Pichler P6 multi Ladegerät - Reparaturversuch

.Claus

User
Ich habe von einem Kollegen ein defektes Pichler P6 multi Charger bekommen da ein Ladeteil von 4 nicht mehr funktioniert.


P6-Ladegeraet.jpg


Fehler:
Das Ladeteil Nr 3 hat keine Funktion, die Hintergrundbeleuchtung des Displays leuchtet aber ohne Anzeige
Das Display funktioniert an einem anderen Port, hat aber Pixelfehler und leuchtet nur schwach. Neues ist schon bestellt.
Kondensator 470uF/25V (1) wird spürbar warm


P6-Platine.jpg


Nach einigen Messungen stellte ich fest das einige Bauteile defekt sind.
Die Diode SR560 (2), Transistor IRFZ44N (3) und der Kondensator 470uF/25V (1) waren defekt.

Diese Bauteile habe ich ausgetauscht, habe aber noch das Problem das z.B. am Kondensator (und anderen Bauteilen) auf der Minus Seite 8,5V anliegen und keine Masse.
Wenn ich am Kondensator an Minus die Masse extern mit einem Kabel verbinde funktioniert das Ladeteil wieder.
Weiter defekte Bauteile habe ich bis jetzt nicht gefunden.
Ich vermute das eine Masseleitung der Multilayer Platine durchgebrannt ist (von außen sieht man nichts)


P6-Platine-Rueckseite.jpg


Hat schon mal jemand das Ladegerät repariert und hat Erfahrungen oder noch eine Idee was defekt sein könnte?
 
Hallo Klaus,
ohne das Gerät im Detail zu kennen kann es bei den günstigen Platinen durchaus sein, dass eine Leiterbahn oder Durchkontaktierung gebrochen ist auch bereits durch einen Ätzfehler und/oder mechanische Last (biegen/schrauben). Leiterbahnen halten auch wenn sie dünn sind bereits mehrere Ampere aus. Wenn Du negative Spannung am Elko hast gehen die Elkos ruckzuck auf Kurzschluss, dass dann als Folgefehler ein FET und Diode kaputt gehen passt soweit logisch zusammen. Wenn Du bei den anderen 3 Modulen saubere Verbindung mit dem Ohmmeter zwischen dem Elko und dem anderen Messpunkt misst würde ich das einfach mit einem Draht wieder brücken und gut ist. Wieweit der Defekt des Displays damit zusammenhängt ist schwer zu sagen, aber es hilft nur nach vorne zu schauen und zu reparieren, für mehr benötigt man einen Schaltplan oder muss es rausmessen. Dann kennst Du aber nur die Ursache, hilft dir aber auch nicht weiter.

Gruß
Volker
 
Heute den AO4468 SOP-8 ersetzt, der Massefehler ist weg.
So wie es aussieht funktioniert wieder alles (warte noch auf die Lieferung vom neuen Display)

Kann mir jemand sagen wie viel Strom das Ladegerät im Leerlauf zieht?
Bei mir sind es 1,5A und das kommt mir viel vor.
 
Hallo,

ich habe zwar kein 4 fach Pichler aber andere Ladegeräte mit beleuchtetem LCD, die ziehen so ~100mA.
Ich würde sagen 1,5A ist zuviel normal wären so max. 400mA bis 500mA.

1,5A bei 12V sind gute 18Watt, da muss ein Bauteil mächtig warm werden!

VG
Gunnar
 
...Kann mir jemand sagen wie viel Strom das Ladegerät im Leerlauf zieht?
Bei mir sind es 1,5A und das kommt mir viel vor.

Hallo Claus,

Pichler Netzteil 14V 350W und P6 multi 320W: mit gutem Multimeter gemessen 300mA.

Gruß

Gerhard
 
Da kann man so vorgehen: Gerät kalt lassen, dann mit sehr viel Kältespray einsprühen, so dass eine gute Reifschicht sichtbar wird. Einschalten und beobachten. Da wo die Reifschicht schnell verschwindet wirds heiß. Bei 1,5A muss es aber ein dickes Bauteil sein, sonst würde es schnell kaputtgehen. Das heiße Bauteil muss dann aber nicht die Fehlerquelle selbst sein. Ich würde auch vor allem prüfen, ob kleine Bauteile verdächtig heiß werden möglicherweise haben die einen Treffer bekommen und als Folge geht die Regelung nicht mehr.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten