• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

OpenTX - Multiplex MLINK Konverter

kalle123

User
@Reinhardt Werbik

OK Reinhardt, verstanden.

Du hast also das Hauptprogramm und die vier spezifischen Module erstellt, die 5 weiteren Module sind standard C Module. Ralf hat den die 3 relevanten Teile aus dem Paket 'Konverter_2017-11-18.zip' angepasst.

Aber du warst doch 2017 auch schon am Nanite dran??

Bildschirmfoto_2021-01-07_12-24-05.jpg

Blatt ist zwar leer, aber ...

@AndreasN

Hallo Andreas. Also auch bei der X9D geht das über den Modulschacht statt Batteriefach. (9600baud)

Greift diese Einstellung dann sowohl bei der seriellen Schnittstelle als auch beim Anschluß im Modulschacht?

Bildschirmfoto_2021-01-07_12-31-06.jpg

Grüße KH
 
Aber du warst doch 2017 auch schon am Nanite dran??
Stimmt, siehe meine Posts #1124, #1126 und #1128.

Ich hatte damals nicht bemerkt, dass auf dem Nanite Board ein Pull-Up an dem Pin ist, der als M-Link Eingang dient.
Daher funktioniert die Portierung von damals nicht, siehe die entsprechenden Posts nach #1128
Naja, ich habe jetzt noch etwa 6 Wochen ... 😄
 
Hallo zusammen,

gestern habe die externe Variante mit dem Arduino Pro Mini fertig gebastelt, leider geht auch diese externe Variante nicht.

Verwendet habe ich wie gesagt, den Arduino Pro mini mit 3,3 V und 8 Mhz.
Geflasht wurde mit der Arduino IDE die Datei Konverter_8mhz_mit_IDs.hex
Strom und Signal werden vom COM-Port des HFMG3-Moduls geholt.
Minus vom COM auf GND, Plus vom COM auf Vcc, Signal vom COM auf D2.
Vom Arduino Pro Mini TX0 zum richtigen seriellen Pin im Batteriefach meiner X9d+
Zur Sicherheit habe ich nach einigen Versuchen auch Ground und Minus an den Minus Pin im Batteriefach angehängt.
Nach dem Einschalten blinkt der Arduinio richtig wie meine interne Varionte und genau wie im Video.
Diesmal habe ich ein neues Modul verwendet, das ich gestern erhalten habe.
In den Einstellungen der X9d+ wurde bei der Telemetrie FrSky D (Cable) eingestellt.
Ebenso habe ich bei der X9d+ bei Hardware "Telemetry In" eingestellt. (In Compendion heißt dieser Punkt nur Telemetry)

Derzeit Frage ich mich, ob es nicht an den beiden Arduino Pro Mini liegt. Vielleicht ist etwas mit dem Bootloader, wenn man einfach nur die hex-Datei mit der Arduiono IDE flasht? Ich habe noch nicht herausgefunden, wie man nachsieht welcher Bootloader auf den Boards ist und wie man den ändert.

Vielleicht sollte ich zwei neue andere Boards kaufen...

Oder die Fernsteuerung hat etwas, was ich nicht glaube bzw hoffe.

Grüße und schönes Wochenende

Andreas
PXL_20210108_132107070.jpg
 
Hallo Andreas,

wenn die LED dreimal lang/kurz/kurz blinkt, muss der Konverter laufen, also hast Du kein Bootloader Problem.
Wenn das M-Link Modul auch ok ist, muss folgendes passieren (Auszug aus der Anleitung):
  • Der Start bzw. Reset des Konverters wird durch eine spezielle Blinksequenz signalisiert (3-mal lang/kurz/kurz).
  • Die LED ist aus, wenn der Konverter überhaupt keine Telemetrie-Daten vom M-Link Modul empfängt (z.B. weil ein Modellspeicher angewählt ist, für den das M-Link Modul nicht benutzt wird).
  • Dauerleuchten zeigt an, dass der Konverter in der Startschleife ist, während der er empfangene Telemetrie-Daten ignoriert. Dieser Zustand dauert normalerweise nur einige Sekunden.
  • Die LED blinkt schnell, wenn Datenpakete vom M-Link Modul empfangen und ausgewertet werden, diese aber keine gültigen Telemetrie-Daten enthalten (z.B. vor dem Einschalten des Empfängers, oder nach dessen Ausschalten). Der Konverter gibt in diesem Fall keine Daten aus.
  • Langsames Blinken signalisiert, dass der Konverter gültige M-Link Telemetrie-Daten verarbeitet und entsprechende Daten zum FrSky Sender schickt (normaler Betrieb).
Wenn die LED so blinkt, liegt das Problem bei der Taranis.

@kalle:
Mal ne blöde Frage, betreibst Du den Konverter mit der neuesten OpenTx Version?
Ich frage deshalb, weil ich meine X9E mit Konverter schon länger nicht mehr im praktischen Einsatz hatte.
Nicht, dass die OpenTx Jungs das D-Protokoll heimlich rausgenommen haben, und wir testen uns hier einen Wolf.
Ich glaube es nicht, denn sonst hätten sie sicher auch die Auswahlmöglichkeit entfernt, aber sicher ist sicher.
 

kalle123

User
Die Post klingelte gerade an der Tür.

Die PCB sind da. Der Prog Adapter kam vorgestern. Daneben noch der Konverter zum Größenvergleich. Ich hab den Schrumpfschlauch runter genommen, dann kann Andreas, wenn er damit mal probieren möchte, sehen, was da angeschlossen ist. Zusendung --- no problemo ;)
IMG_20210109_122908.jpg

@Reinhardt Werbik

Bin mit openTX 2.2.4 unterwegs. Seh für mich (X9D und X9D+) keine Notwendigkeit, da immer top aktuell zu sein.

Aber ich seh das in companion

U.png


Oben 2.3.11 und unten 2.2.4 :(

Grüße KH
 
Hallo zusammen
Radiomaster TX16S - OTX 2.3.9 - HFMG3 - 8Mhz Arduino im Modul integriert - VCC vom Modulschacht an Arduino VC RAW
läuft seit Herbst perfekt und ohne jegliche Probleme !!!
Grüße
Wolfram
 

kalle123

User
So Andreas, Brief ist bei der Post, sollte Anfang der Woche da sein.

Berichte bitte hier im thread, wie es weitergeht.

Schicke mir den Konverter NICHT zurück, hab genug Arduinos hier ;)

Ich hab die Mods gebeten, deine Anschrift raus zu nehmen. Denke, ist besser so und wenn wir uns mal sehen sollten, gibst du mir ein Bier aus!

Grüße und ein schönes Wochenende in die Runde hier -KH
 
Hi Kalle,

Dein Bild mit OpenTx 2.3.11 stimmt so nicht, ich habe das gerade gecheckt.
Wenn man die serielle Schnittstelle auf Telemetrie einstellt (!), hat man immer noch alle drei Optionen (S-Port, D und D Cable).

Da war aber mal was bezüglich der Horus, wo sie die D Cable Option rausgenommen haben.
Ich hatte seinerzeit dazu sogar mit Kilrah im GitHub kommuniziert.
Wobei ich jetzt gar nicht weiß, ob die Horus X10 einen separaten seriellen Eingang hat.

Ich glaube, ich muss meine X9D+ (2019er Version) jetzt doch mal mit dem Konverter bekannt machen. 😇
Schließlich soll ja unser Motte hier weiter Bestand haben:
Bisher haben wir noch jeden Konverter zum Laufen gebracht.
 

kalle123

User
Sorry Reinhardt, stimmt, war zu schnell und 'geistig' schon beim Löten :D

Und das ging dann viel besser als gedacht. Vorher noch an den 'geschrotteten' MAX 3232 getestet, welche Lötspitze da am besten zu passt ...

Andreas, hätte ich noch etwas gewartet, hätte ich dir die #1 mit dem ATTiny noch zum Testen rein packen können ....

2021-01-09-154703.jpg

Gruß KH

PS. Ach Reinhardt und Ralf.
Wie sieht das denn mal mit einer 'Konverter_FrSky_IDs_v1_01.hex`Version für den 841 aus?
 
Hallo zusammen,

jetzt habe ich mal eine 8 MHz Version des Konverters an das M-Link Modul und an den S-Port im Batteriefach meiner Taranis X9D+ 2019 angeschlossen.
Wie erwartet funktioniert der Konverter problemlos mit den 3,3 V vom M-Link Modul.
Ich habe die Spannung an den RAW Eingang gelegt, der Spannungsabfall des Spannungsreglers beträgt nur etwa 0,15 V.
VCC ist somit ca. 3,15 V, das sollte völlig problemlos funktionieren, auch was den Pegel des Ausgangssignals angeht.
Telemetriedaten vom Konverter kommen, habe ich zur Sicherheit mit dem HAMEG nachgeprüft.

Der Sender erkennt jedoch nichts, sprich die Option "D (Cable)" gibt es offensichtlich tatsächlich nicht mehr, zumindest bei der 2019er Version der X9D+.
Es gibt in den Sender-Grundeinstellungen (im Sender, nicht in Companion) auch gar keine Auswahl mehr für die serielle Schnittstelle.
Statt dessen kann man hier jetzt SP Power zwischen AUTO und ON umschalten, sprich die Buchse ist offensichtlich jetzt ein reiner S-Port.

Das Einspeisen über den Modulschacht-Pin konnte ich noch nicht testen.
Da muss ich erst schauen, wie ich da dran komme, wenn das M-Link Modul drin ist.
Evtl. das Modul über Strippen anschließen, statt in den Schacht zu stecken, mal schauen.

Andreas, welche Taranis hast Du denn, ich vermute mal die alte Version?
Ob da allerdings OpenTx bzgl. der seriellen Schnittstelle einen Unterschied macht, kann ich nicht sagen.
Ärgerlich ist natürlich, dass Companion und Sender hier zumindest bei der 2019er Version nicht übereinstimmen.

Ich werde berichten, ob es mir gelungen ist, die Telemetriedaten vom Konverter über den Modulschacht-Pin einzuspeisen.
 
Kleiner Zusatz: Die Auswahl für S-Port Power gibt es auch in Companion, zusätzlich zu den Optionen für die serielle Schnittstelle.
Letztere fehlen aber im Sender.
 
Noch ein Nachtrag.
Die Option D (Cable) gibt es bei OpenTx 2.3.11 im Sender auch nicht mehr.
Wenn man diese in Companion einstellt und dann das Modell auf den Sender lädt, wird sie zwar zunächst im Menü angezeigt.
Wenn man dann aber eine andere Option auswählt, kann man D (Cable) nicht mehr einstellen.
 

kalle123

User
Aber Reinhardt, wenn Andreas eine 2019er hätte, dann wären ja schon bei #1118 und #1119 Rückfragen gekommen ...

Ist ACCESS jetzt Ursache, welche Sender welche OTX Version betrifft das?

Wofram schrieb ja 'Radiomaster TX16S - OTX 2.3.9 - HFMG3 - 8Mhz Arduino im Modul integriert'

Also hängt das wohl weniger an OTX, also eher an der Senderhardware und ACCESS ......

Wenn das so weiter geht mit FrSky, lege ich mir hier noch eine Radiomaster oder Jumper hin für alle Fälle.

cu KH
 
Wofram schrieb ja 'Radiomaster TX16S - OTX 2.3.9 - HFMG3 - 8Mhz Arduino im Modul integriert'

Also hängt das wohl weniger an OTX, also eher an der Senderhardware und ACCESS ......
Hi Kalle,

"im Modul integriert" heißt ja, dass die Telemetriedaten über den Modulschacht-Pin eingespeist werden.
Ich vermute, dass das auch bei der 2019er noch geht, muss ich aber noch testen.

Mit ACCESS hat das ganze nichts zu tun, da das rein das HF Übertragungsprotokoll betrifft.
OpenTx muss das D-Protokoll natürlich unterstützen, ich glaube aber eigentlich nicht, dass es rausgenommen wurde.
Die Sender HW spielt dann mehr bei der Option "D (Cable)" eine Rolle, die Horus hat z.B. gar keine abgesetzte Buchse zum Einspeisen der Telemetriedaten.

Wenn ich nicht mehr arbeite, werde ich wohl auch das Umstellen des Konverters auf das S-Port Protokoll ins Auge fassen müssen.
 
Moin,

heuet habe ich einen Verbindungsadapter gelötet, mit dem ich das M-Link Modul an die Taranis anschließen
und gleichzeitig am entsprechenden Pin die Telemetriedaten einspeisen kann.
(Ich habe Bilder gemacht, aber natürlich die Kamera im Keller liegen lassen.)

Ich kann jetzt Entwarnung bzgl. des D-Protokolls geben, denn die Telemetriedaten vom Konverter wurden einwandfrei angezeigt.
Nach der Sensorsuche sind alle vorhandenen MSB Parameter auf dem Display des Senders aufgetaucht.
Im nachhinein betrachtet war das eigentlich klar, denn sonst würde ja die Telemetrie der alten Sendemodule für die D8 Empfänger nicht mehr laufen.

Das bedeutet, OpenTx und der Konverter sind bei dem Problem von Andreas außen vor.
 
Oben Unten