• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Neue Motoren für Indy und Limes Racing , ein Engpass ?.

tja, auch das ist eine..

tja, auch das ist eine..

... nachvollziehbare Betrachtungsweise!
Zumal es wohl in erster Linie um Spass geht, den Einstieg ins Racing-Team-Geschäft und dann vielleicht auch einmal darum, die Besten etwas zu "ärgern"...
Danke, Andreas!
Grüße!
Rainer
 

pefi

User
Hallo
Da nun ein FP und ein LA mein sind stellt sich mir die Frage: Ob der Umbau auf Venturi sich lohnt? Düsenstöcke gibts noch vereinzelt. Venturi ist kein Problem. Alternative wären Enyadüsenstöcke.
Den FPhatte ich schon laufen. Der sabbert vorne raus. Kann man das abstellen?
 
Hallo !

Die Vergaser auf 3/4 offen gehen eigentlich ganz gut. Die Küken schlagen nur mit der Zeit das Gehäuse aus, kann man aber auch mit Loctite festkleben (und auch kleinfeilen). Die OS haben etwas andere Maße, da muss man die Bohrungen auf 4mm aufreiben, wenn man ENYA Düsenstöcke nutzen will.
Für Venturi spricht auch, dass die OS Düsenstöcke gern bei einer Harten Landung hinter der Kontermutter Abbrechen, oder der Deckel kaputt geht (LA-Serie, da hilft gleich definiert abschneiden)

Aber nur unmodifizierte Motoren verwenden :D

Grüße !
 
Zitat pefi
Der sabbert vorne raus. Kann man das abstellen ?.

Hallo Hanspeter

Vorne sabbern sollte der FP nicht.
Ein Indiz für eine verschlissene KW Lagerbüchse oder falscher Sprit oder beides.
Wie läuft er damit ? , hält er konstant die Drehzahl ? oder ist er schwer einzustellen.
O.S. empfiehlt 20% Rizinusöl für alle FP und LA Typen.
Nachzulesen im O.S. Beipackzettel auf Seite 14.

http://manuals.hobbico.com/osm/10-15-25-25la-manual.pdf

Mit Sündöl verschiebt man die Öl Viscosität Richtung dünner als Rizinus .
Das hierbei gewählte O.S. KW Gleitlagerspiel ist aber dafür nicht geeignet und leckt.
Sprich:
Der Motor verliert bei der Vorverdichtung ( wenn der Kolben nach unten saust)
Frischgas das sich teils entlang der KW am Propellermitnehmer unverbrannt vorbeischleicht.
Soviel zu Theorie.
Wurde der Motor ohne Stahlanlaufscheibe mit E-Starter gestartet ?.
Gibt es Abriebspuren innen am Gehäusedeckel oder Propellermitnehmer ?.

OFF TOPIC
Meine 3 O.S. LA 46 laufen mit 20% Rizi und lecken nicht.

Grüße in den Allgäu
Peter
 

pefi

User
Hallo Peter
Es fehlte die Anlaufscheibe und der Propellermitnehmer hat Abriebspuren. Habe eine Anlaufscheibe und neuen Mitnehmer montiert.
Sprit hat 20% Rizinus. das Einstellen war Problemlos und er lief gut durch. Werde die nächsten Tage noch mals einen Testlauf machen.
 
...ganz ohne Gesabber geht's nicht

...ganz ohne Gesabber geht's nicht

Hallo Altmotorenbetreiber,

Ein gleitgelagerter Glühzünder braucht immer etwas Spiel an der Kurbelwelle, schließlich soll sie ja auf einem Ölfilm laufen. Da wird also immer etwas Öl vorn austreten. Die Anlaufscheibe will ja auch geschmiert sein. Das richtige Spiel ist allerdings nicht bei allen Motoren gleich. Meine persönliche Erfahrung zeigt, bis 3/10mm Spiel ist das noch o.k. Ab 5/10 ist der Motor verbraucht. Diese Grenzen muss aber jeder für sich selbst festlegen. Klar ist auch, wenn ich den Motor nicht mehr ordentlich einstellen kann, ist es vorbei.
Anders gesagt: wenn 25% der Modellverschmutzung vom vorderen Lager verursacht werden, wenn man bei warmem Motor die Kurbelwelle mit einem Klickgeräusch hin und her(also quer) oder auf und ab bewegen kann(nicht in Längsrichtung, da ist kräftiges Spiel normal) wird es grenzwertig.

Viele kugelgelagerte Motoren sabbern übrigens auch vorn aus dem Lager. Oft haben sie aber einen Ölabsaugkanal vom vorderen Lager zum Ansaugkanal unter dem Vergaser. Dann bleibt's trocken.

Mir hat vor 45 Jahren mal ein "Motorensammler" einen Trick verraten, wie er ausgeschlagene Bronzebuchsen wieder verkaufsfähig macht: nach Ausbau der Kurbelwelle hat er mit einer großen Stahlkugel (2 x Ø) vorn kräftig auf das Lager geschlagen. Das verursachte einen Grat nach innen. Beim Durchdrehen von Hand war der Motor spielfrei, wie neu. Nach 5 Minuten Bertrieb, war das alte Spiel wieder da.
Für die eigene Vitrine ist das o.k. aber im Devotionalienhandel ist das Betrug.

Zum Wiederaufarbeiten reicht es auch nicht nur einen Teil der Buchse zu erneuern, sie muss auf ganzer Länge neu, damit der Drehschieber wieder dicht ist. Das lohnt sich aber nur bei historisch wertvollen Motoren. Alle anderen gehören ins Altmetall oder in die Vitrine.

Es ist auch nicht grundsätzlich so, dass Synthetiköl den Motor sabbern lässt. Ich verwende z.B. neben 10% Rizinus noch 8% Molesyn 150. Das ist mindestens so dickflüssig wie Rizinus. Damit stimmt dann auch die Viskosität für ältere Vergaser.

Nicht müde werden, weitermachen
Andreas
 
Na, das sind alles gute Info´s,

Na, das sind alles gute Info´s,

die uns Hoffnung geben, den Racing-Spaß auch ohne große Zukunftsängste weiter voran zu treiben!
Also, wann organisieren wir, vor allem wo?, ein Racing-Wochenende?
Wie ich gesehen habe, hat der eine von Dietmars Vereinskollegen, dessen Modell im Vorfeld des Treffens kleinere Schäden davon getragen hatte, diese repariert und ist unter Anleitung von Dietmar ein paar Runden geflogen. Sogar der Absteller funktionierte.
... da fällt dem Erbauer aber ein Stein vom Herzen!!!! ;)
Grüße!
Rainer
 
Kurbelwellen Gleitlagerspiel Wurfpassung ?

Kurbelwellen Gleitlagerspiel Wurfpassung ?

Zitat:
Andreas

..... Meine persönliche Erfahrung zeigt, bis 3/10mm Spiel ist das noch o.k. Ab 5/10 ist der Motor verbraucht. Diese Grenzen muss aber jeder für sich selbst festlegen. Klar ist auch, wenn ich den Motor nicht mehr ordentlich einstellen kann, ist es vorbei.

Hallo Andreas
0,3mm - 0,5mm Lagerspiel sind Wurfpassungen und können nicht abdichten.
Auch mit dickem Rizianteil nicht.
Mein NIB O.S. FP 25 hat deutlich unter 0,05mm Lagerspiel.
Eigentlich ist diese Lagerart ein Langläufer, sofern der Prop immer gewuchtet ist und
der Motor keinen Sand oder Erde geschluckt hat.

Zitat Andreas:

Mir hat vor 45 Jahren mal ein "Motorensammler" einen Trick verraten, wie er ausgeschlagene Bronzebuchsen wieder verkaufsfähig macht: nach Ausbau der Kurbelwelle hat er mit einer großen Stahlkugel (2 x Ø) vorn kräftig auf das Lager geschlagen. Das verursachte einen Grat nach innen. Beim Durchdrehen von Hand war der Motor spielfrei, wie neu. Nach 5 Minuten Bertrieb, war das alte Spiel wieder da.

Peter:
Ja ja ..... ein alter Trick bei den "Motoren Scherenschleifern".

Gruß
Peter
 
Ich hab wieder einen neuen 2,5er Car-Motor. Soll ich hier auch noch mal einen Umbau Dokumentieren ?

Viele Grüße,
Sebastian
 
Fortschritte

Fortschritte

Hallo Limes-Indy Freunde,

Damit alle informiert sind:
Das brutal zerkloppte Leitwerk ist wieder dran.

DSC00239.JPG

...und damit so etwas nicht wieder passiert, hat mir ein guter Geist des Fesselflugs eine neue Spinnerspitze mit dem exotischen OS Gewinde gedreht. Jetzt ist der Buster wieder Scale.

DSC00238.JPG

Ich bin wieder dabei!

Andreas
 
Harr Harrr !

Finsterer Recke, sogar mit tuning-Kühlkörper.. und GFK-Leitwerk..

Ich schaudere, ich schaudere...

:P

Grüße !

P.S: Hat das mit dem 2. Gang geklappt oder Orginalgewinde ?
 
Nicht aus der Bucht,

Nicht aus der Bucht,

und nur durch Zufall einen .15 SC gefunden.

Nach IBAN Überweisung, 4 Tage später, war der Motor per HERMES hier.

Baugleich mit .15 Magnum XLS, .15 ASP, und .15 P.H. (Lindinger),
ein zuverlässiger Kurzhuber aus dem leider geschlossenem Sayne Werk.

https://hobbyin.nl/product/sc-15-a-s/

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habe mir von justengines.uk per Ersatzteileinkauf einen kompletten .15 ASP Blaukopf zusammengesteckt.
Der Preis war reasonable und das Porto war angenehm.

Seitdem sind bei justengines UK die .15 ASP
Gehäuse, Kurbelwellen, Propellermitnehmer mit Konus ausverkauft.

https://www.justengines.co.uk/shop/...troke-spares/a-s-p-s15-spares/?v=3a52f3c22ed6

Meine (3) .15 Blaukopf Schinahs (von 6) laufen alle ohne mullen und zu knullen.

Bei "Justi" gibt es noch .15 OS LA Silver ab Lager.

https://www.justengines.co.uk/shop/.../os-two-stroke-glow/max-15-la/?v=3a52f3c22ed6

Was Konfuzius schon wusste:
Wo ein Wille, ein Weg ist ,
kein Wille, kein Weg ist.

Gruß
Peter
 
Für Indy Racing , ASP .15

Für Indy Racing , ASP .15

Von "Ali Baba" und die vierzig …...ähm......Weihnachtsmänner .

Zum Schnäppchenpreis....
dafür bekomme ich einen halben NIB OS LA .15 oder den erwähnten gebrauchten "Bucht" Schrott.

https://de.aliexpress.com/item/3279...oreOtherSeller&scm=1007.13338.128125.0&scm_id

Mein Umbauplan:
ASP .15 Aero Head von Justengines.UK +
Bill Bischoff Venturi + NVA und
fertig ist die Laube.
Mein Magnum .15 + P.H. .15 Sprit-mix und
Set-up welches sich in Karken und dem LG 2019 bewährt hatte:

20% Rizinusöl + 60% Methanol + 20% Nitromethan + Rossi No. 4 kalt + APC 7x5 bei 16Krpm.

Noch mehr Drehzahl ? + noch mehr Hitze !! und
der nächste "HOT-Restart" geht in die Binsen !!!.

Gruß
Peter
 
Nitromethan und Indy 15

Nitromethan und Indy 15

Hallo.

Hatten wir uns bei INDY 15 nicht auf 10% Nitromethan im Sprit geeinigt? Oder war das nur für CLUB 30?

Ich glaube, daß bei 20 % NM auch noch höhere Drehzahlen "verkraftbar" wären, ohne den "Hot-Restart" zu gefährden. Das "viele" NM hilft beim Kühlen und beim Starten. Allerdings hilft das bei den vieldiskutierten "Luftpumpen" auch nix mehr, da muß die Gleitlagerung UND die Kolbenpassung schon "gut" sein.

Gruß
Willi
 
Hallo Willi

Hallo Willi

Auszug aus den geltenden Indy Regeln zu finden im Lassogeier.de Archiv :

Treibstoff: Verwendet wird nur Öl, Methanol und Nitromethan.

Unsere Sprit Tests haben ergeben ,
dass mein P.H. .15 wie auch der Magnum .15 XLS mit dieser Nitomethan Dosis,
kalt wie heiß besser anspringen und

uns so eine SCHÖNE RACE PERFORMANCE liefert.

Mit 10% Nitromethan liefen beide Motore heißer als mit 20% Nitromethan.
Von Leistungszuwachs kann ich hier nicht sprechen.
Was unser Airspeed angeht sind wir nicht die SCHNELLSTEN ,
wohl aber scheint uns der Pit Stop momentan besser zu gelingen.

Es geht hier nicht um "Sprit Tuning", um mehr Drehzahl, Leistung und
ergo mehr Hitze...keineswegs,
sondern um den maximalen Wert der Drehmomentleistungskurve abzugreifen / zu erwischen und
nicht die maximale Drehzahl ….. A Schmarn soag I .

Bekanntlich fällt die Drehmomentkurve vor erreichen der max. Drehzahl sprunghaft ab,
(s.a. Leistungs Diagramme).
Wir fliegen kleine Saug-Venturis mit 4 und 5mm.
Bei Leistungsorientierten Motoren fliegt man in dieser Hubraumklasse
10mm und größere Schächte/Venturis.

Momentan sind wir mit der APC 7x5 bei 15,5 K -16 K rpms. .
Mehr sollten es auch nicht sein ...sonst geht uns der Drehmoment,
den wir zum "Durchstarten"brauchen in die Binsen.

Zur Anmerkung:
Dies mag für den einen Motor PASSEN, jedoch für den anderen NICHT.
Versuch macht kluch …...wie immer.
Aus diesem Grund finde ich es Sinnvoll die Sprit-Rezeptur NICHT zu reglementieren,
da die Spritrezepte je nach Motor und dessen Verlangen differieren können.

Und wer beim nächsten Treffen "Peter´s Indy Brew" testen möchte
ist auf max. 2 Tankfüllungen eingeladen.

Und NICHT VERGESSEN.....unser INDY Speed-Limit ist nach wie vor 30/10.

Aber wie bereits erwähnt ….mit Motoren die Abblasen wo sie nicht sollen,
sei es beim OT oder der KW Lagerung ,
funzt auch der 20% Nitro Mix NIX.

Grüße bis Morgen zum Kaffee in Lambadaheim und
GUTE ANFAHRT.
Peter
p.s.
Dress Code ? , COX T-Shirt ? , Lassogeier T-Shirt ? oder eher Ostfriesennerz ? .
 
Ja, das war dann frei mit dem Sprit, da ja noch nicht klar war, was eigentlich funktioniert. Ich flieg 10% Nitro mit 20 Rizi.
Hab aber mehr Kompri und kältere Kerzen, das ist auch immer gut für Leistung untenrum. Die absolute Leistung ist bei höheren Nitroanteilen geringer, der Motor läuft jedoch über einen weiteren bereich stabiler.
Das sind dann die Momente wo es auf Passung zwischen Laufbuchse und Gehäuse, Materialien etc. ankommt.
Ich wollte nur so exotische und schweinische Sachen raus haben wie Propylenoxid etc. das fliegen die Briten ja stellenweise in den Open Goodyear Modellen. Das ist hoch Krebserregend.
Peter, die 15,5-16k sind etwas niedrig. Du brauchst für den hohen Nitroanteil wenig Kompri, das senkt Drehmoment. Versuch mal eine "leichtere" 7x5, wie die Master Airscrew scimitar. Die APC 7x5 ist wirklich nicht so der hit.

Übrigens, es gibt bei Ebay auch gerade den einfachen Force 15 CAR für um die 50€ (der mit der kurzen M5/OS Welle)
Wie man so einen ohne Drehbank umbaut ist hier beschrieben:
http://www.rc-network.de/forum/show...m-Speedmotor?p=4265962&viewfull=1#post4265962
Den hab ich auch beim LGLZ geflogen in dem Combatflügel.
Das einzige, was ich anders machen würde ist die Starterwelle mit Loctite einkleben/abdichten, da Pfeifts doch manchmal vorbei.

. Hier noch mal ein Bild vom Motor aus dem Link:

WP_20170405_12_53_19_Pro.jpg

Viele Grüße,
Sebastian
 
Hallo Sebastian

Hallo Sebastian

Zitat Sebastian:

Ich wollte nur so exotische und schweinische Sachen raus haben wie Propylenoxid etc. das fliegen die Briten ja stellenweise in den Open Goodyear Modellen. Das ist hoch Krebserregend.
Zitat Ende.

Wo hast du das gelesen oder gehört ?. Racing Anglerlatein ?.
Für ein paar Zentel kauf ich mir doch kein Krebs ein, wie bekloppt kann man sein ?.
Btw die F2C Spritmixer leben auch nicht ganz gesund.
BITTE IMMER im "Freien" Sprit mixen.

Zitat Sebastian:
Peter, die 15,5-16k sind etwas niedrig. Du brauchst für den hohen Nitroanteil wenig Kompri, das senkt Drehmoment. Versuch mal eine "leichtere" 7x5, wie die Master Airscrew scimitar. Die APC 7x5 ist wirklich nicht so der hit.
Zitat Ende.

Die Master Airscrew habe ich hier liegen aber noch nicht getestet.
Diese wiegt 8gr. zum Vergleich die APC 11,5gr. .
Diese ist allerdings flexibler als die APC was mich vom Testflug erstmal abhielt.
Bestimmt lassen sich mit dem leichteren Prop höhere Drehzahlen erreichen mit Folge,
einer höheren Kopftemperatur, die sich für einen Master Airscrew "HOT Restart" noch
beweisen muß.

Mein Musi Tipp zum Schöns Wochenend´.

https://www.youtube.com/watch?v=yorOsBD_oVo

Gruß
Peter
 
Oben Unten