Neue Modellflugplätze DB

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

einerseits sehe ich diese DB auch als tolle Informationsquelle.

Andererseits bin ich in mehreren Vereinen Mitglied, unter anderem auch in einem Verein, der da bestimmt nicht erscheinen will. Er ist bis jetzt auch noch nicht drin.

Um sicherzustellen, daß er auch in Zukunft nicht erwähnt wird, müsste man regelmäßig nachprüfen, ob jemand seine Daten reingeschrieben hat.
Da kann ich nur hoffen, daß es nicht allzuviele gibt, die solche Datensammlungen betreiben. Sonst wird das zum Flöhe hüten.

Servus
Hans
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Schulligung, wenn ich jetzt etwas skeptisch erscheine.

Aber das wäre doch nun die gefühlt 35. Sammlung von Modellflugplätzen, bei der man den eigenen Platz eintragen konnte. Was ist denn das Besondere?

Grüße, Ulrich
 
Auf jedenfall vorher das Einverständnis der Vereine einholen!

Auf jedenfall vorher das Einverständnis der Vereine einholen!

Hallo miteinander!

zuerst möchte ich meinen Respekt vor der geleisteten Arbeit zollen. Jedoch sollte unbedingt vor der Veröffentlichung eines Vereinsgeländes mit den dazugehörigen Bildern das Einverständnis über den Vorstand des jeweiligen Vereins eingeholt werden. Es gibt eine Menge Flugplätze, die Privatgelände sind. Es ist nicht jeder Verpächter damit einverstanden, das sein Privatgrundstück nun wesentlich einfacher gefunden wird (Vandalismus). Auch ist nicht jeder Verein glücklich über vielleicht dadurch zunehmenden, ungebetenen Besuch von Modellfliegern, die man eigentlich nicht auf dem Gelände haben möchte (oh ja, es gibt immer solche, die sich nicht an Vereinbarungen und Regeln halten wollen)!
Ich finde persönlich diese Liste/Kartei nicht schlecht, würde aber unbedingt vor der Veröffentlichung von Vereinsdaten den Verein informieren. Dann kann der jeweilige Vorstand die Mitglieder abstimmen lassen. Sollten die Mitglieder einverstanden sein, so darf auch nur der Verein die entsprechenden Informationen und Bilder in die Liste einfügen! Auch wenn es sich hier um eine private Sammlung handelt, so ist das auch nur so lange in Ordnung, wie die gesammelten Daten auch beim Sammler bleiben und nicht für jedermann einsehbar veröffentlicht werden!
Auch Vereine haben ein Anrecht auf "Privatsphäre".
Wenn ein Verein mit der Eintragung einverstanden ist, wird er gerne die Daten und Bilder zur Verfügung stellen und sie dann selbst in diese Liste eintragen!
Die Vereine müssen jedoch vorher gefragt werden, das ist auch eine Frage des Anstands!
Sollten diese wichtigen Schritte eingehalten werden, so denke ich, das die allermeisten Vereine sich auch hier eintragen werden!

Auch wenn diese Zeilen vielleicht auf den ersten Moment altklug, typisch Deutsch, altmodisch oder skeptisch klingen, so ist die Veröffentlichung von Bildern und Daten eine sensible Angelegenheit, bei der man nicht überstürzt handeln sollte.

Wie gesagt, ich find´s gut, repräsentiere jedoch nur einen von ca. 80.000 Modellfliegern.
Gruß
mokistern
 
... Was ist denn das Besondere?...
Hallo Ulrich,

es ist keine nach Postleitzahlen oder sonstigen Kriterien geführte Tabelle, der Reiz liegt in der Verknüpfung mit der graphischen Darstellung auf der Landkarte.
Das ist sehr anschaulich und mit der Zoomfunktion von google maps sehr informativ, wo liegt, in welcher Entfernung und Himmelsrichtung der nächste Platz. Dazu kommt noch das mit dieser Information auch gleich die Karte zur Anfahrt vorliegt.

Gruß Rolf
 

ThomasE

User
Der Editor ist fertig. Ich brauche ein paar Tester :D

Wer "seinen" Platz updaten will oder seinen noch hinzufügen möchte bei mir bitte melden mit:

Name, E-Mail Adresse, Verein.


@mokistern. Du kannst bei Google beantragen das dein gewünschtes Gebiet "ausgegraut" wird. :rolleyes: ....

Ja es ist durchaus sinnvoll bestimmte Plätze "nicht" zu zeigen. Zum Bsp. gibt es alte inaktive Plätze, der Verein ist umgezogen an einen anderen Ort. Dafür gibt es bereits eine Funktion im System die auch verhindert das jemand anderer wieder hin geht und diesen Platz wieder anlegt. :)
 
Hi!

Ich seh das anders.
Thomas hat ja nur Daten die vorhanden waren genommen.
Letztlich kann ein Verein aktiv widersprechen wenn er das nicht will.

Plätze und Vereine findet man auch über zig Telefonbucheinträge - auch da wurde niemand gefragt vorab.

Die Denkweise dass ungebetene Gäste am Platz erscheinen ist mir nicht fremd, aber die kommen auch ohne Datei und Internet.
Vandalen suchen ihre Lokations nicht in einer Modellbaudatei heraus, so spezialisiert sind die nicht...

Ich sehe es als Chance für gastfreundliche Vereine.
Natürlich auch als Chance um z.B. im Urlaub einen Gastverein zu finden.
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Mirko

Dabei ist die Sache doch im Sinne aller Vereine und Piloten. Wenn ein Verein wirklich im Geheimen existieren möchte,
Es geht nicht darum im Geheimen zu operieren. In dem einen Verein, wo ich bin, ist es "nicht gewünscht"...
Dabei haben sie kein Problem mit Gastfliegern, sind auch zu diesen freundlich (bin erst seit diesem Jahr "aktiv" dabei, also auch Eigenerfahrung), die Problematik liegt eher darin, daß man sich zB auch mit den Gleitschirmfliegern auseinandersetzen muss (welche keine Rücksicht auf das Privatgelände nehmen!) oder mit der kleinen Minderheit von unvernünftigen Piloten, welche das gute Verhältnis mit den angrenzenden Bauern trübt/trüben kann, und welche nicht die Flugregeln zu beachten bereit sind.

Mit solch einer DB wird "quasi aktiv beworben"... eine Sichtweise, welche ich nachvollziehen kann.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo

Die Diskussion ist so alt wie es den ersten Hangflugführer gab.
Wobei hier zu unterscheiden ist, dass es sich bei der hier besprochenen DB um Modellfluggelände handelt die von Vereinen oder Privatpersonen gepachtet sind oder im Eigentum befinden.

Um es mal klar zu sagen, es gibt keinen Eigentumanspruch für öffentlich zugängliche Daten. Und wenn diese Daten im Netz gespidert und weiterverarbeitet worden sind, wird das rechtlich okay sein. Sonst müssten Dutzende von Anbietern die Adressen und Kontaktdaten verknüpft anbieten, gleich mal geschlossen werden.

Etwas "Internet-Romantik" verbirgt sich hinter dem Ansinnen Vereine um Erlaubnis zu fragen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht in welchen Datenbanken auf diesem Globus unsere Vereins- GPS-Daten liegen. Ist mir auch so was von egal. Damit muss man leben wenn man seine Daten irgendwo ins Netz stellt.
In der realen Welt auf dem Platz wird entschieden was Sache ist. :)
 
Servus,
ich finde die Bedenke als unbegründet. Fast alle Vereine haben eine öffentliche Webseite, das Gelände ist auch öffentlich sichtbar (also ohne Tarnnetze), die Flugplätze sind öffentlich genehmigt, vom Auto heraus kann man auch oft bereits ein Modellflugplatz erkennen und und und .....
Schwarze Schafe udgl. gibt es so oder so.
Ich nehme an, dass auch viele Mitglieder von Vereinen hier sind, diese können doch dann bereits vorab bei Bedarf widersprechen und gut ist es.

Gruß Hans
 
Aktiv widersprechen

Aktiv widersprechen

zunächst mal mein Respekt vor so viel Arbeit!

schon klar: kleinere Verbalkeulen wie den Vorwurf: typisch deutsch, etc.
lockt man mit meiner folgenden Meinung immer hinter dem Ofen vor.
(Ähnlich wie der kleine Seitenhieb: "hallo Namenloser" in einem Internetforum, wem jemand nicht
seinen Namen nennen möchte)
Damit sind wir aber beim Thema. Jeder muss nur soviel preisgeben, wie er will.

Tja die Sache mit aktiv widersprechen geht leider nicht einfach so.
Um aktiv zu widersprechen muss man zunächst Kenntnis davon haben.
Man kann sicher nicht argumentieren, dass man in der digitalen Welt eben mit dem
Weiterverbreiten von Daten halt leben muss.
Man kann nicht von jedem Menschen erwarten, dass er ständig danach im Web sucht
was von ihm, oder dem Verein veröffentlicht wurde und dann widerspricht.
Leider macht es eine große Suchmaschine vor, dass man die Größe des Swimmingpools des Nachbarn ausmessen
kann.
Doch nur wenn jemand das vormacht und aufgrund seiner Macht und Lobby unangreifbar scheint,
Heißt das noch lange nicht, dass dies korrekt ist.

Wie sagte jemand in einem Post zuvor sinngemäß:
der Anstand gebührt es vorher nachzufragen!!!!!!!!!!!!!!!!

Man kann auch nicht argumentieren: gut ist's wenn es fürs Hobby gut ist.

Vergleiche hinken, aber beim Organspenden geht es auch immer wieder um die Frage der Widerspruchslösung.
Ist juristisch jedenfalls heikel.

Gruß
 
Hallo miteinander,

ich bin kein Jurist :D

Nach "gesundem" Menschenverstand :eek: darf ein Platz , welcher "geheim" ist und es auch bleiben soll, nirgends in öffentlich zugänglicher Weise sichtbar sein --> kein Eintrag in Vereinsregister bei Verband/Gemeinde/Amtsgericht wegen e.V., keine eigene WEB-Seite usw.---> absolut nichts...:(

Solange also die Daten der in der DB aufgeführten Plätze aus öffentlich einsehbaren Quellen stammen gibt es auch kein Problem. :)

Wie wollte jemand gegen die Veröffentlichung Einspruch erheben, wenn der Platz sowieso schon öffentlich bekannt ist?

Gruß Rolf
 
Da fehlt aber noch so einiges:

Hier mal die Plätze in Namibia.

Bushpilots Heimatplatz:

Windhoek Radio Flyers:
22°32'5.62"S / 17°12'21.54"E (Das ist nicht genau in der Mitte, sonst “steht“ da ein Pin auf der Landebahn. Nachher fliegt noch einer dagegen!)
Keine Limits. Weder Gewicht noch Antrieb, noch Lautstärke oder Zeitlich. Asphaltbahnen. Klubhaus. Dusche und Toiletten (Kein Trinkwasser!). Campingplätze, 230V~ 50Hz Strom auf Nachfrage vorhanden. Beleuchtung immer (Solarstrom).
Internet: http://www.windhoekradioflyers.com
Oder meine Wenigkeit.


Nachbarclubs.

Okakango Radio Flyers:
21°56'56.35"S / 16°52'33.54"E (Der Pin ist auch etwas versetzt, da die Jetflieger eh immer die ganze Bahn brauchen.)
Keine Limits. Weder Gewicht noch Antrieb, noch Lautstärke. Asphaltbahn. Ist auf einem Privatgelände gelegen. Horst ist auch Modellflieger, mit eigener Landebahn vor der Haustüre. Daher erst anrufen wenn man dort Fliegen will.
Klubhaus. Duschen, Toiletten und Campingplätze. 230V~ 50Hz Strom und Beleuchtung vorhanden. Trinkwasser vorhanden.
Telefonnummern, Private Internetadresse bei mir nachfragen. Facebook. Besser ist das hier: http://www.youtube.com/watch?v=HcYTVA_bLwU

Walvisbay Radio Flyers
23° 3'14.76"S / 14°36'13.44"E (Der Pin steht in der Wüste, da kann er nun wirklich nicht schaden.)
Keine Limits. Weder Gewicht noch Antrieb, noch Lautstärke oder Zeitlich. Asphaltbahn. Duschen und Toiletten. Trinkwasser, Campingplätze. 230V~ 50Hz Strom und Beleuchtung auf Nachfrage vorhanden.
Zwecks fliegen/campen dort: Telefonnummern bei mir nachfragen.

Swakopmund Radio Flyers
22°36'51.70"S / 14°32'8.48"E
Limitiert auf unter 15 Kg. Antrieb egal, aber für Jets ungeeignet: Zu kurz und sehr sandig. Steinbahn. Wird nur noch selten benutzt, da die Häuser immer näher kommen.
Völlig zur freien Benutzung, da nicht eingezäunt.
Man sollte sich aber mit einem Clubmitglied kurzschließen, zumindest aus Höfflichkeit.
Telefonnummern, bei mir nachfragen.
 
Na ja,

meine Bemerkung, dass der Ruf nach Recht und Gesetz ziemlich DEUTSCH ist, sollte kein Seitenhieb oder eine Provokation sein. Es ist schlicht meine Meinung, zu der ich auch weiter stehe. Genauso, wie es typisch deutsch ist, alles immer zu zerreden und in der Luft zu zerreißen, bevor überhaupt klar ist, welche Auswirkungen diese Datenbank haben wird.

Wenn wir mal realistisch bleiben, ist es doch so, dass auf den verzeichneten Plätzen kaum mit Massen von Gastpiloten zu rechnen sein wird. Und selbst wenn sich mal Idioten auf einem Platz einfinden sollten, üben die ansässigen Vereinsmitglieder immer noch das Hausrecht aus und können nicht willkommene Leute des Platzes verweisen. Aber das wird doch eher die Ausnahme bleiben. Viel häufiger sind es doch die wirklich netten Begegnungen mit anderen Piloten, welche in Erinnerung bleiben.
Wer einen Verein gründet und einen Modellflugplatz betreibt, ist doch eh in der Offentlichkeit präsent. Sei es über einen Dachverband, die eigene Website oder Veranstaltungen auf dem eigenen Platz. Und ob ich einen Modellflugplatz nun über die Website des Vereins finde oder eben über eine Datenbank, ist doch wurscht. Ich erkenne da noch nicht so richtig den entscheidenden Unterschied.

Ich finde die Idee immer noch sehr gut. Und ich gehe jede Wette ein, dass auch alle Kritiker die Datenbank nutzen werden, wenn sie das nachste Mal auf Reisen gehen, und wissen wollen, ob in der anvisierten Region Modellflugplätze zu finden sind...

Gruß Mirko
 
Oben Unten