommt - ist ja gleich bei mir um die Ecke. Ich bin aus Sindelfingen. Auf welchem Platz fliegst Du?

LG
Michael

Ja, das ist echt um die Ecke. Ich flieg in Ispringen. Die Mechaniken sehen eigentlich recht robust aus und bei nem Stückpreis von 6€ leg ich mir einfach Reserven hin. Hab nen 4 mm drahtfahrwerk gebogen und bin da recht optimistisch. Rob nutzt das wohl auch so auf nem ziemlich miesen Platz. Hab es nu zum einstellen mit 2s LiFe laufen gehabt. Werd dann wohl als Fw Akku nen 2s lipo nehmen. Bzw 2 Zellen von einem 3s den ich dann für den AB Ring nehme. Die Aufnahmen im Rumpf hab ich aus gescheitem Sperrholz gebaut, in der Fläche war es leider zu spät da muss ich noch mit Gfk verstärken
 
Es gibt leider nicht viele Berichte von der F35 zu lesen. Ich glaube ich habe im Netz nirgendwo einen Bericht vom Flug gelesen, daher hole ich den Thread nochmal aus der Versenkung...

Ich bin im Gegensatz zu meinen anderen RBC Modellen bei der F35 mit den Ausschlägen überhaupt nicht klar gekommen. Ich war gewöhnt, dass die Ausschläge von RBC eher auf der herzhaften Seite sind, hier habe ich das so nicht wahrgenommen. Laut Plan sollten die Tailerons +/-25mm auf Höhe und Quer machen. Das hat sich für mich als quasi unfliegbar dargestellt weil gerade im Langsamflug auf Quer viel zu wenig Reaktion kommt. Wenn man beim Start von Gras eine Bodenwelle erwischt und früher in der Luft ist als gewollt wird es da sehr unangenehm. Mittlerweile fliege ich +/-35mm auf Höhe und +/-45mm auf Quer. Auf Quer ist die F35 damit (trotz massiv vergrößertem Ausschlag) noch nicht super aggressiv aber schön fliegbar.
Ansonsten ist es ein echt klasse Flieger der technisch simpel ist (kommt mit 3 Servos aus) und ziemlich Spaß macht. Land

Falls noch jemand eine F35 von RBC fliegt würde mich interessieren wie eure Erfahrungen waren.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten