Phantom 1:8 von Krumpp als erster Jet??

Kollegen,

bin evtl. doch auf den Kerosingeschmack gekommen.
NEIN NEIN, ich will das Zeugs nicht trinken!!!

Ich fliege seit 20 Jahren alles moegliche,
frueher auch mal einen Impeller (Bauer gabs da noch). Mig 15 etc. Dann die Methanoler vor 10 Jahren eingestellt (das Gesiffe wollt ich nicht mehr)(schmeckte nicht!!)
So nun fliege ich nur noch Benziner, von ner XXL Bellanca als Schlepper, eine EA300 von C-Arf etc.

So, nun doch n Jet??
Was meint Ihr, ist die obige als Erstlingswerk geeignet??

Danke fuer Eure Meinungen
Gruss
 

Jet A1

User
Hallo Ulli,

Zum Kennenlernen der Thematik empfehle ich Dir einen Trainer mit freiliegender Turbine, was einfaches eben. Hat sich bewährt, und der Lernfortschritt (Turbine, Gasannahme, Restschub, Flugverhalten, Handling) ist effektiver.
Aber dann unbeingt Mrs Ugly!
Lass lamgsam kommen Kumpel, Du hast aber dann viel mehr Spass und Deine Modellbaukasse wird es zu danken wissen.
Und wenn Du Krumpy treu bleiben willst, er hat auch einen Trainer.

Wolfgang
 
Doch noch einmal...
ist das Problem denn nur das Handling mit der Biene... wie ihr Profis sagt... :confused:
ne flotte Biene :p :p ..krieg ich eigentlich gehandled.. ok iss n Unterschied...aber
nun mal ehrlich...
Das mit dem Fliegen .. naja .. kein Problem..auch wenns Gasannehmen und runterfahren mal laenger dauert... mit nem Kaengeroo vom Kollegen kam ich eigentlich gut zurecht...
allerdings nur beim Fliegen..

irgendwie weigere ich mich...mit so nem TrainerDing..
Ok.. ich ahne .. die Technikmaterie.. hat seine Tuecken..kenn ich.
Wenn einem beim Benziner das erste Mal ueber den Winter die Membran festtrocknet... weiss man im naechsten Jahr dass man mal den Prop dreht und 2cl Sprit drin laesst..(Muskelkater hat schon Sportler gelehrt)
Klar..
Also ... noch Meinungen
auch aehnliche wie Jet A1... heisst das nicht Jet one aeei...egal..

Danke fuer weiteres..

Jet... ne Phantom Mrs Ugly??
Weiss ja nicht... steh eigentlich nicht auf blondiert..aber wenn se Klasse hat...dann
Ok... dafuer gibts Design und genaue Bauausfuehrung beim Flieger... Meine zugegeben subjektive Meinung..
 

Baste

User
Servus

Kann dir die Phantom von Krumpp empfehlen. Hab die schon des öfteren fliegen sehen und die geht nicht schlecht.

Vom Fahrwerk usw bereitet das Modell keine schwierigkeiten. Wirft z. B. nicht sehr leicht um.
Einbauprobleme gibt es durch den relativ großen Rumpf keine.

Turbine ist natürlich innen eingebaut. Aber da fehlt sich nichts wenn du dich für eine bewährte turbine entscheidest. TJ-67 von www.frankturbine.de wäre hier beispielsweise eine gute wahl.
Hosenrohr brauchst auch nicht unbedingt ein einfaches gerades rohr welches mitig austritt geht mindestens genauso gut und ist leiser

Zu landen ist sie auch relativ einfach. Landeklappen brauchst nicht trotzdem ist die Landegeschwindigkeit nicht hoch.

Auch die Jettrainer haben ihr Kinderkrankheiten.

Am besten ist es du setzt dich mal mit Herrn Krumpp in verbindung.

Ist echt ein netter Kerl und berät dich gerne

mfg sebastian

ps Die Qualität der Bausätze ist zudem auch super hab das bei meiner F 16 gesehen. Bausatzvorfertigungsgrad nach Lust und Laune des Käufers

:D ;) :) :cool:
 
Hallo Tiger.
Also ich bin der festen ansicht das es kein Trainer sein muss. Mit der tubine macht man sich so oder so erst mal auf dem teststand vertraut, so das einem die technik so oder so nicht fremd ist. Ob ich den kocher jetzt sehen kann weil er draufgeschnallt ist oder nicht spielt dabei keine rolle in meinen augen.
Geh ruhig auf eine halbwegs vorbildgetreue kiste, aber steck nicht zu viel aufwand hinein, und achte darauf das du eine "brave" maschine baust (keine F-104 od. ähnliches). Hab mit der F-4 keinerlei erfahrungen, sondern kenn nur die aussagen über die 1:7,4, aber da findest du sicher jemanden der dir da auskunft geben kann, notfalls georg krump ;)
 

Michael Haefner

Vereinsmitglied
Hallo,

also mein erste Jet war die kleine Rafale von Aviation Design. Ein Trainer hat mir noch nie gefallen, daher habe ich gleich auch was fürs Auge gebaut. War kein Problem.
 
Original erstellt von Flyingtiger:

Ich fliege seit 20 Jahren alles moegliche,
frueher auch mal einen Impeller (Bauer gabs da noch). Mig 15 etc. Gruss
Hallo Flyingtiger.
Ich lese gerade du hast mal die Mig 15 von Bauer geflogen.
Ich baue gerade diese neu auf.
Gibt es was besonderes zu beachten?
Oder fliegt das Teil wie ich vermute gutmütig?
Danke für deine Info
 
Was hältst Du von der SU27 von Peter Liebetrau? Fliegt wie ein Trainer, sieht gut aus und die Turbine ist einfach zu installieren!

Pict0075.jpg


Andreas

[ 12. April 2005, 08:32: Beitrag editiert von: Andreas Scholl ]
 

airtech-factory

User gesperrt
Oder die F-15 vom Liebetrau?

fliegt auch wie ein Taxi, und hat wie ich finde den großen Vorteil wie auch die SU das die Fahrwerke im Rumpf liegen was aus Stabilitätsgründen sicher besserist als in den Flächen. Gerade am Anfang kann es ja doch noch m,al zu härteren Landungen kommen, das haste doch mit Fahrwerken im Rumpf bessere Chancen glimpflich wegzukommen als wenn die Fahrwerke in der Styro- Balsa Fläche befestigt sind.

Ausserdem läßt sich das Modell so besser handhaben und aufbauen weil es gleich auf "eigenen" Beinen steht.

1094067086.jpg


F-15

Jörg
 
Hallo Tiger!

Die Krumppsche Phantom ist sicherlich einsteigertauglich. Oder sollte es lieber eher Umsteiger heissen?

wenn Du seit Jahren Großmodelle baust und fliegst, werden keine unlösbaren Probleme beim Bau eines Jets auftreten. Es gibt sicherlich ein paar Besonderheiten, aber ich gehe davon aus, daß Du Dich nicht ohen Telefon ein halbes Jahr in den Keller einschließt ohne vorher Informationen zu sammeln.....

Was ich bislang gesehen habe und von Phantom-Piloten gehört habe ist das Modell sehr harmlos. Ich kenne jemanden, der möchte seine Phantom verkaufen, weil sie zu langweilig ist.

Gruß,

David
 
Also langweili, ich weis nicht :D Ich finde meine ganz schön aufregend :p

Also vom Flugverhalten her ist die Phantom eher als gutmütig zu bezeichnen. Lediglich enge gezogene Kurven mag sie gar nicht! Hier sollte man sich an die Jettie Regel halten und grossräumig fliegen und einteilen. Die Landegeschwindigkeit ist auch eher langsam. Insgesamt ist die Phantom für einen geübten 3-Achs Piloten beherrschbar. Es kommen natürlich die Jet typischen Merkmale hinzu wie Fahrwerksbetätigung, Lande-Bremsklappen, sowie das handling der Turbine im allgemeinen. Als ich die Jetfliegerei begonnen habe war mein erstes Jetmodell eine F-22 von Wolfgang Mrotzek. Bin vorher nie Impeller geflogen oder F3A Modelle. Es geht also wobei die Landeeinteilung beim Jet die eignetliche Herausforderung ist und nicht das eigentliche fliegen!
Meine Phantom ist die von Jetwelt, Peter Mayer in 1:7,4. Ich fliege die mit 2 x P-120, Leergewicht 14,5 kg vollgetankt 21 kg. geht wie gesagt sehr gutmütig trotz des hohen Gewichts!
1113305096.jpg

1113305114.jpg

1113305131.jpg

1113305149.jpg
 
Hallo Kollegen,
Wolfgang, Sebastian, Miniflyer, Michael, Ralf, Andreas U, Andreas S, David...
Danke Ihr macht mir Mut..
Ihr muesst noch eins wissen, als Kind gefiel mir die Phantom immer am besten ( mal frueher ein Revellmodell gebaut, neben dem Graupner UHU oder wie hiess das Ding, spaeter nen Cirrus).
Also.. ich denk ich werd noch mehr Tips brauchen, aber ich bin "angefixed" wenn man mal so sagen darf..
Bin fuer weitere Infos sehr dankbar..vorallem
kommen die ersten Detailfragen auf...
Ich hoffe ich darf Euch weiter beanspruchen..

E-Ralf: Die Bauer MIG,, ich kann Dir nur noch soviel sagen, der Schwerpunkt muss ein Stueck vor der Bauerschen Angabe liegen, und, ich hoffe deine Flaeche ist gut geschraenkt, dann geht das Ding lammfromm. Ich hab meine damals nicht kaputtgemacht, sondern ich hatte die Motorprobleme satt.. ich sag jetzt nicht R...i, lag aber wohl auch an der Problematik des langen Anlassers, Nitros und Rizis.. .ansonsten ist ne MIG15 wie ne RC1 Kiste.. ich such mal demnaechst nach Bildern.

Also ich freu mich auf die weitere Planung..

PS: habs meiner Frau gebeichtet..
Komentar.. Phantom.. Ok ... dann lad mich erst mal zu P..... DER OPER EIN..
Auch nicht schlecht..

Gruss
 
Off topic!
Danke für die Info Flyingtiger.
meine hat keine Startprobleme und bekommt 4,5 Kg Schub, bei 4,2 kg Abfluggewicht. :D Mit Einziehfahrwerk.
Ich weis, jetzt werde ich wieder von den Turbinenmenschen zerissen......
Aber jedem das Seine.
Schränkung der Fläche? Nur 2 mm reicht das?
Vielleicht kannst mir mal ne Mail zusenden.
Für deine Hilfe bedanke ich mich schon jetzt.
Es ist schwierig jemanden zu finden, der diese Maschine schon geflogen hat.

[ 13. April 2005, 08:44: Beitrag editiert von: Elektroralf ]
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten