• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Neuer 90er Sportjet am Markt: Flexjet

Shit, das nächste Modell mit "Habenwill"-Faktor. :(

Ist zwar nicht scale (worauf ich bei EDF eigentlich stehe), aber hier scheint Design-to-Performance maßgeblich gewesen zu sein. Die Videos bei YT zu dem Modell überzeugen jedenfalls. Und rund 460 € für so ein Modell incl. Stabi ist echt ein Wort.
 
Hallo Zusammen
Sieht richtig gut aus , vor allem das Fahrwerk .
Optisch ähnelt der Jet sehr der koreanischen T-50 . Die T-50 ist aus einer Zusammenarbeit von Lockheed und Samsung entstanden .
Die T-50 gibt es als 70 mm Impellermodel bei HK . Mein Sohn fliegt dieses Modell schon seit ein paar Jahren .
Ohne Fahrwerk und anderem Gimick . Fliegt absolut klasse , auch bei böigem Wind .
Von daher die besten Grundlagen für einen super fliegenden Jet .
Mit den besten Impellergrüßen
Luis und Peter ;)
 
Als ich am letzten Freitag das Mail von Flexinnovations mit der Ankündigung dieses neuen Sportjets erhielt, sagte ich zu mir, das ist es, Toll. Denn nach Absturz meines Freewing Avanti S wollte ich den als ARF wieder kaufen und die heil gebliebenen Antriebskomponenten einbauen. Das hat sich nun erledigt, obwohl die Avanti S auch gut fliegt und relativ gut auch für Nichtexperten beherrschbar bleibt. Im Gegensatz zum Flexjet hab ich die Avanti ohne Gyro geflogen.

Der Flexjet hat etwas weniger Spannweite, passt daher bei mir ohne Abnahme der Flächen, die leider nur mit Blechschrauben fixiert sind, ins Auto. Hier macht Flex wieder den gleichen Fehler wie bei der Cessna 170, wo die Flächen auf die gleiche Weise und die Höhenruder nur mit Klebestreifen angetapt werden. Ok, die Cessna hat 2 Meter Spanne und da müssen die Flächen eher mehr ab, die Höhenruder eventuell auch wie beim Jet, der über Pendelruder mit 2 Servos verfügt, diese fungieren für bestimmte Manöver noch als Querruder.

Das im Rumpf eingebaute Fahrwerk erachte ich als wertiger und stabiler als das der FW Avanti S, der Flieger ist einfach, ohne Landeklappen und sonstige Gimmicks, wobei ich mir eine einfache Beleuchtung und Pilotenfigur gewünscht habe, andererseits sieht man diese Lichter ausser Landescheinwerfer unten am Fahrwerk am Tag eh kaum, bedingen wieder eine Elektronik, die auch irgendwo eingebaut werden muss.

Der Flexjet kann beim Europa-Dealer von Premieraircraft Lindinger vorbestellt werden, mach ich demnächst. :)
 

RAVIC

User
Flexjet

Flexjet

Hallo,

Der Flieger sieht für mich aus wie ein MAKO-Jet bei dem die Kanten abgerundet wurden; ... und fliegt auch so.
Ich bin mir fast sicher dass das Gyro, wie beim Mako, grösstenteils total überflüssig ist.

Grüsse
Raoul
 

Trauti

User
Eine Preisänderung von angekündigten 460,- vorige Woche, auf 570,- diese Woche finde ich allerdings schon etwas unverschämt!
 
Mist; das ist grenzwertig, bzw. gebe ich für so einen Jet nicht mehr als 500 € aus.
 
Die 3D Flächenmodelle von Flex haben bis jetzt immer überzeugt.

Die Landeeigenschaften vom Flexjet sehen sehr gut aus, für einen Jetanfänger wie mich.

Hoffentlich ist das FW wirklich stabil genug für eine Rasenpiste.
 
Wäre mir neu, dass man bei der Einfuhr aus Österreich Zollgebühren zahlen muss ;)

Und Lindinger versendet es natürlich versandkostenfrei.

Ich habe mir einmal das Fahrwerksvideo genauer angesehen und glaube, dass der Preis absolut in Ordnung geht.
 
Moin..

Als Flex "Jünger" mit rosaroter Brille;) muss ich leider auch zugeben, das die Preiserhöhung von schlanken 100,-EUR schon eine Ansage ist. Die 459,-EUR wären noch o.k gewesen, der aktuelle Preis ist m.E. zu hoch - auch um die Marke Flex Innovations noch besser am europäischen Markt zu platzieren wären die 459,-EUR schon wesentlich besser angekommen:rolleyes:
Ein Feature wie z.B. ein Vector wären noch ein echtes Goodie gewesen, so ist es "nur" ein Schaumjet, dessen Möglichkeiten "jettypisch" auch nur begrenzt sind- mir wäre und ist das fliegerisch zu langweilig, nach 2 min der Flex Videos passiert nicht mehr viel, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Trotzdem, ich bin gespannt wie die ersten Berichte ausfallen und ob das Fahrwerk hält was es verspricht.
Nach meinen Infos benötigt der Flexjet noch einen extra Empfänger, der Aura8 mit zwei Satelliten reicht als RX nich mehr aus- stimmt das so ?
 
Ja, der aktuelle Preis ist schon ambitioniert, was noch dazu kommt, Lindinger hat als Europa-Importeur sozusagen das Monopol, ich kann den Flexjet nirgendwo anders bestellen.

Zum Empfänger, Flex empfiehlt für optimalen Empfang den Spektrum AR8010T mit SRXL-Datenbus mit einem Satellitenempfänger, der beim 8010T dabei ist. Es gibt auch Empfehlungen für Fuaba-User.

Ich hatte den Aura8 schon in einem Motormodell mit zwei Spektrum-DSMX-Satelliten und mit dieser Konfiguration keine Probleme.

Schubvektor sehe ich nicht zwingend, denn im Expert-Mode (der Aura8 wird mit zwei umstellbaren Modes geliefert, Einfacher Stock-Mode und Expert-Mode mit jeweils 3 Flugmodes) werden in einem Mode die Höhenruder auch zu Querruder und somit sind vermutlich schnelle Richtungswechsel möglich.

Der Flexjet reizt mich schon, wollte den Bestellen-Button schon drücken, damit ich dann bei Verkaufsstart sicher einen habe, warte nun doch noch ab. Es kann sein, dass er in gewissen Märkten früher kommt und dann in den Foren wie RC-Groups schon erste Flugerfahrungen zu lesen sind.
 
Flexjet

Flexjet

Hallo,

was den Jet sehr interessant macht, ist der optimierte Luftkanal. So etwas gibt es bei Schaumjets sehr selten und es wurde höchste Zeit, das das mal jemand macht. Wenn der Jet wirklich 5 Minuten mit einem 4.200-Akku fliegt (wie im Video), dann ist das eine Ansage und dann stört es auch nicht, dass Beleuchtung oder andere Gimmicks fehlen.
 

Christian Abeln

Moderator, E-Impeller, RC-Drachen
Teammitglied
Wo gibts denn Bilder von dem optimierten Luftkanal? Das würde mich ja brennend interessieren was da jetzt genau optimiert ist. Und vor allem worauf optimiert.
Das Bild auf der Website überzeugt mich jetzt nicht wirklich ehrlich gesagt.
 
Ich habe den Flexjet und bin wirklich sehr positiv überrascht. Aus der Verpackung heraus fliegt er sehr gut und das Fahrwerk funktioniert auf unserer Rasenpiste sehr gut. Verbaut ist ein Taft Hobby Impeller 11 Blatt und auf den Impeller wird ein sehr dünnwandiges Plastikschubrohr gesteckt. Das ist wohl die Optimierung. Mit 6s 5000mah kann ich 5min fliegen bei gemischtem Flugstil wobei schon einige Vollgaspassagen dabei sind. Bei Vollgas geht es sehr lange senkrecht. Erst hatte ich Landeklappen vermisst ( fliege paralell den Black Horse Viperjet mit Kolibriturbine) aber schon bei der ersten Landung war klar dass man diese nicht braucht. Den letzten Meter nehme ich das Gas sogar komplett raus und lande angestellt rein. So rollt er die ersten 15m auf dem Hauptfahrwerk bis er die Nase senkt. Die Rollrate ist gut und den klassischen Kunstflug wie 4 Punktrolle, Messerflug, Looping ect macht er wie an der Schnurr gezogen.

Nur der Aufbau ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Pendelhöhenruder müssen noch montiert und angelenkt werden und das ist in dem an sich schon fertigen Jet schon ein ziemliches gefrickel. Aber es ist machbar und alles weitere ist das super schnell erledigt. Da er um die 95Ampere zieht, musste ich jetzt erstmal neue Akkus besorgen denn beine schon etwas älteren sind gnadenlos in die Knie gegangen.
 
Oben Unten