Paddelstange

Hallo,

ich habe ein Anliegen!
Wie ist das Flugverhalten im Schweben oder im Rundflug/Kunstflug, wenn ich ein Paddelstange kürze bzw. strastisch kürze zur Originalgrösse? Muss ich auch andere Paddel verwenden (Gewicht der Paddel beachten)? Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen oder Experimetne gemacht?
Ich fliege einen Futura SE, die Paddelstange muss ungefähr die Länge von 55 cm haben! Ich würde sie mal auf 45 cm kürzen!

Gruss Danijel
 

Gast_102

User gesperrt
Hi,
Da die Paddelstange einen grossen Teil der Stabilisierung des Rotorsystems managen wird die stabilisierung beeinflusst -> weniger Stabil. Du hast ja schliesslich vor den Hebel zu kürzen...
wenn du nun grössere Paddel nabringen würdest das zumindest die nötige Steuerkraft aufgebracht würde dann so vermute ich wird der Flieger nervöser... Ohne triftigen Grund würde ich das nicht ändern.
 
Hallo Danjil,

warum moechtest Du den die Paddelstange verkuerzen? Oder anderes gefragt, was moechtest Du erreichen?

Die Laenge (und dadurch Durchmesser) der Paddelstange sowie die Groesse der Paddel und das Gesamtgewicht der Einheit ist ausschlaggebend fuer das Steuerverhalten des Hubschraubers. :eek:

Am Anfang wuerde ich ersteinmal mit anderen Paddeln und/oder Zusatzgewichten "rumdoktorn" bevor ich die Stabistange absaege. ;)
 
Hallo Danijel,

die "Paddelstange" heißt ja auch "Stabi(lisierungs)stange" Über die Funktion und die physikalischen Hintergründe kannst Du in jeder Publikation zum Thema Bell/Hiller nachlesen.

Du hast doch sicher in Deiner Futura auf Heck einen Kreisel drin? Wenn Du dort jetzt die Wirkung immer mehr in Richtung "0" drehst, merkst Du doch sicher, daß Du mehr steuern musst? Probiers mal.
Eine ähnliche Funktion hat die Stabistange beim Hauptrotor.
Wenn Du dieses in sich abgestimmte System nun veränderst, wird es Auswirkungen haben.
Dazu kommt noch, daß die Blätter ja nicht direkt, sondern eben über die Stabistange angelenkt werden.Dort wirken Kräfte, die nicht zu unterschätzen sind!
Bevor Du diese Experimente praktisch angehst, solltest Du wirklich versuchen, Dir über das Wirkprinzip klarzuwerden.

Möglich ist es, es gibt ja auch paddellose Köpfe,mit denen Piloten die eindrucksvollsten Flüge hinlegen,aber ohne die theoretischen Grundlagen würde ich an Deiner Stelle nichts verändern.

Eine Version ist noch Ulrich Roehr`s "virtuelle Stabistange"...... :)
 
Hi..

ich sehe keine ernsthaften Schwierigkeiten beim Kuerzen der Paddelstange.
Klar, das Flugverhalten wird sich aendern, etwas weniger stabil sein usw. Einen teilweisen Ausgleich koennte man dadurch schaffen, dass man die Paddels schwerer macht (um wieder auf die alte Drehmasse zu kommen) und flaechenmaessig vergroessert (um wieder auf die alte Steuerwirkung und Schlagdaempfung zu kommen).
Das wirkt vor Allem im Schwebeflug. Im schnellen Vorwaertsflug wird man frueher die Aufbaeumtendenzen bemerken, d.h. man muss evtl. staerker druecken.
Aber von 55 auf 45 kuerzen ist ja kein soooo riesiger Faktor, dass der Heli damit unfliegbar waere.
Bei meinem Preuss Trainer hab ich mal versehentlich die 55er Stange verbogen, wollte aber am selben Tag noch weiterfliegen und hab deshalb eine 50er montiert, die ich noch rumliegen hatte. Den Unterschied hab ich eigentlich (bei meinem zahmen Flugstil) ueberhaupt nicht bemerkt.

Also gilt auch hier: Versuch macht Kluch.
Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass es ja auch Leute gibt, die ihre Helis ganz ohne Bell/Hiller-System fliegen.

mfg
FF
 
Oben Unten