Pendelruder an einer Robin 2160

Hallo zusammen,
suche Piloten mit Erfahrungen zum Thema Pendelruder.
Folgende Beobachtungen bei meiner Robin 2160, 2,80 m Spannweite, DLE111, ca 18kg Fluggewicht, Eigenbau nach einen VTH Plan aber GFK Rumpf/Styro-Balsa Flächen:
Eigendlich bin ich im normal Flug mit den Flugleistungen( Looping, Rollen, Landung) und dem Steuerverhalten zufrieden aber ein Segelschlepp ( Segler über 7,00 Kg) ist nur mit Mühe möglich und jenseits von scale. Entweder die Maschine stellt sich stark an oder nimmt die Nase runter obwohl man Höhe gibt absuloter Wellenflug. Meine Schleppkupplung ist weil nicht anders mögliuch direkt hinter der Kabinenhaube halt hinter dem Schwerpunkt, aber auch ein Schleppleinenbefestigung am Steckungsrohr brachte keine Besserung.
Meine Frage wär ein gedämpftes Leitwerk besser ???
Nach meiner Recherche haben alle Jodels die ich kenne( Airworld, Graupner, Eurolight etc.) immer ein "normales Leitwerk" und kein Pendel wie im Original ????, außer die neue Jodel von Paritech (3,50m).
Finde im ganzen Netz einfach nicht die Antwort/Erklärung.

Grüße und mit Bitte um Hilfe/Erklärungen
Eddy
 

vort3x

User
Hi!

Also ich glaube NICHT, dass es am Pendelleitwerk liegt. Die Jodeln von Vogt Modellbau hat auch ein Pendelruder - und die ist schon etwas älter wie die von Paritech. Findest du auf deren Homepage http://www.mvvs.net/. Da siehst du auch, wie das Höhenruder gelagert ist... Finde ich eine sehr schöne Lösung.

Ich habe die Jodel 1mal gesehen. da konnte ich diese Pendelbewegung nicht feststellen. Aber habe natürlich auch nicht 100% darauf geachtet.


Gruß, Moe
 
Ich habe da zwar nicht so viel Erfahrung aber kann es sein das, das Seil beim Schleppen das Höhenruder beeinflusst.
Entweder ist das Höhenruder zu schwach gelagert und biegt sich weg, oder das Servo zu schwach so das es in eine andere Lage gedrückt wird
wenn das Seil aufliegt. Ist dieses Phänomen auch wenn das Seil nicht auf dem Höhenruder zieht?der Segler über der Jodel fliegt?
Hast Du Deine Anlenkung mal überprüft?
 
Hallo,
ich fliege eine Jodel mit 2,60 Spannweite mit Pendelruder.
Das von Dir beschriebene Flugverhalten habe ich nicht.
Meine Schleppkupplung sitzt wie bei Dir beschrieben auch hinter der Kabinhaube.
Bei schwereren Segler ( z.B. B4 12 Kg ) muss ich mit leicht gedrückten Höhenruder fliegen bedingt durch die hinter dem Schwerpunkt sitzende Schleppkupplung.
 
Hallo Eddy, ich fliege eine Jodel von Rödel (2.50m, 3W75 Powermaster) mit Pendelruder. Ich habe mit dem Schleppen von Seglern keine Probleme. Bei mir habe ich am hinteren Ende die Hülse mit einem Gummi auf Tief gehalten. Somit minimiere, so finde ich, dass Flattern bzw. Schwingen erheblich. Du siehst es auf dem Bild. Die hintere Hülse liegt unten auf. Als Servo habe ich nen Hitec HS5745 MG verbaut. Der schlepphacken ist ebenfalls hinter der Kabine.
Vieleicht hilft Dir das.
Gruss
Frank
 

Anhänge

  • 20141023_154748.jpg
    20141023_154748.jpg
    91,8 KB · Aufrufe: 143
  • 20141023_154726.jpg
    20141023_154726.jpg
    64,8 KB · Aufrufe: 167
Hallo zusammen,
also Spiel im Pendel ist ausgeschlossen, präsiese Anlenkung ohne Spiel und 24kg Jumboservo. Wie schon gesagt, im Normalflug eigentlich unauffällig eher zu träge um Nulllage (beim Trimmen z.B.) Auch im Vollgasflug absolut stabil, nur im Schlepp ist kein stabiler Steigflug möglich,Segler mit leichter Überhöhung. Das geht soweit das der Segler raus muss weil das Rauf und Runter bei der Jodel zu stark wird.
Ich fliege schon ewig Schlepp vorn wie hinten dran, als Schlepper mit vielen verschiedenen Seglern und Piloten dran aber so geht's gar nicht.Wir haben auch schon mit verschiedenen Seillängen probiert,je kürze um so schlimmer sind jetzt bei ca. 25 m Seil. Wir haben auch schon mit Minikamera geflogen vom Schlepper nach hinten um zu sehen was das Seil macht, ist da wo es sein soll,auf jeden Fall beeinflusst es nicht das Pendel

Grüße und Danke
die Suche geht weiter

Eddy
 

Knut

User
Hallo Eddy,

an mangelnder Schlepperfahrung scheint es demnach wohl nicht zu liegen. Mir würde jetzt spontan Schwerpunkt und EWD einfallen.
Eventuell ist der/die nicht optimal und mit Segler hinten dran wird es kritisch.

Tschüß
Knut
 

wadwer

User
Hallo -

sowas tritt auch gerne bei Modellen auf, die eine zu spitz geschliffene Nasenleiste haben.

Wenn das nicht der Fall ist: SP deutlich nach vorne und Höhenruderanstellung hoch. Dann sollte es gehen...
Machst Bericht hier?

Gruß
Werner
 
Hallo und Danke,
Das mit der EWD ist ja so nett Sache bei Pendel,eigentlich bestimmt man ja mit dem Pendel die EWD. Bei einem Normalen Leitwerk sieht man ja schön wenn hoch oder runter getrimmt ist da die EWD ja fix ist. So wie Sie jetzt fliegt Messe ich 1,5-2,0Grad EWD Anstellung der Fläche wenn Höhenleitwerk 0 Grad hat. Meiner Meinung nach im grünen Bereich. Mehr Gewicht nach vorne würde dann noch mehr EWD bedeuten, oder liege ich da falsch?
Habe gestern noch mal geschleppt,ASK 21 6.60m, 19 kg, habe mal die Schleppleine an dem Steckungsrohr befestigt(Schwerpunkt), im Start wesentlich besser, man muss nicht mehr wegreißen zum abheben. Im Schlepp auch etwas besser aber wenn der Segler mich nach unten oder oben drückt braucht es ewig die Nase hoch bzw. runter zu bekommen und enorme Ausschläge, ich habe auch das Gefühl das Sie so richtig in die Anstellung rein rutscht (Nase hoch Arsch runter)dann muss man ordentlich drücken und bis 10 zählen.Wenn man dann nicht aufpasst geht die Nase runter und man braucht noch mal ewig bis Nase noch mal oben ist.
Es ist zum Mäuse melken.

Grüße Eddy
 

Knut

User
Hallo Eddy,

ich selbst schleppe mit einer Cessna 188. Die Kupplung sitzt auch sehr weit hinten, weit vom Schwerpunkt entfernt. Prinzipiell geht es mir nicht anders wie Dir. Kommt der Segler unter meine Maschine zieht er mein Heck nach unten. Je nach Modellgewicht kann ich das "wegdrücken" (dauert dann auch ein bisschen) oder auch nicht. Unruhe kommt auf jeden Fall ins Gespann. Je eher ich die Situation erkenne, steige z.B. zu steil, und nachdrücke umso besser. Ansonsten gilt: lieber einmal mehr ausklinken. Gerade bei den schweren Seglern bekommst Du den "Arsch" nicht mehr hoch hängt der erst mal unter Dir.
Du schreibst: Das Seil am Steckungsrohr befestigt geht besser. Hast Du das über eine Y an den Rumpfaußenseiten am Rohr befestigt oder nur irgendwie über den Rumpf innen am Rohr befestigt? Bei letzterem wäre es egal wo das innen festgemacht ist. Der Seilaustrittspunkt ist entscheidend.
Ich frage nur, weil mal einer das Seil am Heck herausgeführt hat, aber die Kupplung exakt im Schwerpunkt hatte, was in dem Fall Wurscht ist.
Kommt denn auch schon Unruhe rein, wenn der Segler mit leichter Überhöhung hinterher fliegt? Also wenn eigentlich alles passt?

Tschüß
Knut
 
Hey,
Seil natürlich als Ysilon, Segler eigentlich immer mit leichter Überhöhung, wenn zu hoch dann geht's bergab. Das blöde ist wenn man meint die Fuhre läuft, stellt sich die Jodel plötzlich an und bringt Unruhe in den Schlepp.
Grüße
Eddy
 

Sebastian St.

Vereinsmitglied
Moin ,


ein ähnliches Verhalten hatte ein Bekannter der den gleichen Swiss Trainer fliegt wie ich , aber bei seinem war die Schleppkupplung weiter vorne , nach dem er eine Seilführung an der Stelle wo meine Kupplung befestigt hatte wurde der Wellenflug schon erheblich besser und nach Austausch des Schleppseils gegen ein steiferers ( wesentlich weniger in der Länge dehnbar ) war der Wellenflug ganz weg ;)
Der Wellenflug trat aber nur bei großen Seglern ( in meinem Fall ein Discus mit 7,5 m ) auf .
 
Hallo an alle,
und gleichzeitig Dank für die Ratschläge und Ideen,
durch Zugabe von 600gr vorne am Motorspannt:mad: konnte ich die genannten Flugeigenschaften etwas verbessern:cool:, würde also bedeuten das Schwerpunkt weiter nach vorne müsste. Durch die Zugabe des Gewichtes änderte sich sonst nicht außer Trimm um ca. 2 Zacken und das ich mal mehrere Schlepps ohne Stress machen konnte (Phönix ASK 21 6,80m, 18 kg).
Ich denke es müsste noch mehr vorne rein :cry:
Wie ich schon vorher betonte Maschine war im Soloflug immer lammfromm ohne irgend welche unangenehmen Eigenschaften :confused:, was sie jetzt immer noch ist. Werde auf jeden Fall dran bleiben.
Habe mal ein paar Bilder von der Maschine gemacht, ist noch nicht vom Finish her fertig. Radschuhe, Lackierung(fehlt noch Siber)Cockpit usw. aber trotzdem mal vorab:

Grüße Eddy
 

Anhänge

  • PICT0147.JPG
    PICT0147.JPG
    168,8 KB · Aufrufe: 119
  • PICT0144.JPG
    PICT0144.JPG
    159,9 KB · Aufrufe: 129
  • PICT0143.JPG
    PICT0143.JPG
    123,3 KB · Aufrufe: 187
  • PICT0142.JPG
    PICT0142.JPG
    135 KB · Aufrufe: 169
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten