nimh akkus mit dem Turbomat 6 von Graupner laden?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallöchen, :confused:

ich habe mir einen neuen akkupack kan1050 geleistet und habe noch ne frage zum laden.
kann ich die mit einem herkömmlichen lader Turbomat 6 von Graupner überhaupt laden?
außerdem steht in der ladegerätbeschreibung bis 8 nc akkus zu laden, kann ich das auch auf 10 zellen ausdehnen oder ist es nötig 2 x 5 zellen zu laden und diese dann im flieger wieder zu vereinigen? ich habe schon einige beiträge über die automatische abschaltung gelesen, aber vestanden hab ich die nicht, sollte ich da sozusagen die genaue zeiteinstellung mittels schaltuhr vornehmen nach der formel kapazität x 1,4 : ladestrom?

danke schonmal im vorraus
kai
 

heinzi

User
hallo kai
kenne zwas das turbomat nicht aber grundsätzliches:

nicd und nimh akkus zeigen beim schnelladen folgendes verhallten:
die spannung steigt beim laden kontinuierlich an. kurz bevor sie voll sind steigt die spannung etwas steiler an um dannach wieder abzusinken. dieses absinken verwenden die meisten automatiklader als kennzeichen eines vollen akkus und schalten ab. dazu haben sie intern einen "wert" gespeichert.wenn nun die spannung um diesen "wert" gesunken ist schalten sie ab. die krux an der sache ist nun das dieser spannungsrückgang bei nimh akkus kleiner ist wie bei nicd akkus. die meisten geräte verwenden nun zwei verschieden "werte". einen für nicd und einen kleineren für nimh. dabei muss dem ladegerät mitgeteilt werden, was für ein akkutyp angeschlossen ist. der "wert" für nimh akku ist also kleiner als der für nicd akkus. wenn du nun einen nimh akku lädst an einem lader der nur den grösseren wert für nicd akkus kennt, kann es vorkommen, dass der spannungsrückgang diesen wert nicht erreicht und der lader nicht abschaltet. das ist den meisten akkus nicht bekömmlich.

via zeitabschaltung zu laden geht zwar, es ist aber davon abzuraten weil dabei insbesondere beim schnellladen der akku IMMER LEER SEIN MUSS. und der ladefaktor bei schnelladung ist HéCHSTENS auf "1" zu setzen: also schnellladestrom = (max)1 x kapazität.
1,4 gilt nur für normalladung, d.h. also mit ladestrom von 1/10C (bei dir also etwa 100mA)

wenn der lader für 8 zellen gebaut ist, mag er ziehmlich sicher 10 zellen nicht laden, weil die ladespannung nicht so hoch gehen kann wie für 10 zellen nötig wären.

[ 17. Juni 2004, 13:23: Beitrag editiert von: heinzi ]
 

heinzi

User
sehe gerade bei graupner:

"turbomat 6plus"
schnelladung von 6-7 zellen.
d.h. auch beim laden von 5 zellen kannst du ev ein problem bekommen, weil der lader intern zu viel leistung verbraten muss. wenn du fünf zellen lädst dann keinesfalls nicht mit dem stärksten strom (für deine zelle ohnehin nicht anzuraten!)
und das gerät ist nicht für nimh zellen geeignet :confused:

"8 zellen" gilt nur für senderakku und normalladen am "ausgang 2". achtung. ladestrom = 150mA. deinen akku kannst du damit laden. aber der ausgang hat vermutlich keine automatische abschaltung.
die ladezeit berechnet sich nun bei LEEREM akku wie folgt:
C=Ixt daraus: t =C/I also 1050mAh/150mA = 7h
d.h in etwa 7 stunden ist dein akku theoretisch voll. in wirklichkeit dauert es wegen dem ladewirkungsgrad etwas länger, also etwa 8 bis 9 stunden.
viel erfolg.

[ 17. Juni 2004, 13:41: Beitrag editiert von: heinzi ]
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten