Nimh Zellen schnelle Lade/entlade folge möglich??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Andi.B

User
HI zusammen ,

hab an euch ( Akkuspezies ) mal ein Paar fragen :

kann man Nimh Zellen ( zb GP 3300 bzw, Sanyo) mit schnellen Lade/entladezyklen betrieben ( max abkuehlphase 30 min )

bei Entladeströmen über 20 A :confused:

unter 20 A :confused:

wie verhaelt sich das bei gepushten Zellen :confused:

oder sollte man Nimh Zellen grundsaetzlich lang abkuehlen/ ruhen lassen ( ueber 3 bis 12 Std :confused:

Das ganze betrachtet unter dem Aspekt das die Zelllen länger als 100 Ladezyklen aushalten ohne merklich an Dampf zu verlieren.

bei solchen schnellen Lade / entladezyklen doch lieber Nc Zellen einsetzen :confused:

Rc2400 er betreib ich seit langern mit kurzen erholphasen (ca 20 min) , bei 3-4 mal laden am Tag , Entladestrom 20- 30 A (12er Packs)

machen sich nach 2 Jahren noch ganz gut

Aber brauch demnächst 32er Packs ( Heli , Spitze 50 A)
und da die Frage wieder 2400er oder Gp 3300er o.ae.

Jo evt. hat der eine oder andere ein paar Tips / Infos

:)

Danke schon mal

Gruesse Andi
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Hm,

da habe ich auch keine gesicherten Erkenntnisse :(

Wenn man mal zu den englischsprachigen Kollegen schaut, gewinnt man den Eindruck, dass die SubC- NiMHs bis 40A zunehmend genauso behandelt werden wie NiCds, ohne dass dadurch besondere Probleme auftreten.
Ich würde davon ausgehen, dass auch hier die Temperatur ein guter Indikator ist; solange sie im Betrieb nicht allzu heiss werden (gepusht!), wüßte ich keinen Grund für längere Ruhepausen.

Aber wie gesagt, gesichert ist das nicht.. und manche NiMHs haben ja so schon Schwierigkeiten mit 100 Zyklen bei 20A oder mehr ;)

Grüße, Ulrich Horn
 
Ich glaube es war FMT 6/2002 da wurden 3000er Sanyo HV gemessen und auf 100 Zyklen geprüft.

Das Lade-Entladeprogramm lief computergesteuert mit 5 verschiedenen flugtypischen Belastungsphasen bis 40A (wenn ich icht irre).

Die Ruhepausen zwischen den Zyklen waren so, daß der Akku immer auf 30 Grad abkühlen konnte, geladen wurde aber nur mit 1C.

Spannungslage und Kapazität besser als RC 2400 und nach 100 Zyklen nur geringe Kapazitätseinbußen.

Ich sehe den Knackpunkt bei NiMh nach wie vor in der langen Ladezeit. Wenn sie 2c gut verkraften, isses ok, wenn nicht, hast du mit NiCd effektiv mehr Flugzeit, weil du schneller wieder oben bist durch kürzere Ladezeiten.

Angeblich stehen die Daten auch Online im Downloadbereich.

Oops, hab grad gesehen, daß dort auch noch aktuellere Berichte mit 3300ern sind. Vielleicht sind da ja auch die 100 Zyklen gemacht worden.

(Bevor ihr so lange suchen müßt wie ich :confused: Man muß den Hefttitel der FMT anklicken, um zum Download zu kommen).

[ 22. April 2003, 09:23: Beitrag editiert von: Juergen Schrader ]
 
3000 HV max 120 Zyklen im E Heli bei bis zu 42 A.
Dann war die Spannung weg und mit ihr die Kapazität.
Im 32 Zellen Heli kommt man bei 50A gar nicht um NC herum , alles andere sind doch nur Vermutungen.

Fast alle Akkutest die ich bisher gelesen habe:
1) max 30 Zyklen
2) immer nur 6 Zeller oder 8 Zeller ( Ein 32 Zeller, mit 1-2 schlechten Zellen versaut die anderen intakten Zellen extrem schnell)
3) Vielflieger können die Akkutester auch nicht sein, sind ja nur am Messen ;)
4) Ein guter RC 2400Pach 32 Zellen hält so 250-300 Zyklen.
Gruß frank
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten