Neues Projekt: A5-A Vigilante aus Holz

Hi Andi,
ja - da hast Du recht :D

Inzwischen sieht's auf jeden Fall wie eine Vigilante aus und wer auf eigenen Füßen steht, darf auch mal raus:
20181118_114344.jpg 20181118_114235.jpg

20181118_114156.jpg

Ich würde mal sagen, die Hälfte bis zum Erstflug ist geschafft. Technisch fehlen mir nur noch die Schubrohre und die Einlaufkanäle (die schiebe ich noch etwas vor mir her - keine Lust zum Styroporschneiden & Laminieren).
Aber vorher kommt leider noch ganz viel Schleifarbeit und das Beglasen.

Fortsetzung folgt...
 

lkas2205

User
Moin Michael,
Du betreibst Modellbau vom allerfeinsten. Echt starke Leistung.
Lese leise weiter mit.
Gruß
Lukas
 

hps

Vereinsmitglied
Hallo Michael,
tolles Teil, super Bauqualität, sehr gut dokumentiert - freue ich auf den "Endspurt" :)!
Viel Spaß und Erfolg beim Weiterbauen.
Jetgruß Peter
 
Danke für die Blumen. Was meine Bauqualität angeht - naja... Ich hab schon meine Gründe, einige Details nicht aus der Nähe zu fotografieren. Das läuft eher unter "Edelpfusch". :D

Und ja - in der Fläche sind Landeklappen. Ich habe die aber so angebracht, daß ich sie auch als QR verwenden kann. Stiftscharniere - Auschlag nach unten >60°, nach oben 30° möglich.
Primär ist die Steuerung ist über Tailerons vorgesehen. Aber das kann ich mir im Sender ja noch beliebig zusammenmischen.

Jetzt kommt wieder eine leicht ätzende Phase: schleifen, grundieren und Beglasen. Ich fürchte, das wird die nächsten zwei Wochen dauern.
Dazwischen muss ich mir mal überlegen, wie ich Akkus und Regler am Besten platziere. Ich hoffe ja, mit dem Schwerpunkt so hinzukommen. Könnte sogar klappen. Blei ist pfui... ;)

LG
Michael
 
Endlich mal wieder ein Flieger mit Charakter

Endlich mal wieder ein Flieger mit Charakter

Moin Michael,

da ich mich ja bekanntlich von dem eigentlich schöneren Werkstoff fernhalte, muss ich jetzt einfach meinen Hut vor dieser super Wahl des Fliegers und der danach folgenden baulichen Umsetzung. Die Vigilante, wie sie jetzt vor deinem Haus im Sonnenlicht so da steht ist schon Mega Cool. Hätte gerne mal gewusst, wie lange Du um Sie herumgeschlichen bist :D.

Weiter so Michael und nochmals Danke für den tollen Baubericht, kostet nämlich viel Zeit.

VG
Heiko
 
So lange bin ich da gar nicht drumrumgeschlichen - höchstens 5min zum Fotos machen - es war sch...kalt...

Ich habe gerade die erste Seite von Flächen und Leitwerken mit 49g Gewebe beglast und dabei das erste Mal EZE-KOTE verwendet. Das Zeug gefällt mir ausserordentlich gut.:)
Ist recht ergiebig und das Gewebe hält besser auf der Holzoberfläche, als mit Parkettlack. Pinsel lassen sich mit Wasser auswaschen.

Der Rest wird dann wieder konventionell: Parkettlack mit (ziemlich viel) Talkum => schleifen, schleifen, schleifen... => Spritzspachtel aus dem Baumarkt => schleifen => Basislack => Decals => 2K Klarlack matt

Der nächste Flieger wird wieder aus Schaum und bekommt ein Folienfinish...;)

Fortsetzung folgt...
 

GutHolz

User
Dann mal viel Geduld, lohnt sich sowas von, tolles Projekt! Und vielen Dank für die Bescheibung deines Vorgehens beim Finish. Bei meinem nächsten oder übernächsten Projekt werde ich mich daran orientieren.
 
Hallo Georg,
da sind ja wirklich coole Lackierungen dabei. Danke für den Link. Ich habe mich schon mal bei Deviant Art umgesehen. die Vigilante bekommt aber der Faulheit halber eine Navy-Lackierung in hellgrau ;)
Aber da ist ja noch eine Viper "unwrapped" unterwegs, für die ich noch keine Finishidee habe ...:D

LG
Michael

P.S: der Bau geht zäh - Beglasen & schleifen macht nur begrenzt Spass, vor allem bei so großen Teilen
 
So langsam ist ein Ende der Schleiforgie absehbar - zumindest bei Flächen und Leitwerken. Die sind jetzt gelschliffen, grundiert und fertig für die Lackierung:
IMG_2331.JPG IMG_2329.JPG

Die "Schaumwaffelnase" ist auch beschichtet und grundiert:
IMG_2338.JPG

Die Verbindung der Rumpfteile habe ich nochmal neu gemacht, nur 4 Dübeln traue ich doch nicht über den Weg. Jetzt ist oben eine Steckung und unten wird die Nase mit 2 Laschen & Schrauben gehalten:
IMG_2337.JPGIMG_2336.JPG

Nächster Schritt: Akkubefestigung. Entweder als 4'er Würfel oder 2 x 2 hintereinander. Wenn's mit dem Schwerpunkt hinhaut, tendiere ich zum letzteren.
IMG_2334.JPG IMG_2335.JPG
Ich habe mich übrigens doch für separate Akkupacks entschieden, d.h. 2 x 12S 4000'er. Ich habe doch etwas Muffensausen vor Strömen in der 200 A Größenordnung bekommen, die über die Stecker und durch den Akku laufen, wenn ich beide Antriebe aus einem 8000'er Akku versorgen würde.
Ausserdem hatte ich schon 2 Packs der SLS 4000'er aus der F-104, und nach dem Motto "bewahrt das Bewährte" habe in nun wirklich identische Antriebsstränge in beiden Modellen, d.h. die Ströme bewegen sich bei max. 100A und der Schub wird um die 4,5 kg pro Antrieb liegen.

Solange ich noch auf die Schubrohre von Oliver warte, werde ich den Rumpf verschleifen und beglasen. Dann ist die eigentlich (fast) fertig und ich muss mir überlegen, ob ich sie dann gleich lackiere oder erst ein Testflug ansteht.;)

Fortsetzung folgt...
 
Spachteln und Schleifen an der Colani-Skulptur.
20181126_212329.jpg

Zur Abwechslung (und weil ich kein Schleifpapier mehr sehen kann), habe ich heute mit dem Bau der Puppenstube angefangen. Irgendwas cockpitähnliches muss ja rein, bevor ich die Haube aufklebe.
20181126_212304.jpg

Fortsetzung folgt...
 
Es geht zäh und staubig...
Aber die Puppenstube aus Einfachmitteln ist fast fertig. Den Rumpf kriege ich hoffentlich am WE grundiert und dann kommt die Technik rein. Fertig lackiert wird später.

20181201_115931.jpg 20181201_115928.jpg

Fortsetzung folgt...
 
Oben Unten