• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

P63 Kingcobra: Baubericht

Paratwa

User
Der Wettbewerb in Sande hat mich angefressen und meinen Ehrgeiz geweckt.:D

Die Ki 84 ist ein ganz annehmbares Modell, der fette Rumpf produziert aber doch einiges an Widerstand. Die Whirlwind wird für Ahlen fertig, meine beiden Ki's werden repariert und modifiziert. Ich liebe Vielfalt und habe mich daher entschlossen eine neue einmotorige Mühle zu entwerfen.

Pflichtenheft:

1. Einmotoriger Jäger

2. Elektrischer Antrieb

3. Alles aus Styropor.....wahrscheinlich alles mit dünnen Balsa beplankt, ich stehe darauf!:)

4. Selten soll die Mühle sein, die Suchfunktion hat für die Erwählte hat mir hier im Forum keinen Treffer beschert....:D

5. Eigenwillige Linienführungen ziehen mich an

6. Trotzdem soll das Modell eigentlich jeder kennen.....:cool:

Ich werde hier Stück für Stück berichten, mal sehen wann die Kiste erkannt wird.....
:p

Gruß
Thomas
 

Paratwa

User
Wie immer....

Wie immer....

...mache ich Fotos und liefere einen Baubericht ab. Ich dufte übrigens ziemlich nach Styrodur, ich komme grade aus meiner Garage, eure Rumpfteile sind zu 80 Prozent fertig......ich bin guter Dinge, dass ich vielleicht an diesem Wochenende fertig werde....

Fangen wir mal mit den ersten Tips hier an: Es handelt sich um ein alliiertes Flugzeug mit einer ziemlich einmaligen Rumpfgeometrie. Das Modell könnte man, sofern es man nicht aus Styropor schneidet, wohl nur in Halbspantenbauweise bauen, wenn man die originale Rumpfkontur halbwegs treffen will, alles schön rund......:D

Gruß
Thomas
 
Hört sich sehr gut an - alles :-)
Bei uns steigt die Vorfreude auch. Styrodur-Duft ist doch auch mal was feines
 

Paratwa

User
Auslegungssachen.....

Auslegungssachen.....

Das Original hat eine Spannweite von 11,68m, heruntergerechnet auf 1:12 ergibt das 973,3mm Spannweite. Darauf wird die 5 Prozent Regel angewendet damit ergibt sich eine maximalen mögliche Spannweite von 1022mm.

Das Original hat ein zentrales grades Flächenstück, beim Modell wird dieses 150mm breit sein. Die Randbögen weisen eine Länge von 70mm auf, damit bleibt für die übrigen Flächenteile eine Länge von 366mm. Die Wurzeltiefe WR beträgt 210mm, die Außenrippe AR hat eine Tiefe von 135mm. Auf diese Werte wird die 2cm Regel angewendet, das ergibt WR=230, AR=155mm. Die Verbreiterung der Tragfläche wird an der Nase angewendet um den Hebelarm zum Leitwerk nicht zu verkürzen. Als Verwindung wird 1 Grad genommen, Profil wird das SD 6060. Die Endleiste der Fläche wird auf 2mm aufgedickt, rasiermesserscharfe Endleisten bedeuten nur einen hohen Schleif- und Spachtelaufwand, den ich in Grenzen halten will. Nasenleiste aus 10mm Balsa und eine Pfeilung der Nasenleiste um 18mm.

Die Rumpflänge beträgt im Original 9,96m, das ergibt für das Modell 830mm +/- 2cm. Auf das Seitenleitwerk wird die 2cm Regel angewendet, das Höhenleitwerk erscheint mir groß genug.

Damit liegen die generellen Maße erst einmal fest.

Ideen was für eine Mühle das sein kann??? :D

Gruß
Thomas
 

Ewald

User
Kingcobra

Kingcobra

Hallo Thomas
Dann tippe ich mal auf die P63 Kingcobra.


Gruß Ewald
 

Ewald

User
Hallo Thomas,

prima - freut mich, das Du die Kingcobra in Angriff nimmst.

Bin gespannt auf die ersten Bilder.

Gruß
Ewald
 

Paratwa

User
Maße

Maße

Hallo Rainer!

Das erklärt alles! Vielen Dank!
Nachdem mein örtlicher Hornbach Baumarkt endlich 100mm Styroporplatten im Sortiment hat, ist die Rumpfkonstruktion jetzt kein Problem mehr. Der Rumpf ist vor der Tragfläche richtig lang, das werde ich wahrscheinlich regelgerecht ein wenig einkürzen um keine Probleme mit dem Schwerpunkt zu bekommen. Der Akku wird im Rumpf stehend gehaltert, denn der Rumpf ist wirklich schmal (70mm). Ein bisschen Wandstärke muss schon noch stehen bleiben.
Damit können jetzt die Schnitte für den Rumpf entworfen werden.

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas,
ich habe von unserem Papillon eine ME309, die ist ja der P63 schon recht ähnlich. Der Gag an der 309 ist aber ihr völlig steifer Rumpf, der hat ein super einfachen rechteckigen Innenrumpf aus Balsa, der einfach mit dünnen Styroplatten beklebt und verschliffen wird. Somit hat man immer richtig schöne Anschlagpunkte für alle Einbauten. Das Styro ist auch nur mit recht weichem Papier bespannt, was den Rumpf von außen auch sehr weich hält und einiges an Landestößen verzeiht. Das Leitwerk hält bedingt durch den Balsa Innenrumpf super seine Position. Der Innenrumpf ist auch nur aus billigem 2mm Balsa, das reicht und nur Vorn am Motordom ist ein wenig Flugzeugsperrholz verbaut.
Gruß, Daniel
 

Paratwa

User
Eure Meinung ist gefragt

Eure Meinung ist gefragt

Der grundsätzliche Entwurf steht. Ich habe zwei Rumpfvarianten der Kingcobra entworfen. Der obere Rumpf reizt das Aces Reglement aus und ist in der Höhe um 2cm reduziert. Der untere Rumpf entspricht den mir vorliegenden Rumpfdaten. Ich finde durch die Reduzierung der Rumpfhöhe verliert das Modell einiges von seinem Charakter......... Was meint ihr??

Gruß
Thomas

kingcobra.jpg
 

Ewald

User
Hallo Thomas,

ja die etwas höhere Version sieht besser aus. Nur fehlt noch der Höcker :)

Gruß
Ewald
 

Paratwa

User
Höcker

Höcker

Der Höcker kommt noch und ist fest eingeplant. Die beste Ehefrau von allen meinte, dass der untere Rumpf wesentlich besser aussieht. Also wird gemacht was die Regierung sagt......:D

Eine Frage an die Experten: Muss in eine mit Packpapier bespannte Tragfläche aus Styropdur ein Holm rein oder nicht? Bevor ich eine Maschine mit Balsa baue will ich erstmal testen.... Als Holm könnte ich einen stehenden 8x2 Kiefernholm einbauen.


Gruß
Thomas
 
P-63 Kingcobra

P-63 Kingcobra

Hallo Thomas.
Gratuliere zur Kingcobra. Wirst sehen:das Ding fliegt Klasse. War mein letztes Combat
gerät vor dem Umstieg zum EF-1 Pylon. Eine steht noch flugfertig bei mir.Wollte evtl. wieder angreifen bei AC.
Warte auf Termine bei EF-1. Vielleicht tauche ich wieder bei AC auf. Aber wer weiß???
Ein paar Rumpfseitenteile habe ich ja noch dafür.Motoren,etc. liegen auch noch rum.
Aber wie gesagt,das Modell fliegt Klasse. Bei mir mit gerader Flächenunterseite ist allerdings der Rückenflug
nicht gerade Paradedisziplin,aber sonst!!!!!
Gruss Hansjörg ( und Gruss an alle meine "Alten Mitkämpfer"
 
Oben Unten