Neuer mfly 290/10

Seit kurzem gibt es den mfly 290/10. Ich habe einen mit 28 Windungen im Dreieck mit Litze 35x0,1 gewickelt. Hier ein paar Meßwerte mit dem Uni Test und dem Easy 3012 Controller.

10x7 APC Slow
9,03V, 15,15A, 136W, 5784
10,53V, 18,73A, 197W, 6391

11x7 APC
8,89V, 18,10A, 160W, 5294
10,15V, 21,75A, 220W, 5720

Viele Grüße
Arnim
 
Mit 9x6 APC bei 10V zieht er 14,2A und dreht 6750 1/min

So optimal nutzbar mit 3 Kokam 1500 im FunFly-Betrieb. 10x4,7 ist praktisch identisch.

[ 08. Oktober 2003, 13:28: Beitrag editiert von: Daniel Rinninsland ]
 
Hallo nochmals,

habe mich vertippt. Die Litze hat 30x0,1 Drähte.

& Daniel,

ein interessanter Vorschlag, ich werde darauf zurückkommen. Das "erleichtert" die ganze Sache (gegenüber NiMH Zellen)
Ich möchte den mfly in einen 1m FunFlyer einbauen. Dazu muß schon eine 10-11x7" motiert werden. Da bräuchte man halt 6x1500 Lipoly Zellen. Damit habe ich immer noch eine Gewichtseinsparung gegenüber den 10x1700 AUP, die ich jetzt habe.

Viele Grüße Arnim
 

Michael Schöttner

Vereinsmitglied
Hallo Arnim,
der Serienmotor ist mit der 35x01 gewickelt. 28 Wdg. im Dreieck. Also, da geht noch was rein!

Es gibt noch einen 24 Winder, der dann mit 8 Zellen schon ordentlich Leistung bringt. Meßwerte gibt es hoffentlich bald auf der Homepage.

Ich flieg meinen Spezi inzwischen mit einer 11x4,7 auf dem Motor. Die langsamere Fluggeschwindigkeit und das kräftigere Steigen erlauben einen ganz anderen Flugstil. Die 10x7 dreht der Motor auch noch gut aber es ist halt reine Geschmacksache mit welcher Geschwindigkeit man gerne unterwegs ist.

Viel Spaß damit,
Michael
 
11x4,7 finde ich persönlich recht schrecklich - damit _muß_ man ja langsam fliegen...

Ein 6er Pack Kokam 1500 ist schon ein ganz schöner Brocken - derzeit fliege ich damit einen X-Free mit Axi 2820 - mit dem 290/10 könnte ich 90g Gewicht sparen, das wär schon was.
 
Oben Unten