OpenTX - Multiplex MLINK Konverter

Liebe Modellbaufreunde,
Auf Grund vieler Anfragen wollen wir diesem Thema nun endlich einen eigenen Thred widmen.
In einem Gemeinschaftsprojekt wurde ein vollwertiger „Übersetzer“ entwickelt, der es ermöglicht, Multiplex MLINK Telemetriedaten eines JR Mlink Moduls in OpenTX Sender einzuspielen. Diese Daten können im Sender voll weiterverarbeitet oder angezeigt werden.
Damit sind OpenTX Sender wahrscheinlich die ersten, die vollständig mit mehreren 2,4GHz Systemen kompartibel sind.
Durch den Konverter ist es erstmals möglich, über einem Frsky Taranis Sender, Multiplex MLINK Empfänger zu steuern und deren Telemetriedaten im Sender voll nutzen zu können.

Unterstütze Sender: Frsky Taranis X9D+, X9D, X9E, Turnigy 9xr
Unterstütze Empfänger: alle Multiplex MLINK Empfänger
Unterstütze Module: HFMG1, HFMG2,HFMG3 (theoretisch jede Quelle, die einen COM Port bietet)

Allen voran ist „Tobi“ zu danken, der die Idee hatte, dieses Projekt initialisierte und als erster einen lauffähigen Konverter für ACT MLINK entwickelte. Leider war dieser nicht ganz zu Multiplex kompatibel.
Nach einigen Monaten Entwicklung ist es nun soweit. Auch für Multiplex gibt es einen Konverter, der auf Basis eines Einplatinenrechners (Arduino Clone), Signale eines JR MPX MLINK Moduls übersetzen und an OpenTX weitergeben kann.
Aktuell werden folgende Telemetriedaten übersetzt: RSSI/LQI; 3xSpannung, Strom, Vario, Höhe, und Einzelzellenspannungsüberwachung.

Informationen zu diesem Thema sind über mehrere Foren verteilt. Daher haben wir eine kurze Anleitung zusammengestellt, in der alle Informationen zum Nachbau enthalten sind.

Im nächsten Schritt ist geplant den Konverter auch für JETI und HOTT Systeme nutzbar zu machen.

Wir würden uns über jede Hilfe und Unterstützung freuen.

In dieser Anleitung wird noch ein Transistor Inverter verwendet. Mittlerweile besteht die Möglichkeit diesen wegzulassen und die Signal- Invertierung per Software zu erledigen.
Ein Update der Anleitung folgt.

Anleitung:
http://www.share-online.biz/dl/9N2AK84OENW

LG
Roland
 

Anhänge

gruni

User
Hallo Roland,

yupp, es gibt bereits die Platine 3.0, Teensy LC ohne Inverter (Transistor und 2 Widerstände)

LG Gruni

Photos und das upgedatete Program von Dieters Version um Vin und TX3 am LC verwenden zu können.

Die TXT unter Ausführen/ copy Teensy*.txt auf *.zip umbenennen, da RCN scheinbar *.zip files nicht annimmt.
 

Anhänge

gruni

User

kalle123

User
... und so sieht es bei Jeti aus.

Mal eben zwischen TX und Jeti Box den Analyser rein gehängt.

Gruni, jetzt legt du mal los :) Hab nur ein Jeti Vario und wie das mit den Tasten an der Jeti Box gehen soll :confused:

Schau'n mer mal .....

screenshot_9.jpg

screenshot_10.jpg
 

Walter24

User gesperrt
Hy gruni,

ich finde das richtig toll!!
Da muss ich mal mein MPX HFMG3 oder wie das Ding heist mal wieder aus der Schublade nehmen und an der Taranis ausprobierern.

Kommt jetzt als nächstes Hott oder Jeti?

Ein Hottmodul habe ich auch noch rumliegen
 
Hallo,

Gruni hat da ja einen sehr schönen Konverter gebaut.

Anbei habe ich jeweils die angepassten Programm-Files mit Softwareinverter "_MLinkFrSkyConverter_Teensy_SW_In.zip" und mit dem klassischen Transitor-Inverter "_MLinkFrSkyConverter_Teensy_Trans_Inv.zip"

Hier sind die 3 benötigten Files für den Konverter mit Softwareinverter zur Taranis:
Anhang anzeigen _MLinkFrSkyConverter_Teensy_SW_In.zip.txt

Hier sind die 3 benötigten Files für den Konverter mit Transistorinverter zur Taranis wie er noch in der Beschreibung von Roland beschrieben ist:
Anhang anzeigen _MLinkFrSkyConverter_Teensy_Trans_Inv.zip.txt

Beide Programme können für den Teensy 3.2 oder den Teensy-LC übersetzt werden.
Beim Teensy 3.2 kann mit einer CPU-Taktfrequenz von 72MHz, 48MHz oder 24MHz, beim Teensy-LC mit 48MHz oder 24MHz übersetzen.

Gruß
Dieter
 
Hallo,

anbei habe ich euch die Protokollbeschreibungen vom Jeti EX und Hott.

Hier ein Link zu einem PDF mit dem Jeti EX-Protokoll:
http://forum.arduino.cc/index.php?P...&action=dlattach;topic=384191.0;attach=157679

Hier das Hott Protokoll:
Anhang anzeigen Sensorenschnittstelle_V4 Hott.pdf

Jetzt muß man das ganze nur noch in Software gießen :D. Leider habe ich weder Jeti noch Hott.
Allerdings kenne ich jemanden der mir vielleicht Jeti ausleihen könnte (muß mal sehen, ob ich ihn über das Wochenende kontaktieren kann).

Gruß
Dieter
 

kalle123

User
Hier noch was zu Jeti zum schmökern ;)

http://flightronic.ch/category/jeti/

@Dieter. Also Volt_x bzw. Cell_x kommen sauber, aber wie schon gesagt nur #10 ... #14. Also 5 Werte.

Ist das in den jetzt von dir geposteten sketches schon geändert? Mal schauen.

Bei HOTT hab ich garnix hier und bei Jeti nur ein bisschen altes vor "EX" Equipment. Und nur ein einsames Vario.
HOTT wäre besser, da geht zumindest oXs. Und damit dann halt die ganze Sensorpalette ....

cu KH
 
Hallo Kalle,

Alle 2 Programme sollten eigentlich nun alle 6 Spannungen von oXs anzeigen können. Die Adressbelegung der Spannungen sollte von Adresse 9 bis 14 eingestellt werden.

Ich denke auch, daß es besser währe als nächstes an die Implementierung von Hott zu gehen, da mit oXs ein günstiger Sensor dafür zur Verfügung steht.

Dann schaue ich mal, ob ich irgendwo im Laufe des Wochenende ein günstiges Hott HF-MODUL und einen Hott-Telemetrie Empfänger schießen kann.
Wollte sowieso schon länger mal Hott haben.

Natürlich kann sich auch ein anderer Programmierer der Hott kann mit in dieses Projekt einbringen.

Gruß
Dieter
 
Wir verwenden frskyD Protokoll .
Dort -glaube ich- wird das s Port Protokoll verwendet.

Vielleicht interessiert es jemanden.
 

kalle123

User
Hallo Dieter,

alle 6 Zellenspannungen im display :)

Gruß KH

(Für diejenigen, die hier interessiert mitlesen ... Anzeige in 1/10V 002A - 1S, 002B - 2S .... 002F - 6S)

Unbenannt.jpg
 

gruni

User
OK, Roland, verstanden ;)

Aber erst mal sind wir am MPX MLink Protokoll gebunden. Frage, was versprichst du dir davon?

Grüße KH
Moin Kalle und Roland,

Nachdem ich gestern mit dem Interpretationsversuch der Analyzerdaten vom Datenstrom Jeti mit/ohne Empfänger grandios gescheitert bin und von der Holden zur LetsDance-Teilhabe "verdonnert" wurde...

Bin gerade dabei, die Platine zu verdünnen um das Teil in ein 6mm Gehäuse einzupassen und da schwannt mir was:
Roland, gehe ich richtig in der Annahme, das Du interesse am Sport hast, da man dann den Konverter DIREKT in den Modulschacht, oder zumindest in unmittelbare Nähe unterbringen könnte?
Das wäre natürlich noch schöner, da man im Moment noch eine Aussparung fürs Batteriefach (serieller Port) braucht...

Grüsse aus Tüftelmania, Gruni
 

kalle123

User
Vielleicht noch mal dazu und im Rückblick auf Tobis Ansatz im letzten Jahr in openrcforums.

screenshot_12.jpg

Die Einbindung in opentx findet dann wohl hier statt

screenshot_11.jpeg

Sind ja schon ein paar interessante Sachen drin wie ardupilot, jeti, mavlink etc.

Nur wie das im Detail funktioniert :confused:

So, das war das Wort zum Sonntag :p KH
 
Oben Unten