Oracolor: Herstellung voraussichtlich erst wieder 2019?

Hallo Forianer,
ich war gerade auf der Homepage von Oracover, wie ich ein Modell irgendwann corsairblau lackieren lassen will. Dort steht, dass aus Kapazitätsgründen Lacke für den Modellbau erst wieder 2019 produziert werden.
Die Läger der Distibutoren sind auch schon leer, und werden es wohl bleiben.
 
verlass Dich nicht mehr auf Oracover, denn dann bist du verlassen

verlass Dich nicht mehr auf Oracover, denn dann bist du verlassen

Hallo,

Fast vor einem Jahr ist meine Haube durch eine weggeflogene Luftschraube beschädigt worden. Alles wurde wieder schön repariert und zum lackieren vorbereitet, in Oracover Maigrün. Zu diesem Zeitpunkt war diese Farbe und auch viele andere Töne im Onlineshop schon mit einem roten Punkt versehen, also nicht lieferbar. Bei einem Anruf bei Oracover wurde mir dann mitgeteilt, dass die Farbe in den nächsten 4 Wochen wieder verfügbar sei. So wurde ich das ganze Jahr über vertröstet und verarscht, immer wieder neue Zeiträume genannt, wann die Farbe wieder lieferbar sei. Dann im Oktober zur Modellbaumesse in Leipzig, habe ich mit dem Chef persönlich gesprochen und wurde leider wieder verarscht, denn er versprach mir hoch und heilig, dass es die Farbe in den nächsten 4 Wochen wieder gibt. Fehlanzeige, die Haube ist bis heute noch nicht lackiert und RAL Farbtöne passen nicht.

Wenn Oracover nicht in der Lage ist, die Farben zu den Folien selber herzustellen, sollten sie vielleicht den Farbcode oder die Zusammensetzung preisgeben, sodass man sich seine Farben bei jedem Lackierer mischen lassen kann.

Grüße freddyflieger
 
Gute Frage... hat ein Lackierer kein Messgerät zur genauen Farbbestimmung? Bei Monitoren gibt es doch inzwischen auch Kalibriergeräte, damit auf dem Monitor alles Farbtreu dargestellt werden kann.

Ich hatte jetzt die Hoffnung, dass mir ein Lackierer den Rumpf und die Gondeln passend lackieren kann.
 
Die meisten Lackierer arbeiten mit Farbfächern, also den Fächer daneben halten und den passenden Farbton raussuchen. Das mag bei einer kompletten Lackierung Deiner Teile gehen, da fällt das nicht so auf wenn man mal bissel daneben liegt. Aber ich will nur den defekten Teil beilackieren und da muß der Farbton schon passen. Also nimm am besten ein Stück Folie mit zu deinem Lackierer (und gutes Augenmaß) und dann versuch anhand seiner Farbkarten den richtigen Ton zu treffen.

Grüße
 
Der Vergleich anhand von Karten hat den Nachteil, das der Lichteinfall und die Lichtfarbe oft zu abweichenden Ergebnissen führen..!
Besonders Neonlicht sorgt für Überraschungen !:eek:
Ich lasse die (Auto-) Lacke bei meinem Farbenhändler* mischen, nachdem er die Vorlage gescannt hat - selbst 97 %ig ist kein Unterschied feststellbar !
*Dieser Händler ist allerdings auf Autolacke spezialisiert und verwendet dafür einen Farbscanner !
Diesen so ermittelten Basislack füllt er mir dann in die Spraydose, das ganze bekommt anschliessend noch ein Finish mit 2K-Klarlack, ebenfalls aus der Dose..!
Oder eben den Lack so bestellen (keine Spraydose, normale Gebinde), das ein ansässiger Lackierer die Lackierarbeit übernehmen kann..!
Ergibt eine Mega- Super Oberfläche, wie bei einem Auto eben..!:cool:
Adresse:
L.A.B Autolacke
Karosseriewerkstatt
Marienbergerstraße 7
Braunschweig
0531 339190
E-Mail: info@lab-lack.de
oder auch
http://stores.ebay.de/L-A-B-Autolacke/Impressum.html
Viele Grüße

Martin
 
Ich hätte das selbe Problem.
Wollte Lack für mein Projekt kaufen...
Habe jetzt die ganzen Bestände vom Lindinger aufgekauft :).

Wir haben auch schon Mischbank Weiß 2K verwendet das passt auch zu 97% zur Folie.
Kann nur diese Seite empfehlen:

https://autolackprofi24.de
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten