• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

NURFLIDL, modidfizierter LIDL XL-GLIDER

So ein Zufall, ohne dieses Modell aus Holland zu kennen, hatte ich vor einiger Zeit ein ganz ähnliches angefangen. Allerdings mit vollständig im Rumpfrücken versenktem Motor und Träger (derzeitiger Stand wie Foto).
Mir kam dann meine Idee mit dem LIDELTA in die Quere, was dieses Projekt dann zwischenzeitlich etwas ausgebremst hat.

Für das "Klapptriebwerk" suche ich noch einen BL-Aussenläufer mit nur 18 mm Aussen-Durchmesser, der etwas stärker sein dürfte als der mit 13 Gramm, den ich derzeit vorgesehen habe.
Falls jemand vielleicht eine Idee hat, wo (ausser MPX ROXXY) ich da fündig werden könnte, würde ich mich über einen Tipp sehr freuen.


Viele Grüsse,

Stefan
Schöne Umsetzung, ich will mir auch eine Version mit Klapptriebwerk, und einen Nurflidl bauen.
Hast du wegen Motor schon mal bei Hacker geschaut? Ich will meinen mit einem A10 (der hat allerdings etwas über 20mm Durchmesser) befeuern, ist von einem Skyfighter übrig.
Aber es gibt auch die A05 Motoren, nur ohne die genauen Werte deines jetzigen Motors zu kennen wird es schwer, eine kraftvollere Alternative zu finden.
 
Für das "Klapptriebwerk" suche ich noch einen BL-Aussenläufer mit nur 18 mm Aussen-Durchmesser, der etwas stärker sein dürfte als der mit 13 Gramm, den ich derzeit vorgesehen habe.
Falls jemand vielleicht eine Idee hat, wo (ausser MPX ROXXY) ich da fündig werden könnte, würde ich mich über einen Tipp sehr freuen.


Viele Grüsse,

Stefan
Anhang anzeigen 2157868

Hallo Stefan,

https://www.lindinger.at/de/flugzeu...oren/mbl-schnurzz-20gs-brushless-motor-1900kv

das kommt hin !
 

ML84

User
gibts den thread im vielflügler bereich nicht mehr?
aber den Delta finde ich cool! bitte mehr Bilder und videos :D
 

teffn

User
Schöne Umsetzung, ich will mir auch eine Version mit Klapptriebwerk, und einen Nurflidl bauen.
Hast du wegen Motor schon mal bei Hacker geschaut? Ich will meinen mit einem A10 (der hat allerdings etwas über 20mm Durchmesser) befeuern, ist von einem Skyfighter übrig.
Aber es gibt auch die A05 Motoren, nur ohne die genauen Werte deines jetzigen Motors zu kennen wird es schwer, eine kraftvollere Alternative zu finden.
"Hallo Stefan,

https://www.lindinger.at/de/flugzeug...s-motor-1900kv

das kommt hin ! "


Hallo Steffen, hallo Helmut,

vielen Dank für eure Motor-Tipps.
HACKER A 10 (noch IN meinem SKYFIGHTER) und SCHNURZZ habe ich aus anderen Pojekten auch noch. Gute Motoren und eigentlich die geeignete Leistungsklasse für das Projekt. Leider haben sie aber 20 mm Durchmesser, etwas zu viel, um sie noch mit etwas Luft wie von mir gedacht im Rumpf zu versenken.
Ich teste mal zunächst mit meinem 13 Gramm Mot und muss wohl ggf. dann auf die C18er Reihe von MPX ROXXY (18mm, 19 Gramm) zurückgreifen.
Ich berichte dann mal.

Viele Grüsse,
Stefan
 

teffn

User
LIDELTA

LIDELTA

Hier ein erstes kleines Video von einem Testflug meines LIDELTA (bei etwas schwierigen Windbedingungen.)
(Leider ist das "Startbild" bei youtube -warum auch immer- hier nicht der Anfang des Videos.)


Viele Grüsse,
Stefan

 

Gerd 52

User
Hallo Stefan,
gefällt mir richtig gut dein Delta!
Einen Lidlflieger habe ich ja noch rumstehen......
aber eigentlich habe ich ja schon genug Lidlversionen (Nurflidl mit und ohne Motor, Flächenverdreher, Lidlente, Lidleagle..).
Mal abwarten!
Viele Grüße
Gerd
 

UweH

User
....seid wann issn IGNISCHNeA deudsch? Mir san Frangn und so werd a gezähld, ned auslänglisch wie bei de NASN :eek:.......sehr geil :D

Gruß,

Uwe.
 

teffn

User
LIDELTA / Grenzschichtzäune

LIDELTA / Grenzschichtzäune

Hallo zusammen,


habe an meinem LIDELTA testweise provisorisch Grenzschichtzäune (aus EPP, siehe Foto) angebracht, um die Querströmung, also das seitliche Abdriften der den Flügel umströmenden Luft zu den Wingtips hin einzudämmen. Wenn ich die optimale Position erflogen habe, ersetze ich sie durch solche aus 1 mm Sperrholz. (Zwei Stück davon je Seite, weiter innen und weiter aussen, könnten u.U. auch sinnvoll sein.)

Eine kleine Optimierung, die vor allem bei gepfeilen Tragflächen viel bewirken kann, so wohl auch bei unseren aerodynamisch doch recht rustikalen gepfeilten NURFLIDL-Varianten, oder sollte ich sagen, „Mutanten“, wie die Pfeilnurflügel von Flybrei oder auch meinem Delta es sind.
[ Natürlich ist ein richtig konstruierter Pfeilnurflügel oder ein Delta dann schon nochmal etwas ganz anderes als, wie bei uns geschehen, das Clark Y-ähnliche Profil der Seglerfläche aus seiner ehemals sinnvollen Position quer zur Flugrichtung dann in eine kräftige Pfeilung zu zwingen und somit mehr oder weniger diagonal anströmen zu lassen.
Anders als den sauber konstruierten Ur-NURFLIDL von Robert sollten wir unsere Pfeil-Versionen also realistisch betrachtet doch eher als Gimmicks und unter der Rubrik „Fliegt trotzdem!“ einordnen. So sind sie ja auch gedacht, meine ich, und wie sonst kommt man denn so günstig und mit so viel Freude am Experimentieren zu einem so schicken individuellen Brett- oder Pfeilnurflügel oder Delta ? ]

Was ich beim LIDELTA noch versuchen möchte ist eine Vektor-Steuerung (siehe Foto 3). Das nicht nur wegen der erhöhten Wendigkeit, sondern auch, um das Spektrum der möglichen Flugfiguren durch damit eine „Seitenruder-Wirkung“ zu erweitern.
Vielleicht gehen dann Turns, schnelles Flachtrudeln mit viel Gas, flache Kurven,
vielleicht auch etwas ähnliches wie Messerflug u.v.m.


Viele Grüsse,
Stefan

grenzschichtzaun lidelta 002.jpg
grenzschichtzaun lidelta 001.jpg

grenzschichtzaun lidelta 004.jpg
 

uscha

User
Moin Stefan,

sieht gut aus.
Wie "laut" ist der an der Hinterkante laufende Prop?
Bei einem K10 von war das Kreischen Spaziergängerkompatibel, als ich einen Depronrumpf mit 10cm Abstand gebaut hatte.
 

teffn

User
Moin Stefan,

sieht gut aus.
Wie "laut" ist der an der Hinterkante laufende Prop?
Bei einem K10 von war das Kreischen Spaziergängerkompatibel, als ich einen Depronrumpf mit 10cm Abstand gebaut hatte.
Hallo Uwe,


bei meinem LIDELTA hält sich der Lärm glücklicherweise noch ziemlich in Grenzen.
Aber ja, stimmt, abgesehen von weniger Drehzahl ist mehr Abstand die einzige praktikable Möglichkeit, den Geräuschpegel zu verringern, denn der Lärm entsteht ja dadurch, dass der hochdrehende Prop viel "schnelle Luft" zwischen seiner Vorderkante und der Hinterkante Endleiste (oder Ruder) komprimiert "durchquetscht". Je dichter dran, desto lauter.
Motor weiter nach hinten versetzten ergibt dann ja gerne mal Schwerpunkt-Probleme. Eine einfache und effektive Methode leiser zu werden ist es, vor dem Prop etwas mehr Platz zu schaffen, indem man das Flächenende an dieser Stelle etwas ausschneidet (siehe Skizze).
Vor allem in den äusseren Bereichen des Props, dort, wo die Luft am schnellsten ist, macht das einiges aus.

(Oder natürlich gleich den Motor nach vorne (und den Akku nach hinten) zu versetzen. So habe ich das bei meinem ALBATROS XXL gemacht.)

Bei unseren LIDl-Nuris könnte man also die Ruder im Prop-Bereich entsprechend ausschneiden oder bei gleichbleibender Motorposition die Ruder erst auserhalb des Propellerkreises beginnen zu lassen.


Viele Grüsse,
Stefan

skizze 004.jpg
 
Nurflidl Hochstart mit dem Tricopter

Nurflidl Hochstart mit dem Tricopter

Und noch ein Nurflidl schwingt sich in die Höhe. Besser gesagt, er wird geschwungen. Seht selbst....

 

Axel62

User
Liddl Big Wing - Bau und ein paar Flüge

Liddl Big Wing - Bau und ein paar Flüge

Einen Little Big Wing von Robert Schweißgut habe ich schon lange. Nun hat mich seine NURFLIDL-Anleitung inspiriert, und ich habe aus dem Wurfgleiter von Lidl mit etwas Kleinmaterial und zwei Servos einen 'Liddl Big Wing' gebaut. Dieses Video dokumentiert einige Arbeitsschritte und die ersten Flüge. Viel Spaß!

 

teffn

User
LIDELTA mit Grenzschichtzäunen

LIDELTA mit Grenzschichtzäunen

Hallo zusammen,

hier ein kleines (nicht ganz optimales) Video von einem langsamen Testflug meines LIDELTA mit den Grenzschichtzäunen.


Die vorher schon guten Flugeigenschaften haben sich durch die so verbesserte Anströmung sowohl bei geringen Geschwindigkeiten wie auch im Schnellflug und auch in sehr langsamen Kurven nochmals verbessert. (Möglicherweise stützen die Grenzschichtzäune trotz ihrer geringen Grösse in Kurven zusätzlich ein wenig, ähnlich wie SFGs.)
Für den hallentauglichen „Schwebeflug“ reicht schon etwas mehr 1/3 Gas. Nach gut 10 Minuten Schleichflug hatte ich noch 53% Rest in dem 500 MAh 3S-Lipo.
Alles in allem also eine lohnende Bastelei und auch einfache Schaumflieger lassen sich doch mit einfachen Mitteln immer noch aerodynamisch optimieren.

Viele Grüsse,
Stefan
 

Lownoise

User
Ich habe nun auch einen Nurflidl, und bin echt erstaunt wie gut das Modell fliegt. Viele Kollegen waren es ebenfalls, und fragten direkt nach, was das ist, wo man das kaufen kann usw.. Als ich sagte, dass das ein umgebautes Spielzeug für 7,99 € ist, war das Staunen noch größer...

AUW 235g mit 4x triple-A Eneloop ohne Blei, trotz sau schwerer Endleiste aus "Eisenholz" das schwerste Balsa was ich je hatte, Flosse aus 3mm Coroplast. Äußere Ruder sind auch angelenkt, diese sind mit einem 0,5mm Draht in der Endleiste mit den inneren verbunden. Das Video ist der erste Flug von (m)einem Kollegen (ich musste ja filmen..) mit diesem Modell bei relativ starkem Wind. Kunstflug ist auch problemlos möglich, hier nicht gezeigt, ebeso beabsichtigt sind die recht hoch gezogenene Wenden. Das Ganze war an einem recht windigem und bockigem Tag. Das Modell deckt ein echt weites Spektrum ab, von nahezu Sturm bis Thermik ist alles dabei gewesen. Hatte zuerst billige 9g Servos verbaut, wusste vorher dass das nix ist aber selber schuld. Das eine Ruder hatte ca. 3mm Rückstellungenauigkeit, das andere wanderte innerhalb der ersten 10 min nach dem Einschalten ca. 1 cm aus der Mitte... Also Servos in den Müll, Hitec HS65 rein, größere Ruderhörner (habe die Ruder unten anscharniert), und alles ist gut.

Das Modell macht echt laune, ich kann einen Nachbau nur empfehlen!

Hat jemand mal einen weiter hinten liegenden Schwerpunkt getestet? Der angegebene funktioniert, aber erscheint sehr weit vorne, alle tippten auf ca. 2-3 cm weiter hinten bei der Frage wo der Schwerpunkt wohl ist.



IMG_7230.jpeg

IMG_7231.jpeg

IMG_7293.jpg
 
Oben Unten