OpenTX - Multiplex MLINK Konverter

kalle123

User
Hi Claus.

Die Frage ist ja auch, kannst du bei der X12S den Weg 'aussen rum' mit dem Konverter gehen? Dabei findet kein Eingriff im MPX HF Modul statt. Du greifst das am Modul anliegende Telemetriesignal ab, konvertierst dieses und speist die Daten in den dafür vorgesehenen Port des Senders ein. Ich weiss es nicht, hab nur 'Spielzeugsender' und auch keine Modelle in der 'paar Tausender' Klasse. ;)

Muss ich mir jetzt auch Gedanken machen, da ich meine gesamte Telemetriesensorik auf Basis oXs selber baue??

Je mehr ich drüber nachdenke, ich fliege auch mein 'Spielzeug' mit Arduplane. Matek, Omnibus FCs, Programmierung der Software. Das Alles greift massiv ins Verhalten des 'Spielzeugs' ein.

cu KH
 
Zuletzt bearbeitet:

elral

User
Hallo zusammen,
in wie weit ist man über die Modellbau-/Haftpflichtversicherung weiterhin versichert, wenn man Veränderungen am HF-Modul vornimmt?
erst einmal finde ich es gut, das Rolf sich darüber Gedanken macht. Und meiner Meinung nach geht es dabei nicht unbedingt um den Verlust eines (teuren) Modelles, sondern mehr darum das es auch zu einem Personenschaden kommen kann. Und dann ist man gut beraten wenn man nachweisen kann, das es nicht an den "Modifikationen" (sofern vorhanden) lag.
Hier bei dem Konverter sollte es einfach sein, da wird in die Übertragungsstrecke nicht eingegriffen. Wie Kalle schon sagte, von einer Veränderung am HF-Modul kann nicht gesprochen werden, da von dem Modul nur Signale am vorhandenen Stecker rückkopplungsfrei ausgelesen und mittels eines Konverters "umgewandelt" werden. Diese Signale werden wieder an vorhanden Steckkontakte eingespeist und ein Ausfall sollte die Übertragung nicht beeinflussen.
Die Horus X12 hat auch einen Modulschacht, damit kann zu mindestens über den S-Port Eingang das gewandelte Telemetrie Signal eingespeist werden (ob sie einen weiteren seriellen Port hat weiß ich nicht). Damit wäre dann aber erforderlich, ein Kabel zu löten. Das muss jeder für sich selbst entscheiden wie er damit umgeht.
Schwieriger wird es aber sein, ein entsprechendes HF-Modul noch zu bekommen....

Viele Grüße

Ralf
 

kalle123

User
Hallo Ralf.

Ist zwar off topic, aber ich ziehe mal den Kreis, den Rolf hier angesprochen hat, weiter.
******************************************************************************************************************************
Bist 'du als Laie' überhaupt qualifiziert und berechtigt, ein Flugmodell fachgerecht zu bauen, auszustatten, einzustellen, einzufliegen? Es könnte ja zu Personenschäden kommen, wenn an irgendeiner Stelle wegen Unwissen, Unkenntnis, Leichtsinn oder Flüchtigkeit Fehler auftreten.

Müsste nicht diese Kette dem haftenden Hersteller bzw. wie bei der manntragenden Fliegerei einem haftenden LTB übertragen werden? Fliegen darfst du dann noch, mit jährlicher Untersuchung beim Fliegerarzt und jährlichem Checkflug.

Und ich sag jetzt einfach, bei einem Personenschaden in Zusammenhang mit Flugmodellen. Wenn man intensiv genug sucht, findet man. Eine Klebung, Lötung, Komponentenauswahl ..... Und dann untersucht die BFU!

******************************************************************************************************************************

Nebenbei, wenn die Wandlung der Telemetriewerte mittels Konverter ausfällt, das Modell fliegt weiter. Wenn es bei FCs wie INAV, Ardupilot o.ä. zu einem Ausfall kommt, ist ein einfaches Weiterfliegen nicht ohne weiteres gegeben. Ich persönlich mache mir da schon Gedanken.

Mal eine Frage. Werden eigentlich bei Modellflugvereinen Prüfungen durchgeführt, ob und wie die failsafe Funktionen der Sender - Empfänger Strecke eingestellt sind? Gibt es so was?

Die X12S hat nen seriellen port https://www.rc-network.de/threads/frsky-horus-erste-erfahrungen.608438/page-3

cu KH
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Zusammen,

gestern habe ich es geschafft, meine Konverter zum Laufen zu bringen. An dieser Stelle möchte ich allen hier und insebsondere Kalle und Reinhardt für die tatkräftige Unterstützung danken.

Der Fehler lag daran, dass der Konverter nur dann funktioniert, wenn die Hex-Datei mit einem USBasp geflasht wird. Mit dem von mir verwendeten USB-to-Serial adapter geht es definitiv nicht. Nach dem Flashen blinkt der Arduino zwar richtig, aber gibt keine Telemetriedaten aus. Bei der Verwendung des USBasp mit ArduinoIDE muss man bevor man die HEX flasht den Bootloader "Burnen", dann Hex-Datei raufgespielt und es geht.

Als USBasp habe ich meinen zweiten Arduino Pro mini 5V 16 Mhz in Verbindung mit dem USB-to-Serial adapter genommen. Der von mir bei Amazon gekaufte USBasp lies sich nicht installieren, da er aller Wahrscheinlichkeit nach noch eine alte Firmware drauf hatte. Ich habe mir dann nicht mehr die Mühe gemacht den upzudaten, da mit der zweite Arduino Pro mini als ISP-Programmer eh lieber ist.

Wichtig ist, daher USBasp beim Flashen zu verwenden
Bootloader in der Arduino burnen
In der Eingabeaufforderung, wenn der Pfad von avrdude C:\Program Files (x86) ist die Gänsefüßchen richtig setzen:

"C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/bin/avrdude" -C"C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\tools\avr/etc/avrdude.conf" -v -patmega328p -cstk500v2 -PCOM4 -b19200 -Uflash:w:C:\Users\andre\AppData\Local\Temp\arduino_build_420987/Blink.ino.hex:i

Auch ganz wichtig ist die Anleitung von Reinhard bezüglich der Adressenvergabe und Einstellungen im Sender, damit alle Telemetriewerte richtig dargestellt werden.

Vielleicht wäre es möglich, dass man alle aktuellen Hex-Dateien, den Quellcode und die Anleitung des Konverters im aller ersten Post in diesem Thema zusammenfügt? Denn für einen Neuling, falls es noch solche geben wird - die Module sind kaum mehr zu bekommen -, ist es schwer die relevanten Infos zu sichten.

Schöne Grüße

Andreas
 
Hallo Andreas,

Super, dass es jetzt endlich funktioniert.
Du hättest zum Anschließen an den Telemetrieausgang auch eine Buchsenleiste nehmen können, bei der man die Stifte ganz durchschieben kann.
Dann wäre nur eine Lötstelle nötig gewesen.
Aber Hauptsache, dass unser Thread-Motto gültig bleibt (Wir haben noch jeden.....). :)
Vielleicht bau ich doch noch ein Nanite841 Board in das Modul ein, mal sehen.

Den kompletten Source Code meines Master-Projekts (mit bedingter Kompilierung für die verschiedenen Optionen) werde ich hier einstellen,
sobald ich alles nochmal durchgegangen bin, und die Kommentierung überarbeitet ist.
 
Falls du einen Nanite einbaust, mach bitte ein Foto. Das mit der Steckerleiste würde mich interessieren. Kann mir das noch nicht so gut vorstellen. Ich habe es so angelötet, damit ich am COM-Port noch das Telemetrie-Display anschließen könnte 😅
 
Auf den Bildern in #871 siehst Du, wie mit einer solchen Steckerleiste das HFMG2 Modulin in meiner Horus angeschlossen war.
Beim parallelen Betrieb des Telemetriedisplays gab es wohl schon mal Probleme.
Das kann aber nicht am Konverter selbst liegen, sondern nur daran, dass auf dem verwendeten Board ein externer Pull-Up am M-Link Eingang hängt.
 
Hallo Andreas, schön dass es bei Dir jetzt läuft, ist ne super Sache !! Ich habe es ja nur mit einem anderen Arduino genauso gemacht. Nur mein Telemetrie Display spinnt, wenn der Arduino läuft und gibt Reichweitenproblem, Low RSSI etc. Warnungen. Lass uns doch wissen, wie das bei Dir aussieht, dann könnte ich den Arduino ja entsprechend wechseln.
Grüße Wolfram
 

kalle123

User
Danke für die Rückmeldung, Andreas.

Und schön auch, das du hier dargestellt hast, woran es gehakt hat .... ;)

Ich hänge hier mal eine ausführliche Anleitung zum USBasp an, vielleicht, wenn du mal seeeehr viel Zeit 'zum Spielen' hast. :)

LG KH

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hi Wolfram, seh gerade deinen post.

Was hast du denn da, welchen Sender, welches MPX Modul, welchen Arduino mit welcher hex Datei?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

gruni

User
Nabend zusammen,
seit ein paar Stunden auf dem parallel-"Markt":


zu goldig.

Damit gehts auch ohne die MPX-Module.... Ich hoffe, Multiplex wacht endlich auf.

Grüsse Gruni
 

kalle123

User
@gruni.

Hab gerade bei fpv-community und auch beim frsky-forum etwas zu den MPM Modulen gelesen. Soll wohl MPX hinzukommen.

Es handelt sich bei den MPM Modulen wohl umso was hier

https://de.banggood.com/IRangeX-IRX...-pc&currency=EUR&cur_warehouse=CN&createTmp=1

So was kommt mir max. für nen indoor Test in die Bude. Aber draußen? Nein Danke.

Früher kam die Post mit so einem Bulli mit vielen Antennen drauf rum, wir nannten das 'Den GILB'.

Gibt es das noch?

