• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Permanente Flugbeschränkungsgebiete (ED-R) und "Wo darf wie hoch geflogen werden?"

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Permanente Flugbeschränkungsgebiete (ED-R) und "Wo darf wie hoch geflogen werden?"

Jede Institution, jeder Verband und, das muss ich zu meiner Schande gestehen, auch ich haben unisono mit schöner Regelmäßigkeit bei der Frage "Wie hoch darf ich hier fliegen?" gerne das Schnittbild durch den Luftraum präsentiert. Ok, das ist natürlich nicht ganz abwegig. Bei Licht betrachtet ist das aber leider nur die halbe Miete bzw. nur die halbe Wahrheit. Mindestens genau so wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger, ist doch die Kenntnis über die horizontale, also flächenmäßigen Verteilung der Höhenbegrenzung. Um diese zusätzliche Information zu vermitteln wird fast immer auf die ICAO-Karte verwiesen. Aber seien wir doch mal ehrlich: Welchem normal veranlagten Menschen kann man zumuten, aus diesem dicht gedrängten Wirrwar von Linien, Flächen, Zahlen, Symbolen, Farben und Texten die für ihn einzig interssante Information herauszufiltern?

Nicht jedem Modellflieger sind die dazu erforderlichen Kenntnisse geläufig. Deshalb habe ich mir gedacht, dass es nützlich sein könnte, nur diese speziellen Angaben auf einer möglichst einfachen Grafik darzustellen. Damit jeder zunächst mal grob beurteilen kann, ob er sich genauer nach seiner Position bezüglich Luftraum erkundigen muss. Aber bitte beachten: Nach der aktuellen Luftrechtslage (März 2017) darf außerhalb von Modellfluggeländen mit AE nur unter bestimmten Bedingungen (vgl. hierzu § 21b LuftVO) höher als 100 m geflogen werden.
Gott behüte uns vor Sturm und Wind und Gesetzen die von Dobrindt sind!

Weil das, was hier in den folgenden Postings gezeigt wird, keine Karten, sondern nur grobe, nach bestem Wissen und Gewissen erstellte Zeichnungen sind, kann ich weder Fehlerfreiheit noch Vollständigkeit garantieren. Also in Zweifelsfällen oder Grenzlagen ist daher immer eine individuelle Beratung erforderlich. Mit Hilfe der Geokoordinaten kann dennoch ziemlich genau festgestellt werden, wo sich der gesuchte Ort befindet. Die erwähnte

informiert über die Bedingungen, die an die generelle Freigabe bezüglich Modellflug im Luftraum D (Kontrollzonen) geknüpft sind.

Aber nicht nur in der Vertikalen gibt es Grenzen, die zu beachten sind, sondern auch horizontal existieren Einschränkungen in Gestalt von permanenten Flugbeschränkungsgebieten, den ED-R. Deren Nichtbeachtung kann unangenehme Konsequenzen haben. Das geht aus dem §62 LuftVG hervor. Meines Wissens ist glücklicherweise bisher noch nie ein Modellflieger diesbezüglich zur Rechenschaft gezogen worden. Damit das auch in Zukunft so bleibt, ist das Wissen um diese Sachverhalte erforderlich. Da es aber für den "normalen" Modellflieger schon sehr schwierig ist, die offiziellen Quellen für diese Informationen "anzuzapfen", geschweige denn, diese Infos dann auch noch zu entschlüsseln, habe ich mich bemüht, die wichtigsten Einzelheiten in eine für jeden nutzbare Form zu bringen. Insbesondere mit den Google Maps-Karten ist bei entsprechender Vergrößerung der Sat.-Darstellung eine, wenn ich's mal übertrieben formulieren darf, fast grashalmgenaue Lokalisierung möglich. Auch die zeitliche Wirksamkeit ist von Bedeutung, da nicht jedes ED-R ständig rund um die Uhr aktiv ist.

Weil auf dem Gesamtbild der Republik die Ortsnamen leider nicht zu erkennen sind, auch auf der vergrößerten Darstellung noch nicht, werden die einzelnen Bundesländer vergrößert separat online gestellt.





 

Anhänge

UweHD

User
Wer will, kann sich auch zusätzlich bei der DFS anmelden und die aktuellen ICAO Karten im Original nutzen. Die Anmeldung ist kostenlos.
 
Tolle Idee auch auf Länderebene super sinnvoll.

Sollte vielleicht auch oben festgepinnt werden damit dieser Thread nicht irgendwann mal verschwindet
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Nordrhein-Westfalen

Bitte nur die in #1 gelisteten Darstellungen benutzen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Baden-Württemberg, vorallem Bodensee Oberschwaben würde mich interessieren :-)
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Bitte nur die in #1 gelisteten Darstellungen benutzen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hholgi

User
Prima

Prima

Tolle Arbeit, Eckart.
Respekt
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Bitte nur die in #1 gelisteten Darstellungen benutzen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
Hinweis:

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH richtet neue Webpräsenz ein


02.03.2017.- Unter der Adresse www.sicherer-drohnenflug.de hat die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH eine neue Informationsplattform eingerichtet. Alle für den Drohnenflug relevanten Informationen sind hier zusammengefasst, es handelt sich dabei um eine gemeinschaftliche Initiative der DFS, des Bundesverkehrsministeriums und der Landesluftfahrtbehörden.
 

Tombo

User
Diese Karten sind aus meiner Sicht sehr hilfreich.:)

Mich würde das Bundesland Bayern interessieren.

MfG
Thomas
 
Hallo Eckart

Klasse Idee. Mich würde der äusserste Südwesten, Lörrach / Basel, Euroairport Basel- Mulhouse interessieren. Gibt es da auch einschränkungen ??
 

Merlin

User
@Nobby: definitiv! Das sieht auf der Karte der DFS ganz anders aus!

Anleitung:
www.dfs.de
die Maus auf "Services" und dann A1S-Portal auswählen.
dort findest du die Punkte "Login" und "Registrierung".
Dann registrieren -> "register" drücken.
Sobald du einen User hast findest du den Punkt "Flugvorbereitung" den Eintrag "VFReBULLETIN" den anklicken.
Jetzt erscheint im untern Bereich eine Karte.
In der Karte ist rechts oben der Punkt "Karten" mit der Maus drüber fahren und ICAO auswählen.
Jetzt kannst du in die Karte zu deinem Ort reinscrollen.


@Eckart Müller: Vielleicht kannst Du bitte mal erklären, wie man eine ICAO Karte richtig liest.
 
Oben Unten