Phasor

ansair

User
Hallo zusammen

Hat jemand Erfahrungen mit der neueren Serie der Phasor Brushless Motoren gemacht. Sind diese in Qualität und Leistung zu empfehlen?

Danke und Gruss von Andy
-------------
steht nun bei den E-Motoren
HWE

[ 14. Dezember 2003, 19:04: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 

Joerg Mix

Vereinsmitglied
Hallo,

ich habe den 30-3 seit ca. 1/2 Jahr im Einsatz. Er bringt meinen alten Multiplex GILB mit einer 10x6 an 10 Zellen 2400mAh in die Luft. Reine Motorlaufzeit > 5 Min. Ich habe meinen Timer an der Anlage auf 5 Minuten gestellt. Eigentlich soll ein Bürstentreibling hinein. Das Gewicht fehlt, sodass ich trotz recht weit vorne liegenden Akku noch 50 Gramm Blei einlegen musste.
Kampfgewicht 2750 Gramm ( Hat schon ein paar Reparaturen hinter sich ).

Ich bin sehr zufrieden und kann diesen Motor nur empfehlen.

Bis dann
 

Rolf.H

User
Hallo,
ich habe jetzt 5 Stück der Serie 30-3 im Einsatz.
Ich bin damit bestens zufrieden.
In der Taxi3 von Graupner muß ich gut
hinhören, ob der Motor noch läuft, so leise
ist er.
Zudem ist er mit 119,00 € nicht der billigste
Motor, wenn ein AXI2820-10 eben mal bei der
Fa. Hepf 85,00 € kostet.
Reparaturfreundlich ist er auch, wenn ein
Kugellager getauscht werden muß.
Viele Grüße
Rolf
 

ansair

User
Hallo zusammen

Vielen Dank für Eure Tips und Kommentare, ich denke, ich werde den Phasor probieren. Nicht zuletzt auch, weil das Gehäuse im Gegensatz zum Mega geschlossen ist.

Ich wünsche Euch allen noch eine gute Woche und frohe Festtage!

Gruss Andy

[ 16. Dezember 2003, 05:26: Beitrag editiert von: ansair ]
 
Hallo,

ich weiß nicht ob der Phasor mitlerweile Drehzahlfester geworden ist? Die Mega haben den Rotor Aramid ummantelt. Daher können die Magnete bei hohen Drehzahlen nicht mehr davon fliegen. Gerade für Getriebeanwendung oder Impeller, wo mit hohen Drehzahlen gearbeitet wird, sollte man das nicht ausser Acht lassen. Kann sein, dass das bei den neueren Phasor geändert wurde.
 
Oben Unten