Gruß KH
 

gruni

User
Moin Kalle,
Ich nutze drei MPMs bereits seit ein paar Jahen indoor hallenmässig. Für draussen wäre mir das zu riskant.
Ich habe aber auch schon ein paar Kollegen extern damit fliegen sehen.
Da sagt man dann: ist ja CE drauf, und schon geht die Diskussion wieder los.

Der eigentliche Punkt ist, dass es ein megainteressantes Projekt ist mit wirklich cleveren Proggern im Hintergrund.
Es zeigt sich, was mit einfacher Hardwarebasis und Ausdauer alles möglich ist.

Und mit Mlink ( Jeti wohl nie?????) Im MPM kommt dann vielleicht einer der innovativsten deutschen Hersteller endlich!!!! mit einem OTX-Sender (von mir aus ne EVO oder SX) mit Modulschacht daher und gibt den Chinesen legal!!! Contra.

Grüsse Gruni.
 
Das machen sie ja schon für ca. 2.600 EUR 🙊. Siehe MPX Core M-Link. Aber dann muss ich die riesen Empfänger von Multiplex verwenden, wenn ich Telemetrie möchte. Powerbox-Empfänger sind nicht kleiner.

Mein Setup ist derzeiteine Horus X10S Express mit M-Link Modul mit Konverter und OpenTX für ca. 550 EUR. Hier habe ich die Möglichkeit auch die kleinen FrSky-Empfänger mit Telemetrie in meinen kleinen Segler zu verwenden und muss nicht auf die Backsteine von Multiplex zurückgreifen.

Wenn ich mir von Multiplex etwas wünschen könnte, wäre es eine Royal Pro oder SX mit OpenTX und großem Farbdisplay und dazu noch kleine Telemetrie-Empfänger. Für so etwas würde ich auch etwas tiefer in die Tasche greifen, aber sicher nicht 2.600 EUR zahlen. Das alles habe ich und andere Multiplex schon oft geschrieben und auf der Modellbaumesse persönlich mitgeteilt, da sind sie einfach beratungsresistent.

Schließlich muss dann auch die Qualität stimmen. Meine letzte Royal SX 16 musste ich beide wegen klemmenden Knüppel reklamieren... Von der Multiplex Smart SX 6 etc möchte ich gar nicht reden. Da sind die "chinesischen" FrSky Alternativen X-lite und X-lite Pro schon was anderes.
 
Hallo KH,
ich habe eine Radiomaster TX16S mit HFMG3 Arduino Pro Mini 8 Mhz 3,3v im Modul eingebaut mit einer 8 MHz 3,3V Konverter HEX Testversion Mitte 2020 direkt von Reinhardt. Die funktioniert perfekt aber es gibt das Problem mit dem Display Modul und der Sender meckert da dann immer wegen Low RSSI. Hab das nicht weiter verfolgt weil ich das Display Modul eigentlich nicht dringend brauche, wäre halt schön gewesen, wenn man das parallel nutzen könnte, muss man vermutlich vom Konverter entkoppeln, aber da bin ich nicht der Experte... Wollte nur wissen, ob Andreas da ein ähnliches Problem hat. Wer Lösungsvorschläge dazu hat immer gerne .... Grüße Wolfram
 

kalle123

User
Wolfram, was meinst du mit 'Display Modul'? Das Display des Senders oder etwas separates ...?

Alternativ mal den ATTiny probieren?

cu KH
 

onki

User
Hallo,

ich möchte euch ja nicht die Hoffnung nehmen aber ich denke ein Schaum Big-Lift von MPX ist um ein Vielfaches wahrscheinlicher als eine neue, wie auch immer geartete, MPX-Funke.
Wie soll man Geld verdienen mit einer Klientel, die heute immer noch an ihrer Profi mc 4000 festhält.
Ich denke der Zug ist endgültig abgefahren. Die haben andere "Profit-Center" erschlossen.
Und der innovativste, germanische RC-Hersteller ist nunmal unweigerlich Powerbox.
Die haben aber auch eine Klientel, die ohne mit der Wimper zu zucken mal kurz 3k€ für einen Systemwechsel ausgeben.

Ich bin bei den FPVlen nicht vertreten. Wie ist denn der Stand bei MLink und MPM (warum das für "außen" nicht taugen soll solltet ihr mal darlegen - Indoor ist da denke ich vielfach bedenklicher)?

Jeti wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts. weil dort meines Wissens nach die älteste Transceiver-Hardware verwendet wird (sind ja auch schon gefühlt ewig damit am Start - meines Wissens das älteste System am Markt), die sich nicht mit den vier Transceivern im MPM-Modul "verträgt".

@Astor87 : Warum tust du dir denn noch das Anzeigemodul an, wenn die TX16s so toll einstellbare Telemetrie-Widgets bietet?
Glaubst du nur Anzeigen die doppelt vorhanden sind ;)? OneWire und mehr als zwei Teilnehmer ist immer ein Problem.

Gruß und einen schönen Sonntag
Onki
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten