• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

P63 Kingcobra: Baubericht

Hallo Thomas,
.....hässlich.... Hm.......nö, ich finde die hat was.

Quelle: http://mig3.sovietwarplanes.com/lendlease/p-39/tp-39/twoseaterp-39.htm

...auch mag ich es, wenn die Leute nicht wissen um welches Flugzeug es sich dort handelt;) und der Vogel hat was von einem Nachkriegsjäger der frühen Düsenjäger, Baujahr war aber schon Ende 1941. Auch ist unklar wie viele davon gebaut wurden, es sind aber 4 Abstürze dokumentiert und von der späteren Q-Version gab es mindestens 12.
Gruß, Daniel
 
Trainer

Trainer

Hallo Daniel,
die P-39 Trainer wurden jeweils von den Serienvarianten umgebaut. Bei den vielen tausend Serienfliegern in den verschiedenen Versionen gab es ja Material genug.

Tabellen, auch mit Seriennummern habe ich, sind aber für das Aircombat nicht so wichtig.
(Dreiseiten auch, aber die sind zum direkten post zu groß.)
Siehe meine Dropbox Download temporär.) (dauert aber etwas, bis der Upload sichtbar ist.)

Rainer
 

Paratwa

User
P39 V2......

P39 V2......

Daniel hatte mit seiner Kritik recht: Meine erste P39 sieht komisch aus....

Ich habe den Rumpf der P39 nochmal überarbeitet. Insgesamt ist sie jetzt im vorderen Bereich schmaler geworden. Die Rumpfhöhe wurde um 13mm etwas reduziert.

Unter die neue Motorhaube (war ein richtiger Spaß den Formklotz zu erstellen :mad:) passt nur noch der Motor, der Regler verschwindet im Modell. Für die Kühlung des Reglers muss ich was tun, ich habe hier von HK ein paar NACA Hauben liegen, die ich als Luftein- und -auslass verwenden will.

Der Pilot kann auch nicht mehr von der Tragfläche fallen, die Position der Kabinenhaube wurde nach hinten verlegt...:cool:

Zwei Rümpfe sind geschnitten, verklebt, überschliffen und werden heute mit Packpapier eingepackt. Den etwas tonnenförmigen Rumpf der ersten Version behalte ich erst mal als Versuchsträger.

Die Tragfläche bleibt so wie sie ist, die Servos werden weiter stehend eingebaut weil es einfacher und schneller ist.

DSCN1069.JPG

DSCN1070.JPG

DSCN1071.JPG

Gruß
Thomas
 

Paratwa

User
Kingcobra für 6S, der letzte Versuch

Kingcobra für 6S, der letzte Versuch

Inzwischen habe auch ich mal in einen 6S Antrieb inverstiert und die bekannte silberne Ami Kingcobra damit geflogen. Mit 8x6 schon mal nicht schlecht. Das Modell krankt aber immer noch an dem zu hohen Gewicht.

Ich habe die Rumpfform mit den originalen Abmaßen konstruiert, die Flächentiefen an WR und AR haben jeweils 2cm dazu gewonnen. Ich will einen letzten Versuch starten:

1. Rumpfhöhe und Breite werden innerhalb der Regeln um 2cm reduziert, das bringt weniger Stirnfläche und Luftwiderstand

2. Die Spannweite bleibt

3. WR und AR werden vom jetzigen K-Stand um 4cm jeweils reduziert, das Gewicht steckt in der Fläche

4. Auf das gesamte Leitwerk wird die 95 Prozent Regel angewandt

5. Der Rumpf in Styrodur mit Packpapier weil schneller zu bauen und einen Tick leichter

6. Das Leitwerk wird auf 95 Prozent geschrumpft

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas,
was hält ein Styrodur-Packpapier Rumpf? ....nicht viel, warum also schweres Packpapier? Nimm normales Kopierpapier oder gleich was richtig leichtes wie Bananenpapier. Gegen das verziehen ein paar hauch dünne Kohlestangen und gut ist. Wenn es in der Luft knallt ist eh alles hin und leichter fliegt besser und vor allem schneller. Im Bereich der Flächendübel einfach nach dem Bespannen etwas 80er Gewebe mit mittlerem oder dickem Sekundenkleber aufbringen, hält bombig. Einfach Gewebe trocken drauf, Sekundenkleber drauf klecksen und mit dem Finger, der in einer normalen Plastiktüte steckt, verreiben. Ohne Beschleuniger bitte. So kann man auch abgerissene Rümpfe am Platz wieder flicken.
Gruß, Daniel
 

Chrissy

User
Kein Cyan auf Styrodur !

Kein Cyan auf Styrodur !

Ola! Sekundenkleber frisst Styrodur! :eek:
Besser Harz nehmen. :)

Gruß Christian
 
Hallo Christian,
deshalb keinen dünnflüssigen Sekundenkleben, denn der könnte durch das Papier dringen und würde auch die Glasmatte nicht sauber tränken und mit dem Untergrund verbinden. Der ganze Vogel ist ja eh zum verkleben mit dem Papier reichlich mit Leim-Wasser Gemisch bestrichen worden, der ist normal 1A dicht.
Gruß,Daniel
 
Hallo Thomas,
ok, dann wiege mal bitte deinen Rumpf vorher und nachher, ich mach das dann mit einer Zero mit Bananenpapier, bzw. Seidenpapier. Dann schauen wir mal was da jetzt der Unterschied ist.
Gruß, Daniel
 

Chrissy

User
Hallo Christian,
deshalb keinen dünnflüssigen Sekundenkleben, denn der könnte durch das Papier dringen und würde auch die Glasmatte nicht sauber tränken und mit dem Untergrund verbinden. Der ganze Vogel ist ja eh zum verkleben mit dem Papier reichlich mit Leim-Wasser Gemisch bestrichen worden, der ist normal 1A dicht.
Gruß,Daniel
Besser is das, mir ist die Styrodurfläche unterm Glasgewebe weggeschmolzen... Ich hab das dann mit PU Kleber aufgefüllt und gerettet.

Gruß Christian
 

Paratwa

User
Papier auswiegen

Papier auswiegen

Machen wir mal. Ich habe auch noch Japanpapier mit 29g /m^2 im Angebot. Ich habe mal die Reste bei Modellbau Krüger in Oldenburg aufgekauft. Erst mal Protest ausgelöst, dafür nimmt man heutzutage Oracover. Mit dem Papier beziehe ich meine Tragflächen.

Gruß
Thomas
 

Paratwa

User
P39 die zweite....

P39 die zweite....

Die zweite P39 AAiracobra ist fertig.

DSCN1086.JPG

DSCN1085.JPG

DSCN1084.JPG

DSCN1083.JPG

DSCN1082.JPG

Die Nase wurde insgesamt schlanker. Die größte Änderung ist nicht zu sehen, auch ich bin inzwischen auf einen 6S Antrieb mit einem AX 4005 umgestiegen. Das Abfluggewicht mit einem 6S 1550 Akku pendelt sich bei 810 Gramm ein. Die Querruderservos wurden in die Fläche versenkt, das Höhenruderservo ist wieder im Rumpf plaziert worden.

In die Motorhaube kommt noch die Abluftöffnung rein.

Die Lackierung ist wieder wie bei der ersten Iron Dog, man kann das Modell damit sehr gut sehen und eigentlich sieht sie gar nicht so übel aus.....

Gruß
Thomas
 
Hallo Thomas,
810g hört sich gut an, damit bist nur ein paar Gramm schwerer als meine LN oder Zero. Spinner sehen gut aus, sind aber meist für die Wurst, da sie eventuelle Unwuchten extrem verstärken. Ich habe mir gerade aus dem China HK ein bischen Tüddel schicken lassen, unter anderem eine Aerostar CFK 8x6 (~4€). Sieht gut aus das Blatt, hab sie aber noch nicht geflogen, zu dem haben die jetzt auch kleine CFK-Spinner mit Seitenverschraubung. Die werde ich mir auch noch ordern, denn die großen funzen sehr gut und von die Plastik Dingern hab ich echt die Schnauze voll und die Präzi-Spinner von Aeronaut und Graupner sind mir zu teuer für den Combat. In Tschechien fliegen sie gerade mit MT 4108, 580Kv an 11x5,5 CFK Multirotor Blättern in größeren Maschinen mit 6s 2200mAh und so wie die Flugergebnisse da aussehen, kann man damit wohl cutten und siegen. Meine Versuche mit solchen Blättern zeigten keine guten Ergebnisse.

Deine Cobra sieht auf jeden Fall schon mal besser aus als deine vorherigen und vom Dampf her dürfte sie auch anders zu bewegen sein. Bin gespannt auf deinen Erstflugbericht.
Gruß, Daniel
 
Hallo,
komme gerade vom Platz. der Aerostar 8x6 ist schon mal nicht schlecht und einen ticken sparsamer als der APC-Style, leider hat es mir bei der Landung die Welle verbogen, aber egal ich wollte eh mal einen anderen Motor probieren, 20kv weniger und reichlich mehr Drehmoment, dafür aber auch 40g schwerer. Mal schauen ob der in so einem kleinen Modell taugt. Was mir noch an den Aerostar gefällt, der ist irre leise, da kann man sich richtig gut mit anschleichen............
Gruß, Daniel
 

Paratwa

User
Auch vom Platz zurück....

Auch vom Platz zurück....

...und ein fettes Grinsen im Gesicht. Die Airacobra fliegt so wie ich es mir vorstelle, dass passt jetzt alles. Der Performance des Motors ist gut, ich habe nur ein kleines Resonanzproblem bei Halbgas am Boden. Das liegt wohl an meiner Adaption für die Montage des AX 4005. Also einfach mit Vollgas weggefeuert und die Kiste zieht pfeifend ohne Tendenz zu rollen ab..... Die Geschwindigkeit ist gut, die Wendigkeit ist sehr gut und sie kann eine ganze Weile senkrecht steigen.

Nach Bremen werde ich wohl beide Modelle mitbringen auch die etwas seltsam aussehende, aber regelgerechte!, erste Airacobra. Da kommt auch noch der zweite 6S Antrieb rein.

@Daniel: Wie willst du dich bei dem Lärm der Verbrennerkollegen denn anschleichen???:D

Gruß
Thomas
 
Oben Unten