• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

nuri auslegung

jwl

User † 2005
liebe windows/nuriprogramm benutzerInnen

ich habe vor meine uzza neu zu proflieren
der letzte entwurf kam aus der magengegend



und das profil ist für den leichten segler doch etwas zu rezahl kritisch. habe mir ein neues profil ausgekuckt

eckdaten:
cm0 -0,026
ca0 -1,13

wer ist so nett mir die verwindung ab halbspannweite zu rechnen

auslegungs CA sollte so zwischen 0,3 - 0,4 liegen
stabmas sagen wir 7%

vielen dank im voraus

gruss johannes
 

DavidSt

Vereinsmitglied
hallo.

was noch interessant wäre, ist die flächentiefe innen (und aussen....schaut aus, als ob ti=ta)

h@bib
 
Original erstellt von jwl:
liebe windows/nuriprogramm benutzerInnen

ich habe vor meine uzza neu zu proflieren
der letzte entwurf kam aus der magengegend und das profil ist für den leichten segler doch etwas zu rezahl kritisch. habe mir ein neues profil ausgekuckt
Hallo Johannes.
Warum nicht MH 60? Habe das gleiche Profil an einem kleineren Nuri schon vor Jahren genommen. Mit Erfolg. Die F/G nicht zu niedrig halten. Sag doch mal das neue Profil zu Deinem Entwurf, dann kann ich besser rechnen.
Gruß, Wilbert.

[ 04. Februar 2003, 18:15: Beitrag editiert von: Hartmut Siegmann ]
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Johannes,

schließe mich Siggi an. Mehr Verwindung (0-3-8) wäre für den Langsamflug besser, dann hast Du aber keinen akzeptablen Schnellflug mehr. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch (siehe Yoda) und mein Auftriebsverteilungsprogramm rechnet Kappes.

Hans
 

Peter K

Vereinsmitglied
Hi Hans,

Johannes wollte auf ca 0,3 optimieren. Da kommtste mit wesentlich weniger Verwindung hin, wenn die Ruder im Strak stehen sollen... und die Auftriebsverteilung schaut gut aus i.V.m. dem speziellen Profil.

Aber wir haben am Tel. mal wieder was ausgeknobelt. Mal sehen, obs funzt :D
 

jwl

User † 2005
Original erstellt von haru:
Mehr Verwindung (0-3-8) wäre für den Langsamflug besser, dann
hätten "wir" ja einen horten und müsste die winglets in die tonne treten

waere doch schade

@peter
waerest du so lieb mir die den auslegungs ca auf 0.2 zu legen.

gruss jwl
 

Peter K

Vereinsmitglied
Johannes,

mit 4° läuft das Teil wie Sau, mach auf keinen Fall weniger. Und den Rest wie besprochen, das klappt!

Wird wohl eh ne Hangfräse bei den Profilpolaren ... :D
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

mit 4° läuft das Teil wie Sau, mach auf keinen Fall weniger.
Ist bei einem Auslegungs-ca von 0,1 ja zu erwarten :) .
Oder fliegt ihr dann mit wesentlich geringerem Stabmaß?

Bei 8% Stabmaß ergeben die 0-2-6 Verwindung gerade 0,3 und die 0-3-8 0,46 als Auslegungs-Ca (angepeilt waren 0,3-0,4) bei halbwegs schöner Auftriebsverteilung. Im Schnellflug sieht es immer bescheiden aus, aber da ist es ja nicht so wichtig.

Was ist den das für ein Profil wenn man fragen darf? Ich habe ersatzweise mit dem MH42 gerechnet.

Hans
 

Peter K

Vereinsmitglied
Hans,

traust du mir wirklich 7-8% Stabmass zu? :D

Ist mit weniger gerechnet ... Profil ist was Eigenes von JWL, wobei ich es noch minimal auf ein etwas weniger negatives cm0 mod. würde.

Ist alles in allem ein interessanter Versuch ...

@ Siggi: geht in Richtung TooTo, sieht aber ganz anders aus als HS406
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo PeterK,

dachte ich mir doch :) . Naja, man nehme ein leicht anderes Profil, anderes Stabmaß und komme zu anderen Ergebnissen ;) .

Habe es gestern abend noch mit jwl's Profil gerechnet. Am besten ist nach meinem Programm bei 5-6% Stabmaß eine duchgängige Verwindung von 0 auf 4°. Ist mit einer Auslegungs-ca von knapp unter 0,3 auch für die Bedingungen rund um Augsburg geeignet.

Das Profil ist recht interessant. Ich habe es mal mit dem HM50 und HM50T verglichen. Trotz größerer Dicke und viel größerer Dicke am Klappensteg kann es mit dem HM50 fast mithalten. Speziell zwischen ca 0,5 und 0,75, da ist es bei Re=100.000 sogar besser (alles blanke Theorie laut XFoil ;) ).

Hans

[ 07. Februar 2003, 07:23: Beitrag editiert von: haru ]
 

RSO

User
Hallo Hans,

kannst Du mich mal mit ein paar Polaren des HM50 und HM50t versorgen. Das Profil ist seinerzeit von Hans Meyer für die Hortens gebastelt worden.
Ich stelle die Polaren dann auf unsere HP.
Zur Zeit kann ich keine Polaren von Hans bekommen, da er im Moment keine Profile schnitzen kann.

Gruss, Raimund
 

Peter K

Vereinsmitglied
@ Hans

Da kommen wir ja zu identischen Ergebnissen :D so' n Zufall, hehe. Mit welchem Profil hast du genau gerechnet?
 

jwl

User † 2005
hallo hans

die polaren schauen ja gut aus
habe gestern nacht noch varianten gerechnet
und habe es geschafft die unstättigkeiten im geschwindikeitsverlauf zu glätten.

ist das vielleicht eine fiselei.
und habe die dicke etwas weggenohmen die wölbung erhöht und bin jetzt bei einem cm0 von -0.016 und ein ca max über 1 und nach eppler einen butterzarten abgang. man wir diesen profilen doch noch ihre zickgikeit abgewöhnen.

gruss jwl

[ 07. Februar 2003, 11:07: Beitrag editiert von: jwl ]
 

Peter K

Vereinsmitglied
@ jwl

Ok, durchgerechnet. Das optimierte Profil verläuft sehr gleichmäßig vom Geschwindigkeitsverlauf. Allerdings zeigt sich an der Oberseite bei gerineren re-Zahlen ne Blase ... wobei ich vermute, dass die eher rechnerisch auffällt als in real life, denn das Profil sieht sehr smooth aus.

Ich würde bei 4° linearer Verscränkung bleiben. Bin gespannt, was die Praxis zu der Auslegung sagt... :)

@ Hans
Habe die Vergleichspolaren zum HM50 gesehen... schaut ja recht ordentlich aus, vor allem im "Thermikbereich" bei niedrigen Re-Zahlen und mittlerem Ca um 0,7 sind es ja sichtbare Vorteile, und das trotz der dicken Endleiste.

Ich glaube, das Profil ist sogar EPP-tauglich :D

[ 07. Februar 2003, 14:34: Beitrag editiert von: Peter K ]
 

jwl

User † 2005
Original erstellt von Peter K:

Ich glaube, das Profil ist sogar EPP-tauglich :D


warum nicht

hans könntest du bitte das profil noch einmal rechnen
mit

60k re
100k re
150k re
200k re
300k re

dank im voraus
mal schauen ob es bei 60k schon überkritisch ist

gruss jwl

[ 08. Februar 2003, 10:48: Beitrag editiert von: jwl ]
 
Oben Unten