OpenTx - Radiomaster TX16s - Welche Empfänger?

onki

User
Hallo,

Wie ist eigentlich die Sendeleistung bei FrSky im Rückkanal?
Identisch mit dem Hinkanal oder schwächer und wenn schwächer wie viel genau?

Gruß
Onki
 

ASW29

User
Hallo Dirk,

ich vermute mal, du hast bei der Bestellung der R168 nicht genau hingeschaut.
Die kannst du bei Onkel Ali &Co. als FCC oder EU LBT Version bestellen.
Physisch identisch, nur die Auslieferungs-Firmware ist unterschiedlich.

War da nicht mal was geplant, dass man das zukünftig nicht mehr so einfach umflashen kann?

Gruß
Onki
Hallo Rainer,
ich hatte die bei Bangood bestellt und dort gibt es nur die FCC Version. Ehrlich gesagt habe ich gar nicht darüber nachgedacht, das ich die LBT- EU Version brauche. Habe mir erstmal das STK Tool von FrSky bestellt. Das Flashen über den Sender ist mir zu heikel.
 

Marcus M

User
Das ist doch nur der Auslieferungszustand, mehr nicht.
Ich kann doch jede LBT FRSKY Funke auf FCC umflashen (wenn ich es denn wöllte), oder täusche ich mich ?
Der Inverkehrbringer hat die Pflicht sich gemäß den geltenden Regularien konform in den Markt zu bringen....
Wenn jetzt bei Ali & Co einen R168 bestellst kann der schon FCC sein(Juckt den Chinesischen Händler ja nicht, der Besteller ist ja der Inverkehrbringer in der EU) , wenn in D oder irgendwo in der EU bestellt muss er LBT sein, ganz einfach

Das hat nun aber nichts mehr mit der TX16s zu tun...
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Ich kann doch jede LBT FRSKY Funke auf FCC umflashen (wenn ich es denn wöllte), oder täusche ich mich ?
Bei den Altanlagen war das so, bei den neuen Anlagen geht das nicht mehr

Das hat nun aber nichts mehr mit der TX16s zu tun...
Die TX16 ist doch das Paradebeispiel dafür, dass die Chinesen machen was sie wollen.
Ihr wird laut der Dokumentation eine Konformität nach den EN Normen bescheinigt, gut für den Käufer.
Aber auch bei einer in Deutschland gekauften Anlage, kannst du alle Protokolle nutzen, die in der EU seit 2015 verboten sind.
 

Marcus M

User
Bei den Altanlagen war das so, bei den neuen Anlagen geht das nicht mehr
Das ist mir neu, aber egal, habe es nicht vor, bei meiner 2 Monate alten X-Lite Pro von Engel zu testen, wozu auch...

Die TX16 ist doch das Paradebeispiel dafür, dass die Chinesen machen was sie wollen.
Ja, ein Grund warum ich keine habe ;-)

Aber auch bei einer in Deutschland gekauften Anlage, kannst du alle Protokolle nutzen, die in der EU seit 2015 verboten sind.
Ich kann auch mit meinem Auto mit 100 durch die 30er Zone donnern, mach ich aber nicht, Eigenverantwortung und so (aber es gibt sicher welche die das leider machen)
Aber kannst ja selbst hier im Thread weiter oben Lesen wie manch einer damit (vermutlich unwissentlich) umgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

onki

User
Hallo Wolfgang,

es ist richtig, das Radiomaster hier zeigt, dass ihnen Vorschriften an gewissen Körperteilen vorbeigehen.
Das geht ihrem Oberchef Xi Jinping aber genauso im Hinblick auf Menschenrechte.
Andererseits empfinde ich das Multiprotokoll-Projekt (und das ist nunmal in unserern Breitengraden beheimatet) als angenehme Erfrischung gegenüber der Arroganz der Hersteller, die sich ohne Not und aus reinem Unvermögen miteinander zu kommunizieren, gegenseitig abgrenzen.
Solange einheimische Händler hier aber bei diesem Spiel mitmachen, lasse ich mir keinen schwarzen Peter zuschieben.
Und sind wir mal ehrlich. Es geht hier eher um eine Art "Bandhygiene" denn um wirkliche Gefahren, wie so viele Vorschriften unserer Zeit.
Daher erachte ich den Vergleich von Marcus auch als etwas weit über das Ziel hinausgeschossen.
Die Geschichte mit dem Down- oder Crossgrade (wo steht das eigentlich in der EN 300328 1.8.1 - ich konnte das beim Überfliegen nicht finden) ist eher der Tatsache geschuldet nicht LBT-User auf kurz oder lang von der Bildfläche zu tilgen, was sicher sinnvoll ist, weil sie in gewisser Weise HF-Assoziale sind.

Nun aber wieder zum Thema. Ich frage daher nach der Rückkanalleistung, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was eine Telemetrieverlustwarnung für den Hinkanal bedeutet.

Gruß
Onki
 

onki

User
Hallo Dirk,

der STK-Adapter ist meiner Meinung nach dafür etwas überzogen.
Es reicht ein normales Empfänger-Patchkabel (also beidseitig Buchsen) bei dem auf einer Seite Plus und Minus getauscht werden.
Das getauschte Ende dann entsprechend bezeichnen.
Dieses Ende dann mit der Plusseite nach unten einstecken und mit dem S-Port am RX verbinden.
Beim R168 ist das ja ein "normaler" 3 Pin Servosteckerausgang.
Ist auf der Seite schön beschrieben (mit FrSky-Zeug):


Gruß
Onki
 

ASW29

User
Hallo Rainer,
nett von dir aber der STK ist seit gestern bestellt. Man gönnt sich ja sonst nix.😋 Ist mir ein wenig sicherer, bevor ich noch den Sender in das Nirwana schieße.
 
Hallo,
ich bin nach 13 jahren Wiedereinsteiger in den Modellbau. Das einzige was ich aus dieser Zeit behalten habe, sind eine Futaba FX 20 und diverse Fasst und Frsky Empfänger. Das Modell was ich fliege, ist eine Turbobeaver und da kommt die FX 20 an ihre Grenzen.
Nun möchte ich mir gerne einen neuen Sender wie die Radiomaster T16s oder Jumper T18s kaufen.

Ich habe alles hier in diesem Thema gelesen aber bin immer noch nicht schlauer geworden.

Kann ich die alten Empfänger benutzen oder ist das alte Fasst nicht mit diesen Sendern kompatibel ?

Grüße Micha
 
Oben Unten