Photovoltaik - Lösungen gegen die Energiekrise, Erfahrungen etc.

Das mit dem Wasser ist vielleicht noch ein passender Vergleich.

Also sind 4 in Reihe?
Wie ist das denn mit der Gesamtleistung bei der Ausrichtung? Das orientiert sich doch am schwächsten Glied in der Kette, sprich die Module im Süden bringen Dir mittags nix, so lange eines der kleinen Module dabei im Schatten liegt. Ist jetzt eine Verständnisfrage, hatte ich mal gehört. Stimmt das so?
So bräuchte man für die geschilderte 4 Panel Lösung eigentlich 2 Stränge.
Patrick

Der Hoymiles hat 2 Strings... alle 4 Module in Reihe wäre möglicherweise fatal weil die maximale Eingangsspannung überschritten würde
 
Reine Vermutung da er vom 800er Hoymiles spricht: Er wird die 2 südlichen an einem Tracker und die 2 westlichen an zweiten Tracker haben
 
Ich bezog mich auf:

Also sind 4 in Reihe?

..aber auch 2 Module in Reihe wären wahrscheinlich schon zu viel,der Hoymiles hat 60 Volt als maximale PV-Eingangsspannung.

So ich es richtig verstanden habe hat Christian die zwei grossen Module parallel an einem String, die zwei kleinen parallel am anderen... das wäre dann korrekt und wie in Eckehards Schema gezeigt.
 
Hallo Eckehard und alle,

genauso wie in # 955 beschrieben. Das BMS/HUB vom Zendure hat einen 400 (500) Watt
Eingang und einen mit 800 (1000) Watt. Die großen Module am großen und die kleinen...
Eine Shelly 3EM oder vglb. folgt und wird mir (hoffentlich) vom Elektriker eingebaut.
Ebenso eine Wieland Buchse und Stecker, damit die Schukobastelei weg ist.

Danke an alle für die Beruhigung! Im Falle meiner Abwesenheit hätte ich halt sonst die
Zendure ausgeschaltet und den Netzstecker gezogen.
 
Hier zur Verdeutlichung:

1718352101183.jpeg
 
Kleiner Gedankengang: Weiß nicht wann/wie bei euch zuhause der meiste Stromverbrauch ist... falls das eher Abends ist wäre zu überlegen ob man nicht die großen Module nach SüdWest ausrichtet... dann hättest zu dieser Uhrzeit mehr "Unterstützung" des Speichers durch die PV.

Sind zwar nur ein paar Watt mehr, aber besser als nichts
 
Hallo Christian,

danke für die Klärung, wie der Aufbau genau ist!

Deine Halterungen für die angewinkelten Module gefallen mir sehr....Eigenbau?

Dein Plan mit dem Shelly 3 EM finde ich auch klasse...weiter so...und...

Viel Spaß beim Ernten der Sonnenenergie!

Es wäre natürlich sehr interessant, wie sich bei gleichem/vergleichbarem Energie/Strom Bedarf (in der kommenden Zeit/Jahr) der noch notwendige Energie/Strom Bezug (vom Netzbetreiber/Stromlieferant) tatsächlich reduziert... aber das werden wir vielleicht einmal....in diesem Thread lesen können ;-)

Anbei Zahlen aus er Praxis:
Ich betreibe "nur" ein BKW (4x400WPeak, HM1500, openDTU, Tasmota+SML Meter) , also ohne Speicher, habe aber im ersten Jahr insgesamt 1.2MWh erzeugt, davon jedoch ca.350kWh nicht verbrauchen können, also ins Netz einegspeist, mache sagen auch "verschenkt".
Aus meiner Sicht ein voller Erfolg.



Hallo Gerhard,
gute "Strategie" Frage.....
Der Accu ist doch für die Nacht gedacht, oder?
Daher.... ist es nicht sinnvoll, den nach der (aktuell 10h dauernden) Nacht (teil-) entladenen Accu mit hoher Prio mit den ersten Sonnenstrahlen (der nach Ost ausgerichteten Module) wieder zügig am Vormittag vollzubekommen, damit man die (von mir einmal geschätzten) 2KWh (10hx200W, Grundlast ca. 200W) für die kommende Nacht wieder sicher "übersteht" = aus dem Accu beziehen kann?

Grüße
Eckehard
 
Servus Eckehard,

ja, da gibt's unzählige Philosophien zu dem Thema :)

Natürlich kommt es immer auf die Gegebenheiten an, also PV-Größe, Speicher-Größe, Nutzungsverhalten, Einspeisevergütung, uswusw...

Bei z.B. dem gezeigten Balkonkraftwerk und einem Nutzungsverhalten von "eher am Abend der Großteil an Stromverbrauch" wären für mich persönlich ein paar Überlegungen:
- Umso länger der Akku auf 100% geladen läuft, umso schädlicher ist es für den Akku... also kann er ruhig später voll werden
- Wenn der Akku schon am Vormittag voll ist, speise ich den restlichen schönen Tag Strom ungenutzt ins Netz (will ich nicht, brauch ich nicht)
- Wenn die größeren Module zu späterer Stunde entsprechend mehr Leistung bringen (wenn ich den Strom gut brauchen kann) wird erst entsprechend später wirklich merkbar aus dem Speicher gezogen, somit "kürzere" Nachtzeit, entsprechend weniger Bezug aus dem Speicher, entsprechend höherer Ladezustand in der Früh

Ich versuche so viel Strom wie möglich direkt und gleich (einfach gesagt direkt aus der PV) zu verbrauchen und was "übrig" bleibt kommt für die Nacht in den Speicher.

Aber wie gesagt, ist nur meine persönliche Meinung!

LG
Gerhard
 
Hallo Eckehard,

nein, die Halterungen waren aus dem Onlinehandel und mit a 25,-- recht günstig.
Musste aber 20 cm lange Aluwinkel zwischensetzen, damit die Module nicht das
untenliegende Wohnzimmer zu sehr abschatten.

Im Winter werden die kleinen nur sehr wenig beisteuern und daher wurde es so
gemacht. Außerdem würde andersrum die Terrasse optisch zu sehr beeinträchtigt.
Das sieht man auf dem Bild nicht so.
davon jedoch ca.350kWh nicht verbrauchen können, also ins Netz einegspeist, mache sagen auch "verschenkt".
Das wollte ich nicht, weil mir ja auch niemand was schenkt. Insbesondere die Versorger
nicht.;)


20240614_142859.jpg
20240614_142918.jpg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten