Neues WStech CS DataVario

Ls4

User
liest sich klasse. Der Preis ist sehr interessant. Das mit der Speicherkarte ist Top.
Bis auf einen Punkt ist das nahezu perfekt:
Ein Hubipilot ist immernoch auf den Unilog angewiesen, da kein Drehzahlmesser angeschlossen werden kann, soweit ich das gelesen habe.
Dafür kann man aber ein Unilog anschließen und sich die Daten ansagen lassen, das ist wiederum sehr interessant!

Gruß Tim
 
Moin,

das mit den Praxiserfahrungen wird wohl ein kleines Problem sein wenn der Hersteller Urlaub macht ;)

Ich finde es ein tolles Produkt, bzw eine sehr interessante Verbesserung zu dem Voice 2 das ich sehr gerne benutze.

Ich kann dann wohl ab mitte Oktober die ersten Erfahrungen mit dem Teil machen.

Gruß

gecko
 

dg3dcv

User
Mion moin,

ja über das WS-Tech Datavario kann ich die ersten Erfahrungen gerne mal mitteilen.

Ich fliege das Vario meistens in einer „kleinen“ (4,2m) ASW27 mit GPS, U/I Sensor und TEK. Es ist ein Vorseriengerät was bis heute absolut keine Schwächen oder Fehler zeigt. Das Variosignal und die Stimme sind sehr angenehm. Empfangsprobleme, auch in großen Entfernungen(nach GPS Auswertung gut 300m hoch und 800m vom Startplatz), sind selbst mit einem sehr günstigen LPT Gerät fast nicht feststellbar. Die Aufzeichnung findet auf der integrierten Micro SD Karte bei jedem einschalten statt(neue Datei mit Datum und Uhrzeit). Die Daten sind sehr einfach am PC über Google Earth und dem Skynavigator auszuwerten (ohne das Vario auszubauen) . Dies ist absolut nützlich um z.B. Elektroantriebe zu vermessen und zu optimieren. Was ich zusätzlich sehr positiv finde ist, dass die Einstelldaten vom VARIO auf der Karte gespeichert werden. Wenn das Vario nun aus dem Segler in die Schleppmaschine kommt (Rascal110 2,8m) brauche ich zunächst nichts umstellen im Setup sondern nur die Karte tauschen. Ein weiter positiver Aspekt ist für mich im Integral Vario Mode die Steigleistung des Fliegers im E-Betrieb ( z.B.12m/sec). Generell lässt das DataVario keine wünsche offen, wie bereits beidem Vorgänger, es textet aber einen nicht zwangsweise zu sonder halt individuell wie man es grade mag. Was sicherlich für jeden ein Aspekt bei kauf ist, ist der Service. Da ist man bei WS-Tech sicherlich deutlich besser aufgehoben als bei vielen anderen da sich hier Vertrieb, Entwicklung und Suport in einer Hand befinden (Herr Schreiner). Noch eine Anmerkung zum Schluss, Modellflug mit einem Vario ist sicherlich eine tolle Erfahrung aber Variobetrieb ohne TEK Düse ist nur die halbe Wahrheit.

Viele Grüße

Martin
vy73
 

dg3dcv

User
Nochmals Moin zusammen,

da habe ich etwas verwechselt. Ich meinte nicht die Skynavigator Software sondern LogView!

Sorry
 
Hallo Martin,
Das Google Earth Zusatzprogramm auch gedownloaded?

Die Auswertung der Daten kann mit dem Programm LogView (www.logview.info) erfolgen. Ein kleines Zusatzprogramm erzeugt aus den in der CSV-Datei gespeicherten GPS-Daten, eine in Google Earth nutzbare KML-Datei
 

dg3dcv

User
Hallo Arnout,

genau so ist es. Mit dem kleinem Tool eben die CSV Daten ins korrekte Protokoll umgeschrieben und schon sieht man wo man sich überall rum getrieben hat.;)

Gruß

Martin
 
Hallo Arnout,

genau so ist es. Mit dem kleinem Tool eben die CSV Daten ins korrekte Protokoll umgeschrieben und schon sieht man wo man sich überall rum getrieben hat.;)

Gruß

Martin
Hallo Martin,
habe mir inzwischen auch ein WSTech Vario mit GPS besorgt.
Kannst du mir vlt nochmal etwas ausführlicher beschreiben, wie man die GPS Daten
1. umwandelt
2. in Goggle Map oder Google Earth (die Freeware-Version)
darstellt.
3. Welche Software braucht man dazu und hast du die Links für sie?
Habe bisher die Daten in LogView dargestellt, was aber nur zweidmensional und nicht mit einer Landkarte unterlegt ist. In der "Segel modellflug-praxis" vom 2/2009 wird das WS-Tech Vario beschreiben und dort ist auch ein Bild, in dem die Vario GPS Daten dreidimensional dargestellt sind.

Hoffe bald von dir zu hören.
Danke schon mal
Karsten
 
Moin Karsten,

steht alles auf der Seite von WSTech: http://www.wstech.de/user.htm

Dort gibt es einen Link zu Logview für die Strom und Höhen- Kurven und einen Download für das DataVarioTool. Mit dem kanns Du .kml - Dateien erzeugen und die dann in GoogleEarth ansehen.

Gruß

gecko
 
Moin Karsten,

steht alles auf der Seite von WSTech: http://www.wstech.de/user.htm

Dort gibt es einen Link zu Logview für die Strom und Höhen- Kurven und einen Download für das DataVarioTool. Mit dem kanns Du .kml - Dateien erzeugen und die dann in GoogleEarth ansehen.

Gruß

gecko
Hallo Gecko,
und genau da ist wohl das Problem: ich habe die Daten in eine kml Datei konvertiert. Zunächst passierte mal nichts. Jetzt hab einfach die konvertierte Datei angeklickt. Nun finde ich sie unter Goggle Earth unter Temporäre Orte....aber es passiert weiter nichts.
Kannst du mir einen Tip geben, wie es von dort aus weiter geht?
 
Hallo Gecko,
und genau da ist wohl das Problem: ich habe die Daten in eine kml Datei konvertiert. Zunächst passierte mal nichts. Jetzt hab einfach die konvertierte Datei angeklickt. Nun finde ich sie unter Goggle Earth unter Temporäre Orte....aber es passiert weiter nichts.
Kannst du mir einen Tip geben, wie es von dort aus weiter geht?
Jetzt gehts...

Danke
 
Hallo die Runde

Ich habe bei keinem anderen Anbieter diese tollen Features, speziell für den E-Flug finden können, und habe mich deshalb für das Datavario enschieden.
Seit diesem Frühjahr habe ich es in Verwendung, und bin einfach nur begeistert davon!
Hauptsächlich habe ich es in meinen E-Seglern und E-Motorfliegern in Verwendung.
Tolle Sache, wenn man jederzeit die verbauchte Akku - Kapazität, Strom, Spannung, Geschwindigkeit, Temperatur usw. angesagt berkommt.
Hilfreich ist hier, wenn man das Vario an einen freien Kanal am Empfänger anschließt und man sich in die Steuerung einen 3-stufen Knüppel - Schalter zum Abrufen der einzelnen Daten einbaut (ist aber nicht zwingend erforderlich).
Die Vario - Funktion habe ich bis jetzt nur ohne TEK - Düse verwendet, aber auch so kann man kleinste Termikschläuche aufspüren, da das Gerät auf 5cm/sec. steigen/sinken anspricht!
Ich habe für jedes meiner Modelle eine eigene 1GB - MicroSD Karte (kriegt man schon um 2-3 Euronen das Stück), und brauche so am Platz nie das Setup verändern, da es ja auf der Karte gespeichert ist.
Ich hatte zuvor schon den Unilog von SM-Modellbau, und kann jetzt für das Datavario die gleichen Sensoren verwenden, bzw. den Unilog an das Datavario anschließen.
Das im Set enthaltene Funkgergät funktioniert auch bestens, hatte noch nie Empfangsprobleme!


Gruß
Alfred
 
Oben Unten