• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Pike Precision 2: Erfahrungen?

WalterH

Fördermitglied
Egal wie man dynamisch versteht - jedenfalls herzlichen Dank für die Kommentare.
Die Gelegenheit war zu günstig jemanden fragen zu können der beides (und sonst fast alles) geflogen hat.

Klar vergleicht man Äpfel und Birnen aber dennoch habe ich eine Antwort erhalten mit der ich etwas anfangen kann. :D

Mein Ausgangspunkt ist die Frage, was man macht wenn gegen Abend am gut angeströmten Hang der Wind einschläft und ein F3B Flieger mit 2100 g unwillig wird.
Der Dynamic oder Perfection fliegt dann noch und sagt : wo ist das Problem.
Ist lustig wenn andere dann einpacken müssen, wird aber auch schnell langweilig.

Ich werde demnächst mal eine Zwischenlösung testen, ein Precision2 mit ca. 1700 g Fluggewicht. Sollte am Hang etwas robuster sein, als die 1500g Version von Olaf, aber vielleicht dann doch zu schwer.
Bald wissen wir es :-) Ich werde mal berichten wenn es soweit ist.
 

Chrima

User
Ist lustig wenn andere dann einpacken müssen, wird aber auch schnell langweilig.
Hallo Walter

Ganz klar ist es fantastisch, wenn man noch auf der letzten Rille fliegen kann, wenns ganz ruhig wird...
Ein konstanter Aufwind der für den F3J reicht, aber gerade vielleicht 5cm/s (vielleicht 0.1m/s ?) zu wenig ist für einen F3B, ist dann aber schon selten und meist nur von sehr kurzer Dauer.
Für diesen seltenen Fall transportiere ich aber keinen extra leichten F3J auf den Berg.
Ist der Aufwind unregelmässig mal knapp, mal besser, bin ich mit dem kleineren Modell (auch bei gleicher Flächenbelastung !) schneller mal links und mal rechts am Hang um das beste Tragen zu suchen/finden!

Gross gegen Klein habe ich auch selber schon getestet; darum für mich der 3m für den Hang, den Grossen auf der Wiese vor dem Dorf.

VOtanNova.jpg

Ich werde demnächst mal eine Zwischenlösung testen, ein Precision2 mit ca. 1700 g Fluggewicht. Sollte am Hang etwas robuster sein, als die 1500g Version von Olaf, aber vielleicht dann doch zu schwer.
Wirst Du sicher nicht bereuen ! ;)

Grüsse
Christian
 

Pano

User
Hallo Olaf,

wie viel wiegt eigentlich das Leitwerk bei Deiner sehr leichter Version?

Danke und viele Grüße,

Pano
 
Hallo Pano,

sind 5gr. leichter je hälfte, wie meine normalen F3B Leitwerke.

wogen 26gr. pro Leitwerks hälfte.

Gruß
Olaf
 

Pano

User
Bergpike leicht und fest, Samstag Erstflug Ipf im Sturm

Bergpike leicht und fest, Samstag Erstflug Ipf im Sturm

Hi, ich wollte eine leichte und doch robuste Pike für den alpinen Hangflug. Also habe ich mich für die F3F-Cfk80 Version + 2 D-BOXEN Cfk 80 über die ganze Fläche entschieden, damit ist die Fläche vorne gut geschützt und hinten leicht. Wiegen tut sie damit nur 2130 Gramm, also gerade mal 37 Gramm Flächenbelastung, für mich in den Bergen super, geht so auch bei leichten thermischen Bedingungen :)

Viele Grüße,

Pano

1 Pano Hangflug Ipf klein.jpg
 
@ Pano
Gratulation zum Erstflug - bei Sturm- mutig, mutig !

Der Traum ist ja wohl auch der PP2 ( meiner kommt im Lauf der nä. Woche )
Weiter viel Hangspaß damit

Johannes W.
 

MLH

User
Pike 1700

Pike 1700

Ich werde demnächst mal eine Zwischenlösung testen, ein Precision2 mit ca. 1700 g Fluggewicht. Sollte am Hang etwas robuster sein, als die 1500g Version von Olaf, aber vielleicht dann doch zu schwer.
Bald wissen wir es :-) Ich werde mal berichten wenn es soweit ist.[/QUOTE]

Sicher interessant - welche Flächenbauweise hast du gewählt? Leichter als 1700 macht m.E. nicht mehr so richtig Spass, ob sie da noch läuft...? Ich hab die F3B-Version, aber robust ist was anderes, ich würde in Zukunft nur noch Herex verbauen, kein Rohacell mehr.

Ich hab heute auch rumprobiert, als der Wind nachgelassen hat - meine 120 Gramm Ballast raus und mit 2130 Gramm - das merkt man schon enorm, wenn's nachlässt.
Na, wir werden hier schon noch das perfekte Leichtgewicht entwickeln, bin gespannt auf deine Erfahrung ;-)

Viele Grüße
Markus
 
Hallo Pano.

Danke. ( Wir unterhalten uns glaube gerade in 2 Freds :D:D)
Zum PP2 vielleicht besser hier ..?

Ich habe die Standard F3F Version bestellt, habe bisher den PP1 gehabt.
Ich rechne mal mit einem Grundgewicht von +/- 2200 / 2300.
Meist bin ich auf der schwereren Seite unterwegs und mache Ballast rein, insofern reizt mich ein
zu leichter PP nicht ( geht bei mir nur kaputt :mad: )
Aber interessant..

Joh
 

WalterH

Fördermitglied
...
Sicher interessant - welche Flächenbauweise hast du gewählt? Leichter als 1700 macht m.E. nicht mehr so richtig Spass, ob sie da noch läuft...? Ich hab die F3B-Version, aber robust ist was anderes, ich würde in Zukunft nur noch Herex verbauen, kein Rohacell mehr.
...
Viele Grüße
Markus
Hallo Markus.
Ich nehme mal an, dass Du mich gemeint hast :-)

Ich hab die Bauweise Vlastimil überlassen, mit Ziel 1700 bis 1750 g Fluggewicht in der E- Version.
Das ist dann PP2 F3B in C68/Glas 25g / mit leichterem Holm, ohne Ballastrohre (das wären 50g mehr gewesen ohne Verbesserung der Stabilität) und leichterem Flächenverbinder.
Etwas Ballast (ich schätze und hoffe knappe 350 g) passt dann in den Verbinder wenn ich den Schaumstoff rauspuhle.
Ich bin dann 200 g leichter als Olaf mit seinem Flieger werde aber nicht wie er auch in der Ebene fliegen.
Unter 1700 g hatte ich auch Bedenken, dass der Precision dann zu flatterhaft wird. Was aber zu testen wäre.
Die Druckfestigkeit gegen dicke Daumen muss ja auch gegeben sein :-)
Mit Ballast käme ich dann auf ca 2100g was bei wenig Wind dann schon einigermaßen marschieren würde.
Und wenn etwas geht brauch ich keinen Motor und hab ich ja noch "richtige" F3B Flieger.

Grüße
Walter
 

WalterH

Fördermitglied
....
Meist bin ich auf der schwereren Seite unterwegs und mache Ballast rein, insofern reizt mich ein
zu leichter PP nicht ( geht bei mir nur kaputt :mad: )
Aber interessant..

Joh
Joh die leichte Version ist nur ein Versuch den normalen PP "nach unten" zu ergänzen. Dass es keine Alternative ist stimme ich Dir voll zu.
 
Stromversorgung ?

Stromversorgung ?

Welchen Akku habt ihr vorne drin ?
Die perfekt passenden LRP 2s 2500 die ich bisher verwendet habe, gibt es leider nicht mehr.
(vorne sitzt noch ein Bleikonus und ein Flitschenröhrchen)

Johannes
 

Pano

User
Hi Johannes,

ich habe LiIo 18500 mit 2200 mAh drinnen, dann passt der Empfänger noch gut rein (Beitrag 53).

Viele Grüße,

Pano
 
Ja, danke , hätte ich selbst auch mal zurückblättern können :rolleyes:
Der Trend geht zu den 18500 ern.

Bildchen hätte ich schon... PP2 ist auf dem Weg.
Das Design sollte für meine Sinneswahrnehmung reichen :cool:

Johannes

FullSiPP2ender.jpg

FullSPP2zeRender.jpg
 
Ich verwende nur noch 18350er im F3B Modell. Noch kleiner, leichter und mit 1100mAh völlig ausreichend für einen "Flugtag".

Ich fliege im PP2 die "normalen" 18650 die passen ohne Probleme rein, was ist der Vorteil in deinen Augen von den 18350? sehe keinen Vorteil. Kannst nicht so lange Fliegen, das geringere Gewicht muss durch Blei aufgefüllt werden.
 
Oben Unten