• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Phoenix Super Constellation 4300mm Spannweite!!!

OH WEH

-->> fangt schon mal mim beten an - nix gegen den Hersteller - aber bei den Fertigungstoleranzen der Fertigmodelle will ich nicht in der Nähe sein wenn sowas in der Luft ist

Gruß Olli ....
 

sfluck

User
Ich nehme an, dass jedem, der eine solche Kiste baut, klar ist dass man vor dem Flug eines 48kg Modellflugzeuges den ganzen Baukasten überprüft und den Flieger mit viel Sorgfalt aufbaut. Dies wird natürlich auch gemacht, denn so ein Monster ist auch eine monströse Investition (Phoenix-Modelle sind nicht gerade billig, auch wenn es vielleicht nach China tönt, die PC21 fliegt jedenfalls super).
Ich würde auch nur schon keine Angst haben, weil ein Flugzeug in dieser Grösse Zulassungspflichtig ist, wobei ja das Flugzeug und der Pilot geprüft werden. Grundsätzlich kann eine schnelle, 10kg schwere Warbirdkiste verheerendere Folgen haben. Da würde ich manchmal lieber so einer Gigaconnie zusehen anstatt einem Halb-Anfänger der seine ESM Thunderbolt fast in den Boden rammt.

LG Stefan
 
Also ich habe mir letztens bei Staufenbiel einige der Phoenix Modelle angesehen und bin von der Qualität überzeugt.

Die Super Conny ist da sicher keine Ausnahme.
 

vort3x

User
Ist für mich irgendwie ein absolutes NoGo. Eine abnahme (auch bauabnahme) von einem ARF-Modell zu machen.
Weiss denn jemand was si eine komplette Abnahme kostet?

Gruß, Mo
 
toller Flieger! Ich glaube, dass die Gewichtsangabe nicht richtig ist. Bei 4m Spw 48Kg ? Ist die aus Edelstahlvollmaterial. Das wäre eine Flächenbelastung jenseits von Gut und Böse (240g/qdm), bei einer angenommenen Flügelfläche von 200qdm. Das ist heftig, habe aber keine Erfahrung mit so Monsterfliegern.

LG Franz
 
Hi!

Gäbe es eigentlich sowas wie eine Musterzulassubg für das Modell?
Immerhin ist es ein ARF-Modell welches immer nach dem selben verfahren gebaut wird!?

MfG Nils
 

vort3x

User
@ Nils, da habe ich auch darüber nachgedacht. aber ich denke nicht, dass es soetwas geben wird...

Wenn wir mal darüber nachdenken, was man an einem ARF-Modell noch alles selbst machen muss, sind die Modelle vor dem Start doch nichtmehr alle gleich.
Wäre ja dann wie beim auto mit zubehörteilen die eine "TÜV-Teilegutachten" haben, andere sind "eintragungsfrei"...

Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

MfG, Mo
 
48Kg ist schon ziemlich heftig!
Ich glaube aber nicht, dass das stimmt.
Die müsste wirklich aus ganzen Baumstämmen geschnitzt worden sein! XD

Ich tippe auf 20Kg, selbst das wäre aber schon reichlich. Phoenixmodelle sind nicht die leichtesten, aber
sie sind stabil und gut gebaut. Bei der 6m K8 waren viele sehr kritisch, da sie auch sehr günstig ist, aber
mittlerweile dürften sich wohl alle einig sein, dass sie was taugt. Gerade das Preis/Leistungs-Verhältnis ist super.
Bin gespannt wie die Conni preislich liegen wird....


Gruß,Marcus
 
Hallo,

also 20 Kg kann ich nicht glauben, vielleicht 40 Kg, aber 20 Kg ist zu wenig.Alleine ein OS GT 33 wiegt samt Dämpfer 1120 Gramm.Dazu dann noch ein Gas Servo, 50 Gramm,das Choke Servo, 50 Gramm, der Alu-Spinner, 100 Gramm, ein Propeller, 60 Gramm, ein Zündakku, 150 Gramm und der leere Tank mit etwa 80 Gramm samt Schläuchen.Dazu dann noch 500 Gramm Sprit und vielleicht 10 Gramm (eher mehr) für die Servoverlängerungskabel.Somit rund 2110 Gramm je Motoreinheit, also knapp 8,5 Kg alleine für die Antriebseinheiten.Und dann kommen da noch eine Menge Servos im Flieger und das Fahrwerk, was sicherlich auch nicht von der Marke "Ultraleicht" ist.
Aber genau kann das nur der jenige Sagen, der das Teil aufbaut.Na, wer traut sich ;)

MfG Nils
 
Super Conny

Super Conny

Ich habe es getan!

Anbei ein paar Bilder von der Montage die ich hin und wieder unkommentiert einsetze....


k-IMG_7637.JPGk-IMG_7648.JPGk-IMG_7647.JPGk-IMG_7646.JPGk-IMG_7645.JPGk-IMG_7644.JPGk-IMG_7642.JPGk-IMG_7638.JPGk-IMG_7636.JPGk-IMG_7650.JPGk-IMG_7652.JPGk-IMG_7653.JPGk-IMG_7655.JPGk-IMG_7654.JPGk-IMG_7657.JPGk-IMG_7659.JPGk-IMG_7663.JPGk-IMG_7674.JPGk-IMG_7651.JPGk-IMG_7675.JPGk-IMG_7676.JPGk-IMG_7678.JPGk-IMG_7679.JPGk-IMG_7680.JPGk-IMG_7681.JPGk-IMG_7683.JPGk-IMG_7684.JPGk-IMG_7715.JPGk-IMG_7718.JPGk-IMG_7746.JPGk-IMG_7752.JPGk-IMG_7753.JPGk-IMG_7754.JPGk-IMG_7755.JPG

Zulassung ist beim DMFV beantragt, Kennzeichen habe ich schon!

Grüße

Florian
 

Diegoe

User gesperrt
Voll geil!!!

Respekt für dieses Modell der ist genial! Ich überlege mir schon lange ob ich die Cony von Aerobel kaufen soll, den die Cony ist eine schöne Lady in der Luft!

Ich werde sehr gerne dein Bericht verfolgen.

Gruss weiter so :cool:
 
Warum soll das nicht gehen? Ich mache es allerdings elektrisch. Vie Motoren synchron zu bekommen- das will ich mir nicht geben.
 

UweHD

User
Gute Idee, das elektrisch zu machen. Wie schwer wird alles inklusive Antrieb werden? Welche Akkukapazität planst du ein?

Bleibt noch zu hoffen, dass das ARF Modell den Auflagen der Zulassung auch genügt. Generell baut Phönix ja keine schlechten Modelle (ich habe die kleine Decathlon von denen)
 
Hallo!

Das finale Gewicht habe ich noch nicht. Es wird aber pro Motor ein 8S mit rund 5000mAh eingebaut. Das erste Gespräch mit dem Prüfer war aber positiv und ich denke das es kein Problem sein wird. Es ist alles vernünftig gebaut und verklebt. Die Steckungen und deren Widerlager sind ausreichend. Zumal beim Belastungstest das Gewicht der Flächen nicht zum tragen kommt (dort ist tatsächlich das meiste Gewicht drin). Der Rumpf (soweit fertiggestellt) wiegt mit Leitwerk, Bugrad, Powerbox, Kabeln und Rx Akkus

15,7kg

Eine Tragfläche ohne Anbauteile wie Hauben, Fahrwerk etc wiegt 4,9kg.

Ich wiege weiter wenn ich die erste Fläche komplett habe.


Grüße

Florian
 
Hallo Florian,

da hast Du einen tollen Airliner-Oldtimer in Arbeit. So ein Flieger ist doch
mal eine schöne Abwechslung zum Jet-Fliegen. Ich baue zur Zeit auch einen
Airliner, eine Beech-Starship M 1:6 mit Elektroantrieb.

Gruß Friedhelm
 
Oben Unten