Neuer Plettenberg LRK: ORBIT - welcher Regler?

geo100

User
Ich habe seit kurzem den neuen LRK von Plettenberg: mit zusätzlich kugelgelagerter Glocke vorn (!) - verhindert Unwucht.
Es ist ein 10-Poler und soll ca. 1050 UpM/Volt haben.

Beim Betrieb mit einem Kontronik--Regler Beat 40-6-12 kommt der Motor bei 10 Zellen auf ca. 8000 UpM. Nach der Herstellerangabe unter
http://www.plettenberg-motoren.com/Daten/PDF/Daten/Orbit/Orbit15-18.pdf sollte er ca. 11000 UpM machen.

Plettenberg gibt den Hinweis Schulze und Jeti sind erprobt. Der Beat soll sich ja automatisch an jeden Motor anpassen. Aber warum werden nur 8000 UpM bei einer 12x6,5 erreicht?

Hat jemand dazu Erfahrung?

Gruss Geerd
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... weil ein Prop von 12*6,5 bei ~10.000U/min ca. 580-Watt Wellenleistung benötigt! Bei 8000U/min aber ca. 280Watt! Die Annahme(Wunsch) kann also nicht aufgehen! Der Motor müßte also bei ~80%Eta und 10V etwa 60A aufnehmen! Achtung: Controller total in der Überlast - vielleicht regelt er ja schon zurück!
Plettenberg Messungen -> siehe APC 12*6!: <<hier>>

Zum Nachrechnen <<hier>>



[ 04. Juni 2003, 07:06: Beitrag editiert von: gegie ]
 

geo100

User
Danke für den Hinweis!

Ich habe gerade auf der Wiese verschiedene Kombinationen ausprobiert an einem Segler Last Down XL (Staufenbiel) mit ca. 2,5 kp Abfluggewicht:

10 Zellen + 10x6 = 8600 Upm im Stand, Steiglstg. mäßig
10 Zellen + 11x6 = 9300 Upm im Stand, Steiglstg. gut
8 Zellen + 11x6 = 6900 Upm im Stand, Steiglstg. zu schwach

Mir scheint, der verwendete Plettenberg Orbit 18-15 (10-Poler) ist nicht so gut geeignet für den Segler. Die bisherige Motorisierung mit Kontroník Drive 501 (480-33+4,2 Getriebe) gibt viel bessere Steigleistungen.

Mir scheint, der höherdrehende Orbit ist eher für leichtere und schnellere Modelle geeignet, obwohl er mir von Höllein empfohlen wurde.

Gruss Geerd
 
Original erstellt von geo100:
Danke für den Hinweis!

10 Zellen + 10x6 = 8600 Upm im Stand, Steiglstg. mäßig
10 Zellen + 11x6 = 9300 Upm im Stand, Steiglstg. gut
8 Zellen + 11x6 = 6900 Upm im Stand, Steiglstg. zu schwach
Gruss Geerd
koenntest Du die Spannung Strom und Drehzahl nochmals messen? Waren es Aeronaut CamCarbon LS?
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Geerd,
mal eine Bitte, für genauere Hilfe benötige ich auch genauere Angaben von Dir. z.B.:
welche Zellen - Proptype - Mittelstück ...
und ideal wären auch die gemessene Spannung bzw. Strom.

Nur für mein Verständnis, Du hast den Orbit15 gegen den Kontroník (Drive 501) getauscht?
 

Wimh

User
Original erstellt von geo100:

10 Zellen + 10x6 = 8600 Upm im Stand, Steiglstg. mäßig
10 Zellen + 11x6 = 9300 Upm im Stand, Steiglstg. gut
So ein motor wurde mich gefallen, wie grosser den prop, wie mehr RPM . Das kan nicht stimmen!
 

geo100

User
Hallo Gerd,

ich habe ausschließlich Aeronaut CamCarbon verwendet. Der Wechsel von Kontronik Drive 501 ist ein Test, nachdem ein Freund einen Ellipsoid mit dem FLyware LRK 350-15-15,5W mit 8 bzw. 10 Zellen (fast immer Sanyo 1700RC) in den Himmel "schießen" lässt. Natürlich ist der Ellpsoid vom Leergewicht nur halb so schwer wie die Last Down XL (beide 280 Spannweite).
Zudem ist der Flyware ein 14-poler, der Orbit ein 10-Poler, daher vermutlich mit kleinerem Drehmoment.

Ich mache heute auf der Wiese noch ein paar Experimente und melde mich heute Abend mit den Ergebnissen, auch mit den Standstrom-Angaben.

Schubmessungen wären sicher angebracht, kann ich leider noch nicht. Wer kann mir da was praktikales empfehlen?

Gruss Geerd
 

Wimh

User
Original erstellt von gegie:
... drum die Nachfrage! ;)
Auf deine homepage finde ich aber auch so was:

Bei die messung vom Lehner mit 16*8-45 und 16*8-47 ist der strom beim 45-er viel hoeher und die drehzahl viel niedriger, mit 650w 6400 RPM beim 47er, mit 750w beim 45er nur 5800 RPM. Ist das nicht der gleiche prop oder nur 'n tippfehler oder noch etwas anderes. Ein 47 mm mittelstuck soll doch geringfussig hoehere strome und niedrigere drehzahlen haben?

[ 07. Juni 2003, 19:32: Beitrag editiert von: Wim ]
 

geo100

User
Hallo Peter, Hallo Gerd,

Alles an Aeronaut CAM-Carbon Schrauben - soweit nicht anders angegeben - mit 50mm HM-Mittelteil (Höllein).

Hier die Werte:

10x6:
10Z (2400), 9000 Upm, 20A / 11,1V
8Z (2400 gepusht), 7700, 16A / 9,4V

11x6:
10Z (2400), 8300 Upm, 27A / 10,7V ===
8Z (2400 gepusht), 7150, 20A / 9,1V

12x6,5:
10Z (2400), 8125 Upm, 28A / 10,6V ===
8Z (2400 gepusht), 7050, 21A / 9,05V

13x7 (Graupner):
8Z (2400 gepusht), 6500, 32A / 8,6V ===

Von der Eingangsleistung für den 2,5 kg-Segler Last Down XL dürften nach Geck wohl mehr als 250W für gutes Steigen nötig sein. Dies ist bei den "==="-Werten der Fall.
Die Strahlgeschwindigkeit sollte nach Geck mind. das 1,3-fache der Fluggeschwindigkeit sein. Beim Last Down sind das wohl mind. 16 m/s.
Die mit === angegebenen Kombinationen liegen mit 18 - 21 m/s im erlaubten Bereich.

Frage: Wie stark geht das Mittelstück (derzeit 50mmm) hier ein?

Gruss Geerd :rolleyes:

[ 07. Juni 2003, 23:05: Beitrag editiert von: geo100 ]
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
@Wim:
[off topic]
... genau die Tabelle studieren, bedenke, hier ist auch Dreiblatt im Spiel!!!
[on topic]

[ 08. Juni 2003, 06:02: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Wimh

User
Original erstellt von gegie:
@Wim:
[off topic]
... genau die Tabelle studieren, bedenke, hier ist auch Dreiblatt im Spiel!!!
[on topic]
Hmmm, total ubersehen( sicher das das schon da war ? :D ), das sieht schon besser aus, ebenso die neue werten von Geerd (Durfte nen tippfehler gewesen sein , 9300 statt 8300?)

Wim
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hallo Geerd
bin begeistert und voll Deiner Meinung!
********************
12x6,5:
10Z (2400), 8125 Upm, 28A / 10,6V ===

13x7 (Graupner):
8Z (2400 gepusht), 6500, 32A / 8,6V ===
********************
(rechnersisch hat der CC-Prop phänomenale Werte! Ich komme damit immer auf ~99% Wirkungsgrad - aber egal, kann auch an meinen n100-Tabellen liegen!!!)

Da Du beide Packs hast, nehme den mit dem "besseren" Flüggefühl (steil und langsam - oder - schnell und flacher Steigen).
Der mit 8Z kann durchaus besser sein, weil eben leichter!

Frage: Wie stark geht das Mittelstück (derzeit 50mmm) hier ein?
Bei den Beispielen in der Lesitung ca. +10% 42mm -> 50mm!

[ 09. Juni 2003, 11:50: Beitrag editiert von: gegie ]
 

geo100

User
Hallo Gerd,

Zum Wirkungsgrad 99% :)
Da ich ein 50 Jahre altes Dreheiseninstrument aus einem Kraftwerk verwende (immerhin mit einer Spule von 8 Windungen mit 5*2 mm²) muß der Strom nicht exakt stimmen...

bei den Erprobungen auf der Wiese haben sich die folgenden Kombinationen als gut erwiesen:

11x6:
10Z (2400), 8300 Upm, 27A / 10,7V,
5:30 Min Motorlaufzeit

12x6,5:
8Z (2400 gepusht), 7050, 21A / 9,05V
4:40 Min Motorlaufzeit

13x7 (Graupner): mit 8Z kommt demnächst dran, es war einfach zu heiß auf der Wiese.

Noch ein Kommentar zum Beat-Regler (40-6-12):
der Anlauf ist Super, die Anpassung an den Motor automatisch.

Gruß Geerd
 
Oben Unten