Pfeil <--> Brett .....wie geht es mit der Entwicklung weiter?

Joa

User
Hallo Leute,

seit vielen Jahren betreibe ich Modellflug als Hobby. Zu den Nurflüglern kam ich, weil da nicht so viele Teile abbrechen können, denn ich fliege ausschließlich an Hang bei allen Wetterbedingungen. Abbrechende Rümpfe nach harten Landungen hat sich erledigt!

Jetzt zur eigentlichen Frage:

das Pfeile von der Leistungsvielfalt bzw. Leistungsbreite die besseren "Alleskönner" sind, ist bekannt.

Warum gibt es derzeit keine (Pfeil-) Nurflügel im Handel? Leider ist der Triad, der eigentlich das nächste (zeitgemäße) Modell wäre, nicht mehr im Handel. Der X-mess ist sicherlich der richtige Weg.

Bretter mit entsprechenden aktuellen Auslegungen (Petomas, Strong Run....) gibt es ja reichlich.

Wie geht die Entwicklung bei den Pfeilen weiter?

Gruß

Joachim
 

UweH

User
Wie geht die Entwicklung bei den Pfeilen weiter?

Hallo Joachim,

um das vorherzusagen bräuchte man bereits die Ergebnisse der Entwicklungen die im Moment in der Pipeline sind....aber so wie Bretter wenig vielsetig in einem Modell sind wird es auch bei den Pfeilen eher wenig eierlegende Wollmilchsäue geben und die Auslegungen werden auf den bevorzugten Einsatzzweck angepaßt sein....wie bei den Leitwerkern halt auch ;)

Wenn Frank Ranis sein neuestes Simulationsprogramm fertig hat werden wir hoffentlich noch genauer simulieren können als bisher und damit sollten eigentlich auch bessere und breitbandigere Modelle entstehen, aber die Leitwerker entwickeln natürlich auch laufend weiter.

....vielleicht geben ein paar Konstrukteure ein bisschen Einblick in ihre Schubladen......:rolleyes:

Gruß,

Uwe.
 

Joa

User
Hallo Uwe,

derzeit geht bei den "Pfeilen" offensichtlich recht wenig bis gar nix!
Die müßten aber das Potential für weitere Entwicklung haben....

Gruß

Joachim
 
ABWARTEN !!!

ABWARTEN !!!

derzeit geht bei den "Pfeilen" offensichtlich recht wenig bis gar nix!
Abwarten ... nächstes Jahr wird spannend, garantiert !!!

Manfred und Uwe arbeiten wie verrückt an spannenden Highlights !

Es werden einen neuer, großer Pfeil und auch eine Horten aus der Form schlüpfen :D:confused::D

... ich sage nix mehr ...

wie gesagt, abwarten !!!
 

UweH

User
Es werden einen neuer, großer Pfeil und auch eine Horten aus der Form schlüpfen :D:confused::D
Hallo Torsten, ich freu mich auf beide Pfeile und auf Petoma extend, auch wenn Joachim speziell die Pfeilentwicklung angesprochen hat.

Die in Deutschland neue RES-Klasse wird sicher auch einige neue Pfeile in Holzbauweise hervorbringen.

Ich arbeite an ARES und hoffe den Erstflug in ca. 2-3 Wochen zu schaffen. Sollte das Modell annehmbar fliegen wird man es als Bausatz kaufen können. Jürgen "Lemmi" arbeitet an seinem RES-Pfeil ebenso wie steve "st_canoe" an der HoRES.

Hans Jürgen Unverferth ist bei seinem CO5 Buzzard mit Wingletrudern zugange.

Ich zeichne mit Aris Mini HR ("Holz-Rippe") auch an einer neuen 2 m Holzhorten rum, die hoffentlich nicht die Querströmungsmucken der Versuchsflugzeuge Horten Mini-Elli und Horten Midi-Elli hat und deutlich über 100 m flitschenfest werden soll (und trotz Holzbauweise fest genug für DS > 200 km/h)

..und ich bin sicher dass diesen Winter bei den Pfeilnurflügeln noch viel mehr aus den Schubladen hüpft ;)

Gruß,

Uwe.
 
neue Pfeile

neue Pfeile

da bin ich ja auch mal gespannt, was ihr wieder zaubert!

Nach dem ich letzter Zeit, vermehrt mit dem X-Mess unterwegs bin und mittlerweile der Schwerpunkt ganz weit hinten angekommen ist, passt die Leistung immer besser.

Was ich mir wünschen würde, ein Pfeil so um die 2,7 m , ein wenig größer als X-Mess, aber kleiner als der Triad. Auslegung Richtung F3F bzw F3B, mehr Richtung Speed, die Thermikleistung haben sie ja schon in ihren Genen.

Was bei der ganzen Sache immer mehr klar wird, so etwas zu Entwickeln geht eigentlich nur in einem Team, das ist bei F3B wie F3J so.


Vieleicht, werden meine Wünsche ja erhört???

Grüße, Michl
 
Hallo Michl,

ich bin auch kurz davor....mir sowas in die Richtung zu bauen.
bin mir jedoch auch noch nicht schlüssig welchen Pfeil.

zur Auswahl stünden für mich:
CO5
CO5 Buzzard
SD7 aus dem Amiland ähnlich dem CO9 mit MH45 Profil
der Sarabande siehe hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/194320-Sarabande-ein-neuer-Leistungs-Pfeilnurflügel
der F3F-Pfeil aus diesem Beitrag http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/232210-F3F-Pfeil
der Beitrag sollte mögl. weiter geführt werden.

oder eben einen Pfeil aus Uwe´s Feder....da drauf bin ich schon gespannt.
weiters würd ich mir wünschen wenn Nuriulf etwas mehr aus dem "Zauberkästchen" zum Thema Positivbau plaudern würde.



Gruß Heinz
 
Auslegung Richtung F3F bzw F3B, mehr Richtung Speed, die Thermikleistung haben sie ja schon in ihren Genen.

Vieleicht, werden meine Wünsche ja erhört???

Grüße, Michl
Hi Michel,

wie Torsten schon geschrieben hat, haben wir noch Einiges vor.

Die Petoma extended liegt auf der Fräse. Nachdem Petoma so allroundig ist, wollten wir da noch eins draufsetzen. Und da Spannweite durch nichts zu ersetzen ist, als durch noch mehr Spannweite :rolleyes:, war die 3,3 m Petoma mit höherer Streckung der nächste logische Schritt. (Ich will irgendwann noch weiter... so auf 4 bis 5 Meter :eek:)

Der noch namenlose Rennpfeil: Nachden x-mess sozusagen eine "Studie" war, ob das ganze Prinzip funktioniert, kommt dann das Fazit.
Für Michel etwas zu groß (3 m Spannweite) aber auf schnell getrimmt. Superdünne Profile, weniger Schränkung als x-mess, hohe Streckung.
Also Auslegung richtung F3F/F3B Speed. Wie Michel schon sagt: Thermikfliegen können die Pfeile sowieso.

Die Ortho-Horten: Auch hier gehen wir den extremen Weg: Eine orthogonale Horten ist schon schlimm genug :D. Aber dann bekommt sie noch sehr weibliche Rundungen. Sieht fast aus, wie ein Boomerang.

Hoffentlich fliegt der ganze Kram auch !!!

Aber da z.B im x-mess knappe 200 Stunden auf der CNC-Fräse stecken, dauert das alles. Torsten und ich haben ja beide einen Beruf und die Nurflügelei ist Hobby. Voll-GfK ist nicht gleich Voll-GfK. Es ist ein Unterschied, ob man seine Urmodelle positiv baut, ver-schleift und dann abformt, oder ob die auf ein paar Hunderstel genau von der Fräse hüpfen.

Und weil ich Tierarzt und kein Maschinenbauer bin, kann es sein, dass das Zeichnen der Flieger im CAD auch mal so 50 bis 100 Stunden in Anspruch nimmt.
Und jetzt noch die Auslegungsberechnungen...

Ein Leben reicht nicht. Aber wir versuchen am Ball zu Bleiben.

Ohne Hilfe von Leuten wie z.B. Frank Ranis, Ulf, Peter, Uwe, Florian, Thomas und Reiner ginge da gar nichts.
 
@Manfred

@Manfred

Hey, da wurden meine Wünsche ja schnell erhört! Den nehm ich auch in drei Meter!!!

War mir fast klar, das es nun langsam Richtung F3B/F geht. Somit können dann wirklich Vergleiche mit Leitwerklern erfolgen, vielleicht auch mal im Wettbewerb.
Wenn ihr von dünnen und schnellen Profilen sprecht, wird das aber sicher nur mit viel Kohle (Spread Tow) möglich sein, Torsion lässt grueßen. Ihr werdet das schon hinbekommen, was aber sicher noch ein weilchen dauern wird.

Zum Horten und Bumerang. So wurde X-Mess, meist von Zuschauern in den Bergen genannt: "Der schaut ja aus wie ein Bumerang"


Bei den Gleitschirmen, mit der Beste, der Boomerang, mittlerweile die 8. Generation.
boom.jpg

ist ja auch ein Nurflügel, hat aber nur Gleitzahl 12

Freu mich schon auf euere neuen Modelle, "Frohes Fest", Michael

P.S: und nächste Woche kommt schon das Christkind, Strong Mini GFK
 

UweH

User
Zum Horten und Bumerang. So wurde X-Mess, meist von Zuschauern in den Bergen genannt: "Der schaut ja aus wie ein Bumerang"


Bei den Gleitschirmen, mit der Beste, der Boomerang, mittlerweile die 8. Generation.
Anhang anzeigen 731798

ist ja auch ein Nurflügel, hat aber nur Gleitzahl 12

Hallo Michael,

die Form der Schalenhorten hat sich aus einem viel kleineren Holzflieger von mir entwickelt, der mal als Freizeitspeeder gedacht war, aber wegen allzu frühem Absturz durch Antennenbruch nur als Segler flog. Der hieß Boomerang. Der optische Eindruck der Pitbull-Horten ist mit den 3,5 m Spannweite durch die viiiel höhere Streckung aber letztlich schon noch ein bisschen anders geworden....und auch wenn das dann sozusagen erst die 2. Generation ist wird die Gleitzahl hoffentlich höher als 12 :rolleyes: ;)

Gruß,

Uwe.
 
Butter bei die Fische

Butter bei die Fische

So,


jetzt mal 'n Rendering von der Orthohorten. So wird sie mal aussehen.
Und bevor es losgeht: Die Flaplets aussen werden abnehmbar !

Hortentorten.jpg



Vom Pfeil stell ich auch eins ein, wenn ich dazu komme :-)
 
Details?

Details?

Hallo Manfred,

die Orthohorten sieht super aus. :) Habe sie auf meine Haben-wollen-Liste gesetzt. (Mein Peterle kommt übernächste Woche aus Baubrett.)

Kannst Du bitte noch einige technische Details verraten? Spannweite, Länge, Anzahl der Klappen, Wölbklappen,...

Danke,
Tom
 

UweH

User
Kannst Du bitte noch einige technische Details verraten? Spannweite, Länge, Anzahl der Klappen, Wölbklappen,...
Hallo Tom, vielleicht darf ich hier mal kurz für Manfred antworten?

- Spannweite 3,5 m
- Länge: lang genug:D ....ist bei einer Horten wohl nicht ganz so wichtig :rolleyes:
- Streckung: 16 Komma irgendwas
- je 2 Klappen pro Flügel außen, wie bei der Parabola XXL
- Wölbklappen sind von den Scharnierlinien her möglich, aber ob die außer für Butterfly sonst noch günstig wirken werde ich an einem kleineren Flieger (Aris Mini Rippe) testen bevor das die Große bekommt, das ist bei Horten immer so eine Sache...
- Profil: Profilstrak von Peter Wick, der speziell für dieses Flugzeug genau auf die Einbausituation entwickelt und angepaßt wurde, Einbau der Profile orthogonal

Gruß,

Uwe.
 
Hallo zusammen:

Im Bezug auf die Weiterentwicklung hier ein paar Stichworte:

Bretter:

Massenträgheit optimieren.....geht halt nur in Formen
Stabilitätsmass im Flug veränderlich durch dynamisches Verschieben des Schwerpunktes + Hilfe eines Gyro
Profile die noch mehr an uptodate F3F Profilen orientiert sind
F3F Grösse - Amokka 2.0
Rumpfoptimierung - siehe ETTO oder?
Optimierung des Seitenleitwerkes - gibt es Möglichkeiten es wegzulassen oder zumindestens so zu verkleinern dass es nur für den Schnellflug reicht und man den Langsamflug mit anderen Mitteln bewerkstelligt?
Klappen - gibt es Klappen/Profil Konfigurationer, die besser an die Bretter S Schlag Problematik angepasst sind als gewöhnliche Klappen?
Landungsproblematik --- hab da ein paar Ideen.....werde bald über die Tests berichten
Gibt es Endleisten Modifikationen, die den S Schlag wirksamer machen?
DS Weltrekord schlagen - ha! - Warhead 60 und mehr

Pfeile:

Massenträgheit optimieren.....geht halt nur in Formen
Profile die noch mehr an uptodate F3F Profilen orientiert sind
Rumpf / cm Problematik
Optimerung der Winglets - Manfred hat ja schon mal aufgezeigt welch grossen Einfluss dieauf alles haben . Es geht darum optimale, veränderliche Winglets für verschiedene Flugzustände zu haben - siehe Unverferth
Winglet - Flügelübergang
Wie immer geht es darum den Widerstand zu vermindern, d.h. bei der Winglet Profilierung im Zusammenhang mit der oben genannten Optimierung und wohl ist auch noch recht viel zu holen bei der Optimierung der Klappenauschläge - vielleicht in Richtung weniger Ausschlag der Wölbklappe zur Trimmung neuer Flugzustände.
 
Oben Unten