Neuer Acroflieger von Philipp Steinbach

eges

User
Hallo

auf der facebook-seite von Steinbach habe ich den "Angry Fish" entdeckt.
Der Sbach wurde der SU-Sternmotor verpaßt.
Weiß jemand näheres über die Performance dieses neuen Fliegers?

Gruß eges
 
hier gibt es bilder
http://blog.sandglasspatrol.com/ind...h-el-nuevo-avion-de-steinbach-para-xtreme-air

weiter hab ich noch nichts gehört. der M14 hat ja mehr leistung als ein lycoming, bei guten propdrehzahlen. der prop sieht rieseig aus !wie das gewichtsmässig ausgeht, keine ahnung. aber im ganzen dürfte das verhältnis schub/gewicht weiter verbessert worden sein. vielleicht kann das ding jetzt aus dem hovern wegsteigen, wie ein modell ?
svetlana wird sich freuen.:cool:

gruss
reini
 
Endlich kapiert es mal jemand, dass es keinen besseren Motor als den M14 gibt... Deswegen hat Dallach schon vor 12 Jahren die "Revolution" so projektiert. Wie sich die Entwürfe ähneln... jetzt muss nur noch die hintere Rumpfsektion ordentlich designed werden und dann servus gähnend langweiliges Lycoming-4-Blatt-Nähmaschinen-Geschnurre.
Gewicht: Lycoming AEIO 540/ 580 rund 200/ 205kg, M14 P rund 215 kg (jeweils trocken). Power-to-weight: eindeutiger Punkt für`s Sternchen...
 
Sbach

Sbach

hier gibt es bilder
http://blog.sandglasspatrol.com/ind...h-el-nuevo-avion-de-steinbach-para-xtreme-air

weiter hab ich noch nichts gehört. der M14 hat ja mehr leistung als ein lycoming, bei guten propdrehzahlen. der prop sieht rieseig aus !wie das gewichtsmässig ausgeht, keine ahnung. aber im ganzen dürfte das verhältnis schub/gewicht weiter verbessert worden sein. vielleicht kann das ding jetzt aus dem hovern wegsteigen, wie ein modell ?
svetlana wird sich freuen.:cool:

gruss
reini

Hallo

ich frag mich wie die Piloten mit dem Drehmoment des Props zurechtkommen. Das dürfte bei der "Größe" und Gewichts der Sbach nicht einfach sein.

gruß eges
 
XA steht in der zulassungsbezeichnung wohl für XtremeAir
http://www.xtremeair.de/

danke achim für die motorgewichte. hätt ich googeln müssen ;)
der M14 ist punkto schub/gewicht wohl kaum zu topen. bewährt ist er ja schon lange, und wartung braucht jeder wettbewerbsmotor etwas mehr.

wie die propellereffekte zu händeln sind, wäre sicher intressant zu wissen. das könnte schon mehrarbeit geben, doch steuerwirkung steht ja satt zur verfügung.

reini
 
Angry Fish

Angry Fish

Das Fahrwerk ist neu und sollte den Motor am Boden gut beherrschbar machen. Die Fahrwerksauslegung ist allerdings bestimmt eine kleine Herausforderung...
Die relativ kurze Heckauslegung der Sbach Grundlage dürfte zusammen mit dem nun drehmomentstarken Motor und der weitaus höheren Kreiselpräzession des Props dazu führen, dass der neue Freund unübertroffen in gyroskopische Figuren geht. Vermutlich aber etwas auf Kosten des Pattern. Da der Massenpunkt des einreihigen Motors (neben den 20kg Zusatzgewicht zum AEIO) zudem weiter vorne liegt, man mit einer kleineren Batterie auskommt (M14 wird mit Pressluft angelassen), würde ich die Schwerpunktwanderung nach vorne zu einem Re-Design der Hecksektion nutzen: rund 300mm nach hinten verlängert, Rumpfrücken begradigen und etwas höhere SR-Finne als die Ursprungs-Version.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten