• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

NURFLIDL, modidfizierter LIDL XL-GLIDER

Meiner Meining nach ist der Alula klar besser,
am Hang wirst Du aber auch mit dem Nurflidl Deinen Spass haben

LG Ludwig
 
Nurflidl motorversion

Nurflidl motorversion

hallo

hab mir auch einen gebaut

DSC03795.jpg

DSC03796.jpg

Motor Hyperion Z1709-06 http://www.bhabbott.net.nz/Z1709-06.html
Propeller 4x4 3-Blatt
Regler Graupner compact 10A
Akku 3s 1000mAh
Servos 2x Hitec HS-40
Gewicht mit Akku 250 gr.

Anlekung der Depron-Ruder von oben, sind so besser geschützt bei der Landung. Die äusseren Ruder laufen mit und werden durch Laschen aus durchsichtigem Plastik oben und unten mitgenommen. Hat den Vorteil, dass bei etwas unvorteilhaften Landungen das äussere Ruder rausspringt aus den Plastiklaschen und das Ruder/servo usw. heil bleibt. Im Flug hats bis jetzt gehalten.

DSC03802.jpg

Der 3s Akku muss ganz vor damit ich mit dem Schwerpunkt hinkomm. Ansonsten siehts unter der Haube sehr aufgeräumt aus, der Regler sitzt im Heck direkt vor dem Motor.

DSC03808.jpg

Fliegen tut er super. Ich kenn den MPX Merlin gut und würd sagen, der Nurflidl mit dem Setup fliegt sich sehr ähnlich wie mein Merlin mit 3s und tuning motor. Sturz oder Zug hab ich keinen eingebaut, die Motorachse soll ja möglichst durch den Schwerpunk (oder Druckpunkt?) vom Flieger gehen bei pushern. Das hab ich wohl recht gut getroffen.

DSC03803.jpg

Sender ist eine alte MX16s mit Jeti Sendemodul. Zuerst hatte ich ne riesen Freude, Modelltyp Nurflügel auswählen, Motor an K1, die 2 Servos an K2&K3 und alles stimmt, QR Diff usw... dann die Ernüchterung, da ich die Servos oben eingebaut hab, stimmt die Laufrichtung vom QR nicht. Und die Knüppel kann man an der MX16s nicht umpolen :confused:. Nur die einzelnen Servos. Dann läuft aber HR verkehrt. Servosteckplätze am Empfänger kehren hilft auch nicht :eek: Dann mit den Flächenmischern und den freien Mischern probiert, aber die nehmen die Trimmung nicht mit. Bei QR Trimmung geht nur ein Ruder hoch/runter, bei HR Trimmung das Andere. Dazu wollte ich noch einen 3 Stufen Schalter, mit dem ich die gesamten Ruder 1mm hoch/runter stellen kann für start - normal - speed. Das konnte ich am Ende aber nur sauber umsetzen, wenn ich die Mischer im Empfänger mit verwende. Da aber die (neue) Jeti Software auf den Empfängern keine Mischer mehr hat, musste erst noch der Empfänger auf ver. 3.06 gedowngraded werden. Und dann muss man ja noch das Menü auf 'display all/full' oder so was stellen (wer weiss das noch???), damit man die Mischer überhaupt verwenden kann... so viel Umstände für einen 3-kanal Flieger :p :rolleyes: :D

Er fliegt supertoll, von ganz schnell bis ganz langsam. Das Setup zieht so bei Vollgas im Stand über 12A, ich muss also gaaaanz vorsichtig am Gasknüppel sein, der Regler schafft ja nur 10A continuous. Weil der Regler im Heck im Schaum sitzt wird er auch doll heiss, da muss noch mehr Luft ran. Als erstes auch mal ne 4x4 2-Blatt drauf machen wär sicher vernünftig (mit der 3-Blatt ist der Power brachial, der geht schon knapp über halbgas senkrecht und wird sauschnell). Kann aber auch gaaanz langsam gelandet werden, wobei dann das HR so ziemlich gar nix mehr wirkt.

Start mit halbgas, im Flug auch kaum über halbgas reicht völlig, dann liegt die Flugzeit mit dem 3s 1000mAh bei 12 Minuten und ich lade 600mAh nach. Also ich würd den als Ferienflieger wärmstens empfehlen, und nehm gleich 3 mit, dann habt ihr genug ersatzteile. DR 50% auf HR, 100% auf Quer, je 50% Expo. Ruderweg +/- > 10mm. Rollen gehen sehr schnell, sehen aber noch voll übel aus. Entweder noch am QR-Diff rumbasteln oder ich muss lernen, bei einem Nuri auf dem Rücken mehr zu drücken. Riesenloopings und kubanische Achten machen Laune.

Hier noch die Qualitätsprüfer bei der Arbeit (die müssen sich immer reindrängeln, wenn ich fotos mach)

DSC03806.jpg

LG, Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:

Faker

User
War gerade mit meinem ganz frisch zusammengenagelt en Nurflidl an einem relativ vernünftigem Hang bei verhältnismäßig gutem Wind. Ich habe die äußeren Ruder nicht abgelenkt. Mit den original Ausschlägen von +- 6 mm war an Kurve gar nicht zu denken. Ich bin dann für quer auf +-10 gegangen, dann ging ein bisschen was. Aber immer noch sehr wenig Wirkung auf quer. Ich konnte ihn praktisch nicht in den Wind steuern. Ich bin allerdings auch nicht der erfahrene Hangflieger. Mit dem Motor Lidl XL bin ich dann einigermaßen klargekommen, obwohl die Querruder auch nur innen liegen und noch kleiner sind. Ist der Nurflidl evt. Für den Hang zu leicht? Er wiegt abflugfertig 205g, der mit Motor ca. 350g. Oder müsste ich die äußeren Ruder mitnehmen?IMG_20180717_202418.png
 
Ich hab die äußeren Ruder anfangs auch nicht mitgenommen, das war ein Fehler.
Nachdem ich sie angelenkt hatte war er nicht wieder zu erkennen. Rollen kommen blitzschnell und auch Loopings gehen besser. Die Flugleistung scheint durch den gleichmäßigen S-Schlag insgesamt besser.
Er dürfte dann am Hang auch besser tragen.
 

Faker

User
Danke, dann weiß ich schon wie ich morgen meinen Abend verbringen werde...
Ich werde berichten ob ich dann besser klarkomme.
 
Das dauert keinen ganzen Abend und der Aufwand lohnt sich!
Bin mal gespannt was du berichtest. Meiner ist motorisiert, aber das dürfte in den Flugeigenschaften keinen großen Unterschied machen.
 

Faker

User
So, umgebaut auf mitlaufende äußere Ruder ist er. Am Hang hinterm Haus leider leichter Wind von oben. Im letzten Licht hab ich kurz die Ruderwirkung probiert, kann aber von den paar Metern noch nix sagen.
Heute Mittag war ich nochmal bei leichteren Wind draußen, da gingen immerhin sowas wie Kreise mit leichter Startüberhöhung. Was ich allerdings gemerkt habe, ich kann ihn nur per Wurf auf Ausgangshöhe bringen, wenn ich beim werfen fast voll drücke. Ist das normal bei Nurflidl?IMG_20180719_194751.png
 
Hallo Faker,
Ich habe am Wochenende meinen neuen Lidl-Spaß-Umbau getestet. Unter anderem ohne Heckfläche kannst Du bei 4.45min im Video sehen. Ist zwar kein Nurflidl nach Schweißgut aber im Prinzip gleich nur dass das Heck nicht gekürzt wurde. Ich hatte auch das Phänomen, das der beim starken Werfen nach oben zieht. Eventuell brauch ich mehr Gewicht auf der Nase. Beim F-Schlepp ist der aber super geflogen. Das Video ist noch nicht fertig geschnitten, kommt aber.

 
Beim Werfen mit Schwung zieht meiner auch nach oben, beim Motorstart mit Halbgas genau das Gegenteil, da gehts erstmal abwärts.

Ich hab mir einen 3-Stufen Schalter geproggt mit welchem ich die Ruder 0.5mm anheben oder absenken kann. Für den Motorstart werden die Ruder angehoben und ich lasse den Nurflidl mit Halbgas mehr aus der Hand gleiten als das ich ihn schubse. So nimmt er für 2-3 Meter horizontal Fahrt auf und zieht dann in einem Bogen hoch, bis er mit etwa 45 Grad gegen Himmel steigt. Bis da muss ich meistens an der Steuerung gar nix machen, jetzt den Schalter in Normalstellung und los gehts.

Generell habe ich den Eindruck, dass sich der Nurflidl je schneller je mehr aufbäumt. Dafür hab ich die Schalterstellung zum die Ruder abzusenken. Für den Handstart ohne Motor ist mir das aber dann doch zu heiss, lieber er zieht gleich hoch und ich muss nachdrücken als umgekehrt.

Villeicht kann ja uns ein Nurflügel-Kenner sagen, wie wir das verhalten (im Schnellflug nach oben wegziehen) korrigieren können. Ist bei Brettern ja nicht so einfach, kann am Schwerpunkt zu weit vorne aber auch zu weit hinten liegen. Hab mal gelesen dass Nurflügler bei zu weit hinten liegendem Schwerpunkt die Nase runter nehmen (können). Oder ist das bei S-Schlag Flächen einfach so?
Am EWD liegts sicher nicht...

Lg, Rainer
 

uscha

User
Moin Rainer,

du stellst ja mit Schwerpunkt eher grundsätzliches ein und mit Anhebung (oder Absenkung) der Ruder einen bestimmten
(getrimmten) Flugzustand.
Geschwindigkeitsänderungen, hier Geschwindigkeit rauf, bewirken also eine Änderung der Kräfte, hier auch durch die angehobenen
Endleisten eine Höhenruderkomponente durch höhere Luftkräfte in Folge der höheren Anströmung.
Und damit hast du die Auswirkung durch die EWD. Die Endleiste ist beim Nurflidld an das eigentliche Profil einfach angehängt.

Wenn du mit zu großer Anströmung startest, kannst du gleich einen Strömungsabriss haben.
Dann hast du bei Heckmotor keine Ruderwirkung und der Nurflidl macht den Kaltverformungsaufschlagstest

Wenn du den Schubvektor des Motors änderst, hast du entweder beim Start weniger Probleme mit Absacken oder bei höherer
Geschwindigkeit mehr Probleme mit Aufsteigen. Flugphasen ist für mich einfacher, aussteuern sollte man aber auch können.
Grundeinstellung nach den Vorlieben und (auch wegen der kurzen Hebelarme beim Brettnuri) dann über Flugphasen die Absenkung
oder Anhebung der jeweiligen Ruder mache ich bei meinen Nuris.
Ein hecklastiger Nuri wird unfliegbar, weil er einfach einen Rodeoritt hinlegt, ein frontlastiger fliegt einfach schwerfällig.
Hecklastig = auf Höhe extrem giftig und Quer normal.
Das sind bei mir mehre Schweißgut-Flügel (Pixel/Ximango/Chinook/angelehnet Eigenbauten) mit mehreren angepassten Flügeln und
mehrere Haie 1 bis 3 und Killerhai.

Zwei Nurflidl entstehen gerade, mindestens einer mit geteilter Fläche als elektrifizierter Rucksackmotorradflieger.
 
Der richtige Nurflidl bei uns meint, wenn er richtig ausgewogen ist, fliegt der neutral. Ich muss am Wochenende meinem zum Test mehr Gewicht auf die Nase geben. Dafür spricht auch, dass er im Flug zum Aushungern neigt. Oder eventuell weniger Höhe trimmen.

Hier ein Video von unserem ersten Hangfliegen. Handstart von Nurflidl und normalem Umbau.


 
Danke Uwe und Flybrei, das muss ich erst noch 'verdauen' im Kopf.

Wollte nur noch anmerken, dass dieses Verhalten mit und ohne Motor gleich ist. Wenn er ohne Motor schnell wird (weils steil runter geht) dann muss ich auch kräftig drücken, damit er nicht gleich wieder von selber nach oben schiesst. Ansonsten ist meiner sehr ausgewogen eingestellt, ohne Motor segelt er ganz gemütlich mit minimaler Fahrt Richtung Boden und setzt selber sanft auf, kein pumpen, kein schneller weden und auch schnurgerade (wenn kein Wind geht). Schwerpunkt exakt nach Vorgabe.

Gruss, Rainer
 
Nach deiner Beschreibung im Segelflug stimmt der Schwerpunkt.
EWD kannst du vergessen, das ist Quatsch, die gibt es bei einem Nurflügel nicht ganz einfach deshalb weil er kein Leitwerk hat.
Dass er sich im Schnellflug aufbäumt ist normal. Je schneller er wird desto mehr Auftrieb erzeugt das Profil.
Man kann ihn nur für einen Flugzustand optimal trimmen, Segelflug oder schnellen Motorflug.
Evtl. kannst du dem Motor Tiefe zumischen
oder den Motorzug verändern.
 

uscha

User
Man kann ihn nur für einen Flugzustand optimal trimmen, Segelflug oder schnellen Motorflug.
Nö.
Mit Flugphasen und unterschiedlichen Rudereinstellungen kann ich für jeden der Flugzustände "trimmen" wie ich es haben will.

Was für gewöhnlich nicht verändert wird ist der Schwerpunkt, das Stabilitätsmaß, damit lege ich ein paar grundsätzliche Verhaltensweisen fest.
Motorsturz (und Zug) unterstützt die Einstellungen und vereinfacht das Aussteuern, mehr auch nicht.

EWD (bei Brettern): Radio Eriwan, Im Prinzip hast du Recht, dann nennen wir das Kind halt Schränkung oder S-Schlag... ;)
Und jetzt schön weiter mit dem NurfLidl experimetal
 
Sag ich doch oben. Das Aufbäumen bekommt man nur über Tiefe zumischen in den Griff.
Am besten den Mischer mit zeitlicher Verzögerung programmieren, sonst taucht er beim Motor einschalten erst mal nach unten weg.
 
Und da hab ich neulich unsern Leo doch am Hang getroffen :)

https://youtu.be/KvHq3mNG9hU

Tatsächlich würde ich den nurflidl auch genau so aufbauen. Der kleine fliegt sagenhaft.

Wenn der Wind an dem Tag nur ein wenig über den Hang geblasen hätte, wäre er mit Sicherheit oben geblieben.

Liebe Grüße,
Tobias

Der nun darüber nachdenkt, sich auch so einen zu bauen... Gibt es den noch?
 
Hallo Faker,
also ich war heute am Hang und haben bei meinem NURFLIDL an der Nase noch etwas Gewicht zugeladen. Im Gegenzug musste ich etwas weniger Höhe trimmen. Jetzt fliegt er auch bei starkem Schmeißen horizontal liegend weg. Das Hochziehen und mit Tiefe bändigen ist weg.

Fazit Schwerpunkt muss nach vorne. Video kommt noch😊
 

Faker

User
Auf wie viel mm hinter der Nasenleiste liegt der Schwerpunkt bei dir jetzt? Ich hab versucht genau die 38 einzustellen, ist allerdings auch immer so eine Sache, wie genau ich das hinbekomme.
 
Oben Unten