Nun geht gar nichts mehr....

Mefra

User
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Eure Hilfe zu folgendem Problem.

Ich setze bei meiner Elektro Ellipse folgendes Equipment ein:

Motor Hacker B50 10 S 6,7 : 1
Steller Hacker Master 70-3P
10 Zellen
LS 17 x 10

Am Freitag und Samstag habe ich noch mehrere Flüge durchgeführt. Gestern abend gelandet, das Modell eingepackt und heute morgen die Akkus geladen, Modell eingepackt auf dem Flugplatz das Modell zusammengesteckt und wollte, nachdem ich die RC-Funktionen überprüft habe (alle Ruder funktionierten) starten: Also Motor an und .....
nichts. :(
Ok. dachte ich, habe ich wohl den Akku nicht angeschlossen, also Modell auseinandergebaut und der Akku war richtig angesteckt :confused: war der wohl leer ???, also den zweiten geladenen Akku angesteckt und: auch nichts :confused: :confused: . (Zur Info: die Akkus sind voll)

Zu Hause habe ich mal statt des Stellers ein Servo an dem Ausgang angeschlossen: das Servo läuft ohne Probleme, also Empfängermäßig alles ok, dann habe ich den Steller an ein Servotestgerät angeschlossen, nichts geht. :confused:

Nun fiel mir auf, dass ich bisher nicht den Quittungston des Stellers nach Anschluß des Akkus gehört habe. Hmm, was nun.

Wisst ihr noch woran das liegen könnte ???

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.
 

Volker Cseke

Moderator
Teammitglied
Hallo Frank,

wenn du auch noch verpolungssichere Stecker benutzt, ein ganz eindeutiger Fall für Service durch den Hersteller. Ich würde mit entsprechender Fehlermeldung alles an Hacker einsenden, der Service ist dort schnell und gut. Wenn du dich beeilst und Montag die Sachen lossendest, kannst du mit Glück nächstes Wochenende schon wieder mit fliegen. Quittung nicht vergessen!!!

Viele Grüße

Volker
 

sualk

User
Hallo Frank,

ich hatte mal das gleich Problem mit einem FlyWare-Regler, allerdings mit BEC. Nach einem Telefonat mit FlyWare sollte ich den Regler ‚kurzschließen’ um eventuelle Fehlspannungen zu entladen.

Also: Alle Stromquellen abstöpseln und dann am Empfängeranschluss mit einem Metallstück (Schraubendrehen) den Plus- und Minuspol miteinander verbinden.
Ich habe es so gemacht, und das Teil funktioniert wieder.

Probiere es mal, wenn du den Akkus abgestöpselt hast kann ja nix passieren.
 
Hast du evtl. deine "Gas"trimmung verändert?
Dein Steller merkt das dann evtl als "Gasknüppelfehlstellung" und startet vorsichtshalber gar nicht.

Gruß
Dieter
 

Hiasl

User
Ähem,

hast vielleicht den Motor-Aus Schalter am Sender betätigt ?
Dann kriech ich auch keinen Quittierungston. Und keine Motorantriebskraft. :rolleyes:

Kannst ja den Flieger immer noch zum Gleiten benützen und beherzt handstarten... :D

[ 10. April 2005, 11:42: Beitrag editiert von: Hiasl ]
 

Mefra

User
Er geht wieder (freu....) :)

Ich wollte es eigentlich nicht posten, ist mir etwas peinlich :rolleyes: :
Der Plusstecker hat sich gelöst, er hing nur noch am Schrumpfschlauch....
Klar, dass er dann nicht mehr geht, aber in solchen Momenten denkt man immer erst an komplizierte Probleme: Steller oder Motor defekt, Ladegerät läd nicht mehr o.ä.

Kannst ja den Flieger immer noch zum Gleiten benützen und beherzt handstarten...
Gute Idee, Hiasl, werde ich direkt mal probieren, dann bräuchte ich ja auch keinen Akku oder Motor mitschleppen, das Modell würde leichter und fliegt länger :D :D
duckundschnellweg.....

Aber mal im Ernst:

Dank für Eure Hilfe.
 
Ja, in so einem Fall von " die einfachsten Fehler passieren einem selber" postet man einfach: Händler hat sofort auf Kulanz umgetauscht
...und gibt nicht zu, dass man selbst kein Meister des Lötens ist.
Danke, dass Du nicht so bist wie alle anderen ;)
 
Oben Unten