NEUHEIT 2016: Final Modellbau/Jetlegend F 16 1:5 - Erfahrungsbericht

PB

User
...wenn mich nicht alles täuscht, kenne ich die F-16 von Segler89 sehr gut. Falls er nichts geändert hat, sind es Beutel von Markus Richter. Natürlich muss man checken, ob die Spanten den gleichen Abstand haben.

VG, Philip
 
Servus Markus,

also ich hab erstmal nur einen von den leichten Tanks eingebaut plus einen schweren.
Hopper den von Richter mit 300ml.
Somit hab ich 5,1 Liter was für ne 250er Frank Turbine schon notwendig ist.
Ich hab jetzt mal alles gerechnet mit leichtem Pilot und Kerosin mit 0,77Kg pro Liter.
Komme jetzt auf 24,93KG :D
Mein Kollege der Peter bekommt seine demnächst. Er macht Beutel rein.
Einen vor und einen hinter dem Schwerpunkt in die Seitenwand.
Dann sparst richtig Gewicht und man hat Platz für Racketen und Pyrotechnik.

Tanks in Reihe. Verbindung vom linken zum rechten Tank mit dickem Tygon.
Entlüftung vorne durch die Kanone ;)
Alles nach vorne gepackt, 3 Akkus in der Nase, Schwerpunkt müsste passen.
Aber das zeigt sich noch.
 
Servus Markus,

also ich hab erstmal nur einen von den leichten Tanks eingebaut plus einen schweren.
Hopper den von Richter mit 300ml.
Somit hab ich 5,1 Liter was für ne 250er Frank Turbine schon notwendig ist.
Ich hab jetzt mal alles gerechnet mit leichtem Pilot und Kerosin mit 0,77Kg pro Liter.
Komme jetzt auf 24,93KG :D
Mein Kollege der Peter bekommt seine demnächst. Er macht Beutel rein.
Einen vor und einen hinter dem Schwerpunkt in die Seitenwand.
Dann sparst richtig Gewicht und man hat Platz für Racketen und Pyrotechnik.

Tanks in Reihe. Verbindung vom linken zum rechten Tank mit dickem Tygon.
Entlüftung vorne durch die Kanone ;)
Alles nach vorne gepackt, 3 Akkus in der Nase, Schwerpunkt müsste passen.
Aber das zeigt sich noch.
Hi zusammen,
keine gute Idee...
Hatte meine originalen in Reihe, funktioniert gut, macht sich im Flug aber deutlich bemerkbar wenn ein Tank leer ist.
Fliegt dann nicht mehr neutral...

Grüße
 

Crazyfly

User
Hi zusammen,
keine gute Idee...
Hatte meine originalen in Reihe, funktioniert gut, macht sich im Flug aber deutlich bemerkbar wenn ein Tank leer ist.
Fliegt dann nicht mehr neutral...

Grüße
Kann ich überhaupt nicht bestätigen.

Weder bei der 1:6 noch bei der 1:5 - Fliege beide mit in Reihe verschalteten Tanks und hatte noch nie den Eindruck, dass sich dies negativ auf das Flugverhalten auswirkt.

Gruß Felix
 
20201219_155944.jpg


Gestern Roll out erfolgreich - leider zuviel Nebel für den Erstflug
Gewicht mit neuer Kofferwaage schwankt leider noch zwischen 26kg ! und 24,8 das müssen wir noch checken.
Der leichte Tank von Jetlegend hat nicht 2 Liter, sondern 2,350 somit wieder 500 Gramm mehr als gedacht. Schade.
Was auch noch zu tüfteln ist: Wenn die Nase mit Akkus montiert ist, schliesst die Haubenmechanik leider nicht mehr von selbst, sondern verkantet.
Man muss dann immer nachhelfen. Ohne die Nase auf dem Bock schliesst sie ganz sanft und die Bolzen fahren rein.
Scheint dass sich das GFK der Nase verzieht. Komisch, is aber so.
Jetzt wiegen wir nochmal mit ner Feinwaage; sonst kommen Beutel rein, hilft ja nix. Aber trotzdem ne geile Ente:cool:
 
Hallo Zusammen,

da ich dieses Jahr die Erfahrung machen musste (zum Glück nicht mit der F16), dass sich Finnen bei Landungen ohne Fahrwerk (Turbinenabsteller) unschön in den Rumpf bohren und diesen beschädigen habe ich mich entschlossen bei meinen F16's "Sollbruchstellen" einzubauen.

Die "massiven" CFK Rohre wurden abgeschnitten und jeweils eine M4 Kunststoffschraube eingeklebt. Anschließend wurde das abgeschnittene Stück Rohr mit einem Abstand von 2mm zur Finne ebenfalls auf die Schraube geklebt.

Weiterhin wurde die Holzschraube aus dem Alu Haltebügel entfernt und ein M3 Gewinde hineingeschnitten. Der Alubügel wird nun über eine M3 Kunststoffschraube an der Finne gehalten. Über diese Bügel wird die Finne herstellerseitig mit dem Rumpf über zwei kleine Holzschrauben verbunden.

Die Theorie ist nun, dass die M4 Schrauben der Bolzen sowie die M3 Schraube am Alubügel bei einer Bauchlandung abscheren und den Schaden in Grenzen halten.

Und die Praxis hoffe ich nie erfahren zu müssen...

Dies garantiert sicher keine komplette Schadensfreiheit, aber wird den Schaden im Vergleich zur "massiven" Finnenhalterung sicherlich reduzieren.

Gruß Felix
Das stimmt, dass sich die Finnen eindrücken, sieht dann so aus....
Hallo Zusammen,

da ich dieses Jahr die Erfahrung machen musste (zum Glück nicht mit der F16), dass sich Finnen bei Landungen ohne Fahrwerk (Turbinenabsteller) unschön in den Rumpf bohren und diesen beschädigen habe ich mich entschlossen bei meinen F16's "Sollbruchstellen" einzubauen.

Die "massiven" CFK Rohre wurden abgeschnitten und jeweils eine M4 Kunststoffschraube eingeklebt. Anschließend wurde das abgeschnittene Stück Rohr mit einem Abstand von 2mm zur Finne ebenfalls auf die Schraube geklebt.

Weiterhin wurde die Holzschraube aus dem Alu Haltebügel entfernt und ein M3 Gewinde hineingeschnitten. Der Alubügel wird nun über eine M3 Kunststoffschraube an der Finne gehalten. Über diese Bügel wird die Finne herstellerseitig mit dem Rumpf über zwei kleine Holzschrauben verbunden.

Die Theorie ist nun, dass die M4 Schrauben der Bolzen sowie die M3 Schraube am Alubügel bei einer Bauchlandung abscheren und den Schaden in Grenzen halten.

Und die Praxis hoffe ich nie erfahren zu müssen...

Dies garantiert sicher keine komplette Schadensfreiheit, aber wird den Schaden im Vergleich zur "massiven" Finnenhalterung sicherlich reduzieren.

Gruß Felix
Das stimmt, dass sich die Finnen eindrücken, sieht dann so aus... IMG_20210114_182550.jpg
 

Crazyfly

User
Meine habe ich letzten Donnerstag nach Umbau auf Jeti zum ersten mal "gelüftet" - macht immer wieder Spaß der Vogel.

Gruß Felix
 

Anhänge

mauri74

User
Guten Tag

gibt es vielleicht jemand der seine F16 verkaufen möchte, bin sehr interessiert.
Besten Dank
 
Ja Ihr Lieben - die anfängliche mega Begeisterung hat sich leider nach 7 Monaten und 105 ! Flügen sehr relativiert:
Die Qualität des China Baukastens scheint leider mittlerweile oft gruselig zu sein - in meinem Fall war es leider so, sowie bei meinem Vereinskollegen.
Falsch gebohrte Hauptspanten hinten (ARF-Version); sehr ärgerlich da dann der Höhenruderservoarm nicht mehr weit genug ins Ruder geht; Steckung passt nicht sauber am Flügel, da die Aufnahme total verharzt ist; verrostete Schrauben, Führung der Inbusschraube der Klemmung schief eingeklebt; Raketenträger passt nicht an den Flügel - auch hier wurde falsch und schief geharzt; Der ganze Flieger wurde/wird scheinbar nicht grundiert/angeraut denn wenn der Lack abplatzt kannst ihn abziehen. Zig Abplatzer nach kurzer Zeit.
Kabinenhaubenverriegelung nur nach ewiger Nacharbeit funktionsfähig (PNP Version), Tanks teilweise undicht beim Abdrücken , und das schwer gelobte Fahrwerk hat jetzt nach 105 Flügen die allesamt ohne harte Landung und fast nur auf Gras durchgeführt wurden so viel Spiel, dass ein Austausch oder eigene Überarbeitung wohl bald ansteht. Die Ohringe in den Zylindern brauchen teilweise 2-maliges Aus-Einfahren bis sie abdichten. Was ein Dreck!!
Keine Kugellager auf den Achsen, Felge wackelt auf der Bremse wie n Kuhschwanz, das ganze Bein hat in sich brutal Spiel, da Passscheiben fehlen. Auf deutsch gesagt ist der Flieger das viele Geld nicht wert!! Es gibt noch viele weitere Punkte, falls es jemand interessiert.
Die Flugeigenschaften sind grandios - das ist leider aber die einzige Freude! Unter 25kg mit vielen Nacharbeiten machbar.
Der Service hier in Deutschland ist leider unterirdisch - Die Ware wird leider ja nur durchgereicht. Und der Kunde ist eh immer erstmal selbst Schuld an Allem. Bei dieser Preisklasse ist das aber ein No-Go! Ersatzteile sind wenn überhaupt nach vielen Monaten lieferbar.
Anders sieht es in den USA aus. Dort gibt es den gleichen Flieger beim dortigen bekannten Händler. Hier sind viele Ersatzteile direkt lieferbar, sogar innerhalb von 3 Tagen. Dann halt mit 50 Dollar Versand. Aber immerhin läufts da wenigstens.
Daher werde ich in Zukunft die Finger von so nem Chinaböller lassen.
Dies ist übrigens nicht nur meine Eigene Meinung - auf der letzten Veranstaltung gabs gleich 4 weitere...

In diesem Sinne - allseits guten Flug und dass das Zeugs auch hält was es verspricht.
 
hmhhh, früher war jetlegend doch eigentlich einer der "guten" chinahersteller. oder hat sich da auch corona eingenistet? oder hast du noch irgendwoher ne flyeaglejet "erbeutet"? denn genau so waren meist die kritiken über fej...
 
hmhhh, früher war jetlegend doch eigentlich einer der "guten" chinahersteller. oder hat sich da auch corona eingenistet? oder hast du noch irgendwoher ne flyeaglejet "erbeutet"? denn genau so waren meist die kritiken über fej...
Werter Kollege - NEIN - es ist keine FEJ - hättest besser lesen sollen. Aber es kann sich jeder selbst ein eigenes Bild machen. Weitere Infos gerne per PN. Grüßle
 
Hallo zusammen,
hatten am Wochenende ein kleines Meeting, Es waren 6x F16 1/5 vor Ort, alle funktionieren perfekt!
Wurden alle dieses Jahr im März/April in Betrieb genommen (Jeweils Bau-Einstellaufwand 2 Tage), Null Beanstandungen.
Alle Maschinen haben mitlerweile zwischen 70 und 300 Flüge hinter sich ohne das Probleme aufgetreten sind.(Unterschiedlichste Plätze Gras und Asphalt) mit Turbinen 220N bzw. 250N, absolut Vollgasfest!
Kommunikation mit Final Modellbau auch immer vorbildlich.Haben unsere ohne Smoke System bestellt und sind inkl. 6 Liter Kero bei 24,4-24,8kg.
Ich werde mir eine Reserve Maschine bestellen, Es ist das beste was der Markt an Preis-Leistungsverhältnis hergibt.
 

gripen

User
Hallo zusammen
Ich bei meiner F16 die Drucklufttanks rausgeworfen und den neuen Onboardkompressor von VSpeak eingebaut. Das Fahrwerk in Kombination mit den Speedbrakes brauchen während dem Flug schon etwas Luft und mit der Lösung muss ich mich nicht mehr drum kümmern.
photo_2021-10-27_14-47-08.jpg


Das System habe ich so konfiguriert, dass der Kompressor bei 7 bar auschaltet und bei 6 bar wieder ein. Über die Telemetriefunktion kann ich mir den Systemdruck im Sender anzeigen lassen und gegenbenenfals andere Werte einstellen.
photo_2021-10-27_14-46-48.jpg


Funkioniert einwandfrei :)

Test der Grenzwerte mit Telemetrieüberwachung.

Grüsse Christoph
 
  • Like
Reaktionen: MVD
Oben Unten