• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

OTT Oldtimer Fliegertreffen Hahnweide

OTT 2019

Oldtimer Fliegertreffen Hahnweide

Jörg Kukla


DSC_0022.JPG
Für die einen ist es, Zitat: „Ein Treffen der reichen und sonstigen finanziell potenten und eingebildeten Piloten“, für alle anderen ist das OTT ein Wochenende wie Weihnachten und Ostern zusammen.
DSC_0028.JPGDSC_0055.JPG
Der organisatorische Aufwand ist riesig, das finanzielle Risiko auch. Aus diesem Grund findet das OTT nicht mehr im zwei Jahres Rhythmus statt, sondern in unterschiedlichen Abständen. Das ergab 2019 eine Kollision mit einer andern Flugveranstaltung, was zu einer Verschiebung um eine Woche führte.



Was für eine glückliche Fügung! Die Beschreibung "Kaiserwetter" wäre untertrieben gewesen, folglich hatten Zuschauer ohne Sonnencreme ein längerfristiges Andenken an die drei Tage. Der Andrang an fachkundigem Publikum bestätigte den Wert einer solchen professionell organisierten und aus meiner Sicht mindestens ebenso professionell kommentierten Veranstaltung.DSC_0210.JPGDSC_0247.JPGDSC_0280.JPG

Mit viel Fachwissen und ohne Eitelkeiten wurde tolle Unterhaltung geboten. Bewusst nenne ich hier keine Namen, um keine Person zu vergessen. Die Homepage des OTT informiert hier umfassend!
Der Flugplatz Hahnweide liegt zu Füßen der Burg Teck und bietet eine adäquate Kulisse für die anfliegenden Kostbarkeiten. Aus einer Richtung leicht ansteigend, etwas schräg mit einem mittig gelegenen Sprunghügel ist dies bestimmt kein Tummelplatz für Neulinge.


DSC_0002.png

Zu denen zählt sicher nicht Walter Eichhorn, dessen Rückenwindlandung mit der Me 109 vor einigen Jahren ein fliegerisches Meisterstück war. Diesmal war er mit einer stets umlagerten AT-6 dabei.DSC_0050.JPG
Immer wieder gab es Programmpunkte, deren Resümee war: Schon dafür hat sich meine Anreise aus Kiel gelohnt! Bereits die Eröffnung ist großartig. Ein Trompeter steigt in einer offenen Slingsby auf und spielt dann in luftiger Höhe seine Melodie.

https://www.youtube.com/watch?v=oKqOnt0x-Ts

Dazu hatte Wolfgang Kizler mit seinem Signalhorn in einem Segler Platz genommen. „Die Musik kommt allerdings vom Band“, gestand der fliegende Trompeter. „Aus 500 Metern Höhe hört mich ja sonst keiner“, fügt der Musiker mit einem Augenzwinkern dazu.
Danach wurde es laut und spannend. Als erstes zog Walter Eichhorn mit seiner North American AT-6 seine Bahnen, gefolgt von Loopings, die das Publikum begeisterten. Eine weitere Besonderheit folgte.
Eine Dreierformation von Minimoas. Diese Segelflugzeuge aus dem Hause Schempp-Hirth sind mittlerweile zur Rarität geworden. Weltweit gibt es nur noch einige wenige dieser Segler. Umso mehr freuten sich die Flugzeug-Fans, dass sich am Freitag gleich drei dieser Exemplare am Himmel zeigten.
DSC_0036.JPGDSC_0057.JPG
Die Zuschauer wurden mit der Ankunft weiterer Raritäten belohnt. Von den US-Streitkräften kam der einstige Jagdbomber P-40 Thunderbolt und aus Russland flog die YAK11, ein Jagdflugzeug des Warschauer Pakts, ein.

Fast schon Stammgast des Oldtimer Fliegertreffens ist Mikael Carlson aus Schweden. Er reiste mit seiner Bleriot XL und der Fokker DR1 an. Dieses einsitzige Flugzeug ist eine stoffbespannte Holzkonstruktion. Der stimmungsvolle Flug in die Abendsonne fand viel Anklang. DSC_0467.JPGDSC_0490.JPG
DSC_0529.JPG
DSC_0444.JPG

Ein weiterer Klassiker ist das Red Bull Blanix-Team. Sie zauberten mit ihrer Segel-Flugshow farbige Kleckse in die Abenddämmerung, bevor mit der traditionellen Hangar-Party der erste Fliegertag einen geselligen Abschluss fand. Für die kommende Saison wird das Team neue Maschinen erhalten, der Blanik wird also ersetzt. DSC_0084.xpng.pngDSC_0075.JPGDSC_0577.JPG
DSC_0582.JPG
Ein weiteres Highlight zeigte sich am frühen Abend am Himmel. Tilo Holighaus ist aus dem Häuschen: „Zwar müssen die Ju-52 alle am Boden bleiben, weil sie nicht sicher sind, aber dafür kommt die Ju F-13.“ Diese sei quasi das Urmodell für die spätere Passagiermaschine Ju-52. Das Spezielle der F-13: „Die Piloten sitzen im Freien, das Cockpit hat kein Dach. Nur die Passagiere sitzen gut geschützt im Inneren“, erklärt Holighaus mit Freude über den Besuch. „Ich bin schon gespannt, sie mal fliegen zu sehen.“ DSC_0029.JPGDSC_0003.JPG

Aufgrund der zahlreichen und hoffentlich zahlenden Besucher dürfte das Treffen 2019 ein Erfolg und somit der Grundstein für eine weitere Ausgaben mit wunderschönen Bildern und dem einmaligen Motorensound gewesen sein.
Weiter Impression, leider ohne Ton!

https://www.facebook.com/Hahnweide-Oldtimer-Fliegertreffen-113977428653113/

Quelle: Der Teckbote

Impressionen in lockerer Folge

DSC_0243.JPGDSC_0215.JPGDSC_0056.pngDSC_0850.JPGDSC_0150.JPGDSC_0969.JPGDSC_0219.JPGDSC_0533.JPGDSC_0320.JPGDSC_0858.JPGDSC_0709 - Kopie.JPGDSC_0932.pngDSC_0171.JPGDSC_0363.JPGDSC_0211.JPGDSC_0705.pngDSC_0241.JPGDSC_0924.JPGDSC_0706 - Kopie.JPGDSC_0204.JPG
 

Kommentare

OTT, für mich war es Letzteres, also Ostern und Weihnachten sowie Neujahr zusammen, einfach toll.

Viel beigetragen hat natürlich auch das Super-Wetter, tolle Stimmung und davon angesteckt, die Piloten bei ihren Vorführungen, hier hat mich die Sea Fury begeistert, wo beim Start die Luft brannte und der Boden bebte.

Das Red Bull Blanik Team war für mich dieses Mal einen Tick zu früh, mir andererseits klar, dass die noch sicher landen müssen.

Ich hoffe, dass es trotz dem Riesen-Aufwand, danke an dieser Stelle dem OK, wieder ein OTT gibt, bin gerne wieder dabei.
 
Sehr schöner Bericht.Super Wetter,super Stimmung,tolle Piloten mit interessanten Flugzeugen.Auch für Besucher aus dem hohen Norden hat sich der Weg gelohnt.Hoffe ich kann das noch einmal erleben.
 
Danke für den schönen Bericht.!!
Auch ich war dort und kann von der gebotenen Vielfalt an Luftfahrtgeschichte nur schwärmen!!!!
Es war, wie auch die Jahre, zuvor ein unvergessliches Erlebnis.
 
Auch 2019 war das OTT für mich das Highlight der manntragenden Flugzeuge !
Das Wetter war perfekt ! Sonnencreme und Kopfbedeckung waren angesagt.
Klasse Verpflegung durch die umliegenden Vereine !
Ich kann gar nicht all die einzelnen tollen Maschinen aufzählen.
Es ist für mich als Modellflieger stets aufs Neue beeindruckend diese geschichtsträchtigen Maschinen im Flug erleben zu können.
Ich freue mich schon auf das nächste Event auf der Hahnweide.
Liebe Grüße aus Erfurt, Peter
 
Danke für die Bilder.

Ich war auch sehr begeistert. Toll was da zu sehen war.

Aber der Sound war besser. Durch den Hang gegenüber war die Soundkulisse einmalig, und je nach Standort auch anders. Für mich besser als ein Rockkonzert.

Ich bin beim nächsten mal garantiert wieder dabei aber ein paar Tage vorher und nachher ohne eine! Campingnacht auf der Jet Power vorher, obwohl das ganze Wochenende bereits bezahlt war. Ich hab einfach zu spät davon erfahren. Da wird wegen den Sicherheitsbestimmungen schon anders geflogen als auf der Veranstaltung. Einfach unbeschreiblich.

Gibt es eigentlich eine Internet Seite in der solche oder ähnliche Veranstaltungen angekündigt werden. Am besten europaweit??

Gert
 

News

Oben Unten