OpenTx - Radiomaster TX16s - Welche Empfänger?

Hallo zusammen,

ich habe gerade letzten Samstag meine neue TX16 bekommen und mache erste Tests.

Dabei ist eine Frage zum Binden von Graupner HoTT Empfängern aufgetaucht. Binden von einem HoTT Empfänger an einem Modellspeicher kein Problem. Binden von zwei Empfängern an einem Modellspeicher ist mir noch nicht gelungen.

Hat das schon jemand von Euch so eingerichtet?

Mit FRSky Empfängern soll das ja gehen. Aber mit HoTT und auch Spektrum wäre diese Möglichkleit auch sehr interssant.

Viele Grüße
Dirk
 

ASW29

User
Habe gestern mein FrSky STK Tool bekommen, um die Firmware des R168 zu ändern.Leider funktioniert das nicht . Liegt das evt. daran, das ich es unter WIN10 nutze? Auf der FrSky Seite ist auch Win 10 bei der Software nicht aufgeführt.
 
...so nach der ersten Freude über den "Zwei-Empfängerbetrieb" bei HoTT macht sich nun Ernüchterung bei der Telemetrie breit.

Auf der HoTT "GPS-Adresse" ist das Datenfeld für Geschwindigkeit mit der Bezeichnung Hdg (für Kurs) und "°" gekennzeichnet. Das ist so nicht in Ordnung. Scheinbar werden auch nicht alle Datenfelder die so eine "HoTT GPS Adresse" bringt, als Sensorwerte erfasst! 🙄
Gut dagegen ist schon einmal die Möglichkeit über das Textmodul auf den Sensor selbst zugreifen zu können. Anbei dazu eine kleine Foto Story.

screen-2021-02-24-070309.png


screen-2021-02-24-070406.png


Wenn es die Zeit erlaubt werde ich einmal weitere "HoTT Tele. Adressen" wie GAM und Vario prüfen.

VG

Dirk
 
...so nach der ersten Freude über den "Zwei-Empfängerbetrieb" bei HoTT macht sich nun Ernüchterung bei der Telemetrie breit.

Auf der HoTT "GPS-Adresse" ist das Datenfeld für Geschwindigkeit mit der Bezeichnung Hdg (für Kurs) und "°" gekennzeichnet. Das ist so nicht in Ordnung.
Das ist doch sehr in Ordnung so!

Ich hoffe, die Telemetrie bleibt wo sie hingehört, zu nativ HoTT nämlich!
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
...so nach der ersten Freude über den "Zwei-Empfängerbetrieb" bei HoTT macht sich nun Ernüchterung bei der Telemetrie breit.
Mit der HoTT Telemetrie bin ich auch nicht zufrieden, bei mir werden nicht alle Daten geloggt.
Eine Überwachung der HF Strecke ist eigentlich nicht möglich. Der wichtigste Wert, die V-Pack's, werden gar nicht übertragen.
Ich wüsste auch nicht auf welchen Wert man eine Warnschwelle setzen könnte, denn der RSSI Wert ist bei mir unbrauchbar.
 
Hallo zusammen,

wie versprochen habe ich auch noch die "GAM-Adresse" getestet. Dabei zeigt sich leider auch wieder das schon bekannte Fehlerbild wie im ersten Test mit der HoTT GPS Adresse. Datenfelder werden nicht erfasst bzw. unvollständig abgebildet. Das Text Menü ist soweit erst einmal OK. Allerdings ist mir aufgefallen das es sowohl im Empfänger, wie auch im Sensor/Datenkonverter Menü, zu kurzzeitigen Aussetzern bzw. falschen Zeichendarstellungen kommt.

Ich denke die Testreihe kann man an diesem Punkt vorerst abbrechen. Eine gescheite HoTT Telemetrie Darstellung ist so leider nicht umzusetzen.
Bleibt zu hoffen das der Hersteller bzw. OpenTx.org hier in der Zukunft eine Lösung bieten kann.

Im folgenden einige Bilder zu dem Problemen.

OPTX_Hott_1.png

Doppelüberschreibung in der Kopfleiste, Einheiten fehlen!

OPTX_Hott_2.png

Text Menü OK!!

OPTX_Hott_3.png

Sensorwerteliste im Telemetrie Menü, ungünstig ist die doppelte Vergabe des Display Namen "Temp1"

Viele

Grüße
Dirk
 

onki

User
Wo liegt eigentlich dein Problem Robert?

Du benimmst dich in etwa wie ein Kind, dem man das Förmchen im Sandkasten weggenommen hat.
Ich denke Graupner juckt es nicht im Geringsten wenn ein paar Hobbyprogrammierer das Übertragungsprotokoll nachprogrammiert haben.
So eine Raketentechnik, wie sie vielleicht behaupten möchten, ist das nicht.
Und komm bitte nicht mit Schutzrechten. Die greifen hier nicht.

Das Protokoll wurde mit etwas Hardware "ausgeklingelt. Wenn es nun mit anderen Sensoren nicht klappt, liegt es schlicht daran, dass diese den Programmierern nicht zur Verfügung standen.

Dirk kann seine Erkenntnisse ja in Github einpflegen. Aber ohne die Hardware ist das sicher schwer zu tilgen.

Bei MLink ist ja auch nur eine rudimentätre Unterstützung vorhanden, weil nur eine handvoll Hardware zur Verfügung stand.

Das MPM ist mehr als Machbarkeitsstudie zu sehen umd mal zwischendurch ein anderes Modell eines Kumpels zu fliegen (oder ggf. eines Anfängers).
Das hier keine komplette Telemetrieunterstützung möglich ist, sollte in dem Fall klar sein.

Gruß
Onki
 
Das MPM ist mehr als Machbarkeitsstudie zu sehen umd mal zwischendurch ein anderes Modell eines Kumpels zu fliegen (oder ggf. eines Anfängers).
Das hier keine komplette Telemetrieunterstützung möglich ist, sollte in dem Fall klar sein.
Gut formuliert, Onki.

Ich benutze schon seit Jahren ein MPM zusammen mit DeviationTX und einer Devo10 von Walkera.
DeviationTX ist im Grunde nichts anderes als OTX, nur eben damals speziell auf die günstigen, aber recht guten Walkera Devo Sender zugeschnitten und mit einer recht kleinen Community an Nutzern.
Alle dort haben verstanden, dass das technische Spielereien sind und man von niemandem erwarten darf und kann, dass alles auf Anhieb vollständig und fehlerfrei funktioniert.
Es war bzw. ist viel eher so, dass es da ein paar Jungs gibt, die Spaß am Basteln und Coden haben und das Ganze als Proof of Concept betrachtet haben, mit einem nicht unerheblichen Nutzen für diejenigen, denen es zur Verfügung gestellt wird.

Wenn da was nicht funktioniert hat, wurde das als höfliche Anfrage formuliert und sofern auch jemand bereit war die entsprechende Hardware zur Verfügung zu stellen, war üblicherweise nach kurzer Zeit ein Lösungsansatz verfügbar, der dann in Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Usern immer weiter verbessert wurde.

So funktioniert die MPM und OTX Geschichte im Grunde auch heute noch, nur dass es eine Klasse professioneller und wesentlich größer wurde. Trotzdem bleibt der Grundcharakter dieser Projekte derselbe.

Jetzt hat die TX16S natürlich einen Riesenboom erlebt und der ein oder andere hat sich von der Euphorie anstecken lassen, den Sender gekauft, aber sich vielleicht nicht hinreichend mit den Hintergründen der Firmwares beschäftigt. Kann vorkommen, ist mir auch schon so gegangen.

Und dennoch lebt ein Projekt wie MPM oder OTX vom uneigennützigen Input der User und dem uneigennützigen Output der Entwickler.
D.h., wenn jemand ein Problem, einen Bug oder ähnliches feststellt, wäre es sehr hilfreich, diesen an die entsprechende Stelle zu richten um gemeinsam eine Lösung zu entwickeln, die später auch anderen Usern weiterhilft und das Produkt letztendlich wieder ein Stück besser macht.
 
Hallo Onki,
Hallo Robert,

vielen Dank für Eure Einschätzungen und Rückmeldungen.

Ihr werdet es vielleicht schon vermutet haben, für mich persönlich ist das Thema eine Positionsbestimmung!!
Sprich, was geht mit so einer Radiomaster/HoTT Kombination und was nicht. Ich will einfach nur die Grenzen kennen.

Den Punkt Anfänger von Onki und Radiomaster finde ich gut. Dem Anfänger muss ich nicht unbedingt meine MC28 in die Hand geben.
Die MC brauche ich dann, wenn ich eine akzeptable Telemetrie wünsche!!;)

Wenn es die Zeit erlaubt werde ich mir noch einmal andere Radiomaster / Empfänger Kombinationen anschauen.

Spektrum wäre da so ein Kandidat.

VG aus Schöneck
Dirk
 

bendh

User
Um es deutlicher zu sagen, du könntest auch Hardware, von der du möchtest dass sie funktioniert, an den Entwickler schicken, dann hat er etwas zum ausprobieren.
 

gruni

User
Hallo zusammen,
Machbarkeitsstudie ist eben das Stichwort. Telemetrie in die Sender, egal welches RX-Fabrikat.

Jeti, MPX, Futaba (afaik), Spektrum (afaik) stellen alle ihre JR-bay Module ein, die gibts nur noch bei Endusern, welche auf die Fabrikanten direkt aufspringen.
Bei Jeti gibts noch TU2-Module, die kann der geneigte User in gedruckte Gehäuse einbauen.

Mit nicht mehr zur Verfügung stehenden Extern-Fertigmodulen soll wohl der Fremdsendermarkt (hier RM und Jumper) ein wenig das Wasser abgegraben werden. Das ist meine boshafte Auslegung der aktuellen Anbieterpolitik.

Dabei vergessen die Sender/RX-Hersteller, dass sie sich selber ins Knie schiessen. Frsky hat das meiner Meinung nach frühzeitig erkannt (2012...2019) und schiesst sich jetzt ebenfalls mit ACCESS etc. selber ins Knie. Aber naja, warten wir es ab.

Auch wenn es nicht gelingen sollte, Jeti ins MPM oder die RM/Jumper zu integrieren, nen JetiSender werde ich nicht kaufen, dann eher meinen Jetikram verkaufen. Die Verarsche mit der JetiProfibox wirkt nach. Sorry Jeti, Ihr wart jahrelang (seit2009) mein Favorit.

Und wenn MPX meint mit seiner Senderpolitik glücklich zu werden, naja. Die Empfänger (bis auf den ganz grossen) wären mir einfach zu teuer.

Aber das hatten wir ja alles schon.

Also weiter mit RM.

Grüsse, Gruni
 
Um es deutlicher zu sagen, du könntest auch Hardware, von der du möchtest dass sie funktioniert, an den Entwickler schicken, dann hat er etwas zum ausprobieren.
Hallo Bernd,

vielen Dank für den interessanten und guten Vorschlag. Ist sicherlich ein Angang den man gehen könnte. Da scheue ich aber etwas den Aufwand.

Auf der anderen Seite habe ich ja wie schon geschildert zwei mögliche Lösungswege für mich. Der RM Uplink zum Empfänger funktioniert sehr redlich, deshalb bin ich auch zufrieden.

Man muss ja auch die sprichwörtliche Kirche im Dorf lassen und sehen zu welchem Preis man den Sender gekauft hat.

LG
Dirk
 
Oben Unten