OpenXSensor für Telemetriesensoren

Die durch die TEK-Düse verfälschte Höheninformation kann bei Bedarf mit einem zusätzlichen Höhensensor korrekt ausgegeben werden. So wird es bei OxS ja auch gemacht.
Beim openXsensor gibt es beide Möglichkeiten:

- Energiekompensation mit einer TEK-Düse, beim Einsatz eines zweiten MS5611 kann auch auf "nicht kompensiert" im Flug umgeschaltet werden.

- Energiekompensation über einen Airspeedsensor (digital und analog möglich), ebenfalls abschalt- und hier sogar regelbar.
 

onki

User
Hallo,

ich weiß, das nutze ich ja auch mit Ausnahme der Umschaltung (keinen Ausgang am Empfänger mehr frei).
Da wäre dann der EX-Bus besser weil man das über den Bus schalten könnte ohne einen zus. Ausgang belegen zu müssen.
Momentan nutze ich dazu zwei MS5611, es ginge aber auch ein MS5611 und ein BMP280 für die Höhe.

Gruß
Onki
 

I3uLL3t

User
Hi Leute,
Vario läuft und ist Kalibriert.
Jetzt habe ich mir die Einzelzellenüberwachung gebaut für 4 zellen.
R1=10k R2=30k,68k,106k8,148k
Die Spannungsteiler sollten soweit passen bei 1.1V interne Refferenz.
Den Offset und den Scale Faktor habe ich auch berechnet. Wenn ich jetzt aber in der Taranis auf V umstelle bekomme ich auch die richtige Spannung angezeigt allerdings alles mal 10.
Ich bin noch nicht der Taranis Profi habe mir aber Helle sein Handbuch durchgelesen, nur nicht den richtigen Punkt gefunden um die Stelle zu verschieben.
Die Werte lasse ich mir über ACCX_Source, ACCY_Source, ACCZ_Source, T2_Source An die Funke schicken.
Wenn ich es über Ratio versuche, komme ich errechnet auf ca.0,26. Das kann ich aber nicht einstellen. 0.2 ist zu niedrig und 0.3 ist zu hoch um aussagekräftige Spannungen zu bekommen. Könnte ich in OpenTX eventuell etwas anpassen damit ich von vorne rein das gesendete nochmal durch 10 Teile?

Gruß Marcel
 

I3uLL3t

User
Ich nochmal,
hat sich wohl erledigt. Ich bin durch einen Beitrag von Kalle in seinen unzähligen Foren auf das Cells gestoßen.
Über Sensor hinzufügen und berechnen, Zelle bin ich dann zu der Einzelzellenanzeige gekommen.
Irgendwo habe ich auch gelesen, dass wenn man die ACC Source verwendet ist der Faktor immer 10. Wenn dann soll man vFas, A3, A4 verwenden.
Jetzt frage ich mich aber trotzdem noch, woher Opentx bei dem Cells parameter weiß, welche Spannung die einzelnen Zellen haben.
Werden die mit Übergeben und opentx filtert die nur raus?
Berechnen kann es die ja schlecht aus der Gesamtspannung, sonst wären ja alle Zellen gleich. :confused:

Das Kalibrieren war eine Sache für sich. Hätte ich nicht in vier verschiedenen Foren geguckt und Bilder gesehen, dann wäre ich da nie drauf gekommen.
Und man mag es kaum glauben...IMMER WIEDER KALLE :D Echt Respekt wo du überall drin hängst und dich beteiligst!! Mach weiter so!!

Gruß Marcel
 

kalle123

User
Meinst du vielleicht mich, Marcel? :eek:

Ist aber schon lange her, dass ich mich mit Einzelzellendarstellung unter oXs beschäftigt habe. Mir bringt das nix und ich belasse es bei Lipo Spannung in der Telemetrie .... da und beim Strom mach ich in oXs über die Faktoren auch den Abgleich. Bisschen Arbeit, aber lohnt auf jeden Fall!

LG KH
 

I3uLL3t

User
Genau dich!! :D

Für mich ist es in dem sinne interessant, weil ich mir ganz gerne den drift meiner Zellen anschaue. Ich habe viele "alte" und "missbrauchte" Akkus, die für die Allwetter Flieger noch genutzt werden.
Und wenn ich es auf der Funke habe, spare ich mir hinterher einfach nur das Anstecken eines Lipo Testers und habe schon mal eine ungefähre Übersicht der Zellen.

Gibt es eigentlich für die OpenTx version 2.2.1 noch so ein Script, welches mir in einem Graphen meinen Höhenverlauf auf der Taranis anzeigt?
Ich habe irgendwo mal so ein altes Script gesehen finde aber nichts für die aktuelle Version.

Gruß Marcel
 

I3uLL3t

User
Heyho,

So ich hab nun Vario, Einzelzellenüberwachung und GPS fertig und funktionsfertig. :cool:
So klasse das es alles so schnell gebaut ist. Die Kalibrierung muss man erstmal begreifen aber dann ist es auch echt simpel.

Was kann man noch alles Bauen?! Ich hab lust :D

Das GPS ist natürlich relativ dick aber ich benötige das eh nur in Seglern in denen ich genug Platz habe, genauso wie die Spannungsüberwachung. Allerding muss man dazu sagen das Hauptsächlich das gedruckte Gehäuse ziemlich groß ist. Im Schrumpfschlauch bekomme ich das auch in die meisten Rümpfe.
Um Speed zu messen, werde ich mir mal ein kleines GPS Modul zulegen. Wie heißt das mikrige ding was du hast Kalle?

IMG_20180605_190215.jpg

IMG_20180605_190206.jpg

IMG_20180605_190158.jpg

IMG_20180605_190137.jpg


Gruß Marcel
 

kalle123

User
Hi Marcel.

Ich nehm die Dinger hier.



Aus dem Plastikgehäuse raus genommen und eingeschrumpft. Sind schön klein und tun, was sie sollen ;)

Den letzten hab ich vor kurzem hier her

https://www.ebay.de/itm/OCDAY-Ublox-7-Chip-Core-OP-GPS-for-Openpilot-NAZE32-F3-Flight-Controller-UP/263618007228?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

Der Linke ist neu, noch nicht eingeschrumpft und der Kabelanschluss muss dann auch mit etwas Heisskleber gesichert werden.

Gruß und frohes Schaffen ... KH
 

onki

User
OxS nun offenbar auch Galileo-tauglich

OxS nun offenbar auch Galileo-tauglich

Hallo,

laut GitHub soll der OxS nun auch mit Galileo GPS zurechtkommen.

Hat das von euch schon jemand ausprobiert und kann auch ggf. eine Hardwareempfehlung abgeben?

Gruß und ein schönes WE
Onki
 

Marc_D

User
Hallo zusammen

Ich mache gerade meine ersten Erfahungen mit oXs und OpenTx.
Bei der Einzelzellenüberwachung mit Spannungsteiler habe ich so meine mühe.
Erste Versuche mit einem OPV als Differenzverstärker sehen gut aus.

Hat jemand hier schon Erfahrungen mit dem LM358 gemacht?

Gruss Marc
 

dodo

User
Hott Vario Fehlersuche

Hott Vario Fehlersuche

Hallo zusammen,

Ich habe heute zwei Varios nach folgender Anleitung zusammengelötet. Nun habe ich das Problem dass das Ganze zwar vom Sender als GAM erkannt wird, jedoch bei der Vario Anzeige stets 0m & 0.0m/s angezeigt. Angesteckt wurde es auf Kanal 5 an einem GR-12L.

Ich nehme an es liegt am Sensos? Verbaut wurden blaue "GY-BMP280"

Wenn jemand eine Idee hatte wo der Fehler liegen könnte wäre ich sehr Dankbar, 3 Varios die die Höhe nicht messen sind schließlich nicht sehr hilfreich. :rolleyes:
 

dodo

User
warum stellst du deine Frage nicht dort??
Weil die Chance besteht dass einer der Zahlreichen RCN User die sich ebenfalls mit openxsensor auskennen das Problem kennt, und ich mich so nicht für ein Forum registrieren muss dass ich nie wieder nutze. Zudem erwähnt der Threadersteller dass er seit längerem kein Hott mehr fliegt und sich nicht mehr genau erinnert.

Edit:

Habe mal die aktuelle Version drauf geladen, anfangs ohne Wirkung jedoch beim dritten Versuch nun erfolgreich. Die Varioeinstellungen müssen zwar noch angepasst werden aber er zeigt auf jeden Fall Messwerte.
 

dodo

User
Noch ein Frage:

Hat sich jemand schon genauer mit dem code ausseinandergesetzt und kann mir sagen ob folgendes grundsätzlich möglich ist: Ich würde gerne die maximale Flughöhe darstellen um beim DLG fliegen die Wurfhöhen einfach zu beurteilen. Nach meinem Verständnis kann oxs ja diverse Sensorwerte übertragen, eine einfache Möglichkeit könnte also sein die maximale Höhe als den Wert eines anderen Sensors zu "tarnen". So könnte zB. Die maximale Höhe an Stelle der Temperatur oder Drehzahl auf dem Sender angezeigt werden ohne grossartig die Struktur ändern zu müssen. "Einfach" den Codeabschnitteines nicht benötigten Sensors durch die gewünschte Berechnung ersetzen.

Stelle ich mir das zu einfach vor? Leider habe ich noch keine Erfahrungen mit Arduino.
 

kalle123

User
Hallo.

Bei openTX macht man das in Sender. Aber wie ich das so sehe, verwendest du etwas anderes ...

oXs wurde anfänglich für openTX geschrieben, dann kam irgendwann MPX dazu. Weiter Protokolle folgten.

Der ganze Code ist offen und wenn du dir das zu traust, probier es einfach.

Gruß KH

(Auch einer der vielen Gründe, warum ich schön lange openTX verwende ;) )
 

k_wimmer

User
Noch ein Frage:

Hat sich jemand schon genauer mit dem code ausseinandergesetzt und kann mir sagen ob folgendes grundsätzlich möglich ist: Ich würde gerne die maximale Flughöhe darstellen um beim DLG fliegen die Wurfhöhen einfach zu beurteilen. Nach meinem Verständnis kann oxs ja diverse Sensorwerte übertragen, eine einfache Möglichkeit könnte also sein die maximale Höhe als den Wert eines anderen Sensors zu "tarnen". So könnte zB. Die maximale Höhe an Stelle der Temperatur oder Drehzahl auf dem Sender angezeigt werden ohne grossartig die Struktur ändern zu müssen. "Einfach" den Codeabschnitteines nicht benötigten Sensors durch die gewünschte Berechnung ersetzen.

Stelle ich mir das zu einfach vor? Leider habe ich noch keine Erfahrungen mit Arduino.
Oder du schaust dir nach dem Flug im Sender die Log-Daten an.
da kannst du dann ganz einfach das Maximum nach dem Start, und auch den gesamten Höhenverlauf anschauen.
 

dodo

User
Oder du schaust dir nach dem Flug im Sender die Log-Daten an.
da kannst du dann ganz einfach das Maximum nach dem Start, und auch den gesamten Höhenverlauf anschauen.
Sofern das mit einer Graupner Mz12-Pro geht wäre das natürlich die weitaus einfachere Variante. Ich mach mich mal schlau..
 

onki

User
Hallo,

ich hätte da aktuell mal ein Problem mir einem Sensor für OpenTX.
Ich bekomme einfach keine Strommessung hin. Es erscheint immer 0.0A im Display meines Spielsenders.
Der Stromsensor (ACS712) liefert aber valide Werte (Offset 2,5V; 66mv/A). Ist auch so in der Konfiguration eiongestellt.
Es wird A6 als Analogeingang verwendet.

Gibt es einen Debugmode, in dem die ausgelesenen Analogwerte im Seriallog angezeigt werden?

Gibt es bei der Strommessung mit FrSky Empfängern Besonderheiten (RX6X)?

Gruß
Onki
 
Die Strommessung läuft bei OXS ebenfalls auf eine Spannungsmessung hinaus. Deshalb an A6 mal eine Spannung zw. 0 und 3.2V einspeisen, das muß dann schön am Sender angezeigt werden.
Gerade zum Testen eignet sich der OXS-Kofigurator ganz gut, da er die beiden generierten Configurationsdateien auf das Nötigste beschränkt und man ganz genau die Stellschrauben für die jeweilige Meßaufgabe sehen kann.

Gruß Volker

OXS-Sensor_a.jpg
 
Oben Unten