Nutzungsmöglichkeit von RC-Anlagen im 2,4-Gigahertz-Band gesichert

EMIG-RC erreicht ihre Ziele

Nutzungsmöglichkeit von RC-Anlagen im 2,4-Gigahertz-Band gesichert

Vom 6. bis 9.12.2011 hat das abschließende Meeting der ETSI ERM/TG11 zum Thema EN 300328 stattgefunden. Bei diesem Meeting wurde die endgültige Fassung der neuen Version der EN 300 328 V1.8.0 verabschiedet. Die EN 300 328 ist die für 2,4-Gigahertz-Fernsteueranlagen relevante, europäische Funknorm.

Der Prozess der Überarbeitung des Standards, der von der EU-Kommission eingefordert worden war, hat sich über einen Zeitraum von fast drei Jahren hingezogen und ist nun zu einem vorläufigen Abschluss gekommen. Die Arbeit an diesem Standard wird allerdings unmittelbar im Anschluss an die Verabschiedung der Version 1.8.0 fortgesetzt. Die EMIG-RC (European Manufacturer & Importer Group/Radio Control) wird sich auch an diesem Prozess beteiligen.

Im Rahmen der Revision der bisherigen Version haben sich weitreichende Änderungen bezüglich der Anforderungen und der Testmethoden ergeben. Diese neuen Anforderungen konnten durch die aktive Teilnahme der EMIG-RC am Prozess der Normengebung so gestaltet werden, dass die Nutzungsmöglichkeit für RC-Anlagen im 2,4-Gigahertz-Band gesichert ist. Die neuen Anforderungen des Standards beinhalten zum Beispiel adaptive und nicht-adaptive Zugriffsverfahren für den Zugriff auf die Resource Frequenzspektrum für alle 2,4-Gigahertz-Systeme zur Datenübertragung mit mehr als 10 Milliwatt (mW) Strahlungsleistung, die die Koexistenz von Systemen verbessern sollen. Lücken, die bisher eine Nutzung des Standards entgegen den Intentionen des Standards ermöglicht haben, wurden geschlossen. Es gibt eine Übergangsfrist von 36 Monaten, innerhalb der die gegenwärtige und die neue Version des Standards parallel gelten. Danach wird die Version 1.8.0 obligatorisch und alle ab dann in den Verkehr gebrachten Geräte müssen der neuen Version entsprechen.

Mit dem erreichten Ergebnis bei der Revision des Standards ist eines der Hauptziele der EMIG-RC erreicht. In Zukunft gilt es, die Weiterentwicklung der den RC-Bereich betreffenden Regularien zu begleiten und mitzugestalten.

Dieter Perkuhn
Kompetenzreferat Funk im DMFV
 
Oben Unten