• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Neue Motoren für Indy und Limes Racing , ein Engpass ?.

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Roland Midgetmustang

Hallo Roland Midgetmustang

Sind denn noch E-Teile für diese beiden OPS lieferbar ?.
Falls JA wäre das ein INTERESSANTES PROJEKT für "OPEN INDY" bis 3,5cc/.21cuinch ???.
Ich tendiere wegen dem Schalli zur Seitenauslassversion.
Bei einem Heckauslass mit Schalldämpfer
ist bei gebräulichen Konstruktionen meist der Tank bzw. die Tragfläche im Weg.
Eine Schulter oder Tiefdecker Konstruktion wäre die Lösung,
mit ihren Vor + Nachteilen.

https://www.ebay.com/itm/NIB-OPS-15...150343?hash=item23d0d00a07:g:ClsAAOSwzzBeG0Y-

https://www.ebay.com/itm/NIB-OPS-15...150366?hash=item23d0d00a1e:g:xPAAAOSwrxpeEN48

Anmerkung dazu
51dumptrumpdollah shipping iss eine dumpfe, dump, abzogge.

@ Sebastian,
mein XXL Wollmann mit Buran Combat Motor ist noch an einem Stück + STARTKLAR !.
Post #202
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/149073-Fesselflug-Fesselflugzeuge-Foto-Thread/page14

Grüße
Peter
 
Hallo Peter,

also, für den Ur-F2A Motor denke ich eher nicht. Dafür gibts einen Nachfolger als auch als Seitenauslass. UND als Heckauslass. Habe ich nämlich grad gemerkt, Ich dachte, der Seitenauslass ist ein 3,5er. Jetzt stecken da "nur" 2,5ccm drinn. tz tz tz. Es gibt zwar "offiziell" keinen 3,5er Flugmotor, aaaaber, den 3,5er Marine.
Zum Bild, Links der 2,5er mit Speed timing als Seitenauslass, dann der 3,5er Marine mit +170° am Auslass, und ein 3,5er Speed mit entsprechendem Timing.
Die Basis hier ist aber wieder ein Car Gehäuse. Aber, jetzt kommts, der 2,5er links, der hat exakt das gleiche Gehäuse wie der 3,5er Marine. Ich habe die Marine Laufgarnitur in das 2,5er Gehäuse gesteckt. Der 2,5er hat eine dickere Laufbuchse. Das heisst aber, vom 3,5er den Wasserkühlkopf getauscht, Propmitnehmer dran,
und schon hat man einen ziemlich passablen 3,5er Seitenauslass Motor. Und das für unter 200 Gramm. Oder, andersrum, die Kurbelwelle und die Laufgarnitur in den 2,5er gesteckt, Propmitnehmer und Propeller drauf.

Du schreibst "Open Indy", was muss man sich denn da drunter vorstellen?
Der US-Ebayer bietet ja auch den schwarzen 3,5er an. Aber, der basiert auch auf einem Car Gehäuse und ist meines erachtens für einen F2openIndy zu schwer. Wiegt
ca 265 Gramm. Den habe ich noch gar nicht sooo lange her von Massimo geschenkt bekommen. Ich denke der sollte noch lieferbar sein.

Du schreibst "Open Indy", was muss man sich denn da drunter vorstellen?
3,5ccm?? Vielleicht habe ich da ja noch einen richtigen Kracher. Aaaber, dann sind wir von der Antriebsleistung her gesehen, gleich oder vielleicht sogar über den aktuellen F2A Antrieben
 

Anhänge

SHOESTRING

User gesperrt
Nur so ein Gedanke, mehr NICHT.

Nur so ein Gedanke, mehr NICHT.

"OPEN" Indy Racing könnte für Modelle passen die schneller als 30/10 sind.
Gleiches Reglement wie bei Indy, jedoch Motor, Glow bis 3,5cc max. und an 0,38mm (F2D) Leinen.
Wurde früher in den UK bei "Open GOODYEAR" z. B. mit 3,5cc K&B FIRE o. Schalli auf Asphaltpiste geflogen.

Gruß
Peter
 

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Sebastian

Hallo Sebastian

du hast Post bekommen.

Der Rossi , etwas fett, Rundenzeit 25,66/10.
Hört sich etwas gequält an , viell. wäre eine 7x4 o. 7x3 Drehzahlfreudiger/besser.

Grüße
Peter
 

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Roland

Hallo Roland

Zu Foto post #83 , den unteren Motor 2,5er in 3,5er Gehäuse, 1/4x28 KW ,
in meinem Fall, "Schaf im Wolfspelz", hatte ich 82 am Combat Start.
Wurde damals bei "Krick" bestellt. Der meist gebrauchte Prop war damals die Taipan grau 7x4.
Mit dieser Prop war der plötzlich kopflastige Combat Flieger, vorher Super Tigre G20/15 Glow, Chancenlos gegen die Rossi FIRE Glow Garde.
Mit einer CTM Glasprop LEIHGABE ging der Motor wie die Pest und reichte auch zum Rossi überholen.
Aufgrund (m)eines Glas Prop Nachschubdefizits , den Aluformen Glasprop Bau konnte ich mir zeitlich NICHT leisten, habe ich mich vom OPS wieder getrennt.
Heute liegt er in einer klimatisierten Glasvitrine, zur FREUDE eines Motorensammlers.

Meine Ersatzteilnachfrage bezog sich auf die beiden Bucht Motore.
Der Seitenauslass wäre interessant ,
dafür ist das Porto horrend + Zoll + 19% Steuer= NEIN DANKE.

Gruß
Peter
 
......................
Meine Ersatzteilnachfrage bezog sich auf die beiden Bucht Motore.
Der Seitenauslass wäre interessant ,
dafür ist das Porto horrend + Zoll + 19% Steuer= NEIN DANKE.

Gruß
Peter

Hallo Peter,

also, nach meiner Erfahrung mit OPS, sind Teile vermutlich eher kein Problem. Ich bekomme heute noch Teile für Motore aus den 90gern und noch früher. Der Grund liegt in der Baukastenmentalität von OPS. Das heisst, warum soll man zB ein Pleuel welches sich seit Jahren bewährt hat auf einmal ändern? Wegen des änderns willen? Das war/ist zB auch bei Rossi so gewesen. Das extreme Gegenteil war zB NovaRossi. Da gabe es manchmal 3 Miniänderungen im Jahr, welche aber dazugeführt hat, dass nichts mehr zueinander austauschbar ist. Wobei, ich möchte jetzt niemand zu nahe treten, bei OPS war eigentlich "nur" Rosetti für den technischen Fortschritt "zuständig". Rosetti war zweifellos ein guter Mann. Man hat sich relativ früh mehr mit der Fertigung beschäftigt als mit tüfteln. Sehr ähnlich war es
bei Rossi. Als Ugo und Cesare sich Anfang der 80ger getrennt hatten, ging mit Cesare der Tüftler. Cesare hat dann mit NovaRossi neu angefangen und viele Ideen verwirklicht, was aber zu einer schier unübersichtlichen Teile-Vielfalt führt. Welche es heute im Nachgang schwer macht, entsprechende Teile zu finden.
Ausserdem, zählt im Wettbewerb immer nur aktuelles Material. Das von Gestern ist nix mehr Wert.

Ne andere Frage, ich kenne ein Quelle wo etliche Buster und Shoestrings liegen. Die wären für die Limes Fraktion bestimmt interessant.
Wen spreche ich an?

Du meinst den 2,5er Seitenauslass im 3,5er Gehäuse? Also, ich kann dem Massimo gerne ne whatsup schicken und fragen wie es damit aussieht.

Ich glaube, wir sollten für die 3,5er Geschichte einen neues Thema aufmachen. Weil, Indy plus ist ja eigentlich ein anderes Motorenthema. Auf
der anderen Seite aber genau die gleiche Thematik, woher bekomme ich gescheites Material.

Eine Wettbewerbs- oder erst recht Fun-Klasse, steht und fällt mit der Verfügbarkeit von einsetzbarem Material. Wenn Teilnehmer auf second hand, oder Material auf Flohmärkten oder Börsen angewiesen sind, ist das eine ungute Situation. Vor allem, wenn es darum geht, Einsteiger zu locken. Weil, nirgendwo sind so viele "Experten" versammelt wie auf Modellflugplätzen. Da weiss ich wieder ganz genau von was ich rede. Wir haben mal mehrere Jahre zB für Jamara und auch Pichler den Motorenservice gemacht. Was da an misshandelten Motoren auf meiner Werkbank gelegen haben, war gelinde gesagt, zum heulen.

Ich zitiere hier mal aus der Bedienungsanleitung der OPS Motoren:

"Habt Fuersorge fuer eurem Motor.
Bstimmte Unannehmlichkeiten entstehen nämlich nur aus Nachlaessigkeit.
Staub und sonstige Abfaelle in den Kugellagern, Flachschiebern und Garnituren, bringen den Motor zur schnellen Abnutzung"
.........hier kommen Hinweise für die Marinisti, die lesen ja hier nicht mit....
"Auf keinen Fall Schraubenzieher oder sonstige Gegenstaende in das Auspuffhrohr fuehren.
Wendet Werkzeuge, wie Schraubenzieher, Schluessel und dergleichen nur dann an, wenn sie für den verschiedenen Gebrauch ,
wie das Festschrauben von Schrauben, Schraubenmuttern usw geeignet sind.
Wir glauben, dass die Behandlungsweise des Motors das Niveau und die Fähigkeit des Modellbauers zeigt,
un dass all dies die Ergebnisse bedingt.
Darum möchten wir auch klarstellen, dass wir alle uns zur Reparatur zugesandten Motoren zurücksenden, falls wir feststellen,
dass es sich um vernachlässigte und schlecht behandelte Motore handelt."

Amen.

All das würde ich auch heute noch unterschreiben.


Gruss
Roland
 

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Roland

Hallo Roland

Zitat:
Ne andere Frage, ich kenne ein Quelle wo etliche Buster und Shoestrings liegen. Die wären für die Limes Fraktion bestimmt interessant.
Wen spreche ich an?
Zitat Ende.

Mein Vorschlag dazu,
hier in der Börse unter "Biete" anbieten und als Link hier unter "Bezugsquellen" posten.
"Limes Racing" Rainer Hammersbach leitet eine Jugendgruppe, viell. besteht hier Bedarf.

Zitat:
Du meinst den 2,5er Seitenauslass im 3,5er Gehäuse? Also, ich kann dem Massimo gerne ne whatsup schicken und fragen wie es damit aussieht.
Zitat Ende.

Meine Frage bezog sich auf den , small block, Seitenauslass die wohl aus einer neueren Generation abstammen ?.

https://www.ebay.com/itm/NIB-OPS-15...150343?hash=item23d0d00a07:g:ClsAAOSwzzBeG0Y-

Zitat:
Ich glaube, wir sollten für die 3,5er Geschichte einen neues Thema aufmachen. Weil, Indy plus ist ja eigentlich ein anderes Motorenthema. Auf
der anderen Seite aber genau die gleiche Thematik, woher bekomme ich gescheites Material.
Zitat Ende:

Neues Thema wäre geschickt,
wo doch langfristig gesehen,...... Diskrepanzen auftreten könnten,
die sich mit der aktuellen Gesetzgebung, Lärmvorschriften , Aufstiegserlaubnis Umwelt/Tierschutz schwer zu deckeln wären. Großvolumige und effektive Schalldämpfer drücken unvorteilhaft die Flächenbelastung nach oben. Durch eine gezielte orientierte Recherche kann mann auch noch gescheites Material finden.
In my case ein NIB Force S17 , 2,76cc von partCore für unter 60 Taler.
Gleiches 2,5er Gehäuse, gleiche Einbaumaße.
Wart ein Seilzugstarter und mit ASP E-Teilen umgebaut/angepasst.

Nachfolgend gebe ich dir vollkommen Recht, Grobschlosser/Grobmotoriker gab es schon zu Taifun
Diesel Zeiten. Für den Zylinderkopf war damals die Wasserrohrzange das Standardwerkzeug
um den Alu Kühlkopf wieder fest zu ziehen.
Loctide , blau , grün oder rot gab es damals noch nicht.
Ein technisches Hobby ist nicht unbedingt geeignet für einen "Ausbeiner" vom Schlachthof.

Viel Spaß und Erfolg in Hockenheim, bei mir um die Ecke, und
natürlich in BRANDS HATCH,
fingers crossed, good luck.

Grüße
Peter
 

Anhänge

Buster und Shoestring' s....

Buster und Shoestring' s....

Hallo Roland,
Dein Angebot klingt verlockend, weil manch einer wohl danach sucht, um bei Indy-15 und Limes mitfliegen zu können.
Für meine AG, aber danke Peter für den Hinweis auf meine AG, wäre das noch verfrüht. Sie bauen den überarbeiteten Elektro KUKI WM2020 und sollten dann erst einmal fliegen lernen.
Vielleicht ist einer schon zum Circle Dancer Treffen bereit, einen Limes zu fliegen. Aber ich bin da nicht so optmistisch, zudem die Sicherheitsfragen eine Rolle spielen und schon einge Erfahrungen vorliegen sollten. Aber wenn es doch einer schaft... Würde mich das sehr freuen... Anbei ein erster Designversuch vom KUKI (dem hier noch die "Beinchen" fehlen......
Aber ich werde nächste Woche, wenn alles gut geht, die Ausschreibung und die Hammersbacher Limes- und Club 30-Regeln sowie die Indy-15-Regeln, sofern Sebastian keine Änderungen vorgenommen hat, im Forum posten, so dass Dein Hinweis dort auf jeden Fall sehr passend wäre. Anfragen nach Bauplänen an mich gab es ja...
Ich hoffe, dass wieder einige kommen und in den 3 Klassen mitfliegen.
Wer noch Interesse haben könnte, ist Jan Odeyn. Er organisiert mit seinem Verein vom 18.-19.07.2020 Herentals ein Fesseflugtreffen und wird wohl dort auch Limes als Rennen anbieten...
https://www.mach-vzw.be/control-line.
Für die offene Indy-Klasse wünsche ich viel Erfolg! Aber da bin ich wohl schon zu alt für. Mir reichen die Fun-Klassen Indy-15, Limes und Club 30.....
Herzliche Grüße!
Rainer

Das war ein kleiner Ausflug vom Motorenthema.... nun wieder zurück ;)
 

Anhänge

Hallo Peter,

jetzt blicke ich das welchen Motor Du meinst. Ich frage einfach mal bei Massimo nach. Ich habe nur etwas Schwierigkeiten den Motor einer Nummer
zuzuordnen. Die Nummer welche man auf dem Karton erkennen kann, steht seit mindestens 10 Jahren zwar für einen 2,5er Motor, aber mit einer SG- also Car Kurbelwelle. Ich habe aber schon eine Idee welcher das sein könnte. Ein 2,5er Seitenauslass war halt bisher eher weniger mein "Beuteschema".
Ich komme vermutlich auch erst wieder Juni/July in die Gegend. Aber, es kann gut sein dass ich vorher schon etwas bekomme.

Vielleicht liest liest ja Rainer hier mit? Wobei ich hier schon auch gewisse "animositäten" zwischen den verschiedenen Verfechtern von Limes/Indy glaube zwischen den Zeilen herauszulesen. Aaaber, für Busters und Shoestrings braucht man doch keine Baukästen. Vor allem als Gruppe schnitzt man doch so etwas aus dem vollen. Oder MÜSSEN das SIG Busters/Shoestrings sein? So ganz blicke ich da noch nicht durch.

Zum Indy plus, Du hast recht, man kommt da schnell in eine gewisse Lärmproblematik. Drehzahl macht Lärm. Bei uns auf dem Platz sind ein paar E-Flieger die machen dermaßen Lärm, da ist ein offenes Reso ein säusseln im Walde. Ein Problem beim Fesselfliegen ist eben auch noch, alle Ohren sind halt recht nah am Auspuff. Die andere Frage wäre, was willst Du mit Indy plus erreichen? Dann kann man sich Gedanken machen wie man das realisieren könnte.

Einfach nur schneller? Das führt recht schnell zu einem Wettrüsten. Am allerbesten hilft dagegen einen max Propeller und eine Hubraumgrenze.
Und ohne wirksamen Schalldämpfer, wird es schnell grenzwertig. Oder eben einsam.
Als Schallis könnten vielleicht RC-Car Dämpfer ganz gut funktionieren. Leicht sind die auch.

Gruss
Roland
 
Hallo Rainer,

unsere Beiträge haben sich überschnitten. Bei mir dauert das immer etwas länger, bis ich das alles reingetippert habe. Mit der Jugendgruppe finde ich super. Mitte der 90ger habe ich auch einige Jahre die Jugend im Club "betüddelt", hat uns allen großen Spass gemacht. Und auch ein Fesselflugprojekt gemacht.
Aaaber, alle hatten nicht sooo die Freude an Loopings, Rückenflug, usw. Speeeed war da angesagt. Also zügig musste es sein. Das hat dann zu abenteuerlichen Konstruktionen, sprich Monowings mit Webra Speedy geführt. Wir hatten natürlich auch etliche Busters und Shoestrings gebaut. Aber, es sind recht schnell die neuralgischen Punkte der eigentlich sehr netten Flieger zutage getreten. Mit dem fliegen ging das bei uns eigentlich recht schnell.
Wir sind am anfang aber mit Baby Bee's oder Tee Dee's unterwegs gewesen. Sogar zweimotorig mit einer Doppelmustang. Das muss man sich mal vorstellen, 2 Cöxe anwerfen und dann noch genug Sprit im Tank zum einige Runden fliegen.

Gruss
Roland
 

SHOESTRING

User gesperrt
Ed Needham UK

Ed Needham UK

Hier eine Fotoserie von Ed Needham´s UK Glow Racern.
Darunter sind auch RC Car Umbauten zu sehen.
Fotos img 0361-0363.jpg (Bitte nach unten scrollen)
zeigen einen RC Car Heckauslass mit Car Schalli von Graeme NZ für Open Goodyear NZ.
Schalldämpfer + Adapter wiegen hier 95gr. ???.

http://controlline.org.uk/phpBB2/vi...ays=0&postorder=asc&start=0&finish_rel=-10000

http://www.rc-network.de/forum/show...lugvideos-aller-Klassen?p=4959750#post4959750

Wenn ich mich nicht verstopft habe , 20,44 Sek. auf 10 Runden .

Gruß
Peter
 

Wilf

User
... An Motoren hätte ich den kleinen OPS mit 2,5ccm. Die Auslass-Steuerzeit scheint mir sehr moderat zu sein, wenn ich der Signorina hinten reinschaue. Das Gewicht liegt bei ca 155 Gramm. Und ein 7x3 müsste da ziemlich optimal passen.
Als Auspuff hatte ich gedacht, könnte ich eine kleine Alu-Deo Dose nehmen. Oder etwas ähnliches zum hinten dran stecken.
Servus Roland,

der kleine zweieinhalber OPS ist ja wirklich putzig. Deshalb habe ich mir so ein schwarzes Schmuckstück aus Amerika kommen lassen. Seit Anfang Mai war das Paket verschollen, aber kürzlich ist es ganz unverhofft bei mir eingetrudelt.

Der Kerzensitz sieht irgendwie ungewöhnlich aus, die Passfläche ist ein Konus im Kopfinneren. Das wird wohl für eine Turbo- bzw. Nelson Glühkerze sein. Welche Kerze kommt da rein und wo kriegt man die?
Von den Glühkerzen, die der Lindinger auf Lager hat, würde ich am ehesten diese wählen: PICCO GLÜHKERZE BUGGY TURBO NR.5 HOT. Könnte die passen?

Für die Luftschraube hast Du uns ja einige Anhaltspunkte geliefert. Da finde ich schon was in meinem Fundus vom Webra Speedy.

Eine eigene Geschichte ist die Sache mit dem fehlenden Schalldämpfer. Ohne Schalldämpfer kann ich den Motor nur einige (wenige) Minuten am Prüfstand laufen lassen, bis ich mich von lynchbereiten Nachbarn umzingelt sehe.
Im Flieger wird er ohne ein Mindestmaß an Schalldämpfung nie zum Einsatz kommen.

Soweit erinnerlich, bietet MVVS für kleines Geld immer noch Reso-Schalldämpfer für ihre kleinen Heuler an, obwohl die schon lange nicht mehr gefertigt werden. Könnte so ein MVVS-Dämpfer auch auf den OPS passen?

Der Kolben klemmt im Neuzustand ganz brutal am oberen Totpunkt. Das soll ja angeblich so sein müssen.
Allerdings dämpft das gleichzeitig meine Hoffnung, den Motor überhaupt zum Laufen zu bringen: Selbst wenn das Gemisch im Brennraum zündet, muss doch der schwergängige Kolben den Motor gleich wieder abwürgen.

Das wäre zwar unerfreulich, schön ist der schwarze OPS trotzdem. Schlimmstenfalls wird das mein erster Motor für die Vitrine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Wilfried !
Das von dir beschriebene ist normal für gute Rennmotoren. Da musst du dann mal schauen, was er im Betrieb macht.
Ich hatte ja lange mit den BWF probiert, für die ist die 7x5 zu groß. Probier einfach mal. Der OPS ist aber sicher ein eher speedlastiger Motor.
Ob es eine Nelson oder Turbokerze ist, kannst du am Gewinde erkennen. Die Turbokerzen sind m8x0.75 fein, Nelsonkerzen haben außen was mit um die 9mm , muss ich mal messen.
Viele Grüße,
Sebastian
 

Wilf

User
... Ob es eine Nelson oder Turbokerze ist, kannst du am Gewinde erkennen. Die Turbokerzen sind m8x0.75 fein, Nelsonkerzen haben außen was mit um die 9mm , ...
Eine Standard-Glühkerze, das wäre ja zu einfach gewesen. Erschwerend kommt hinzu, dass es für den 2,5er OPS verschiedene Brennraumeinsätze gibt.
So lese ich zumindest die Angaben zu OPS-Ersatzteilen auf der Seite von Mantua Model UK Ltd. Wobei der schwarze Small Block 2,5er dort nicht vorkommt.

Auf Sceptreflight wurden nur 2,5er mit dem 3,5er Gehäuse getestet. Man bekommt aber immerhin eine Idee, wo die Reise hin geht:
Als echter Italiener wird der OPS Olivenöl bevorzugen 🤥 , sicher aber reichlich davon.

Da sind die Angaben von Sebastian schon viel verlässlicher: M8x0,75, das lässt sich messen. Tatsächlich hat der Brennraumeinsatz eine Kernlochbohrung von 7,2 mm. Dass passt schon einmal gut mit dem genannten Gewindemaß zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SHOESTRING

User gesperrt
Hier ein Zweifünfer OPS (lite case + STD Kerze) von Roland aus dem "Schwabenländle" ,
nach meinem Umbau auf RSM S.T. NVA und F2D Tröte.

Gruß
Peter
 

Anhänge

SHOESTRING

User gesperrt
Die Nelson Kerze misst AD 8,68mm.

Gruß
Peter
 

Anhänge

Wilf

User
Das ist der aus Restteilen zusammengebastelte und von Bill Huges, Illinois, vertriebene OPS .15 beim Auseinanderschrauben zur Erstreinigung:

DSC00505.jpg


Ohne Kerze wiegt er 159 g und hat annähernd die Befestigungsmaße von einem Magnum XL15A.
Das Wellengewinde ist M5. Der Wellenstummel ist sehr kurz. Das schränkt die Propellerwahl zusätzlich ein.


Die Turbokerze (Picco #5) passt vom Gewinde her hinein. Allerdings sitzt sie für meinen Geschmack etwas zu hoch.

DSC00499.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten