• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Opferplatte planfräsen

Zing

User
Hallo zusammen,

so einige Tipps habe ich schon aus dem Forum herausgelesen, jetzt möchte ich mich auch mal mit einem "Verbesserungsvorschlag" beteiligen der vielleicht dem einen oder anderen weiterhilft.

Ich weiß nicht wie es euch geht wenn die Opferplatte mal wieder mit Planfräsen dran ist - ich hatte danach jedesmal eine Riesensauerei in meiner Werkstatt...

Ich habe zu dem Thema nichts im Forum gefunden, deshalb möchte ich euch meine Idee zur "Sauereibekämpfung" nicht vorenthalten:

PB010048.jpg

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Eine spezielle, großflächige Absaugung rein zum Abziehen der Opferplatte wirkt Wunder! Zwischen Absaugung und Platte verbleibt noch ein Spalt von ca. 5mm, die Absaugung läuft auf Vollgas - der Staub wird nun zum größten Teil durch die Absaugung gezogen. Was jetzt noch zwischen Absaugung und Platte durchstaubt möchte ich künftig mit einer Dichtbürste bremsen.

Evtl. sind dann zwar noch ein/zwei Bohrungen im Deckel hilfreich damit die Luft besser zieht, aber der Staub in der Werkstatt ist damit auf ein Minimalmaß reduziert.

Es sind zwar nur ein paar Brettchen, aber wenn Bedarf besteht lasse ich die .dxf gerne von Volker in die Fräsdatensammlung mit aufnehmen. Die Absaugung ist angepasst an eine Mechaplus, kann aber sicherlich an andere Fräsen auch angepasst werden.

Viele Grüße
Alfred
 

Volker Cseke

Moderator etc.,
Teammitglied
Hallo,

zu guten Ideen sagen wir nie nein.

Es gibt sicher mal jemanden, der eine Idee sucht und sich über die Daten freut.

Viele Grüße

Volker

:rcn:
 
Eine günstige aber keinesfalls schlechtere Alternative zur Bürste ist Teichfolie aus dem Baumarkt.
Einfach einen 5-10cm breiten Streifen von der dünnsten kaufen. Die Verkäufer schauen zwar komisch aber es steht dort nichts von einer Mindestbreite die man kaufen muss.

Die wickelt man mehrfach um die Saugkopf oder Bürstenhalter, und schneidet einfach Schlitze zueinander versetzt in jede Lage, Abstand ca. 1-2cm. Lässt sich einfach mit kleinen Nägeln befestigen, ist der Kopf aus Kunststoff einfach verbohren für die Nägel. Das dichtet recht gut ab weil es problemlos viel länger sein kann als die Borsten der Bürsten. Funktioniert so gut das ich bis heute zu faul war mir eine Absaugung zu bauen.

Habe das ganze ein wenig vom Spritzschutz bei einigen Wasserstrahlschneidern abgeleitet.
 
Oben Unten