Noch eine Rechtsfrage!!!

McLaut

User
Hallo, eigentlich bin ich selbst ein wenig in Rechtsfragen bewandert, aber ich möchte hier mal allgemein eure Meinung hierzu wissen.

Ein Mitglied dieses Forums bietet ein Flugzeug zum Verkauf an. Preis 80€ (aber unwichtig)

Ich schreibe diesen per PN an und frage ob 60€ auch ok seien. Rücknachricht kommt und man einigt sich auf 70€.
Ich frage nach ob Überweisung oder Bezahlung bei Abholung und bitte um Adresse und um Zeitpunktvereinbahrung der Abholung.
Rücknachricht mit Adresse und Handynummer kommt mit der Bitte sich dann kurz vorher zu melden, damit er auch da ist.
Als ich am Mittwoch eine erneute PN an ihn sende und ankündige am heutigen Freitag nach Dienst dort aufschlagen zu wollen, kommt eine Rückantwort mit folgendem Text.

Tut mir leid, aber der XXXXXXX ist mitlerweile verkauft.:eek:

Nicht nur das ich das unmöglich finde, sondern ich bin der Meinung, dass der Kollege hier einen rechtsgültigen Vertrag mit mir geschlossen hatt und diesen Vertrag nun nicht einhält.

Eure Meinung bitte!!!!!
Ich bin ziemlich stinkig über ein solches Verhalten.

Übrigens hat er auf meine PN in der ich meine Meinung hierzu zum Ausdruck brachte nicht geantwortet.

LG
Michel
 

micbu

User
So wie du es beschreibst ist ein rechtsgültiger Kaufvertrag zustande gekommen.
Der Verkäufer macht sich dir gegenüber somit schadenersatzpflichtig.
Beispiel:
Du hast ein anderes, Modell nicht gekauft, weil du dieses haben wolltest. Dieses steht nicht mehr zur Verfügung und du möchtest das andere kaufen.
Das andere Modell wurde zwischenzeitlich ebenfalls verkauft und du bekommst ein vergleichbares nur für mehr Geld. Der Mehrbetrag und die Mehrkosten der Beschaffung wäre vom schadenersatzpflichtigen zu übernehmen.

Viele Grüße, Michael
 

udogigahertz

User gesperrt
Ein gegenseitiger Vertrag über den Kauf eines Gegenstandes kommt durch beiderseitige Willenserklärung zustande, in diesem konkreten Fall durch die Annahme des Verkaufspreises in Höhe von 70 Euro durch den Verkäufer und die Einwilligung, diesen Preis zu akzeptieren und desweiteren die Übergabe- und Zahlungsmodalitäten festzulegen.

Rein rechtlich könntest du auf Erfüllung dieses Vertrages bestehen ...... die Frage ist nur, ob das Sinn macht, nachdem der Verkäufer "Deinen" Flieger anderweitig verkauft hat.

Ich empfehle daher, diese Erfahrung als eben das anzusehen und weiter nichts zu unternehmen, das schont Deine Nerven und Deine Hobbykasse, denn um weiter gegen den "untreuen" Verkäufer vorgehen zu können, müsstest Du ihn verklagen, dazu bräuchtest Du die Hilfe eines Anwalts usw. Und am Ende bekommst Du auf keinen Fall "Deinen" Flieger, denn der wurde inzwischen ja an jemand anders verkauft. Warum also Stress für nix machen?

Ein wenig kann ich sogar den Verkäufer verstehen, auf der anderen Seite mag es ja sein, dass dieser bereits einige Interessenten "an der Hand" hatte, die allesamt ganz sicher den Flieger kaufen wollten ...... dann aber nichts mehr von sichn hören liessen. So, und dann kommt einer, der direkt bar bezahlt un den Flieger gleich mitnimmt, also da hätte ich auch zugeschlagen, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Was nützen mir hundert Kaufangebote von Leuten, die ich nicht kenne, die nachher alle einen Rückzieher machen?
Der Verkäufer kann doch nicht wissen, dass gerade Du ein Ehrenmann bist, der zu seinem Wort steht.


Grüße
Udo
 

klausk

User gesperrt
Die Frage, die sich mir in deinem Fall zum Thema Schadensersatz stellt:
Welcher Schaden ist dir entstanden? Du kannst zwar nicht über deinen Wunschflieger verfügen, aber materiell hattest du doch keinen Schaden (noch keine Zahlung erfolgt, noch keine Fahrtkosten entstanden, etc.) . Eher ist dir (nur) ein ideller Schaden entstanden, meine ich.

Klar ist die Sache ärgerlich, aber ich glaube, rein rechtlich müsste ein materieller Schaden entstanden sein. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
 

McLaut

User
Also ich versuchs mal zu zerlegen!!!

micbu hat in dem Fall Recht. Es ist tatsächlich ein rechtsgültiger KV(Kaufvertrag)§ 241 BGB zustande gekommen.
Der Käufer (ich) und der Verkäufer(xxx) waren sich über die Sache( Flieger) und den Kaufpreis (70€) einig.
Zu leisten wäre in dem Fall von mir der Kaufpreis (70€) und vom Verkäufer die Übergabe des Fliegers.
Einig waren wir uns auch über den Übergabeort. Adresse und Tel. wurde ausgetauscht)

Es wurde der Vertrag nicht eingehalten. Da ich die Absicht besaß den Vertrag einzuhalten ist hier lediglich der Verkäufer noch in der Pflicht.

Hier sagt BGB §280 (1) "Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis (Vertrag), so kann der Gläubiger Ersatz des hierdurch entstandenen Schadens verlangen......"

d.h. Eine Schadensersatzpflicht entsteht dann, wenn nicht geleistet werden kann oder er nicht leisten will. (Vorsatz oder Fahrlässigkeit spielen hier noch mit rein)

BGB §281 (1) sagt dann:
"Soweit der Schuldner die fällige Leistung nicht oder nicht wie geschuldet erbringt, kann der Gläubiger unter den Voraussetzungen des § 280 (1) Schadensersatz statt der Leistung verlangen......."

Fakt ist, dass es rechtliche Vorschriften gibt welche eine Leistungserbringung ermöglichen würden.
(z.B. eine Ersatzbeschaffung= gleicher Flieger wäre zu beschaffen und auszuhändigen) Fakt ist auch, dass hier das Ende der Fahnenstange nicht erreicht ist und dies mit Fristsetzungen, Mahnungen, Klage und ewiger Zeit im Zusammenhang zu bringen ist. Fakt ist aber auch, dass ich es dabei belassen werde.;)
Aber Fakt ist auch, dass hier im Forum Zigeuner ihr unwesen treiben:D:D:D, welche einfach mal erst überlegen sollten und dann anfangen zu handeln.
Ich finde das ein unmögliches Verhalten. :mad::mad::mad:
War stinksauer und hatte mich auf mein Schnäppchen (little big wing) bei RCN gefreut wie ein Kind.;)

Ich wünschte mir es gäbe mehr ehrliche Leute
LG
Michel
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin,

dann muß ich da auch mal meinen Senf zu abgeben.Zunächst mal finde ich es völlig übertrieben was hier für ein Fass aufgemacht wird.
Ich habe auch schon einiges über das Forum gekauft und verkauft ,bisher immer stressfrei.Das einem manchmal einer was vor der Nase wegschnappt soll vorkommen,mein Gott :rolleyes:
Also,wenn das rechtlich so sein sollte habe ich was dazu gelernt,dann tut es mir Leid für Michel.
Aber zu schreiben ich würde nicht antworten,mich als unehrlich und Zigeuner zu beschimpfen...spricht ja auch Bände.
Zumal Michel von "seinem" Schnäppchen spricht,mal ehrlich es geht um einen Flieger für 70,-eur +ca.20,-eur Spritgeld und Zeit für die Fahrerei zudem werden immer mal wieder Schweissgut Flieger für relativ schmales Geld angeboten,manche auch mit Versandmöglichkeit.

Und ja,ich hatte leider auch schon schlechte Erfahrungen gemacht mit Leuten die ganz sicher vorbeikommen wollten und ganz sicher kaufen wollten...
Ganz sicher ist mir dabei Schaden entstanden,denn hätte ich vorher an den "ehrlichen" verkauft wärs gut gewesen.

Also,ich fasse mir an die eigene Nase in Punkto Rechtslage und andere mögen drüber Nachdenken ob es lohnt solche Wellen zu schlagen.

Wünsche allen ein schönes WE,
Christian

@Michel:gib bei ebay mal die 140599385909 ein,da wird ein Slowing versteigert.
 

McLaut

User
Hut ab Christian, das du dich hier meldest. Ich hatte ja schon gesagt, dass ich das hiermit auf sich beruhen lasse und wollte eigentlich nur mal darauf hinweisen, dass das nicht ok ist so wie es gelaufen ist.
Danke für den Link. Ich will hier kein böses Blut. Vieleicht sieht man sich mal am Hang und trinkt einfach ein lecker Bierchen.....;)

close please

LG
Michel
 

bie

Vereinsmitglied
So gehts ja nicht!

So gehts ja nicht!

Lieber Michel,

unabhängig von deiner rechtlichen Position, die hier ja eingehend erläutert worden ist, finde ich folgende Aussage:

...Aber Fakt ist auch, dass hier im Forum Zigeuner ihr unwesen treiben:D:D:D, welche einfach mal erst überlegen sollten und dann anfangen zu handeln.
Ich finde das ein unmögliches Verhalten. :mad::mad::mad:

einfach völlig unmöglich! Das ist üble Polemik! Da helfen auch drei :D :D :D nichts – das ist einfach unterste Schublade und meines Erachtens solltest DU erst mal überlegen, bevor du handelst.

Ich finde das
...ein unmögliches Verhalten. :mad::mad::mad:
von DIR!
 

rkopka

User
Ist mir auch schon passiert. Es ist schon nervig genug, daß der Flieger weg ist. Aber wenigstens sollte der Verkäufer dann das auch mitteilen.

Schließlich plant man ja auch schon die Abholung, und wenn man dann nicht nochmal nachgefagt hätte, wäre man umsonst gefahren. Oder man organisiert es zusammen mit anderen Aktivitäten, die dann plötzlich keinen Sinn mehr machen oder unrentabel sind.

RK
 

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
Ich wollte es schon nach dem Statement vom Verkäufer und Anerkennung durch den potentiellen Käufer schließen; ich habe den Eindruck, dass sich beide ausgetauscht haben.
Es wäre jetzt schön, wenn nicht nachgekartet werden würde. Soviel Verständnis für meinen Wunsch erwarte ich auch.
Wir lassen solche Threads eigentlich nur offen, falls mal ein Dritter mit einem ähnlichen Problem kommt.
Und noch etwas: Man sollte den Wunsch des Themenstarters achten, er wollte den Thread geschlossen haben. Warum ich den offen gelassen habe, habe ich ja erläutert.
 

micbu

User
@Michel + Christian

Das Forum Rechtsfragen ist halt eben da um Rat in rechtlichen Angelegenheiten zu bekommen.
Nicht mehr und nicht weniger.
Ich finde nicht, daß hier ein "Faß" aufgemacht wurde, sondern der Fragesteller wollte dem Verkäufer nur klar machen, daß das so, wie er gehandelt hat, nicht geht. Oft ist es halt so, daß wenn 2 meinungen aufeinanderprallen, man die des anderen nicht hören möchte. Es empfiehlt sich dann, wie hier geschehen, die Meinung von Dritten einzuholen.
Der Verkäufer hat nun eingesehen daß es nicht korrekt war und wird es in Zukunft wohl nicht mehr so machen.
Ich glaube nicht, daß die Äußerungen von Michel sich persönlich gegen Christian gerichtet haben, dem nicht bewußt war was er macht, sondern gegen Leute, die z.B. so etwas mit Absicht machen.
Der Thread hat genau das erreicht was er sollte. Der Verkäufer hat sein Fehlverhalten eingesehen.

Viele Grüße, Michael
 
Hi
möchte auch mal du dieser Sache etwas sagen.
Die Aussage von Christian er wusste nicht was er da tut glaube ich nicht.
Ich denke mal da hat ein Anderer die 80 € gezahlt.
Er schreibt er wurde auch schon ausgeschmiert ! Aber deshalb kann ich doch mit anderen Leuten nicht so umgehen.
Die Aussage ist doch alles nicht so Schlimm gibt immer wieder solche Flieger im Angebot finde ich schon bedenklich.
Denn ein solches Geschäftsgebaren schafft natürlich ein riesiges Vertrauen in weitere Geschäfte die man tätigen möchte. Man sollte so etwas auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn man schließt ein Geschäft ab, ist sich sicher alles ist Perfekt und dann sagt der Verkäufer April April war wohl nichts, so kann es eigentlich nicht sein.
Ich hatte noch nicht mit solchen Verkäufern zu tun. Gott sei Dank

Früher wurde alles per Handschlag geregelt und auch eingehalten aber das geht in unsere Gesellschaft etwas verloren ist sehr Schade.

Grüße,Herbert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten