Palmsoftware für Scan7 von Simprop

Hallo,

sollte jemand von euch einen Scan7 Empfänger von Simprop und eventuell auch noch einen Palm haben, dann ist das für euch eventuell interessant.(Palm gibts auch günstig bei ebay)
Für die Scan Empfänger gibt es ein Daten Display optional zu kaufen um verschiedene Daten anzeigen zu lassen.
Da ich allerdings einen Palm habe, und mir das Geld sparen wollte, habe ich eine Software für diesen programmiert. Mit dem Palm und der Hilfe eines einfachen selbstgebauten Kabels mit Treiber kann man sich nun genauso alle Daten anzeigen laßen. (siehe Bilder)

Sollte jemand Interesse daran habe, einfach Mail an mich, dann sende ich euch die Software zu.

Gruß Steffen


 

Maden

User gesperrt
Hui,
coole Soft. Sag mal sollte die dann nicht auch an der Simprop Akkuweiche bzw. dem Simprop Scan Empfänger gehen ??? Die verfügen doch glaube ich alle über das gleiche Datenterminal, oder ?
 
@Maden

Ich habe leider keine Akkuweiche, oder den Scan2000. Aber prinzipiell müßte es durch anpassen der Software funktionieren.

Gruß Steffen
 
Hallo Steffen,

ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken durch die ich es letztendlich auch geschafft habe die Software auf meinem Palm zum Laufen zu bringen. Einige Informationen wie z.B. die Fehleranzahl als auch der niedrigste Wert der Akkuspannung während eines Fluges sind recht interessante Werte, die einem helfen können z.B. die Empfangslage zu überprüfen als auch den Akkuwächter einzusparen. Ich kann also alle anderen die diesen Empfänger und einen Palm haben nur ermutigen sich auch den Adapter zusammenzulöten. (Als kleinen Tip möchte ich an dieser Stelle noch anfügen, bei Verwendung eines SMD-Transistors auf die richtige Pinbelegung zu achten.) Dir Steffen wünsche ich auf jeden Fall alles Gute für die anstehenden Prüfungen.

Fliegergruß,

Tobi

MFGN
 

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hallo

würde deine software incl. interface auch mit einem handspring visor deluxe funktionieren ?
ich habe selbigen und stehe vor dem kauf eines scan7 :)

hat jemand einen anschlussplan von visor stecker ?
 
Hallo Michael,

vom Prinzip her würde es mit dem Visor gehen. Allerdings muß das praktisch noch jemand austesten. Das einzige was beim Visor anders sein müßte ist die Schaltung. Ein anderer Kollege ist auch schon dran es mit dem Visor zu testen.
Ich sende dir mal Schaltung und Software zu.

Gruß Steffen
 

RSchu

User
Original erstellt von neo_air:
Hier noch die Schaltung für das Interfacekabel für den 3-Com Palm.

Hallo,
ich habe auf einem anderen Link (wo :confused: ) den Hinweis gefunden, dass die Eingangsspannung am PALM nur 0,5V höher als die Betriebsspannung sein darf. Kann man daher die Betriebsspannung für den Transistor dann nicht besser aus dem PALM nehmen? Man könnte auch die Spannung aus dem Empfänger mit einer Zenerdiode auf 3,2V stabilisieren.

Rolf
 
Hi Rolf,

das gilt nur für den Visor. Der Palm von 3Com besitzt eine richtige RS232 Schnittstelle. Hier dürfen die Pegel zwischen -15 und +15V liegen.
Beim Visor vom Handspring dürfen die Pegel nicht größer als 0.5V über der Betriebsspannung sein. Also nich größer 3.5 - 3.8V. Dies kommt daher dass der Visor keine richtige RS232 Schnittstelle hat, sondern direkt mit TTL Pegel arbeitet. Daher braucht man für ihn gar keinen Transistor. Hier sollte beim Einsatz von nicht mehr als 4 Zellen ein einfacher Spannungsteiler ausreichen oder eben eine Stabilisation mit einer Z-Diode. Allerdings muss mit der Z-Diode ein Mindeststrom von 15mA eingehalten werden, sonst kann sie nicht richtig stabilisieren. Beide Schaltungen müssen aber noch getestet werden. Warte noch auf eine Erfolgsmeldung.
Anbei die zwei Schaltungen. Wenn jemand eine bessere Idee hat, einfach posten.

GRuß Steffen

 

RSchu

User
Original erstellt von neo_air:
Anbei die zwei Schaltungen. Wenn jemand eine bessere Idee hat, einfach posten.

GRuß Steffen

Hallo Steffen,
der TTL-Eingang des Visor bildet mit einem Vorwiderstand einen Spannungsteiler. Bei 4V Akkuspannung sind nur 0,7 zu vernichten. Andererseits dürfte die TTL-Schnittstelle des Visor auch mit weniger als 3 V zufrieden sein.
Ich würde also einen Vorwiderstand dimensionieren, der bei ca 4V Akkuspannung am Eingang ausreichend Spannung liefert. Bei vollem Akku könnte die Z-Diode den Spannungsanstieg begrenzen. Eine absolut feste Eingangsspannung, die von der Versorgungsspannung unabhängig ist, ist m.E. nicht erforderlich.

Wichtiger erscheint mir, dass die Impulse am Eingang eine ordentlich steile Flanke haben. Das könnte eher zu einer niederohmigeren Auslegung zwingen.

Gruß Rolf

[ 22. Mai 2003, 09:26: Beitrag editiert von: RSchu ]
 
@Rolf

Ich wiederhole mal kurz wie du das meinst. Der Eingang des Visors bildet einen Vowiderstand. Dieser ist meiner Meinung nach wahrscheinlich sehr hoch. Den genauen Wert müßte man herausfinden, da sich sonst der externe Vorwiderstand nicht berrechnen lässt. Ich gehe mal dovon aus er hat 100k an denen dann meinetwegen 3V abfallen sollen. Also fallen noch 1 V am externen ab. Das bedeutet für den Vorwiderstand müßten ca. 33.3k eingesetzt werden.
Jetzt müß aber auch angenommen werden daß mal 6.4 anliegen. Also würden am Vorwiderstand nur 1.5V abfallen und eben 4.8V am Visor Eingang. Genau daß wollen wir ja vermeiden.?? Daher dachte ich an die Schaltung mit der Z-Diode. Täusche ich mich?

Gruß Steffen
 

RSchu

User
@ Steffen,
man könnte als minimale Eingangsspannung wahrscheinlich auch ca. 1,5 V annehmen. Die Schwelle liegt wahrscheinlich unter der halben Betriebsspannung. Unter der Annahme von 100k Eingangswiderstand würde ein Vorwiderstand von 180k den ganzen Betriebsbereich von 4 bis 6,5V abdecken ohne Zenderdiode. Die Frage ist nur, ob bei einer so hochohmigen Auslegung die Inpulse noch brauchbar sind. Man muß ja auch die Kapazität von einem ausreichend langen Verbindungskabel einkalkulieren.
Bei weniger Vorwiderstand muß dann die Z-Diode her. Eine mit geringer Leistung braucht man aber nicht mit 10 mA betreiben. Es kommt ja nicht auf eine harte Stabilisierung, sondern auf eine Begrenzung an.

Gruß Rolf

[ 23. Mai 2003, 12:05: Beitrag editiert von: RSchu ]
 
@Rolf

ich bin der Meinung dass der TTL "1" Pegel größer 2.4V sein muß? Kann aber auch sein daß ich mich täusche. Das sollte man einfach austesten. Leider kann ich das nicht, da ich keinen Visor habe.

Gruß Steffen
 

RSchu

User
Original erstellt von neo_air:
@Rolf

ich bin der Meinung dass der TTL "1" Pegel größer 2.4V sein muß? Kann aber auch sein daß ich mich täusche. Das sollte man einfach austesten. Leider kann ich das nicht, da ich keinen Visor habe.

Gruß Steffen
@ Steffen,
das würde ich auch für "normalen" TTL-Betrieb mit 5V annehmen. Ich vermute die Schwelle mal bei 60% der minimalen Betriebsspannung des VISOR.

@ Alle
hat jemand mal das ACT-Interface für den Smart Scan untersucht? Das wird an Kanal 7 und 8 angeschlossen, und enthält wahrscheinlich auch nur eine Pegelanpassung für beide Richtungen.
Stecker und Pinbelegung des PALM gibt es im Netz.

Rolf

[ 26. Mai 2003, 10:06: Beitrag editiert von: RSchu ]
 
Oben Unten